Startseite   |   Login   |   Impressum   |   Datenschutz
 
Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Amt Brück

Vorschaubild Amt Brück

Ernst-Thälmann-Str. 59
14822 Brück

(033844) 620
(033844) 62119

E-Mail:
Homepage: www.amt-brueck.de
Homepage: www.campus-brueck.de

Das Amt Brück bildet das Bindeglied zwischen Fläming und Havelland. Die Landschaft ist geprägt durch weite flache Wiesen und Felder sowie ausgedehnte Kiefernwälder.

Die Gewerbegebiete im Amtsbereich Brück gelten als wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Entwicklung der Region.

 

Einwohner:

12 138  (Gebietsstand: 26.04.2022)

Fläche:

232,13 km2

 

 

 

Das Amt Brück besteht seit 1992, jedoch in seiner jetzigen Struktur erst seit 2002.

 

30.06.1992      Bildung Amt Brück

02.11.1992      Zuordnung der (eigenständigen Gemeinden) Linthe, Alt Bork, Deutsch Bork,

                        Borkheide und Borkwalde zum Amt Brück

31.01.2002      Die Gemeinden Baitz und Neuendorf werden Ortsteile der Stadt Brück

31.01.2002      Die Gemeinde Planebruch schließt sich aus den Gemeinden Cammer und

                        Damelang-Freienthal zusammen

01.04.2002      Oberjünne wechselt in das Amt Brück zur Gemeinde Planebruch

01.04.2002      Golzow wechselt von Lehnin zum Amt Brück

01.07.2002      Gemeinde Linthe bildet sich mit dem Ortsteilen Alt Bork, Deutsch Bork und Linthe

01.07.2002      Die Gemeinde Locktow (mit den Gemeindeteilen Locktow und Ziezow) wechselt in

                         das Amt Niemegk und wird dort ein Ortsteil der Gemeinde Planetal.

 

Die politische Willensbildung in den Gemeinden erfolgt durch die Gemeindevertretung, der der Bürgermeister vorsteht. Die Amtsverwaltung mit Sitz in Brück bereitet die Entscheidungen vor und führt sie durch. Die Verwaltung, deren Leiter der Amtsdirektor ist, wird durch den Amtsausschuss kontrolliert.

 

Unsere Amtsbroschüre können Sie online durchblättern: https://www.findcity.de/?m=amt-br%FCck-buergerinfo-14822e

 


Aktuelle Meldungen

Werde Helfer - Wahlhelfer gesucht

(18. 04. 2024)

Liebe Bürgerinnen und Bürger des Amtes Brück,

 

Das große Wahljahr 2024 ist eingeläutet! Am 9. Juni 2024 werden die Bürgermeister und Gemeindevertreter sowie Ortsbeiräte und Ortsvorsteher gewählt. Darüber hinaus noch der Kreistag und das Europaparlament. Und als ob dies nicht schon genug wäre, folgt am 22. September 2024 noch die Landtagswahl. Dies ist eine große Herausforderung für alle Beteiligten, aber auch eine große Erleichterung, wenn am Wahlabend alle Stimmen gezählt sind und alle Summen mit der Anzahl der Wähler übereinstimmen. 

 

Die Wahlvorstände sind die wichtigsten Helfer bei der Wahl. Viele Wahlvorstände in unserem Amtsbereich arbeiten wie eine große Familie zusammen – werdeSie jetzt ein Teil davon!

Wir benötigen 7-10 Personen für jedes der 17 Wahllokale in den Gemeinden Borkheide, Borkwalde, Golzow, Planebruch und der Stadt Brück!

Voraussetzungen:

Alter:             am Wahltag 16 Jahre und älter

Status:          Wahlberechtigung für die beantragte Gemeinde soll vorliegen;  

                        Bedienstete der öffentlichen Verwaltung können sich für alle Wahllokale  

                        bewerben, auch wenn sie nicht dort wohnen

was noch:     wer selbst kandidieren möchte, kann sich nicht für den Wahlvorstand in  

                        seiner Gemeinde bewerben.

 

Die Wahllokale sind am Wahltag von 08 Uhr bis zum Ende der gemeinsamen Auszählung der Stimmen und der Abgabe der von allen unterschriebenen Wahlniederschriften zu besetzen.

 

Jeder berufene Wahlhelfer erhält ein Erfrischungsgeld als Entschädigung, nun auch in ansprechender Höhe gestaffelt von 40 EURO für jeden Wahlhelfer bis zu 60 EURO für den Wahlvorsteher. Bei mehreren gleichzeitigen Wahlen, das heißt am 09.06.2024 gibt es den Betrag sogar doppelt! 

 

Bewerben Sie sich als Wahlhelfer für den 09.06.2024 und idealerweise gleich für weitere Wahlen. Das Bewerbungsformular (siehe unten) können Sie abgeben, zusenden oder auch per Email an senden. 

 

Ich freue mich auf Ihre Bewerbung.

 

Ihre Marion Jahn                                                    

Wahlleiterin im Amt Brück                                                

Tel.: 033844-62341

[Wahlhelfer gesucht]

[Bewerbungsformular]

Foto zur Meldung: Werde Helfer - Wahlhelfer gesucht
Foto: Werde Helfer - Wahlhelfer gesucht

RE 7: Zugausfall und Ersatzverkehr Berlin Wannsee Berlin Zoologischer Garten/Berlin Ostkreuz

(18. 04. 2024)

Die Deutsche Bahn informiert:

 

Linie RE 7

Dessau – Berlin – Lübbenau (Spreewald) – Senftenberg

von Freitag, 26. April, 21.45 Uhr bis Montag, 29. April, 1.30 Uhr

 

Zugausfall und Ersatzverkehr Berlin Wannsee <> Berlin Zoologischer Garten/Berlin Ostkreuz

 

  • Die meisten Züge dieser Linie fallen zwischen Berlin Wannsee und Berlin Zoologischer Garten aus.

  • RE 3746 (planmäßige Ankunft 18.18 Uhr in Berlin Ostkreuz) fällt von Berlin Wannsee bis Berlin Ostkreuz aus.

  • RE 3747 (Ankunft 21.17 Uhr in Bad Belzig) fällt von Berlin Ostkreuz bis Berlin Wannsee aus.

  • Als Ersatz nutzen Sie alternative Verbindungen sowie die Busse zwischen Berlin Wannsee und Berlin Zoologischer Garten. Beachten Sie die vom Zugverkehr abweichenden Fahrzeiten der Busse. Die genauen Fahrzeiten der Busse sowie die Anschlussmöglichkeiten entnehmen Sie bitte dem beigefügten Fahrplan. 

  • Bitte beachten Sie, dass die Haltestellen des Ersatzverkehrs nicht immer direkt an den jeweiligen Bahnhöfen liegen. In den Bussen des Ersatzverkehrs ist die Beförderung von Fahrrädern, Rollstühlen und Kinderwagen nur eingeschränkt möglich, wobei Fahrräder Nachrang haben – das Buspersonal entscheidet im Einzelfall über die Fahrradmitnahme.

     

Grund
Brückenarbeiten

 

 

Elterninformation zur vorübergehenden Verkürzung der Betreuungszeiten in der Kita „Eichhörnchen“ in Borkwalde

(16. 04. 2024)

Sehr geehrte Eltern,

 

in den Kindertagesstätten in Borkwalde steht auf Grund eines hohen Krankenstandes der Erzieher*innen gegenwärtig nicht genügend Personal zur Verfügung, so dass die Betreuungsleistung nicht für alle Kinder gleichermaßen erfüllt werden kann.

 

Die Amtsverwaltung hat daher entschieden, die täglichen Öffnungszeiten vorerst wie folgt zu reduzieren:

 

Kindergartenbereich

vom 16.04.2024 bis einschließlich zum 19.04.2024 auf 07.00 Uhr bis 15.00 Uhr. 

 

Krippenbereich

vom 16.04.2024 bis einschließlich zum 19.04.2024 auf 07.00 Uhr bis 12.00 Uhr. 

 

Der Kitabetrieb wird somit eingeschränkt gesichert. Sollte für Ihr Kind jedoch eine Betreuung im häuslichen Bereich möglich sein, bitten wir Sie, dies zu nutzen. Damit können Sie die angespannte Personallage aktiv entlasten und eine mögliche Schließung der Kita verhindern.

 

Eine Notbetreuung kann nicht gewährleistet werden.

 

Wir bitten um Ihr Verständnis und werden Sie unverzüglich über mögliche Änderungen informieren.

 

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

 

 

 

Nissen

Fachbereichsleiter Ordnung und  Soziales 

[Elternbrief]

Foto zur Meldung: Elterninformation zur vorübergehenden Verkürzung der Betreuungszeiten in der Kita „Eichhörnchen“ in Borkwalde
Foto: Elterninformation zur vorübergehenden Verkürzung der Betreuungszeiten in der Kita „Eichhörnchen“ in Borkwalde

Agrarförderung 2024

(16. 04. 2024)

Landwirte können auch in diesem Jahr verschiedene Beihilfen und Zuwendungen für die Flächenbewirtschaftung unter Einhaltung von Auflagen und für die Haltung von Mutterkühen, Schafen oder Ziegen in Form des Antrags auf Agrarförderung 2024 beantragen. 

Die benötigte Antragssoftware finden Sie unter www.agrarantrag-bb.de !
Die betreffenden Anträge können ausschließlich online bis zum 15.05.2024 
beim Fachdienst Landwirtschaft eingereicht werden.

Für das Einreichen der Anträge kann die Authega-Authentifizierung (ohne Datenträgerbegleitschein) oder das bisherige Verfahren mit der Vorlage des Datenträgerbegleitscheins bis zum 15.05.2024 genutzt werden.

 

Für Fragen zu diesem Thema stehen die Mitarbeitenden im Fachdienst Landwirtschaft des Landkreises Potsdam-Mittelmark telefonisch (Sekretariat: 033841 91333) oder per mail gern zur Verfügung.

Foto zur Meldung: Agrarförderung 2024
Foto: Agrarförderung 2024

Baubeginn Erweiterungs-Schulgebäude Hans-Grade-Grundschule Borkheide

(16. 04. 2024)

Die Hans-Grade-Grundschule der Gemeinde Borkheide erhält ein weiteres Schulgebäude, welches in kürzester Zeit in Modulbauweise im vorderen Bereich des Schulcampus errichtet wird. 

 

Anfang Februar stellte die Gemeinde Borkheide, vertreten durch das Amt Brück, den Antrag auf Baugenehmigung zur Erweiterung der Hans-Grade-Grundschule durch ein eingeschossiges Gebäude in Modulbauweise. Durch tatkräftiges Zusammenwirken der zuständigen Behörden wurde der Gemeinde bereits nach 9 Wochen die Baugenehmigung erteilt. 

 

Nun sollen am kommenden Montag, den 15.04.2024, die weiteren notwendigen Vorbereitungs- und Tiefbauarbeiten beginnen, weshalb es vereinzelt zu Beeinträchtigungen in diesem Bereich kommen kann. Wir bitten alle Anwohner und Anlieger um Nachsicht.

 

Die Tiefbau- und Gründungsarbeiten sollen bis Ende Mai erfolgen, wobei hier keine großen Einschränkungen im öffentlichen Verkehrsraum auftreten sollten. Anfang Juni wird es jedoch richtig eng, da dann innerhalb kürzester Zeit das komplette Gebäude in Abschnitten (Modulen) auf großen LKW angeliefert und mit einem Kran aufgestellt und montiert wird. Dabei wird es teilweise Straßensperrungen und Einschränkungen im Bereich der Hans-Grade-Grundschule geben, worüber das Amt Brück im Voraus detailliert informieren wird. Die Einschränkungen werden jedoch nach ca. einer Woche wieder aufgehoben werden.

 

In dem ca. 800m² großen Gebäude wird es 4 neue Klassenräume, 2 Nebengruppenräume und 1 Bewegungsraum geben. Es soll bereits Anfang Schuljahr 2024/ 2025 in Gebrauch genommen werden.

Foto zur Meldung: Baubeginn Erweiterungs-Schulgebäude Hans-Grade-Grundschule Borkheide
Foto: Baubeginn Erweiterungs-Schulgebäude Hans-Grade-Grundschule Borkheide

Elterninformation zur vorübergehenden Verkürzung der Öffnungszeiten in der Kindertagesstätte „Regenbogen" in Borkwalde

(15. 04. 2024)

Sehr geehrte Eltern, 


in der Kita „Regenbogen“ in Borkwalde steht auf Grund eines hohen Krankenstandes der Erzieher*innen gegenwärtig nicht genügend Personal zur Verfügung, so dass die Betreuungsleistung nicht für alle Kinder gleichermaßen erfüllt werden kann.

 

Die Amtsverwaltung hat daher entschieden, die täglichen Öffnungszeiten vorerst vom

15.04.2024 bis einschließlich zum 19.04.2024

auf

07.00 Uhr bis einschließlich 16.00 Uhr
zu reduzieren. 


Der Kitabetrieb wird somit eingeschränkt gesichert. Sollte für Ihr Kind jedoch eine Betreuung im häuslichen Bereich möglich sein, bitten wir Sie, dies zu nutzen. Damit können Sie die angespannte Personallage aktiv entlasten und eine mögliche Schließung der Kita verhindern.

 

Wir bitten um Ihr Verständnis und werden Sie unverzüglich über mögliche Änderungen informieren.

 

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

 

 

 

Nissen

Fachbereichsleiter Ordnung und  Soziales 

Foto zur Meldung: Elterninformation zur vorübergehenden Verkürzung der Öffnungszeiten in der Kindertagesstätte „Regenbogen
Foto: Elterninformation zur vorübergehenden Verkürzung der Öffnungszeiten in der Kindertagesstätte „Regenbogen" in Borkwalde

Wettbewerb „machen!“: Ostbeauftragter und DSEE prämieren Engagement in Ostdeutschland – Engagierte können sich ab jetzt bewerben

(15. 04. 2024)

Der Beauftragte der Bundesregierung für Ostdeutschland, Staatsminister Carsten Schneider, und die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) wollen mit dem Wettbewerb das vielfältige Engagement der Bürgerinnen und Bürger in Ostdeutschland würdigen und sichtbarer machen. Eine Jury zeichnet die Projektideen in drei Kategorien aus:

 

  • „Engagement für mehr Lebensqualität und ein gutes Miteinander“

  • „Engagement für und von jungen Menschen“

  • „Engagement für die Erinnerung an die Errungenschaften der Friedlichen Revolution“

 

Weitere Informationen im verlinkten Dokument.

[Weitere Informationen]

Foto zur Meldung: Wettbewerb „machen!“: Ostbeauftragter und DSEE prämieren  Engagement in Ostdeutschland – Engagierte können sich ab jetzt  bewerben
Foto: Wettbewerb „machen!“: Ostbeauftragter und DSEE prämieren Engagement in Ostdeutschland – Engagierte können sich ab jetzt bewerben

Bibliothek Brück geschlossen vom 23.04. – 30.04.2024 sowie am 10.05.2024

(15. 04. 2024)

Die Bibliothek Brück informiert:

 

 Urlaub Bibliothek 

Foto zur Meldung: Bibliothek Brück geschlossen vom 23.04. – 30.04.2024 sowie am 10.05.2024
Foto: Bibliothek Brück geschlossen vom 23.04. – 30.04.2024 sowie am 10.05.2024

Hilfe für Ehrenamtler und Vereine

(12. 04. 2024)

Das ehrenamtliche Engagement ist ein unverzichtbarer Bestandteil des Lebens in unseren Städten, Kreisen und Gemeinden. Mit dieser wertvollen Arbeit von Ehrenamtlichen und Freiwilligen ist unsere Gesellschaft um ein Vielfaches stärker.

 

Mit der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt gibt es seit 2020 eine bundesweite Ansprechpartnerin zur Förderung des ehrenamtlichen Engagements. Wir unterstützen Ihre Engagierten mit unseren kostenfreien Qualifizierungsangeboten und Förderprogrammen.

