Startseite   |   Login   |   Impressum   |   Datenschutz
 
Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Die (digitale) Mitfahrbank – völlig abgefahren? Landkreis stellt Fragen zur Mobilität

20. 04. 2023
0 Kommentare

Nehmen Sie bis zum 7. Mai 2023 an der Umfrage teil!

 

Mitfahrbank?! Wer hier sitzt, möchte mitgenommen werden. Noch schnell zur Apotheke, heute mal später zur Schule oder einfach nur zum Einkaufen – aber es fährt kein Bus? Mitfahrbänke sind eine einfache Möglichkeit, die Mobilität von Menschen zu verbessern und gleichzeitig die Umweltbelastung zu reduzieren. Einfach das Richtungsschild aufklappen, auf eine passende Mitfahrgelegenheit warten und dazu mit interessanten Personen ins Gespräch kommen. Auch abends, an Feiertagen und an Wochenenden.


Viele fahren täglich mit dem eigenen Fahrzeug in dieselbe Richtung. Jeder für sich allein. Warum also nicht jemanden ein kurzes Stück mitnehmen, wenn es auf dem Weg liegt? Gerade in ländlichen Regionen wird deshalb immer häufiger auf Mitfahrbänke gesetzt. Neben Rufbus & Co. sollen sie den ÖPNV ergänzen. Doch werden sie überhaupt genutzt und welche Erfahrungen wurden bisher damit gemacht?


Aus welchen Gründen entscheiden sich Personen für oder gegen eine Mitfahrt?
Braucht es digitale Unterstützung, damit Mitfahrbänke erfolgreich sind?
Egal, ob begeisterte Nutzende oder Skeptiker:in, Mitfahrende oder Fahrende:
Teilen Sie uns Ihre Meinung mit und nehmen Sie bis zum 7. Mai 2023 an unserer
Umfrage teil! https://poll.iese.fraunhofer.de/index.php/538146?lang=de

Sind Ihnen bereits Mitfahrbänke bekannt oder wünschen Sie sich
eine? Dann tragen Sie das gern in unsere interaktive Entdecker-Karte
ein: https://pm.landkreise.digital/mobilitaet

 

Hintergrundinformationen:

Stark wachsende, urbane Städte und Gemeinden in der Metropolregion Berlin und
dünn besiedelte, ländliche Regionen: Potsdam-Mittelmark ist ein Landkreis mit
strukturellen Gegensätzen.
Diese führen zu großen Unterschieden in der Qualität des Lebens- und
Arbeitsumfeldes – so fehlt im ländlichen Raum oft die Anbindung an den öffentlichen
Nahverkehr, wobei im urbanen Raum vielmehr die Reduzierung des motorisierten
Individualverkehrs die größte Herausforderung darstellt.

 

Bundesweit setzen daher viele Gemeinden auf ein einfaches Konzept: die Mitfahrbank.
Auch in Potsdam-Mittelmark haben sich schon mehrere Gemeinden für Mitfahrbänke
entschieden, wie zum Beispiel Michendorf, Stahnsdorf oder Wiesenburg (Mark).

In Zusammenarbeit mit einem Entwickler:innen-Team von Fraunhofer IESE wollen wir
klären, was dran ist, an den Bänken:
Kann das Konzept funktionieren und damit die »erste und letzte Meile« erschlossen
werden? Können digitale Hilfsmittel zum Erfolg verhelfen und welche Funktionen
braucht es dazu?


Gemeinsam mit potenziellen Nutzenden möchten wir einen digitalen Dienst entwickeln
und erproben. Spontanes oder geplantes Mitfahren soll mittels eines digitalen
Buchungsangebots vereinfacht und sicher gemacht werden.

Das bundesweite Modellvorhaben »Smarte.Land.Regionen« des Bundesministeriums für
Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) unterstützt sieben ausgewählte Landkreise in
Deutschland bei der Entwicklung und Umsetzung von Strategien digitaler Lösungen für den
ländlichen Raum. Diese sollen auf einer zentralen Plattform, einem »digitalen Ökosystem«,
allen Kommunen zur Verfügung gestellt werden. Der Landkreis Potsdam-Mittelmark hat sich
erfolgreich gegen 68 Bewerber durchsetzen können und ist seit 2021 eine der sieben
geförderten Modellregionen.

 

Haben Sie weitere Fragen? Dann kontaktieren Sie uns gern:

 

PS: Für alle, die weitere Vorstellungen und Ideen zur (digitalen) Mitfahrbank haben,
steht auf unserer Beteiligungsplattform CONSUL ein offenes Forum bereit!
https://pm.landkreise.digital/legislation/processes/37/proposals

 

Bild zur Meldung: Die (digitale) Mitfahrbank – völlig abgefahren? Landkreis stellt Fragen zur Mobilität


Kommentar schreiben

Formular ausfüllen und mitdiskutieren

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung.
Sicherheitsfrage*
 _    _      ___      ______     ___    
| \  / ||   / _ \\   /_   _//   / _ \\  
|  \/  ||  / //\ \\    | ||    | / \ || 
| .  . || |  ___  ||  _| ||    | \_/ || 
|_|\/|_|| |_||  |_|| /__//      \___//  
`-`  `-`  `-`   `-`  `--`       `---`   
                                        
refresh

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.


Kommentare (0)

KONTAKT

 

Amt Brück
Ernst-Thälmann-Str. 59
14822 Brück

 

Tel.: (033844) 620

Fax: (033844) 62119

E-Mail:

 

Sprechzeiten:

Dienstag   09:00-12:00 Uhr und 13:00-18:00 Uhr

Donnerstag  09:00-12:00 Uhr und 13:00-16:00 Uhr

Freitag  09:00-12:00 Uhr (nur Einwohner- und Meldewesen)

 

Durchwahl

Einwohner- und Meldewesen:

(033844) 62334 und 62338

E-Mail:

Link:

Einwohner- und Meldewesen

MAERKER & Waldbrandgefahrenstufe

Maerker - Amt Brück

 

 

 

Was bedeuten die Waldbrandgefahrenstufen?

Ratsinformationssystem
RIS-Logo 
Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

17. 04. 2024

 

18. 04. 2024

 

19. 04. 2024

 
 
 
UNSERE GEMEINDEN

offizielles Logo Borkwalde

Logo Gemeinde Planebruch

Wappen Borkheide

Wappen Stadt Brück

Kirche Golzow

Kirche Linthe

Besucher: 506922