 

Unser hallo-Team steht Engagierten  telefonisch und per E-Mail beratend zur Seite. Im Jahr 2024 planen wir zahlreiche Veranstaltungen und Online-Seminare, u. a. in die Reihen #DSEEerklärt. Darin vermitteln wir praxisnahes Wissen und geben wertvolle Tipps rund um Themen wie Vereinsrecht, Digitalisierung, Nachwuchsgewinnung, Geldquellen für kommunale Engagementförderung u. v. m. Zusätzlich dienen diese Formate dazu, miteinander ins Gespräch zu kommen, sich untereinander zu vernetzen und voneinander zu lernen.

 

Auf den Ideen-Wettbewerb „machen!2024“ möchten wir gesondert hinweisen: Gemeinsam mit dem Beauftragten der Bundesregierung für Ostdeutschland, Carsten Schneider, prämieren wir Engagement in Ostdeutschland. Die besten 100 Ideen für den Zusammenhalt vor Ort erhalten Preisgeldern zwischen 5.000 und 10.000 Euro.

 

www.d-s-e-e.de

 

 dsee 

[https://www.deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de/]

Foto zur Meldung: Hilfe für Ehrenamtler und Vereine
Foto: Hilfe für Ehrenamtler und Vereine

Straßenbau K 6918, OD Linthe Mitteilung zur Vollsperrung der OD Linthe, Lindenstraße

(10. 04. 2024)

Vollsperrung wegen Asphalteinbau Linthe

 

Der Landkreis Potsdam-Mittelmark, FD Kreisstraßenbetrieb, wird im Zeitraum 15.04.2024 bis 25.04.2024 die Lindenstraße in Linthe auf Grund von Asphaltbauarbeiten voll sperren!

 

In der Lindenstraße wird die vorhandene Decke abgefräst, mit Bitumenemulsion angespritzt und eine neue Deckschicht eingebracht. Anschließend erfolgen die Randversiegelung und Bankettarbeiten.

 

Dazu ist es notwendig den Streckenabschnitt von Chausseestraße bis Dorfstraße voll zu sperren. Auf dem Haftkleber darf nicht gefahren werden. Für Schäden durch eigenwilliges Handeln kommen wir nicht auf. Die Deckschicht in der Dorfstraße wird im gleichen Zeitraum ausgeführt, auch hier wird vorher Haftkleber aufgebracht.

 

In diesem Zeitraum werden Bushaltestellen in Linthe auf der L 85 in Höhe Hotel "Linther Hof" Chausseestraße 20 als Ersatzbushaltestellen ausgewiesen.

 

Zusätzlich wird ab 9.4.2024 bis 25.04.2024 der Asphalt zwischen Linthe und Schlalach eingebaut. Anschließend werden Bankette und Leiteinrichtungen (Schutzplanken) hergestellt.

 

Die Anlieger bekommen eine gesonderte Info von der Baufirma.

 

 Lindenstraße 

Foto zur Meldung: Straßenbau K 6918, OD Linthe Mitteilung zur Vollsperrung der OD Linthe, Lindenstraße
Foto: Lindenstraße

Startschuss zur EMB VereinsEnergie 2024

(10. 04. 2024)

 

Die EMB Energie Brandenburg GmbH sponsort mit der EMB VereinsEnergie zum dritten Mal regionale Umwelt- und Klimaschutzprojekte mit insgesamt 30.000 Euro! Erstmals findet dieser Wettbewerb auch im Grundversorgungsgebiet unserer Vertriebsmarke SpreeGas statt.


Ab sofort sind Bewerbungen möglich: Wir freuen uns, wenn Sie den Hinweis an engagierte Vereine und Mitglieder vor Ort weitergeben und auf unseren digitalen Sponsoringwettbewerb aufmerksam machen!

 

Was gibt es zu gewinnen?

Die EMB VereinsEnergie ist ein Sponsoringwettbewerb mit Publikumsbeteiligung. Alle können kostenlos mitentscheiden, welche 25 Vereine mit einem Publikumspreis zwischen 1.500 Euro und 500 Euro gesponsort werden. Darüber hinaus werden ab Platz 26 fünfzehn weitere Vereine mit einem Jurypreis in Höhe von je 500 Euro bedacht. 

 

Unser Wettbewerbsteam hilft Ihnen gerne und steht Ihnen für alle Rückfragen telefonisch oder per  zur Verfügung. 

 

Wir würden uns sehr über eine Weiterleitung der Informationen zur EMB VereinsEnergie 2024 freuen!


Herzliche Grüße
Ihr Team der EMB VereinsEnergie

Foto zur Meldung: Startschuss zur EMB VereinsEnergie 2024
Foto: Startschuss zur EMB VereinsEnergie 2024

Neues aus Ausbau

(10. 04. 2024)

Die Umbenennung des Gemeindeteils Brück-Ausbau in Brück-Schlossbusch wurde nun umgesetzt. Gleichzeitig wurde der innerörtliche Bereich erweitert. Die dortige Kita naht der Fertigstellung.

 

Nach einem Antrag der Stadtverordneten Frank Schulze, Achim Liesecke und Daniel Strübing (UWG) wurde viel diskutiert, abgewogen, Umfragen durchgeführt, beraten. Die Ausschüsse haben empfohlen und zuletzt, am 29.06.2023, die SVV beschlossen: Brück-Ausbau soll Brück-Schlossbusch heißen. Benannt nach dem Waldstück westlich der Bebauung und vom Klang her wesentlich gefälliger ist der neue Name jetzt auch auf den Ortsschildern zu lesen. Wichtig für alle Autofahrer: das Ortseingangsschild von Brück kommend wurde bis zum Anfang der Bebauung verschoben (Beelitzer Straße Hausnummer 1). Hier begann vorher ein 60er-Bereich, doch damit war die Ausfahrt aus den Grundstücken zu gefährlich. Entsprechend gilt hier jetzt Tempo 50.

 

Guter Baufortschritt zeichnet sich bei der AWO-Kita auf dem angrenzenden Gelände der inzwischen vollständig modernisierten Wohnblocks ab. Während die Außenanlagen sicher noch eine Weile bis zur Fertigstellung brauchen, soll das Innere bereits im Mai fertiggestellt sein. Die endgültige Kapazität der Kita liegt bei 50 Kindern, weiß Kitaleiterin Gina Schöder zu berichten, bei voller Auslastung werden 8 – 10 Erzieherinnen und Erzieher sich um den Nachwuchs kümmern. Bewerbungen für einen Kitaplatz sind noch möglich unter awo-potsdam.de/de/standort/kita-brueck. Amtsdirektor Mathias Ryll (CDU) freut sich über die baldige Eröffnung der neuen AWO-Kita, da diese nicht nur das Angebot der Kindertagesbetreuung in der Stadt Brück erweitert sondern auch für die Anwohner mit Kindern in Brück-Schlossbusch deutlich kürzere Wege mit sich bringt. 

 

Bürgermeister Matthias Schimanowski lobt die durchweg verlässliche Zusammenarbeit mit dem Investor Lenhard/Roling GbR, der lange vor Bauende an den Mehrfamilienhäusern die Außenanlagen zur Bundesstraße bepflanzt hat und das Gesamtbild damit schon während der Arbeiten aufgewertet hat.

 

 IMG_20240409_133357

 IMG_20240409_133619  

Foto zur Meldung: Neues aus Ausbau
Foto: Neues aus Ausbau

LAG Fläming-Havel startet Förderaufruf für Kleinprojekte

(08. 04. 2024)

Die Förderung von kleinen sozialen Initiativen in der Region Fläming-Havel ist wieder möglich. Bis zu 10.000 Euro pro Kleinprojekt können dafür aus dem insgesamt 160.000 Euro umfassenden Regionalbudget im Jahre 2024 bewilligt werden. Initiatoren kleiner lokaler Projekte im ländlichen Raum des Landkreises Potsdam-Mittelmark und der Stadt Brandenburg können ab sofort bis zum 30.04.2024 Projektvorschläge für den Aktionsplan 2024 bei der LAG Fläming-Havel e. V. einreichen. 

 

Vorschlagsberechtigt sind Vereine, Verbände, Stiftungen sowie juristische Personen öffentlichen Rechts. Bis zu 90% der Kosten für investive Maßnahmen, maximal 10.000 Euro, kann die LAG Fläming-Havel pro Initiative übernehmen. Vereine können den Eigenanteil auch durch Eigenleistungen erbringen. Die Förderung erfolgt aus LEADER-Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds ELER und des Landes Brandenburg. Insgesamt stehen für den Aufruf 160.000 Euro Fördermittel zur Verfügung.  

Förderfähig sind Kleinprojekte zur Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements, zur Verbesserung der Lebensverhältnisse vor Ort. Die Initiativen sollen dazu beitragen, den sozialen Zusammenhalt zu stärken, die Daseinsvorsorge und lokale Infrastruktur zu verbessern oder auch Barrieren abzubauen. Entscheidend für die Auswahl des Projektvorschlags ist die Wirksamkeit für die Bevölkerung vor Ort. Die Bewertung der eingereichten Vorschläge erfolgt nach den veröffentlichten Kriterien im Hinweisblatt – bis zum 11.06.2024. Die Realisierung der ausgewählten Vorschläge kann etwa ab Herbst 2024 nach Genehmigung des gesamten Aktionsplanes erfolgen.

Die Projektvorschläge können bis zum 30.04.2024 bei der LAG per Post, per E-Mail oder persönlich eingereicht werden. Eine telefonische Beratung oder ein Ortstermin sollten der Einreichung vorausgehen. Informationen zum Verfahren sind ebenso wie bisher geförderte Initiativen unter www.flaeming-havel.de zu finden. Als Ansprechpartnerin ist Uta Hohlfeld telefonisch unter 033849 901948 zu erreichen.  

Foto zur Meldung: LAG Fläming-Havel startet Förderaufruf für Kleinprojekte
Foto: LAG Fläming-Havel startet Förderaufruf für Kleinprojekte

Aktuelle Fragen rund um die Abfallentsorgung im Landkreis Potsdam-Mittelmark werden ab jetzt in einem digitalen Magazin-Format behandelt.

(04. 04. 2024)

Die APM informiert:

 

Ob die korrekte Entsorgung von Elektroaltgeräten, die Handhabung von Biotonnen im Sommer oder aktuelle Umweltbildungsaktionen für die Kinder des Landkreises – hier finden die Bürger zukünftig quartalsweise alles knapp und informativ erklärt.

 

Warum ein Online-Magazin?

Transparente Kommunikation und eine gut informierte Öffentlichkeit sind entscheidend, um gemeinsam abfallwirtschaftliche Herausforderungen zu meistern. Das „APM-Update“ wird dafür quartalsweise einen Überblick über aktuelle Entwicklungen, Projekte oder Problemlagen, die der Mithilfe der Bürger bedürfen, geben.

 

Anregungen erwünscht!

Dazu gehört auch, dass Sie uns weiterführende Ideen zum Inhalt des Magazins mitteilen können, d.h. welche Themen oder Rubriken wir zusätzlich abbilden sollen.

 

Ziel ist es, die Bürger in die abfallwirtschaftliche Welt unseres Landkreises mitzunehmen und gemeinsam die zukünftigen Aufgaben der Daseinsvorsorge im Bereich Abfall anzugehen.

 

Wo finde ich das PDF „APM-Update“?

Auf der Webseite:

Wir stellen vor: Das neue Online-Magazin "APM-Update" - apm (apm-niemegk.de)

In der Webseiten-Mediathek:

Mediathek - apm (apm-niemegk.de)

Foto zur Meldung: Aktuelle Fragen rund um die Abfallentsorgung im Landkreis Potsdam-Mittelmark werden ab jetzt in einem digitalen Magazin-Format behandelt.
Foto: Aktuelle Fragen rund um die Abfallentsorgung im Landkreis Potsdam-Mittelmark werden ab jetzt in einem digitalen Magazin-Format behandelt.

Bundeswehr -Übungsanmeldung- Bekanntmachung

(28. 03. 2024)

Die Bundeswehr informiert:

 

Das Logistikbataillon 172 führt vom 15.04.24 bis zum 26.04.2024 eine Übung  „MITTELMARK-LOGISTIK 2024“ durch. Der Schwerpunkt der Übung wird im Landkreis Potsdam-Mittelmark stattfinden. Geplant ist die Beübung der logistischen Fähigkeiten in ziviler Infrastruktur (Bereich Lagerung, Umschlag, Transport u.a.). Hauptschwerpunkt ist der Bereich Amt Ziesar, jedoch wird es im gesamten Übungszeitraums zu Marschbewegungen auf Bundes-, Landes- und Kreisstraßen kommen. 


Übungsraum:

Anmarsch 15.04.2024 bis 17.04.2024 
Übungszeitraum 15.04.2024 bis 26.04.202
Abmarsch 25.04.2024 bis 26.04.2024

 

Auf Grund vieler Anfahrtswege ist eine Kartenübersicht des Übungsraums sowie der Marschstrecken beigefügt! 


Hinweis: Verwendung von Manövermunition im freien Gelände ist genehmigt!


An der Übung nehmen insgesamt teil: 

580 Soldaten, 
375 Radfahrzeuge, davon 100 MLC 24 u. 
höher (schwerstes Fahrzeug 58,5 t)

 

Der Ersatz für Übungsschäden ist möglichst innerhalb von 14 Tagen nach Abschluss der Übung über das Landratsamt bei der Bundeswehr geltend zu machen.

 

Das Formular ist unten verlinkt.

[Karten zur Übung]

[Antrag auf Ersatzleistungen]

Foto zur Meldung: Bundeswehr -Übungsanmeldung- Bekanntmachung
Foto: Bundeswehr -Übungsanmeldung- Bekanntmachung

Förderaufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen für Kleinprojekte

(25. 03. 2024)

Die LAG informiert:

 

Liebe Interessierte der ländlichen Entwicklung,

Sehr geehrte Damen und Herren, 

 

ab sofort ist eine Förderung von kleinen sozialen Initiativen in der Region Fläming-Havel wieder möglich. Bis zu 10.000 Euro pro Kleinprojekt können dafür aus dem insgesamt 160.000 Euro umfassenden Regionalbudget im Jahre 2024 bewilligt werden. Initiatoren kleiner lokaler Projekte im ländlichen Raum des Landkreises Potsdam-Mittelmark und der Stadt Brandenburg können ab sofort bis zum 30.04.2024 Projektvorschläge für den Aktionsplan 2024 bei der LAG Fläming-Havel e. V. einreichen. 

 

Vorschlagsberechtigt sind Vereine, Verbände, Stiftungen sowie juristische Personen öffentlichen Rechts. Bis zu 90% der Kosten für investive Maßnahmen, maximal 10.000 Euro, kann die LAG Fläming-Havel pro Initiative übernehmen. Vereine können den Eigenanteil auch durch Eigenleistungen erbringen. Die Förderung erfolgt aus LEADER-Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds ELER und des Landes Brandenburg. Insgesamt stehen für den Aufruf 160.000 Euro Fördermittel zur Verfügung.  

Förderfähig sind Kleinprojekte zur Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements, zur Verbesserung der Lebensverhältnisse vor Ort. Die Initiativen sollen dazu beitragen, den sozialen Zusammenhalt zu stärken, die Daseinsvorsorge und lokale Infrastruktur zu verbessern oder auch Barrieren abzubauen. Entscheidend für die Auswahl des Projektvorschlags ist die Wirksamkeit für die Bevölkerung vor Ort. Die Bewertung der eingereichten Vorschläge erfolgt nach den veröffentlichten Kriterien im Hinweisblatt – bis zum 11.06.2024. Die Realisierung der ausgewählten Vorschläge kann etwa ab Herbst 2024 nach Genehmigung des gesamten Aktionsplanes erfolgen.

Die Projektvorschläge können bis zum 30.04.2024 bei der LAG per Post, per E-Mail oder persönlich eingereicht werden. Eine telefonische Beratung oder ein Ortstermin sollten der Einreichung vorausgehen. Informationen zum Verfahren sind ebenso wie bisher geförderte Initiativen unter www.flaeming-havel.de zu finden. Als Ansprechpartnerin ist Uta Hohlfeld telefonisch unter 033849 901948 zu erreichen.  

Foto zur Meldung: Förderaufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen für Kleinprojekte
Foto: Förderaufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen für Kleinprojekte

Sprechzeiten der Bürgermeisterin von Linthe im April und Mai 2024

(22. 03. 2024)

Bürgermeistersprechstunde

 

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Linthe,

 

Sprechzeiten der Bürgermeisterin im April und Mai 2024:

 

Donnerstag: 04.04.2024 Gemeindehaus Linthe
Donnerstag: 18.04.2024 Gemeindehaus Linthe

Freitag: 10.05.2024 Gemeindehaus Linthe 
Donnerstag: 16.05.2024 Gemeindehaus Linthe 
Donnerstag: 23.05.2024 Gemeindehaus Linthe 
Donnerstag: 30.05.2024 Gemeindehaus Linthe

 
jeweils in der Zeit von 17:00 Uhr - 18:00 Uhr für alle Bürger im 
Gemeindehaus Linthe.
Auf Wunsch komme ich auch nach Alt Bork und Deutsch Bork.

Vom 26.03.-30.04.2024 übernimmt Frau Großmann meine
Vertretung. Telefon: 0175 9377021

Telefonisch bin ich erreichbar unter +49 170 8316177

 

Ich wünsche allen ein Frohes und gesegnetes Osterfest.

Am 09.06.2024 finden Kommunal- und Europawahlen statt.

 

Mit freundlichen Grüßen
Sigrid Klink

Foto zur Meldung: Sprechzeiten der Bürgermeisterin von Linthe im April und Mai 2024
Foto: Sprechzeiten der Bürgermeisterin von Linthe im April und Mai 2024

"Brück blüht auf"

(19. 03. 2024)

Auch in diesem Jahr hat der Brücker Bürgerverein im Rahmen der "Brück blüht auf"-Aktion zahlreiche Blumenzwiebeln in die Erde gebracht. Dieses Jahr sind die Gänsematen an der Reihe, und inzwischen haben sich die ersten Blüten herausgetraut: ein wogendes Band gelbleuchtender Narzissen zieht sich durch den Park.

 

Nicht wundern: bis die Pflanzen verblüht und vertrocknet sind, kann dort nicht gemäht werden. Grund: Erst nach dem Abblühen und beim Zurücktrocknen (vergilben) lagern sich Nährstoffe in die neu gebildete Blumenzwiebel ein, welche dann im kommenden Jahr wieder in neuer Blütenpracht erscheint. Es wird also kurzzeitig etwas "wild" aussehen in den Gänsematen.

Foto zur Meldung:
Foto: "Brück blüht auf"

RE 7: Zugausfall Potsdam-Rehbrücke Berlin Ostkreuz (verschiedene Abschnitte)

(15. 03. 2024)

Die Deutsche Bahn informiert:

 

Linie RE 7

Dessau – Berlin – Lübbenau (Spreewald) – Senftenberg

  • von Dienstag, 2. bis Donnerstag, 25. April, jeweils ganztägig

  • Zugausfall Potsdam-Rehbrücke <> Berlin Ostkreuz (verschiedene Abschnitte) sowie zusätzlicher Halt in Berlin-Lichtenberg und Gleisänderungen in Berlin Ostkreuz

  • Die Züge dieser Linie aus/in Richtung Dessau fallen zwischen Berlin Friedrichstraße und Berlin Ostkreuz aus. Die Züge aus/in Richtung Bad Belzig fallen an unterschiedlichen Verkehrstagen in verschiedenen Abschnitten zwischen Potsdam-Rehbrücke und Berlin Ostkreuz aus. Zudem enden/beginnen einige Züge zusätzlich in Berlin-Lichtenberg. Als Ersatz nutzen Sie von/zu den ausfallenden Halten bitte alternative Verbindungen. Einige Züge halten zudem am 20. April in Berlin Ostkreuz am oberen Bahnsteig.

     

  • Grund
    Brückenbauarbeiten in Berlin Hbf

 

 

Foto zur Meldung: RE 7: Zugausfall Potsdam-Rehbrücke  Berlin Ostkreuz (verschiedene Abschnitte)
Foto: RE 7: Zugausfall Potsdam-Rehbrücke Berlin Ostkreuz (verschiedene Abschnitte)

Neue Selbsthilfegruppe "Auszeit" für pflegende Angehörige

(11. 03. 2024)

Ab heute (Montag, 11.03.2024) wird es eine neue Selbsthilfegruppe für pflegende Angehörige geben, welche für alle Angehörigen des Landkreises Potsdam-Mittelmark sein wird. Dieses Angebot soll extra unabhängig vom Krankheitsbild sein, da viele erkrankte Menschen mehr als eine Diagnose haben. 

 

Die Auftaktveranstaltung wird dazu in der Tagespflege „Zum Heiligen Geist“ in Bad Belzig um 14.00 Uhr beginnen und soll dann einmal monatlich stattfinden. In welchem Ort die Selbsthilfegruppe „Auszeit“ zukünftig sein wird, kann gerne individuell besprochen werden und richtet sich nach den Bedürfnissen der pflegenden Angehörigen.

 

Die Gruppe trifft sich dann jeden 2. Montag.

 

Weitere Informationen im angehängten Flyer.

[Download]

Foto zur Meldung: Neue Selbsthilfegruppe
Foto: Neue Selbsthilfegruppe "Auszeit" für pflegende Angehörige

Straßenreinigung - Zeit für den Frühjahrsputz!

(07. 03. 2024)

Sehr geehrte/-r Bürger/-in,

 

natürlich sollen Bürgersteige und Rinnsteine das ganze Jahr über regelmäßig gereinigt werden - so will es die Straßenreinigungssatzung.

 

Die Reinigungspflicht umfasst das Säubern der Straßen, Bürgersteige, Regenmulden, Grünstreifen, Regenrinnen uvm. Wenn ein Grundstück an mehreren Straßen liegt, so sind auch alle anliegenden zu reinigen. Den genauen Umfang und die Häufigkeit entnehmen Sie bitte Ihrer örtlichen Satzung unter www.amt-brueck.de unter der Rubrik „Politik & Verwaltung“ > „Satzungen“.

 

Hierbei soll der Kehricht beseitigt und Gras- und Unkrautbewuchs auf dem Bürgersteig und in den Regenrinnen, insbesondere im Bereich der Regeneinläufe entfernt werden. Die Reinigung soll regelmäßig durchgeführt werden. Diese Maßnahmen sind unbedingt erforderlich, um auch bei starken Regenfällen ein unbeeinträchtigtes Abfließen des Oberflächenwassers zu gewährleisten.

 

Und: bitte fegen Sie den Kehricht nicht einfach in die Gullys. Die Auffangsiebe sind nicht für größere Mengen gedacht, und der Schmutz würde dann doch in die Rohre gelangen und diese verstopfen.

 

Ein ebenfalls dauerhaftes Problem stellen die in die Bürgersteiganlagen und Straßen hineinragenden Hecken und Bäume dar. Wir weisen alle Grundstückseigentümer erneut auf die Pflicht hin, ein Zurückschneiden vorzunehmen, damit Bürgersteige und Straßen in ihrer gesamten Breite den Fußgängern und Fahrzeugen zur Verfügung stehen und Seitenstraßen und Einmündungen gut einsehbar sind. Verkehrsschilder, Straßenschilder und Hinweisschilder, die von Bewuchs verdeckt werden, bitten wir freizuschneiden, sodass sie wieder uneingeschränkt lesbar sind.

 

Sollten Grundstücksbesitzer nicht in der Lage sein, ihrer Reinigungspflicht nachzukommen, so können sie die Arbeiten auch in Auftrag geben.

 

Sollten Sie Fragen zu den Satzungen haben, so können Sie sich gerne an das Ordnungsamt im Amt Brück wenden.

 

 

Ihr Ordnungsamt

 

Beispielbilder aus vergangenen Jahren:

 

20230815_145404

 Hecke 

 

Foto zur Meldung: Straßenreinigung - Zeit für den Frühjahrsputz!
Foto: Straßenreinigung - Zeit für den Frühjahrsputz!

Ein Traum wird wahr - Kicken im ITBA-Raum!

(07. 03. 2024)

Das ITB-Team Borkheide informiert:

 

Von ganzem Herzen möchten wir uns beim gesamten SBS-Team und ihren Geschäftsführern (Sven Sperling, Steffen Weber, Diana Baurycza, Stephan Schwerz) für dieses großzügige Geschenk an unsere ITBA-Kinder bedanken. Am 23.02.2024 überreichten die Mitarbeiter der Firma SBS GmbH offiziell den lang ersehnten Tischkicker an die ITBA-Leitung, Peggy Ritter.

 

Zu diesem Anlass wurde der Tischkicker auch gleich mit einem von den Kindern selbst organisierten Tischkicker-Turnier eingeweiht. Kinder, Lehrerinnen und pädagogische Fachkräfte strahlten alle um die Wette. Auch die Mitarbeiter von der Firma SBS GmbH (André Günther und Enrico Burkhardt) ließen es sich nicht nehmen, mitzuspielen. 

 

Die Begeisterung unserer Kinder war unfassbar groß, viele glückliche Kinder und strahlende Kinderaugen. An der Freude der Kinder und dem erfolgreichen Verlauf unseres Kicker-Turniers waren die Mitarbeiter der SBS GmbH beteiligt, dafür möchten wir ein großes Dankeschön aussprechen. Durch Eure Spende werden auch in Zukunft ganz viele Kinder viel Spaß und Freude am Kickern haben.

 

Das ITB-Team.

Foto zur Meldung: Ein Traum wird wahr - Kicken im ITBA-Raum!
Foto: Ein Traum wird wahr - Kicken im ITBA-Raum!

Die Wirtschaftsförderung im Amt Brück lädt zum Gewerbetreffen!

(07. 03. 2024)

Diesmal sind Gewerbetreibende aus Borkheide und Borkwalde eingeladen. Zu Gast sind Marion Muschert von der Wirtschaftsförderung des Landkreises sowie Linda Schröder und Caroline Stallbaum vom TGZ.

 

Wie unterstützt der Landkreis Projekte? Wie werden Neuansiedlungen gefördert? Welche Bedarfe haben die Gewerbetreibenden? Austauschen und vernetzen!

Haben Sie auch Interesse, aber noch keine persönliche Einladung erhalten, so melden Sie sich bitte bei .

 

Das Treffen findet am 27.03.2024 um 18 Uhr im Gewerbegebiet Borkheide statt.

Foto zur Meldung: Die Wirtschaftsförderung im Amt Brück lädt zum Gewerbetreffen!
Foto: Die Wirtschaftsförderung im Amt Brück lädt zum Gewerbetreffen!

Gesundheitsbuddys: Kurs in Golzow startet nächste Woche - noch drei Plätze frei!

(06. 03. 2024)

Interessierte Männer und Frauen (gern auch im Rentenalter) können sich kostenlos zum Gesundheitsbuddy qualifizieren lassen. Die Gerontologin Frau Gehrmann vermittelt im Kurs Wichtiges zu den häufigsten Alterskrankheiten, zur Kommunikation, zu Rechtsgrundlagen der Pflegeversicherung, zum Ehrenamt und natürlich dem Bewegungsprogramm der Gesundheitsbuddys.

 

Weitere Infos im unten verlinkten Flyer

[Download]

Foto zur Meldung: Gesundheitsbuddys: Kurs in Golzow startet nächste Woche - noch drei Plätze frei!
Foto: Gesundheitsbuddys: Kurs in Golzow startet nächste Woche - noch drei Plätze frei!

APM: Verschiebung der Abfallsammlung vom Karfreitag – Ersatztermin am Samstag zuvor (23.03.2024)

(04. 03. 2024)

Die APM informiert:

 

Das Osterfest naht und bringt in diesem Jahr eine wichtige Neuerung im Bereich der Abfallentsorgung mit sich.

Um allen unseren fleißigen Müllwerkern erholsame Feiertage mit ihren Familien zu ermöglichen, werden die für den Karfreitag geplanten Entsorgungstouren vorverlegt. Egal ob Restmüll, Papier, Bio- oder Grünabfälle – alle Abfälle, die eigentlich am Karfreitag, den 29. März 2024 abgeholt werden würden, werden vorfristig am Samstag, den 23.03.2024 von unseren Kollegen in Orange eingesammelt.

Die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Potsdam-Mittelmark werden gebeten, ihren (Abfall-) Kalender, ihre Müllman-App, den Online-Tourenplan oder im Abfuhrkalender des APM-Onlineportals zu prüfen, ob Sie von der Änderung betroffen sind. In einem solchen Fall bittet die APM GmbH darum entsprechend zu handeln und die Abfallbehälter bereits am 23. März 2024 herauszustellen. 

Die APM GmbH dankt für das Verständnis und wünscht ein gesegnetes Osterfest.

Für weitere Informationen und Anfragen stehen wir gerne zur Verfügung:

Ihre APM Abfallwirtschaft Potsdam-Mittelmark GmbH / Telefon: 033843 /30-678 / E-Mail: / Website: www.apm-niemegk.de / Instagram: www.instagram.com/apmniemegk

Foto zur Meldung: APM: Verschiebung der Abfallsammlung vom Karfreitag –  Ersatztermin am Samstag zuvor (23.03.2024)
Foto: APM: Verschiebung der Abfallsammlung vom Karfreitag – Ersatztermin am Samstag zuvor (23.03.2024)

1. Kleiner Naturschutztag

(27. 02. 2024)

Die Naturparkverwaltung Hoher Fläming lädt am 2. März von 14:00 bis 16:00 Uhr alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einem Infonachmittag in den Gasthof Hemmerling nach Raben (Dorfstraße 27, 14823 Rabenstein OT Raben) ein.

Auf dem 1. Kleinen Naturschutztag werden erste Ergebnisse der laufenden Forschungen im Gebiet vorgestellt.

 

Im Naturpark Hoher Fläming laufen seit vielen Jahren Forschungen im Bereich des Naturschutzes. Beim 1. Kleinen Naturschutztag im Naturpark Hoher Fläming werden aktuelle Ergebnisse aus Forschung und Praxis in kurzen Vorträgen vorgestellt.

Diesen Themen wird sich der 1. Kleine Naturschutztag in Raben am 2. März widmen: Wie viele Wildkatzen schleichen bereits durch die Wälder des Hohen Flämings? Welche besonderen Pflanzenarten wachsen auf den Feuchtwiesen entlang der Flämingbäche und wie entwickeln sie sich? Welche Erstbeobachtungen gibt es in der Schmetterlingswelt? Warum werden Wiedehopf-Kästen gebaut und in der Region aufgestellt? Und welche neuen Methoden gibt es, um die Großtrappengelege in den Belziger Landschaftswiesen zu schützen? 

Eingeladen sind alle Interessierten. Der Eintritt ist kostenlos.

Es wird um Anmeldung gebeten: Elisa Kallenbach, E-Mail: , Telefon: 033848 9003 17.

Das Programm zur Veranstaltung:

Ab 13.45 Uhr     Ankommen und Anmeldung

14:00 Uhr            Begrüßung und Einführung                                                                                      

 Steffen Bohl, Naturparkleiter Hoher Fläming, Landesamt für Umwelt Brandenburg

14:05 Uhr           Auf leisen Pfoten – Die Rückkehr der Wildkatze in Brandenburg

                               – Jens Teubner, Landesamt für Umwelt Brandenburg 

 

14:25 Uhr           Migration nach Brandenburg – Aktuelle Ankünfte von neuen Schmetterlingsarten  

                                Stefan Ratering, Naturparkverein Hoher Fläming e.V.

14:45 Uhr           Ergebnisse des Dauermonitorings der Feuchtwiesen entlang der Flämingbäche 

– Dr. Beate Gall, NaturschutzKonzepte – Ingenieurbüro für Bodenschutz, Landschaftsökologie und Naturkunde

15:05 Uhr           Wiederansiedlung des Wiedehopfes                                                                  

– Bernd Willmann, Ehrenamtlicher im Naturpark Hoher Fläming 

15:25 Uhr           Drohnenflüge zum Schutz der Großtrappe in den Belziger Landschaftswiesen – Janosch Becker, Staatliche Vogelschutzwarte Baitz, Landesamt für Umwelt Brandenburg 

15:45 Uhr           Diskussion und Ausklang der Veranstaltung                                                     

Gern kann das Speisen- und Getränkeangebot des Gasthauses Hemmerling genutzt werden.

Foto zur Meldung: 1. Kleiner Naturschutztag
Foto: 1. Kleiner Naturschutztag

Hinweise erwünscht – Entwurf des Managementplans für das europäische Schutzgebiet "Baitzer Bach" im Naturpark Hoher Fläming liegt demnächst aus

(27. 02. 2024)

Im Naturpark Hoher Fläming werden derzeit Managementpläne für elf Europäische Schutzgebiete erstellt. Im Rahmen der Öffentlichkeitbeteiligung werden die Entwürfe zur Einsicht öffentlich bereitgestellt. Innerhalb von 4 Wochen besteht die Möglichkeit Hinweise und Anmerkungen einzureichen.

Vom 11.03. – 05.04.2024 wird der erste Entwurf des Managementplans für das FFH-Gebiet Baitzer Bach zur Einsicht bereitgestellt.

Die Veröffentlichung des Entwurfs war ursprünglich für den Herbst 2023 geplant gewesen. Nach Verzögerungen in der Bearbeitung erfolgt die Beteiligung nun in der neuen Frist. In dieser Zeit können Hinweise oder konkrete Änderungsvorschläge schriftlich oder digital bei dem bearbeitenden Büro „YGGDRASIL-Diemer“ eingereicht werden.

Allgemeine Informationen zum FFH-Gebiet erhalten Sie hier

Die Veröffentlichung mit Möglichkeit zum Download erfolgt unter https://www.hoher-flaeming-naturpark.de/unser-auftrag/natura-2000-ein-europaeisches-schutzgebietsnetz/ffh-managementplanung/.

Der Entwurf kann auch in Papierform nach Terminabsprache in der Naturparkverwaltung in Raben gelesen werden.

Alle Hinweise werden anschließend geprüft, zusammengefasst und die Änderungen bzw. der Umgang mit den eingereichten Hinweisen in einer regionalen Arbeitsgruppe vorgestellt. Rückfragen können an Carolin Klangwald in der Naturparkverwaltung Hoher Fläming gerichtet werden.

Hintergrund:

Im Naturpark Hoher Fläming gehören 14 Fauna-Flora-Habitat-Gebiete (FFH) zum Europäischen Schutzgebietsnetz Natura 2000. Für elf Gebiete werden derzeit neue Managementpläne erstellt, die Erhaltungsziele und Maßnahmen für die Sicherung gefährdeter Tier- und Pflanzenarten sowie natürlicher Lebensräume festlegen. Sie werden zukünftig wichtige Arbeitsgrundlagen für die Naturschutzbehörden der Region sein. Die Naturparkverwaltung ist für die Koordinierung der Umsetzung der darin enthaltenen Maßnahmen zuständig. Ziel ist es, die in den Managementplänen vorgeschlagenen Maßnahmen einvernehmlich mit Eigentümern und Nutzern umzusetzen. Eine Rechtsverbindlichkeit ergibt sich daraus nicht.

Foto zur Meldung: Hinweise erwünscht – Entwurf des Managementplans für das europäische Schutzgebiet
Foto: Hinweise erwünscht – Entwurf des Managementplans für das europäische Schutzgebiet "Baitzer Bach" im Naturpark Hoher Fläming liegt demnächst aus

𝗕𝗮𝘂𝗮𝗿𝗯𝗲𝗶𝘁𝗲𝗻 𝘂𝗻𝗱 𝗩𝗼𝗹𝗹𝘀𝗽𝗲𝗿𝗿𝘂𝗻𝗴 𝗟 𝟴𝟱𝟭 𝗗𝗲𝘂𝘁𝘀𝗰𝗵 𝗕𝗼𝗿𝗸 - 𝗔𝗹𝘁 𝗕𝗼𝗿𝗸 - 𝗕 𝟮𝟰𝟲

(27. 02. 2024)

Der Landesbetrieb Straßenwesen erneuert weitere Teilstücke der L 851.

 

Der erste Bauabschnitt ist Deutsch Bork – Alt Bork, ca. 2,2 km. Baubeginn ist am 04.03.2024. In den Osterferien soll der Asphalt aufgebracht werden. Nach Fertigstellung folgt der zweite Bauabschnitt: Alt Bork – B 246. Erneuerung ab Kreuzung mit der B 246 bis einschließlich Abzweig zum Gewerbegebiet Alt Bork.

 

Der Abzweig zum Gewerbegebiet wird bereits in der Zeit des ersten Bauabschnitts halbseitig gebaut, im zweiten Bauabschnitt dann die zweite Hälfte.

 

In beiden Bauabschnitten finden die Arbeiten unter Vollsperrung statt. Bauende ist für Ende Mai geplant.

Foto zur Meldung: 𝗕𝗮𝘂𝗮𝗿𝗯𝗲𝗶𝘁𝗲𝗻 𝘂𝗻𝗱 𝗩𝗼𝗹𝗹𝘀𝗽𝗲𝗿𝗿𝘂𝗻𝗴 𝗟 𝟴𝟱𝟭 𝗗𝗲𝘂𝘁𝘀𝗰𝗵 𝗕𝗼𝗿𝗸 - 𝗔𝗹𝘁 𝗕𝗼𝗿𝗸 - 𝗕 𝟮𝟰𝟲
Foto: Symbolbild

Amt Brück auf Fachkongress – Gewerbeflächen sind Goldstaub – Wie fördert und finanziert das Land?

(23. 02. 2024)

Amtsdirektor Mathias Ryll und unser Mann für die Wirtschaftsförderung waren am vergangenen Donnerstag (22.02.2024) zu Gast bei der Investitionsbank (ILB) und die Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) in Potsdam. Dort wurde über die Finanzierung und Förderung zur Entwicklung von Gewerbe- und Industrieflächen in Brandenburg beraten.

 

Die Eröffnungsrede wurde von Herrn Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg, gehalten. Anschließend wurden fesselnde Vorträge über die dringende Notwendigkeit der Schaffung von Gewerbeflächen sowie über Finanzierungs- und Beratungsmöglichkeiten (in Zusammenarbeit mit der Investitionsbank des Landes Brandenburg und der Wirtschaftsförderung Brandenburg) für Kommunen zum Ankauf von Gewerbeflächen präsentiert.

 

Nach der Mittagspause begann das Panel mit dem Titel „Gewerbeflächen – Wie setzt man erfolgreich um?“.

Hierbei präsentierte Amtsdirektor Herr Ryll die geplante Gewerbegebietserweiterung in Brück/Linthe. Zusammen mit Herrn Wehnert von der Leipziger Energie GmbH, die für die Umsetzung des Solarparks Linthe verantwortlich ist, wurde über den Bau des Solarparks gesprochen. Dieser soll das Gewerbegebiet Brück/Linthe mit grünem Strom versorgen und überschüssige Energie durch Wasserstoffherstellung speichern. Im Anschluss standen sie den Fragen der Zuschauer Rede und Antwort.

Foto zur Meldung: Amt Brück auf Fachkongress – Gewerbeflächen sind Goldstaub – Wie fördert und finanziert das Land?
Foto: Amt Brück auf Fachkongress – Gewerbeflächen sind Goldstaub – Wie fördert und finanziert das Land?

Die Kleinen ganz groß beim Waldumbau

(23. 02. 2024)

Über 100 Schülerinnen und Schüler der Hans-Grade-Grundschule haben in drei Tagen etwa 3000 Eichen im Wald bei Borkheide gepflanzt.

 

Diese Initiative „Mission Mischwald“ geht aus vom Naturschutzbund Deutschland (Nabu) und der Bürgerinitiative Naturwald; Förster Martin Schmitt ist mit der Idee an die Borkheider Grundschule herangetreten.

 

Auf dem 2,5 km langen Weg von der Schule bis zum Pflanzort konnten die Kinder ein Quiz lösen, das ihnen das Thema Wald und Waldumbau näher brachte. Nach dem Eintreffen gab es zur Stärkung eine kleine Frühstückspause, danach ging es in Kleingruppen ans Pflanzen. Nach der Pflanzung gab es eine Stärkung mit Tee und Keksen, und jedes Kind bekam zur Belohnung einen Baumtaler.

 

Amtsdirektor Mathias Ryll (CDU), der der Pflanzaktion beiwohnte, freut sich über die gelungene Aktion. „So bekommen die Kinder spielend ein Gefühl für das, was der Wald für uns bedeutet, gleichzeitig arbeiten sie aktiv am Klimaschutz“.

 

Ähnliche Pflanzaktionen fanden auch in den umliegenden Gemeinden statt, am Ende sollen 10.000 Bäumchen in die Erde gebracht sein.

 

 

Foto: Amt Brück/M. Lenz

Foto zur Meldung: Die Kleinen ganz groß beim Waldumbau
Foto: Martin Schmitt, Mathias Ryll, Kaya Triebel und Daniel Reschke

Anwohnerinfo - 14778 Golzow, Straße "Anger", Tief- und Straßenbau

(23. 02. 2024)

In Golzow, Anger erfolgt die Neuverlegung der Trink- und Schmutzwasserleitung sowie der Straßenausbau.
Dazu sind folgende Sperrungen notwendig:

Vollsperrung für Fahrzeugverkehr
voraussichtlich mindestens in der Zeit vom 04.03.2024 - 15.07.2024

Im o.g. Zeitraum ist es in der Regel nicht möglich die am Baufeld befindlichen Grundstücke jederzeit mit
Fahrzeugen aus zu erreichen bzw. zu verlassen. Aus diesen Gründen empfehlen wir Ihnen, Ihre
Fahrzeuge werktags in der Zeit von 07:00 bis 17:00 Uhr aus dem Baustellenbereich zu entfernen bzw.
außerhalb der Baustellenbereiche abzustellen. Das Befahren der Baustelle erfolgt auf eigene Gefahr
und ohne Versicherungsschutz.


Ein normaler Ablauf der Abfallentsorgung kann nicht gewährleistet werden. Deshalb werden wir Ihre
bereitgestellten Abfalltonnen wie Restmüll, Papier, Bioabfall und gelbe Tonnen einsammeln und an
einen zentralen Sammelplatz an der B102 bringen (beachten Sie hierzu den gesonderten Hinweis der
APM). Falls noch Lieferungen nötig sind (zB. Heizöl), so veranlassen Sie diese bitte vor dem Baubeginn,
da während der Baumaßnahme keine Anlieferungen möglich sind.


Im Interesse eines zügigen und möglichst reibungslosen Bauablaufes danken wir Ihnen schon jetzt für
Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung. Wir werden alles unternehmen, um die Behinderung durch die
Bauarbeiten so gering wie möglich zu halten. Weiterhin bitten wir Sie um die Weiterleitung dieser
Information an Gäste und Lieferanten.

 

 Anger, Golzow 

Foto zur Meldung: Anwohnerinfo - 14778 Golzow, Straße
Foto: Baustelle, Symbolbild

Brandenburger Naturschutzpreis 2024: Einsendungen bis zum 30. April möglich!

(22. 02. 2024)

Der Naturschutzfonds lobt den Brandenburger Naturschutzpreis 2024 aus und suchen dafür Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die sich besonders für Brandenburgs Natur, Kulturlandschaft und biologische Vielfalt engagieren. 

 

Bis zum 30. April 2024 können Vorschläge oder Bewerbungen in unserer Geschäftsstelle eingereicht werden. Das Bewerbungsformular, die Auswahlkriterien und weitere Informationen gibt es auf unserer Webseite unter www.naturschutzfonds.de/naturschutzpreis/.

Foto zur Meldung: Brandenburger Naturschutzpreis 2024: Einsendungen bis zum 30. April möglich!
Foto: Brandenburger Naturschutzpreis 2024: Einsendungen bis zum 30. April möglich!

Sprechzeiten der Bürgermeisterin von Linthe im Februar und März 2024

(15. 02. 2024)

Bürgermeistersprechstunde

 

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Linthe,

 

Sprechzeiten der Bürgermeisterin im Februar und März 2024:

 

Donnerstag: 29.02.2024 Gemeindehaus Linthe

Donnerstag: 07.03.2024 Gemeindehaus Linthe
Donnerstag: 21.03.2024 Gemeindehaus Linthe

 
jeweils in der Zeit von 17:00 Uhr - 18:00 Uhr für alle Bürger im 
Gemeindehaus Linthe.
Auf Wunsch komme ich auch nach Alt Bork und Deutsch Bork.


Telefonisch bin ich erreichbar unter +49 170 8316177

 

Mit freundlichen Grüßen
Sigrid Klink

Foto zur Meldung: Sprechzeiten der Bürgermeisterin von Linthe im Februar und März 2024
Foto: Sprechzeiten der Bürgermeisterin von Linthe im Februar und März 2024

Waldbauernschule – Frühjahrsschulung beginnt am 01. März

(14. 02. 2024)

In Zeiten wachsender Klimaprobleme und knapper werdender Kassen sind Bildung, Information und Befähigung zu selbstverantwortlichem Handeln wichtige denn je. 
Die Waldbauernschule Brandenburg führt auch in diesem Frühjahr wieder Seminare mit Exkursion für Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer durch. Neben Informationen zu Neuerungen auf Bundesund Landesebene, Förderrichtlinien etc. stehen diesmal Themen wie „Waldumbau mit einfachen Mitteln“, „Spätblühende Traubenkirsche – ein neuer Umgang mit einer alten Bekannten“ sowie „Waldschutz Douglasie – Schäden erkennen und vorbeugen“ auf dem Programm. Ein wichtiger Teil ist wie immer die gemeinsame Waldexkursion mit praktischem Bezug.


Die zweitägigen Veranstaltungen finden jeweils am Freitag von 16.00 bis 19.30 Uhr und am Sonnabend von 8.30 bis 15.30 Uhr statt, Teilnahmebetrag 45 €. Eine Übersicht über alle Termine und Orte finden Sie unter www.waldbauernschule-brandenburg.de

 

Infoflyer unten zum Download

[Download]

Seniortrainer/innen Ausbildung im Landkreis Potsdam-Mittelmark

(14. 02. 2024)

Der Förderverein Akademie 2.Lebenshälfte bietet für alle Bewohner des Landkreises Potsdam-Mittelmark, die älter als 55 Jahre sind, jährlich eine Ausbildung zum Seniortrainer:in an. 

 

Seniortrainer sind Aktive, in der Regel Ältere, die sich in Ihrer Freizeit ehrenamtlich engagieren wollen. Sie engagieren sich in u.a. in Kitas und Schulen, entwickeln selbstständig soziale Projekte, sind Mediatoren und auch Multiplikatoren in ihrer Kommune. Sie organisieren die Seniorenarbeit oder gründen einen Seniorenbeirat, usw. Für diese umfangreichen ehrenamtlichen Aufgaben erhalten sie eine fundierte Ausbildung. Die Ausbildungsinhalte sind: Projektentwicklung, Bürgerschaftliches Engagement, Gesprächsführung, Moderation und Kommunikation, Spender- und Sponsorenwerbung, Versicherungsfragen, Präsentation, Öffentlichkeitsarbeit, Werbung und einen Überblick der Kommunalstrukturen und die Netzwerke in Potsdam-Mittelmark. 

 

Die einzigen Voraussetzungen für die Kursteilnehmer sind: Wohnort im Landkreis PM, Alter über 55 Jahre und Bereitschaft zur ehrenamtlichen Arbeit im Landkreis PM.

 

Der neue Kurs 2024 beinhaltet 3 Module mit insgesamt 9 Tagen. Es sind alle 3 Module á 3 Tage zu absolvieren. Am letzten Tag übergibt der Landrat oder ein Vertreter an die Teilnehmer ein Zertifikat.

 

Die Termine für 2024

Modul 1 vom 28.08. bis 30.08.2024

Modul 2 vom 30.10. bis 01.11.2024

Modul 3 vom 04.12. bis 06.12.2024

 

Die Ausbildung findet in der Heimvolkshochschule (HVHS) am Seddiner See statt. Durch die Unterstützung des Landkreises Potsdam-Mittelmark ist für alle Teilnehmer die Ausbildung kostenfrei. 

 

Nach der erfolgreichen Ausbildung darf man sich Seniortrainer nennen und wird in das Netzwerk SeniorKompetenzTeam PM aufgenommen. Innerhalb des Netzwerkes erhält man regelmäßig – viermal im Jahr - Weiterbildungen, verbunden mit einem Erfahrungsaustausch statt. 

 

Bitte melden sie sich bei Interesse an: Akademie 2.Lebenshälfte, Rheinstraße 17B, 14513 Teltow, Tel. 03327/66 88 308 oder 03328 33 10 392, oder per E-Mail:,www.akademie2.lebenshaelfte.de.

Foto zur Meldung: Seniortrainer/innen Ausbildung im Landkreis Potsdam-Mittelmark
Foto: Seniortrainer/innen Ausbildung im Landkreis Potsdam-Mittelmark

RE 7: Umleitung, Ausfall der Halte Berlin-Charlottenburg Berlin Ostbahnhof/Berlin Ostkreuz sowie zusätzliche Halte in Berlin-Gesundbrunnen und Berlin-Lichtenberg sowie Gleisänderungen in Berlin Ostkr

(14. 02. 2024)

Die Deutsche Bahn informiert:

 

Linie RE 7

Dessau – Berlin – Lübbenau (Spreewald) – Senftenberg

  • in den Nächten Montag/Dienstag, 4./5. bis Donnerstag/Freitag, 21./22. März, jeweils in den Nächten Montag/Dienstag bis Donnerstag/Freitag

  • in den Nächten Sonntag/Dienstag, 24./25. bis Mittwoch/Donnerstag, 27./28. März 

jeweils 19.00 – 5.45 Uhr

  • Umleitung, Ausfall der Halte Berlin-Charlottenburg <> Berlin Ostbahnhof/Berlin Ostkreuz sowie zusätzliche Halte in Berlin-Gesundbrunnen und Berlin-Lichtenberg sowie Gleisänderungen in Berlin Ostkreuz

  • Zugausfall Berlin Zoologischer Garten <> Berlin Ostbahnhof 

  • Die Züge dieser Linie werden von 19.00 bis 21.00 Uhr zwischen Berlin-Wannsee und Berlin Ostkreuz über Berlin Gesundbrunnen (zusätzlicher Halt) umgeleitet. Die planmäßigen Zwischenhalte fallen aus. Die Züge fahren zudem in Berlin Ostkreuz abweichend von Gleis 13/14. Von 21.00 bis 23.00 Uhr fallen die Züge zwischen Berlin Zoologischer Garten und Berlin Ostbahnhof aus.

  • RE 3749 (planmäßig 3.55 Uhr ab Berlin Ostkreuz) beginnt abweichend in Berlin-Lichtenberg (zusätzlicher Halt) und wird über Berlin Gesundbrunnen (zusätzlicher Halt) bis Berlin Wannsee umgeleitet. Die Halte von Berlin Ostkreuz bis Berlin-Charlottenburg fallen aus.

  • Als Ersatz nutzen Sie von/zu den ausfallenden Halten bitte alternative Verbindungen. 

     

Grund
Stützpunkterneuerung zwischen Berlin-Charlottenburg und Berlin Friedrichstraße

 

 

Foto zur Meldung: RE 7: Umleitung, Ausfall der Halte Berlin-Charlottenburg  Berlin Ostbahnhof/Berlin Ostkreuz sowie zusätzliche Halte in Berlin-Gesundbrunnen und Berlin-Lichtenberg sowie Gleisänderungen in Berlin Ostkr
Foto: RE 7: Umleitung, Ausfall der Halte Berlin-Charlottenburg Berlin Ostbahnhof/Berlin Ostkreuz sowie zusätzliche Halte in Berlin-Gesundbrunnen und Berlin-Lichtenberg sowie Gleisänderungen in Berlin Ostkr

Erstellung Verkehrskonzept für die Gemeinde Borkheide

(13. 02. 2024)

Erstellung Verkehrskonzept für die Gemeinde Borkheide

 

Das Amt Brück hat das Büro Redeker Consult Luckenwalde (RCL) Ingenieurgesellschaft mbH aus Luckenwalde mit der Fortschreibung und Aktualisierung des Verkehrskonzeptes für die Gemeinde Borkheide beauftragt.

 

Das Büro wird die Straßenbereiche im Gebiet der Gemeinde Borkheide für die Erstellung des Konzeptes technisch erfassen und umfangreiche Fotodokumentationen erstellen. Es dürfen weiterhin entsprechende Untersuchungen (öffnen von Schachtdeckeln, Schieberkappen, Abläufen, Rinnen etc.) sowie Vermessungs- und Abstimmungsleistungen im Rahmen der Konzepterstellung durchgeführt werden.

Die Arbeiten finden im Zeitraum 8. Kalender bis 18. Kalenderwoche 2024 statt. 

Wir bitten um Verständnis für die Einschränkungen zur Erstellung des Istzustandes.

Foto zur Meldung: Erstellung Verkehrskonzept für die Gemeinde Borkheide
Foto: Erstellung Verkehrskonzept für die Gemeinde Borkheide

Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"

(13. 02. 2024)

Der Landkreis informiert:

 

Der Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" startet im Jahr 2024 auf Kreisebene in eine neue Runde und endet mit der Teilnahme am Bundesentscheid im Jahr 2026.

Als Dorf und damit teilnahmeberechtigt gelten räumlich zusammenhängende Gemeinden sowie Gemeinde- bzw. Ortsteile mit überwiegend dörflichem Charakter und einer Einwohnerzahl von bis zu 3.000 Einwohnern.
 
Das Anmeldeformular zum 12. Kreiswettbewerb 2024 „Unser Dorf hat Zukunft“ ist dem Aufruf beigefügt.

Ihre Anmeldeunterlagen reichen Sie bitte bis zum 31. Mai 2024 in kopierbarer Form (keine Heftklammern, keine Spiralheftung) unter nachfolgender Adresse ein:

Landkreis Potsdam-Mittelmark
FD Digitale Infrastruktur und Wirtschaft
Frau Segbert
Niemöllerstraße 1
14806 Bad Belzig.

Daneben können Sie die E-Mailadresse auch für den elektronischen Postverkehr nutzen.

 

Die Dorfbegehungen im Landkreis Potsdam-Mittelmerk sind voraussichtlich im September 2024 vorgesehen.

 

Leiten Sie diesen Aufruf bitte auch an die ehrenamtlichen Bürgermeister/innen und Ortsvorsteher/innen sowie interesseierte Ehrenamtliche weiter!

 

Auf einer Onlineveranstaltung informiert das "Forum ländlicher Raum - Netzwerk Brandenburg" am 5. März 2024 über die anstehende Wettbewerbsrunde. Im Erfahrungsaustausch über den Wettbewerb gibt es Tipps für eine erfolgreiche Teilnahme und Durchführung.


Unten verlinkt finden Sie die Bewertungsrichtlinien und das Anmeldeformular.

[Anmeldeformular als xls]

[Bewertungsrichtlinien]

[Aufruf]

[Anmeldeformular als pdf]

Foto zur Meldung: Wettbewerb
Foto: Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"

Programm Brandenburgische Frauenwoche

(09. 02. 2024)

Vom BCVS unterstützte Veranstaltungen zur Brandenburgischen Frauenwoche 2024: siehe unten verlinktes Dokument.

[Programm Brandenburgische Frauenwoche]

Foto zur Meldung: Programm Brandenburgische Frauenwoche
Foto: Programm Brandenburgische Frauenwoche

Kann ich Busfahrer/in werden?

(09. 02. 2024)

Die regiobus.pm informiert:

 

Insbesondere Frauen sind am 09. März 2024 auf den regiobus-Betriebshof in Werder (Havel) eingeladen, es auszuprobieren!

 

Mitmachen beim Klimaschutz! Wer überlegt, ob der Beruf des Busfahrers oder der Busfahrerin eine interessante Perspektive ist, der ist bei regiobus genau richtig.

Am 09. März 2024 lädt die regiobus Potsdam Mittelmark GmbH als eines der größten Nahverkehrsunternehmen des Landes Brandenburg wieder zu einem Kennenlerntag auf ihren Betriebshof in Werder (Havel) ein.

 

Insbesondere Frauen sind zu diesem Event im Rahmen der Frauenwoche des Landkreises eingeladen, sich auszuprobieren. Für sie hält das landkreiseigene Unternehmen auch eine kleine Überraschung bereit. Der Anteil der Frauen am Fahrpersonal wächst bei regiobus beständig und soll weiter erhöht werden.

 

Weitere Informationen finden Sie im unten verlinkten Dokument.

[Regiobus lädt ein!]

Foto zur Meldung: Kann ich Busfahrer/in werden?
Foto: Kann ich Busfahrer/in werden?

Kita "Eichhörnchen" hat eine neue Telefonnummer

(06. 02. 2024)

Die Kita "Eichhörnchen" in Borkwalde ist ab sofort unter der neuen Nummer

 

0175 -7235092

 

zu erreichen.

Foto zur Meldung: Kita
Foto: Kita "Eichhörnchen" hat eine neue Telefonnummer

Umleitung und Haltestellenverlegung Golzow, Anger (ab 05.02.2024)

(02. 02. 2024)

Die regiobus.pm informiert:

 

Aufgrund von Bauarbeiten kann die Haltestelle Golzow, Anger (Fahrtrichtung Brandenburg / Brück / Potsdam) ab Montag, 05. Februar 2024, Betriebsbeginn nicht bedient werden. Das Wenden der Linien ist in dieser Zeit ebenfalls nicht möglich.

 

Es gelten die folgenden Änderungen: 

 

Linie 542

Die Haltestelle Golzow, Anger entfällt.

Der Umstieg zur Linie 581 erfolgt an der Haltestelle Golzow, Brandenburger Str., zur Linie 551 an der Haltestelle Schule.

 

Linie 551

Die Linie verkehrt an Schultagen nur zwischen Brandenburg, ZOB und Golzow, Schule (außer Fahrt 6:35 Uhr ab Brandenburg), am Wochenende endet die Linie an der Haltestelle Golzow, Brandenburger Str. (weiter als Linie 580 nach Potsdam). Die Haltestellen Golzow, Brandenburger Str. (nur an Schultagen) und Golzow, Anger entfallen. Der Umstieg zur Linie 580 erfolgt an Schultagen an der Haltestelle Golzow, Schule. Der Umstieg zur  Linie 581 erfolgt an der Haltestelle Golzow, Pernitz.

 

Linie 580

Die Fahrten ab Bad Belzig bedienen die Ersatzhaltestelle in der Belziger Str. (vor der Kurve, 150 m in Richtung Bad Belzig).

Die Fahrten, die in Golzow beginnen oder enden, verkehren über Golzow, Brandenburger Str. zur Haltestelle Golzow, Schule, am Wochenende ab Golzow, Brandenburger Str. weiter als Linie 551 nach Brandenburg. Die Haltestelle Golzow, Anger entfällt auf den Fahrten.

Der Umstieg zur Linie 551 erfolgt an Schultagen an der Haltestelle Golzow, Schule, zur Linie 581 an der Haltestelle Golzow, Brandenburger Str.

 

Linie 581

Die Fahrten ab Bad Belzig bedienen die Ersatzhaltestelle in der Belziger Str. (vor der Kurve, 150 m in Richtung Bad Belzig)

Aus betrieblichen Gründen sind die Änderungen erst ab 12.02.2024 in den Fahrplänen enthalten.

Weitere Informationen und die Fahrpläne finden Sie vorab unter www.regiobus.pm

 

 regiobus_Golzow 

Foto zur Meldung: Umleitung und Haltestellenverlegung Golzow, Anger (ab 05.02.2024)
Foto: Umleitung und Haltestellenverlegung Golzow, Anger (ab 05.02.2024)

Bauarbeiten und Sperrungen in Golzow an der Hauptstraße

(01. 02. 2024)

Die Bauarbeiten betreffen den Bereich Hauptstraße 1 bis 10, das ist der Bereich der Bushaltestelle.

Die Baumaßnahme beginnt am 05.02.2024 und endet voraussichtlich am 30.06.2024.

 

Für die Ausführung der Arbeiten ist eine Sperrung der Hauptstraße in diesem Bereich erforderlich. Gesperrt wird lediglich der Bushaltestellenbereich, nicht die Bundesstraße. Für die Anwohner gab es bereits eine Informationsveranstaltung, über die kommenden Bauarbeiten wurden die Anwohner über Wurfzettel informiert.

 

Für die unvermeidlichen Behinderungen und Einschränkungen bitten wir um Verständnis.  

Foto zur Meldung: Bauarbeiten und Sperrungen in Golzow an der Hauptstraße
Foto: Bauarbeiten und Sperrungen in Golzow an der Hauptstraße

Touristinfo-Treffen im Café Waldraum in Borkheide

(31. 01. 2024)

Im Café Waldraum in Borkheide fand heute das Treffen der Touristinfos statt, organisiert von der LAG. Gekommen waren unter anderem Bad Belzig (mit Stein Therme), Wiesenburg, Ziesar, das Naturparkzentrum, Frau Burmeister vom Landkreis, Frau Wrstala vom Tourismusverband Fläming und das Amt Brück.

 

Zunächst berichtete Frau Schwitalla-De Jonge über den Werdegang des vor einem Jahr eröffneten Cafés.  An einem wundervoll gedeckten Frühstückstisch gab der Tourismusverband ein Update zum geplanten TI-Kooperationsnetzwerk (welches aus dieser TI-Runde hervorgehen soll, unter Einbeziehung der Region Teltow-Fläming), zudem wurden die ersten Erfahrungen mit den digitalen Infostelen ausgetauscht. Die Teilnehmenden berichteten von ihren Projekten für dieses Jahr und Kai Fröhlich stellte das gerade abgeschlossene Tourismusprojekt des Tourismusvereins Zauche-Fläming in Zusammenarbeit mit dem Amt Brück in einer Bildschirmpräsentation vor.

 

Zum Abschluss war Gelegenheit zum direkten Austausch, außerdem hatten die Teilnehmenden neues Infomaterial zur Mitnahme ausgelegt.

Foto zur Meldung: Touristinfo-Treffen im Café Waldraum in Borkheide
Foto: Touristinfo-Treffen im Café Waldraum in Borkheide

Streik am 02.02.2024 - voraussichtlich massive Fahrausfälle auf regiobus Linien .

(30. 01. 2024)

Die regiobus.pm informiert:

 

Im Zuge der aktuell laufenden Verhandlungen zum Tarifvertrag der Beschäftigten im kommunalen Nahverkehr ist ein Aufruf von ver.di zum Warnstreik erfolgt. Damit 
wird auch die regiobus am Freitag, den 2. Februar 2024 ganztägig (heißt: voraussichtlich von Betriebsbeginn 3 Uhr bis -ende 3 Uhr am Folgetag) bestreikt. Auf allen Linien ist mit massiven Fahrtausfällen zu rechnen. Dies betrifft auch den Schülerverkehr. Ebenso werden voraussichtlich auch das Mobile Kundenbüro und das 
Kundencenter sowie das Infotelefon der regiobus bestreikt. Noch ist unklar, ob gegebenenfalls auch unbeteiligte Fremdunternehmen/Subunternehmer am Einsatz gehindert werden.
 

Foto zur Meldung: Streik am 02.02.2024 - voraussichtlich massive Fahrausfälle auf regiobus Linien .
Foto: Streik am 02.02.2024 - voraussichtlich massive Fahrausfälle auf regiobus Linien .

Aufruf zum 12. Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 2024/2025

(30. 01. 2024)

Das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz und der Städte- und Gemeindebund Brandenburg rufen gemeinsam auf zur Teilnahme am Wettbewerb

„Unser Dorf hat Zukunft“: MITMACHEN.DABEISEIN.GEWINNEN!

 

Die Zukunft der Dörfer hängt maßgeblich vom Engagement ihrer Bevölkerung, organisiert in den Kommunen, Vereinen, Verbänden, Kirchen, Unternehmen, Wirtschaftsbetrieben oder als Einzelne, ab und davon, wie sie sich für die Erhaltung, Gestaltung und Entwicklung der Dörfer einsetzt. Gemeinsam bilden sie die Verantwortungsgemeinschaften, die aktiv und eigeninitiativ an der strukturellen, wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklung ihres Lebensumfeldes mitwirken. 
Das Land Brandenburg möchte gemeinsam mit dem Städte- und Gemeindebund diesen Aktivitäten und Leistungen zu mehr Anerkennung und Wahrnehmung verhelfen.


Hier setzt der Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ an, der seit Jahrzehnten auf Bundes- und Landesebene durchgeführt wird und dazu beiträgt, dieses Engagement zu unterstützen und sichtbar zu machen. Der Wettbewerb ist auf Unterstützung eines langfristigen Entwicklungsprozesses ausgelegt. Es geht nicht darum, einzelne „Leuchtturmprojekte“ herauszugreifen und zu honorieren. Im Mittelpunkt stehen die Fortschritte bei der ganzheitlichen Entwicklung der Stärken eines Ortes, die seinen individuellen Charme ausmachen und ihm Lebensqualität verleihen. Die erzielten Ergebnisse und Erfolge sollen in den Dörfern lange nachwirken und dauerhaft spürbar bleiben.


Gesucht werden kreative Ideen und engagierte Bürgerinnen und Bürger, die gemeinsam mit der Verwaltung, der örtlichen Wirtschaft und den örtlichen Vereinen, die soziale Dorfentwicklung aktiv gestalten, die Bau- und Grüngestaltung ihres Ortes wertschätzend, nachhaltig und sensibel im Umgang mit traditionellen Entstehungsformen weiterentwickeln sowie Raum für individuelle Lösungen zulassen. Je besser es gelingt, jede einzelne Bürgerin und jeden einzelnen Bürger davon zu überzeugen und einzubeziehen, neue Mitstreiterinnen und Mitstreiter zu gewinnen und den Zusammenhalt zu forcieren, umso mehr ist der Wettbewerb ein Erfolg für die dörfliche Gemeinschaft.


Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann nehmen Sie am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ teil und engagieren Sie sich für das Wohl Ihres Dorfes, Ihrer Stadt oder Gemeinde, Ihrer Heimat und der Heimat Ihrer Familien.


Der Wettbewerb startet im Jahr 2024 auf Kreisebene und endet mit der Teilnahme am Bundesentscheid im Jahr 2026.

 

Alle Infos zur Teilnahme im unten verlinkten Dokument.

[12. Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 2024-2025]

Foto zur Meldung: Aufruf zum 12. Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 2024/2025
Foto: Aufruf zum 12. Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 2024/2025

BRANDENBURG ZEIGT HALTUNG!

(30. 01. 2024)

FÜR DEMOKRATIE & ZUSAMMENHALT!

[https://www.brandenburg-zeigt-haltung.de/]

Foto zur Meldung: BRANDENBURG ZEIGT HALTUNG!
Foto: BRANDENBURG ZEIGT HALTUNG!

Brücker Schüler legen Hand an – frische Farbe für die Oberschule

(26. 01. 2024)

Bohrlöcher, wo einst Garderobehaken hingen, fleckige Wände…sechs Schüler der Brücker Oberschule haben nicht lange gezögert und in Absprache mit Konrektor Norman Mund angepackt. Im Rahmen der Berufsorientierung im Fach WAT haben die 15- und 16-Jährigen, zunächst noch unter Aufsicht des Hausmeisters, aber schon recht schnell eigenständig gespachtelt, abgeklebt und gemalert. Das professionelle Ergebnis hat Amtsdirektor Mathias Ryll jetzt „abgenommen“ und dabei ihr Engagement gelobt. Die Schüler erklärten, wie sie vorgegangen sind, und nutzten gleich die Gelegenheit, um beim Amtsdirektor nach einem Jugendklub zu fragen. Dieser lud die Jugendlichen daraufhin zur Stadtverordnetenversammlung ein, um ihr Anliegen vorzutragen, inzwischen wird das Thema dort aktiv diskutiert. Als Dankeschön bekam jeder der fleißigen Handwerker einen Geschenkgutschein.

Foto zur Meldung: Brücker Schüler legen Hand an –  frische Farbe für die Oberschule
Foto: Friedrich Wieland, Jonas Sternberg, Eric Block, Leon Block, Max Creutzburg und Tobias Fuchs nebst Amtsdirektor Mathias Ryll und Konrektor Norman Mund

Fundsache - Fahrrad

(26. 01. 2024)

Das abgebildete 28" Damenrad wurde auf dem Gelände des MGH in Brück gefunden.

 

Der Eigentümer / die Eigentümerin kann sich zur Abholung seiner / ihrer Fundsache im Fundbüro des Amtes Brück melden.

 

Ansprechpartner in Angelegenheiten für Fundstücke ist der Bürgerservice mit den Durchwahlen 033844/ 62-334/ -337/ -338. Das Fundbüro kann ebenfalls per Email kontaktiert werden.

Das Eigentum an einer Sache muss dem Fundbüro nachgewiesen werden, bevor sie herausgegeben werden darf. Wir bitten um Ihr Verständnis und entsprechende Nachweise.

.

Foto zur Meldung: Fundsache - Fahrrad
Foto: Fundsache - Fahrrad

Fundschlüssel

(26. 01. 2024)

Am Montag, den 22.01.2024 hat ein Finder an der Ecke Ernst-Thälmann Straße/Gänsematen einen Schlüssel mit einem nummerierten Anhänger gefunden.

Am Donnerstag, den 25.01.2024 wurde in der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße ein Schlüsselband mit 2 Schlüsseln gefunden.

 

Der Eigentümer / die Eigentümerin kann sich zur Abholung seiner / ihrer Fundsache im Fundbüro des Amtes Brück melden.

 

Ansprechpartner in Angelegenheiten für Fundstücke ist der Bürgerservice mit den Durchwahlen 033844/ 62-334/ -337/ -338. Das Fundbüro kann ebenfalls per Email kontaktiert werden.

Das Eigentum an einer Sache muss dem Fundbüro nachgewiesen werden, bevor sie herausgegeben werden darf. Wir bitten um Ihr Verständnis und entsprechende Nachweise.

 

  

 

Foto zur Meldung: Fundschlüssel
Foto: Fundschlüssel

Demo gegen rechts

(25. 01. 2024)

Am kommenden Samstag wird es um 16:00 Uhr auf dem Marktplatz in Borkheide unter dem Motto „Nie wieder ist jetzt!“ eine Demo gegen rechts geben.

 

Samstag, 27. Januar 2024, ab 16 Uhr auf dem Marktplatz in Borkheide.

Kunst- und Kulturpreis Borkheide 2024 - Jetzt bewerben!

(23. 01. 2024)

Die Jury des Kulturpreises informiert:

 

  • Es winkt ein Preisgeld in Höhe von 350 Euro.

  • Bewerbung oder Nominierung aller Kunst- und Kulturschaffenden – egal ob Einzelpersonen, Vereine oder Gruppen - mit Wohnsitz in oder mit Bezug zur Gemeinde Borkheide unabhängig von Bekanntheitsgrad und Sparte möglich. 

  • Eigene Bewerbung oder Nominierung durch begeisterte Anhänger.

  • Formlose und aussagekräftige Bewerbung aber schriftlich beim Bürgermeister im Gemeindehaus oder beim Amtsdirektor im Amt Brück. 

  • Die Bewerbung sollte eine Begründung enthalten und kann mit Beispielen der Arbeit in Form von z.B. Fotos, Hör- oder Leseproben untermauert werden. 

  • Eine berufene Jury wählt den Preisträger. 

  • Die Bewerbungsfrist endet am 31. März 2024.

  • Preisverleihung findet voraussichtlich im Rahmen der Maibaumaufstellung statt

 

Die Jury

Elisabeth Kessler, Ines Korge und Frank Seibicke

Foto zur Meldung: Kunst- und Kulturpreis Borkheide 2024 - Jetzt bewerben!
Foto: Kunst- und Kulturpreis Borkheide 2024 - Jetzt bewerben!

Feierliche Einweihung Begegnungszentrum Borkwalde

(23. 01. 2024)

Die Kita „Eichhörnchen“ hatte den Betrieb schon am 8. Januar aufgenommen – am vergangenen Freitag (19. Januar 2024) wurde jetzt der gesamte Bau mit einem Festakt seiner Bestimmung übergeben.

 

Das nagelneue Begegnungszentrum Borkwalde (BZB) umfasst weit mehr als Krippe und Kita: am augenfälligsten ist der Gemeindesaal mit angeschlossenem Festplatz. Hier werden nicht nur die Gemeindevertretersitzungen, die bisher in nicht-kommunalen Räumen abgehalten wurden, stattfinden, sondern hier ist auch Platz für Ausstellungen, kulturelle Veranstaltungen (z.B. Konzerte), Einwohnerversammlungen, Bürgertage, Gemeindefeste, ausgewählte sportliche Aktivitäten (Gymnastik, Yoga, Fitness), Proberaum für Tanzgruppen oder Kinoveranstaltungen. Außerdem kann der Saal auch für private Feiern angemietet werden. Neben dem Saal befindet sich das Bürgermeisterbüro. Hier zieht der Ortschef Egbert Eska ein, zusammen mit der Gemeindebibliothek.

 

Der Großteil der Geschossfläche von 1095 m² kommt den Kindern zugute: 5 Hauptgruppenräume, 3 Nebengruppenräume, Austeilküche, Kinderrestaurant + Terrasse und ein Bewegungsraum, dazu ein riesiger Outdoor-Spielplatz mit Geräten für jede Altersklasse.

 

Gekostet hat der multifunktionelle Bau rund  4,7 Millionen Euro. Rund 940.000 Euro trugen die Fördermittelgeber LEADER des Landesamtes für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) und das Kreisentwicklungsbudget (KEB) des Landkreises Potsdam-Mittelmark bei.

 

Amtsdirektor Mathias Ryll freute sich, dass trotz aller Widrigkeiten im Bausektor die budgettierte Summe eingehalten werden konnte. Bürgermeister Egbert Eska ist ebensfalls sichtlich zufrieden mit dem Gebäude und auch ein wenig stolz auf das, was nun ihm und seiner gesamten Gemeinde zur Verfügung steht. Landrat Marco Köhler blickte in seinem Grußwort auf seine Zeit als Amtsdirektor zurück, in der das Projekt angegangen wurde, zunächst nur als Gemeindehaus, später dann mit dem integrierten Krippen- und Kitabereich.

Kitaleiterin Mandy Bednarsch und ihre Kolleginnen berichten, dass die ersten Kinder die neuen Räumlichkeiten begeistert „in Besitz“ genommen haben. Zug um Zug werden die Gruppen jetzt wachsen, und wenn auch das Personal vollzählig ist, können 66 Kinder betreut werden.

 

Sodann erfolgte die Schlüsselübergabe, damit war die Eröffnung, zu der auch einige Bürgermeister und Gemeindevertreter aus dem Amtsbereich gekommen waren, offiziell.

Foto zur Meldung: Feierliche Einweihung Begegnungszentrum Borkwalde
Foto: Feierliche Einweihung Begegnungszentrum Borkwalde

Neujahrsempfang 2024 auf dem Truppenübungsplatz Lehnin

(19. 01. 2024)

Major Christian Matera hatte geladen und konnte in seiner Begrüßungsrede den zahlreich erschienenen Gästen über einen gut ausgelasteten Truppenübungsplatz berichten. Die aktuellen kriegerischen Auseinandersetzungen in Europa und der Welt führen zur Erkenntnis, dass eine gut geschulte Truppe auch heute noch von großem Belang ist. Entsprechend wird die Anlage national und international stark nachgefragt, gleichzeitig investiert die Bundeswehr umfassend und kontinuierlich in Unterhalt und Ausbau.

 

Sodann wurde eine Patenschaft zwischen der Gemeinde Kloster Lehnin und dem Truppenübungsplatz besiegelt, welche die gute Nachbarschaft und konstruktive Zusammenarbeit bestärken soll.

 

Bürgermeister Uwe Brückner nahm die Urkunde entgegen und beleuchtete in seinem Grußwort das vergangene Jahr aus Lehniner Sicht. In der Folge übergab er an Amtsdirektor Mathias Ryll, der nach seinem Jahresrückblick traditionsgetreu einige Ehrenamtliche aus dem Amtsgebiet würdigte. 

 

So gab es lobende Worte für Nicole Pötner, die über ihr Engagement im Brücker Bürgerverein an vielen Stellen das gesellschaftliche Leben in der Stadt gestaltet.

Ein Dankeschön gab es auch für Sandra Herrmann, sie ist seit 10 Jahren im Golzower Karnevals Klub aktiv, insbesondere und sehr erfolgreich in der Kinder- und Jugendarbeit.

 

Seit über 30 Jahren ist Romy Zibulski in der Freiwilligen Feuerwehr Borkwalde engagiert. Neben einer Vielzahl von Aus- und Weiterbildungen hat sie 17 Jahre lang die Jugendfeuerwehr geleitet. Seit 2014 ist sie nicht nur stellvertretende Ortswehrführerin, sondern bildet auch die nachrückenden Einsatzkräfte aus.

Ähnlich engagiert, aber dann in der Gemeindepolitik ist Marlies Schulze. Sie feierte im vergangenen Jahr ihr 30-jähriges Dienstjubiläum als Bürgermeisterin bzw. Ortsvorsteherin. Auch hier gab es Blumen und eine Aufmerksamkeit.

 

Nicht zuletzt wurde Grit Hoffmann geehrt. Im Damelanger Fastnachts- und Freizeitverein und in der Kirche ist sie quasi immer und überall dabei, wo Hilfe benötigt wird oder Ideen gefragt sind.

 

Abschließend hob Rainer Entrup, Leiter des Bundesforstbetriebes Westbrandenburg, die Wichtigkeit des Waldes und des Waldumbaus auf dem Übungsplatz hervor, bevor die Jagdbläser zum Büffet aufriefen.

Foto zur Meldung: Neujahrsempfang 2024 auf dem Truppenübungsplatz Lehnin
Foto: Neujahrsempfang 2024 auf dem Truppenübungsplatz Lehnin

Die Abfallentsorgung im Winter

(18. 01. 2024)

Die APM informiert:

 

Die aktuelle winterliche Wetterlage stellt nicht nur für Autofahrer und Fußgänger eine Herausforderung dar, sondern beeinflusst auch die Abfallentsorgung. Die APM bittet um Ihre Unterstützung, um einen reibungslosen Ablauf auch in dieser Zeit zu gewährleisten.

 

Alle Tipps finden Sie im unten verlinkten Dokument.

[APM Wintertipps]

Foto zur Meldung: Die Abfallentsorgung im Winter
Foto: Die Abfallentsorgung im Winter

AGFK Brandenburg positioniert sich gegen Mittelkürzungen des Bundes. Radverkehr im Umweltverbund – Konsistente Bundesförderung unabdingbar!

(17. 01. 2024)

Pressemeldung der AGFK:

 

Mit einem heute an die Mitglieder des Bundestages übersendeten Brief setzt sich die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommunen des Landes Brandenburg (AGFK Brandenburg) gegen die geplanten Mittelkürzungen im Bereich Radverkehr/Umweltverbund ein.


Die AGFK Brandenburg nimmt mit Unverständnis zur Kenntnis, dass die Bundesregierung laut Bereinigungsvorlage des BMF zum Haushalt 2024 plant, das erst in 2023 beschlossene Förderprogramm „Fahrradparkhäuser an Bahnhöfen“ ersatzlos einzustellen. Ebenso soll das Sonderprogramm „Stadt und Land“ in 2024 um 44,6 Mio. Euro reduziert werden. Auch die angekündigte Kürzung der Regionalisierungsmittel in Höhe von 350 Mio. Euro, die zur Finanzierung des öffentlichen Personenverkehrs unerlässlich sind, sowie die Einsparungen beim Ausbau der Schieneninfrastruktur erfüllen die Mitglieder der AGFK Brandenburg mit großer Sorge. Folglich appelliert die AGFK Brandenburg an den Deutschen Bundestag, die entsprechenden Finanzmittel in voller Höhe bereitzustellen.


Der Handlungsbedarf ist aus verkehrs- und klimapolitischen Gründen groß. Die Bundesregierung hat im Koalitionsvertrag das Ziel gesetzt, bis 2030 die Verkehrsleistung im schienengebundenen Personenverkehr und auch die zurückgelegten Kilometer per Rad zu verdoppeln. Nur mit einer gelungenen intermodalen Verknüpfung beider Verkehrsmittel sind diese Ziele zu erreichen. Diese Kombination ist insbesondere im suburbanen Raum mit starker Belastung des Straßennetzes ein wichtiges Angebot für den Umstieg im Berufs-, Alltags- und Freizeitverkehr. Der Ausbau von Fahrradparkhäusern und Fahrradabstellanlagen an Bahnhöfen ist dafür das zentrale Handlungsfeld.


Um weitere Menschen für den Umstieg zu gewinnen, müssen Fahrräder an den ÖPNV-Stationen abgestellt werden können. Es bedarf dafür deutlich mehr und zugleich wettergeschützte, bahn- und bussteignahe, gesicherte und damit attraktive Fahrradparkhäuser und Fahrradabstellanlagen. Die vom BMDV in Auftrag gegebene Studie „Fahrradparken an Bahnhöfen“ (2019) hat einen Bedarf von 1,5 Millionen zusätzlichen Fahrradstellplätzen an Bahnhöfen ermittelt.
Der Bund und das Land Brandenburg wollen gemeinsam das Pilotprojekt „Modulares Fahrradparken“ fördern. Mit einem innovativen Ansatz sollen 13 Kommunen unterstützt werden, bis 2026 unkompliziert Fahrradparkhäuser in modularer und nachhaltiger Bauweise mit summiert 2.500 Stellplätzen zu realisieren. Aufgrund der aktuell geplanten Einsparungen besteht die Unsicherheit, ob diese Vorhaben weiter finanziert werden können. Eine ausreichende und konsistente Finanzierung durch entsprechende Förderprogramme ist für die Umsetzung dieser sowie zahlreicher weiterer Projektplanungen der AGFK-Mitglieder unerlässlich!
Schließlich ist es vor dem Hintergrund der aktuellen Krisen sowie der weiter steigenden Energiepreise zwingend notwendig, Alternativen zum Autoverkehr zu schaffen und damit die Mobilität für alle Bevölkerungsgruppen zu sichern.


Die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommunen des Landes Brandenburg (AGFK Brandenburg) repräsentiert eine Kooperation von derzeit 36 Brandenburger Landkreisen, Städten und Gemeinden mit insgesamt rund 1,85 Millionen Einwohnern. Die AGFK Brandenburg versteht sich als Interessenvertretung ihrer Mitglieder und verfolgt das Ziel, gemeinsam den Radverkehr als wichtigen Bestandteil des Umweltverbundes zu fördern.

 

Das Amt Brück ist Mitglied der AGFK.

Foto zur Meldung: AGFK Brandenburg positioniert sich gegen Mittelkürzungen des Bundes. Radverkehr im Umweltverbund – Konsistente Bundesförderung unabdingbar!
Foto: AGFK Brandenburg positioniert sich gegen Mittelkürzungen des Bundes. Radverkehr im Umweltverbund – Konsistente Bundesförderung unabdingbar!

Neue Ortsplantafeln für Borkwalde

(16. 01. 2024)

Endlich können auch die neusten Einwohner Borkwaldes ihre Adresse auf dem Ortsplan finden.

 

Auf dem alten Plan fehlten zahlreiche Straßen der Neubaugebiete sowie das gerade fertiggestellte Begegnungszentrum Borkwalde (BZB). Entsprechend hat sich die Gemeindevertretung dafür stark gemacht, die Tafeln überarbeiten zu lassen. Zudem sind jetzt viele wichtige Adressen verzeichnet, außerdem die Bushaltestellen und die E-Mailkontaktadressen der örtlichen Vereine. Das massive Holzgestell hingegen brauchte nicht erneuert zu werden, hier reichte ein frischer Anstrich.

 

Die Tafeln befinden sich an der Einfahrt zum Astrid-Lindgren-Platz sowie an der Einfahrt zum Selma-Lagerlöf-Ring.

Foto zur Meldung: Neue Ortsplantafeln für Borkwalde
Foto: Bürgermeister Egbert Eska an der überarbeiteten Tafel

Kindercafé „Blubberlutsch“ lädt ein zur Büchertausch- und Kaufbörse

(16. 01. 2024)

Wir laden euch recht herzlich zu unserem Kindercafé „Blubberlutsch“ ein …

 

Bei Kaffee, Saft, Tee und frischen Waffeln

wollen wir gemeinsam Zeit verbringen.

Dieses Mal möchten wir euch anbieten an einer „Büchertausch- und Kaufbörse“ teilzunehmen.

Wenn ihr Bücher zu Hause habt, die ihr gern tauschen oder verkaufen möchtet, bringt sie mit und bietet sie beim „Blubberlutsch“ an.

 

Willkommen sind alle Kinder und ihre Familien aus Brück und Umgebung.

 

Wann?:     Mittwoch, den 31.01.2024

              von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr

 

Wo?:        Kita „BRÜCKenbogen 100&1“

Straße des Friedens 101

(Zufahrt über die Karl-Friedrich-Straße)

14822 Brück

 

Wir freuen uns auf euch!

 

Mit lieben Grüßen vom „BRÜCKenbogen“-Team

Foto zur Meldung: Kindercafé „Blubberlutsch“ lädt ein zur Büchertausch- und Kaufbörse
Foto: Kindercafé „Blubberlutsch“ lädt ein zur Büchertausch- und Kaufbörse

Gütesiegel Kinderschutz an DLRG Ortsgruppe Borkheide überreicht

(15. 01. 2024)

Im Rahmen des Neujahrsempfanges der DLRG Ortsgruppe Borkheide e.V. überreichte Holger Jurich vom Kreissportbund Potsdam-Mittelmark der Kinderschutzbeauftragten des Vereins, Ute Michel, das„Gütesiegel Kinderschutz“. Der Vorsitzende Hendrik Kiesewalter nahm die Urkunde für das Gütesiegel entgegen.


Damit ist die DLRG Ortsgruppe Borkheide nunmehr der 31. Sportverein in Potsdam-Mittelmark, der alle Kriterien erfüllt und sich engagiert dem Thema Kinderschutz im Sportverein widmet. Neben einem Ansprechpartner für Kinderschutz haben sich alle Übungsleiter und Trainer das erweiterte Führungszeugnis ausstellen lassen und den
DOSB-Verhaltenskodex unterzeichnet.

 

 Übergabe Gütesiegel - Koopie Bildnachweis: M. Giese

Foto zur Meldung: Gütesiegel Kinderschutz an DLRG Ortsgruppe Borkheide überreicht
Foto: Gütesiegel Kinderschutz an DLRG Ortsgruppe Borkheide überreicht

SeniorLotse in Potsdam-Mittelmark werden – Einladung zur Schulung am 1. Februar in Bad Belzig

(15. 01. 2024)

Der Landkreis informiert:

 

Der Landkreis startet den nächsten Kurs für Senioren, die selbst als SeniorLotse aktiv werden möchten. Der eintägige Grundkurs informiert zu  bestehenden Beratungsangeboten. Bis zum 29. Januar 2024 können sich Interessierte anmelden.

 

Weitere Informationen finden Sie im unten verlinkten Dokument.

[SeniorLotse in Potsdam-Mittelmark werden]

Foto zur Meldung: SeniorLotse in Potsdam-Mittelmark werden – Einladung zur  Schulung am 1. Februar in Bad Belzig
Foto: SeniorLotse in Potsdam-Mittelmark werden – Einladung zur Schulung am 1. Februar in Bad Belzig

Kita- und Schulverwaltung kehrt zu ursprünglichen Sprechzeiten zurück

(11. 01. 2024)

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

 

die Kita- und Schulverwaltung kehrt zu ihren altgewohnten Sprechzeiten zurück: 

dienstags von 9 bis 12 und von 13 bis 18 Uhr 

und jetzt auch wieder 

donnerstags von 9 bis 12 und von 13 bis 16 Uhr.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Kitaverwaltung Amt Brück

Foto zur Meldung: Kita- und Schulverwaltung kehrt zu ursprünglichen Sprechzeiten zurück
Foto: Kita- und Schulverwaltung kehrt zu ursprünglichen Sprechzeiten zurück

Tag der offenen Tür an der Oberschule Brück

(09. 01. 2024)

Am Samstag, den 13.01.24, findet in der Zeit von 09.00 bis 12.00 Uhr der "Tag der offenen Tür" an der Oberschule Brück statt. Dazu sind Schülerinnen und Schüler aus den 6. Klassen von Grundschulen mit ihren Eltern sowie auch weitere Interessenten herzlich eingeladen. 

 

Foto zur Meldung: Tag der offenen Tür an der Oberschule Brück
Foto: Tag der offenen Tür an der Oberschule Brück

Kita Eichhörnchen in Borkwalde startet am Montag

(05. 01. 2024)

Nach ziemlich genau zweijähriger Bauzeit geht die Kita Eichhörnchen im Begegnungszentrum Borkwalde (BZB) am Montag, den 08.01.2023 in Betrieb. Ursprünglich war dies für den 1. November 2023 geplant, doch Lieferschwierigkeiten beim Baumaterial sorgten für die Verzögerung. Die bereits angemeldeten Kinder wurden derweil in der Kita Regenbogen aufgefangen.

 

Die Bauphase fiel teils noch in die Coronazeit, und der Ukrainekrieg tat ein Übriges, um den Ablauf zu erschweren: ein angespannter Bausektor, hohe Krankenstände und Kostenexplosionen. Doch trotzt letzteren konnten die budgetierten  4,7 Millionen Euro Gesamtkosten (durch Einsparungen an anderen Stellen) eingehalten werden. Rund 940.000 Euro trugen die Fördermittelgeber LEADER des Landesamtes für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) und das Kreisentwicklungsbudget (KEB) des Landkreises Potsdam-Mittelmark bei.

 

Da die Betriebserlaubnis ab Montag gilt, können die Kleinen die Räumlichkeiten dann schon in Gebrauch nehmen: mehrere Bewegungsräume, ein Bauraum, ein Kunstraum, ein Kinderrestaurant, für Krippe und Kita jeweils kindergerechte Sanitäranlagen, draußen ein riesiger Spielplatz mit zahlreichen Spielgeräten. 

 

Kitaleiterin Mandy Bednarsch und ihre Kolleginnen freuen sich auf den Moment, wenn die Kleinen die neuen Räumlichkeiten erobern. Die Kapazität liegt bei 66 Kindern, um die sich dann zehn Erzieherinnen und Erzieher sowie ein Azubi kümmern werden, im ersten Monat kommen zunächst 17 Kinder, für die sechs Erzieherinnen zur Verfügung stehen.

 

Aber das BZB ist mehr: als multifunktionales Kultur-, Freizeit- und Bildungszentrum verfügt es über einen großen, hellen Saal für bis zu 100 Personen für Feste und Feiern, aber auch für die Gemeindevertretersitzungen; vor dessen Panorama-Glastüren befindet sich ein 450 m² großer Festplatz. Bürgermeister Eska bekommt ein eigenes Büro, in dem auch die Bibliothek untergebracht werden soll.

 

Zunächst war die Ausrichtung des Baus unterschiedlich diskutiert worden, doch am Ende ging es flott voran. Amtsdirektor Mathias Ryll freut sich, dass dadurch die Baukosten noch im Rahmen gehalten werden konnten, ein späterer Baubeginn hätte mit Sicherheit erheblich höhere Kosten mit sich gebracht.

Foto zur Meldung: Kita Eichhörnchen in Borkwalde startet am Montag
Foto: Kita Eichhörnchen in Borkwalde startet am Montag

Fundsache - E-Roller

(05. 01. 2024)

Der abgebildete E-Roller wurde an den Bahngleisen Höhe Thomas-Müntzer-Straße in Brück gefunden.

 

Der Eigentümer / die Eigentümerin kann sich zur Abholung seiner / ihrer Fundsache im Fundbüro des Amtes Brück melden.

 

Ansprechpartner in Angelegenheiten für Fundstücke ist der Bürgerservice mit den Durchwahlen 033844/ 62-334/ -337/ -338. Das Fundbüro kann ebenfalls per Email kontaktiert werden.

Das Eigentum an einer Sache muss dem Fundbüro nachgewiesen werden, bevor sie herausgegeben werden darf. Wir bitten um Ihr Verständnis und entsprechende Nachweise.

 

  

 

Foto zur Meldung: Fundsache - E-Roller
Foto: Fundsache - E-Roller

Weihnachts- und Neujahrsgruß des Amtsdirektors

(21. 12. 2023)

Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Gäste im Amt Brück,

die Weihnachtstage sind nah: ein guter Moment, um auf das vergangene Jahr zurück zu blicken.

Corona beherrschte unser tägliches Leben nicht mehr wie im Vorjahr, und so konnten die Feste wieder gefeiert werden, wie sie fielen: das Frühlingsfest, in diesem Jahr in Linthe, ein neuer Wintergarten für die Kita in Cammer, 25 Jahre Tourismusverein Zauche-Fläming und 125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Brück.

Neue Kommunalfahrzeuge gab es für die Bauhöfe in Linthe und Planebruch, neue Löschfahrzeuge gingen nach Golzow und Brück. Die neue Technik konnte sich bei zwei Großbränden im Gewerbegebiet im Sommer bewähren – die Gelder sind gut angelegt. 

Leider gab es auch weniger schöne Ereignisse, allen voran der Mord an einer Lehrerin der Brücker Oberschule, der uns alle tief erschüttert hat.  Zudem haben Linthes Alt-Bürgermeisterin Ulrike Schübel und Brücks Alt-Bürgermeister Karl-Ingo Stübing uns verlassen.

Es war auch ein aktives Jahr: erstmals hat das Amt aktiv am Stadtradeln teilgenommen, neu waren auch die Gewerbetreffen, die in den verschiedenen Bereichen des Amtes stattfanden. Tradition hat hingegen schon die Gesundheitswoche in Borkheide. Nach vielen Jahren konnte das Tourismusprojekt abgeschlossen werden: der Tourismusverein informiert jetzt mithilfe einer neu und frisch gestalteten Homepage, dazu gibt es Themenflyer, Aufkleber und Grußkarte. 31 Ortsbegrüßungstafeln heißen unsere Gäste willkommen, 19 Infotafeln in den Ortszentren informieren über Geschichte und Besonderheiten vor Ort, und beim Erkunden erzählt der Audioguide Wissenswertes.

Das Amt schätzt sich glücklich, viele besondere Menschen in seinen Reihen zu haben, einige wurden 2023 dafür geehrt: Edda Haage organisiert seit über 20 Jahren die Veranstaltungsreihe „Der besondere Abend“, Lothar Koch engagiert sich seit über 30 Jahren in der lokalen und regionalen Politik bis hin zum Landrat, beide erhielten die Ehrenmedaille des Landkreises. 30 Jahre aktiv fürs Dorf war auch Marlies Schulze, auch das wurde gebührend gewürdigt.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien besinnliche Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr 2024. Mögen Sie auch im kommenden Jahr die Kraft, Zuversicht und Freude haben, sodass wir zusammen unsere Gemeinden, unser Amt und letztlich auch die Welt ein klein wenig schöner gestalten können.

Herzliche Grüße

Mathias Ryll

 

 

 IMG_20231219_155720 

  

Foto zur Meldung: Weihnachts- und Neujahrsgruß des Amtsdirektors
Foto: Weihnachts- und Neujahrsgruß des Amtsdirektors

Abfallentsorgung Friedhöfe Brück

(19. 12. 2023)

Werte Besucher der Friedhöfe in der Stadt Brück.

 

Die Gräber sind für die Wintermonate eingedeckt und alles ruht auf dem Friedhof, sodass normalerweise auch nur wenig oder gar kein Grün-/ Abfall anfallen sollte. Leider mussten wir jedoch in den zurückliegenden Wochen feststellen, dass die Container und Mülltonnen vorwiegend zu illegalen Müllentsorgungen genutzt werden. Da dies zu einer höheren Belastung aller Friedhofsnutzer führt, haben wir uns dazu entschieden, die Container und Müllbehälter beim Brücker Friedhof (Beelitzer Straße) und beim Rottstocker Friedhof (Straße der Einheit) zu beräumen und erst ab dem 01.03.2024 wieder für Sie aufzustellen. Wir bitten um Ihr Verständnis für diese Maßnahme.

 

Bis zum 01.03.2024 bitten wir Sie daher anfallenden Grün-/ Abfall zur Entsorgung mit nach Hause zu nehmen - vielen Dank.

 

Bitte helfen Sie mit und seien Sie umsichtig.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Friedhofsverwaltung, Amt Brück

Foto zur Meldung: Abfallentsorgung Friedhöfe Brück
Foto: Abfallentsorgung Friedhöfe Brück

Öffnungszeiten der Kreisverwaltung zwischen den Feiertagen

(19. 12. 2023)

Die Öffnungszeiten der verschiedenen Fachbereiche der Kreisverwaltung zwischen den Feiertagen finden Sie hier:

Öffnungszeiten der Kreisverwaltung

Foto zur Meldung: Öffnungszeiten der Kreisverwaltung zwischen den Feiertagen
Foto: Öffnungszeiten der Kreisverwaltung zwischen den Feiertagen

Weihnachtsmarkt in Brück

(18. 12. 2023)

Auch wenn uns der Schnee wieder mal versagt blieb: der Weihnachtsmarkt in Brück war ein voller Erfolg. Schon die Lambertuskirche war bis auf den letzten Platz belegt, die Kinder der Kita Hasenbande sowie aus der Vor-, Grund- und Oberschule hatten ein prall gefülltes Programm vorbereitet: von Weihnachtsliedern über Gedichte bis hin zu Gitarrensolos der Oberschulenband war alles vertreten, natürlich auch der Weihnachtsmann mit seinen drei Engeln. 

 

Wenig überraschend überzog das Programm, was Bürgermeister Matthias Schimanowski anmahen musste, verschob sich seine Markteröffnung doch dadurch ebenso. Nach den Begrüßunsgworten wurde der traditionell von Bäckerei Körner gesponsorte Stollen angeschnitten und an die Besucher verteilt.

 

Fred de Koning führte weiter durch das Programm, bedankte sich bei den Sponsoren, die den Weihnachtsmarkt auch dieses Jahr ermöglicht haben, und besonders bei Jutta Felgenträger, die den Hauptteil der Organisation auf sich genommen hatte, aus privaten Gründen aber leider nicht dabei sein konnte. Danach stellte er jeden einzelne der zahlreichen Marktstände mit ihren Produkten vor. Und als sich das Dunkel langsam über den Marktplatz legte und die Lämpchen sanft funkelten, wurde es noch richtig heimelig auf dem Brücker Weihnachtsmarkt.

Foto zur Meldung: Weihnachtsmarkt in Brück
Foto: Weihnachtsmarkt in Brück

Fundsache - Kinderfahrrad

(15. 12. 2023)

EIGENTÜMER GEFUNDEN!

 

Das abgebildete blaue Kinder-Mountain-Bike wurde heute von unserem Außendienstmitarbeiter aus dem Teich am Pavillon Brück geborgen.

 

Der Eigentümer / die Eigentümerin kann sich zur Abholung seiner / ihrer Fundsache im Fundbüro des Amtes Brück melden.

 

Ansprechpartner in Angelegenheiten für Fundstücke ist der Bürgerservice mit den Durchwahlen 033844/ 62-334/ -337/ -338. Das Fundbüro kann ebenfalls per Email kontaktiert werden.

Das Eigentum an einer Sache muss dem Fundbüro nachgewiesen werden, bevor sie herausgegeben werden darf. Wir bitten um Ihr Verständnis und entsprechende Nachweise.

 

  

 

Foto zur Meldung: Fundsache - Kinderfahrrad
Foto: Fundsache - Kinderfahrrad

Fundsache - E-Roller

(15. 12. 2023)

Der abgebildete E-Roller wurde  am 02.12.2023 im Wald an der Straße „ An der Bahn“ in Brück versteckt abgelegt.

 

Der Eigentümer / die Eigentümerin kann sich zur Abholung seiner / ihrer Fundsache im Fundbüro des Amtes Brück melden.

 

Ansprechpartner in Angelegenheiten für Fundstücke ist der Bürgerservice mit den Durchwahlen 033844/ 62-334/ -337/ -338. Das Fundbüro kann ebenfalls per Email kontaktiert werden.

Das Eigentum an einer Sache muss dem Fundbüro nachgewiesen werden, bevor sie herausgegeben werden darf. Wir bitten um Ihr Verständnis und entsprechende Nachweise.

 

 20231214_143334 

 

Foto zur Meldung: Fundsache - E-Roller
Foto: Fundsache - E-Roller

Schließzeiten der Amtsverwaltung über die Feiertage

(15. 12. 2023)

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

 

in der Woche zwischen Weihnachten und Silvester ist die Amtsverwaltung für den Bürgerverkehr geschlossen.

Damit ist der letzte Bürgersprechtag in diesem Jahr am Donnerstag, den 21. Dezember. Abweichend davon ist der letzte Sprechtag der Kitaverwaltung am Dienstag, den 19. Dezember. Der Bürgerservice (Meldeamt) öffnet zuletzt am Freitag, den 22. Dezember von 9 bis 12 Uhr.

 

Ab Dienstag, den 2. Januar 2024 stehen wir wieder vollumfänglich zu Diensten.

 

Wir wünschen Ihnen eine besinnliche Zeit.

 

Das Amt Brück

Foto zur Meldung: Schließzeiten der Amtsverwaltung über die Feiertage
Foto: Schließzeiten der Amtsverwaltung über die Feiertage

Neue Ehrenmedaille zum Landkreisjubiläum verliehen

(13. 12. 2023)

Der Landkreis informiert:

Festakt im Paulinenhof

Genau auf den Tag vor 30 Jahren, am 6. Dezember 1993, war die Geburtsstunde des Landkreises Potsdam-Mittelmark. Dieses Jubiläum war Anlass, im Anschluss an die 25. Sitzung des Kreistages im Rahmen eines Festaktes diesen Jahrestag würdig zu begehen.

In Ihrem Grußwort ging die Vorsitzende des Kreistages Katrin Heilmann auf die Bedeutung des Ehrenamtes ein. Mehr als 30 Millionen Menschen engagieren sich in Deutschland ehrenamtlich, so Heilmann weiter. In vielfältigster Weise engagieren sich Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich und sind damit eine wichtige Säule für unsere Gesellschaft.

Landrat Marko Köhler schilderte in seiner Rede die Historie der Kreisneugliederung und die Entstehung des Landkreises Potsdam-Mittelmark. Dazu sagte er: „Der Zuschnitt des neuen, heutigen Landkreises war keineswegs nur Bürgerwille. Sehr lange hielten sich Vorbehalte, Ablehnung, Ängste durch die neuen Partner. Doch mit der Zeit entdeckte man neben manch Trennendem, neben mancher Andersartigkeit auch Gemeinsamkeiten.“ Er zählte markante Ereignisse und Stationen aus 30 Jahren Landkreisgeschichte auf, etwa die Haushaltskonsolidierung in den Jahren 1998 bis 2008, die Gemeindegebietsreform 2003, die Einführung des strategischen Steuerungskreislaufes oder die Schuldenfreiheit im Jahr 2015.

 

In Vertretung des Ministerpräsidenten war Dr. Manja Schüle - Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg - gern zum Festakt gekommen. Die Ministerin betonte in Ihrer Rede: “30 Jahre Potsdam‑Mittelmark sind 30 Jahre erfolgreicher Aufbau Ost! Die Menschen im Landkreis Potsdam‑Mittelmark haben entscheidend dazu beigetragen, dass aus dem neuen Land Brandenburg ein erfolgreiches Land wurde. Und Potsdam‑Mittelmark ist dabei selbst zum Vorzeige‑Landkreis geworden: Der bevölkerungsreichste Landkreis in Brandenburg hat die geringste Arbeitslosenquote im Land und ist seit zehn Jahren schuldenfrei. Das zeigt: Mit Geduld, Mut und Gelassenheit können wir auch große Herausforderungen angehen ‑ in Potsdam‑Mittelmark ebenso wie in Brandenburg. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!“

Im Anschluss wurde erstmalig die Ehrenmedaille des Landkreises Potsdam-Mittelmark verliehen. Die Ehrenmedaille ist die höchste Auszeichnung, die der Landkreis Potsdam-Mittelmark verleiht und ist als Zeichen der Würdigung und dankbaren Anerkennung für Menschen gestiftet, die sich in besonderer Weise um das Wohl des Landkreises und seiner Bürgerinnen und Bürger verdient gemacht haben. Die Vorsitzende des Kreistages Katrin Heilmann und Landrat Marko Köhler überreichten die Medaille unter anderem auch an Edda Haage und Lothar Koch:

 

Edda Haage
Edda Haage engagiert sich seit mehr als zwei Jahrzehnten in der Gemeinde Borkheide in Sachen Kultur, Politik und Gemeinwohl. 1998 entwickelte sie die Veranstaltungsreihe „Der besondere Abend“, die bis heute weit über die Grenzen von Borkheide hinaus bekannt ist und einen festen Platz in der Kulturszene des Landkreises hat. Edda Hage engagierte sich außerdem im Verein Naturbad Borkheide, war Gründungsmitglied der DLRG Ortsgruppe, war Mitglied des Kreistages und ist in vielen politischen Gremien der Gemeinde vertreten.

 

Lothar Koch
Lothar Koch war von 1990 -1993 Landrat des Landkreises Belzig und von 1994-2009 von Potsdam-Mittelmark. Von 2009-2014 war er Vorsitzender des Kreistages Potsdam-Mittelmark und hat sich bis vor Kurzem in vielen politischen Gremien der Stadt Brück engagiert. Die zwanzig Jahre als Landrat hat Lothar Koch als sein Lebenswerk verstanden, um vernünftige Perspektiven für die gesamte Region zu erarbeiten, die Wirtschaft voranzubringen, den Verkehrsverbund auf den Weg zu bringen, mit der Kreisgebietsreformen 1993 und der Gemeindegebietsreform 2003 die Region auch verwaltungstechnisch zukunftsfähig zu gestalten. Lothar Koch ist es zu verdanken, dass 2012 in Potsdam-Mittelmark der 112. Deutsche Wandertag stattgefunden hat.

 

Herzlichen Glückwunsch auch vom Amt!

 

Auf dem Foto (von links): Günther Schiemann, Roland Büchner, Edda Haage, Siegfried Matz, Lothar Koch, Wolfgang Kroll; eingerahmt von der Kreistagsvorsitzenden Katrin Heilmann und Landrat Marko Köhler (re.) /Foto: D. Pagels/Landkreis PM

Foto zur Meldung: Neue Ehrenmedaille zum Landkreisjubiläum verliehen
Foto: Neue Ehrenmedaille zum Landkreisjubiläum verliehen

Tourismusprojekt abgeschlossen

(12. 12. 2023)

Heute, am 12.12.2023 wurde das Tourismusprojekt, eine Kooperation zwischen dem Tourismusverein Zauche-Fläming e.V. und dem Amt Brück, abgeschlossen. Das aus den drei Säulen Konzept und Gestaltung, Ortsbegrüßungs- und Infotafeln und Audioguide bestehende Vorhaben kostete insgesamt gut 135.000 Euro und wurde zu 75% gefördert

 

Der Plan

 

Im Oktober 2017 hat der Tourismusverein Zauche-Fläming e.V. (TZF) das Projektblatt bei der LAG eingereicht. Ziel: Erstellung/Ausarbeitung eines amtsübergreifenden, touristischen Konzeptes im Rahmen eines kleinen Markenbildungsprozesses und daraus folgende Ausarbeitung touristischer Produkte. Dazu Aufbau eines Netzes von Infotafeln und Ortsschildern im gesamten Amtsgebiet.  Dazu waren rund 20 Schaukästen in den Orten mit Erläuterungen zur Ortsgeschichte, mit Hinweisen auf touristische Highlights und touristische Anbieter vorgesehen.

 

Nach einer positiven Vorprüfung stellte sich während der Vorbereitung der Antragstellung beim Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) heraus, dass der TZF nicht förderfähig ist, da der Verein nicht gemeinnützig ist. Entsprechend hat der Amtsausschuss am 05.06.2018 beschlossen, die Trägerschaft für das Projekt zu übernehmen. In einer Kooperationsvereinbarung wurde festgehalten, dass der TZF federführend bleibt.

 

Das Amt unterstützte beim Finden von vorzugsweise kommunalen Flurstücken für die Tafeln und setzte Nutzungsverträge für die privaten Flurstücke auf, klärte Genehmigungen bei Umwelt- und Denkmalbehörde, vereinbarte Nutzungsverträge mit nicht-privaten Grundstückseigentümern, der TZF für seinen Teil sprach die privaten Eigentümer an.

 

Eine weitere Säule des Projekts war die Schaffung einer Wort-/Bildmarke, ein Tourismuskonzept, die Neugestaltung der Webseite und das Erstellen von Flyern. Die dritte Säule war ein Audioguide, der Sehens- und Wissenswertes entlang der 19 Infotafeln beschreibt. Diese beiden Säulen wurden maßgeblich vom TZF gestaltet. 

 

Die Finanzierung

 

Im Projektblatt war noch die Rede von einer Gesamtsumme von 30.000 €, dabei waren 20 Tafeln geplant, der Audioguide kam noch nicht darin vor. Bei Antragstellung im Januar 2019 war der Audioguide bereits Teil des Projekts, auch waren wesentlich mehr Standorte aufgeführt. Die geplanten Kosten lagen inzwischen bei knapp 100.000 €.

 

Infolge der Explosion der Baukosten in den Jahren 2021/2022 lagen die Angebote, die letztendlich auf die Ausschreibung eingingen, deutlich höher, das günstigste bei 133.276,16 € (letztendlich wurde es doch etwas günstiger).

 

Infolge von Verzögerungen bei der finalen Abstimmung der Standorte und der o.g. Kostensteigerung wurden sowohl eine Fristverlängerung als auch eine Erhöhung der Fördersumme beim Fördermittelgeber beantragt und im Juni 2023 auch gewährt. 

 

Die Umsetzung

 

Säule eins, das Tourismuskonzept, die Wort- und Bildmarke sowie Flyer und Webseite begann 2022 mit Workshops, zu denen alle Mitstreiter des Touristikbranche sowie die Kommunalpolitik eingeladen waren, um ihre Vision der Entwicklung des Tourismus im Amt Brück mit zu verwirklichen. Am Ende stehen der Slogan „gern geseh’n“ und das neue Logo, sie werden auf Webseite und Flyern, Aufklebern und Grußkarten vervielfältigt. Ende Juni 2023 wurde mit der Freischaltung der neuen Webseite Säule eins abgeschlossen. Zug um Zug wird den Mitgliedern eine Plakette des TZF zur Auszeichnung der angeschlossenen Betriebe übergeben.

 

Säule zwei, der umfassendste Teil, war auf 31 Ortsbegrüßungs- und 19 Infotafeln angewachsen. Verschiedene Rechts- und Eigentümerfragen verursachten immer wieder kleine Verschiebungen im Plan. Für die Inhalte der Infotafeln konnten zumeist fleißige Ortschronisten gefunden werden. Die Ortsbegrüßungstafeln bekamen das neue Logo und den Slogan „gern geseh’n“.

 

Die ersten Genehmigungen gingen im Sommer 2019 ein (Naturschutz, Denkmalschutz), die Aufstellung der Tafeln konnte endlich im April 2023 begonnen werden, die letzten wurden im September 2023 errichtet. Der Abnahmetermin war am 07.11.2023.

 

Für die Audioguides konnten die Texte der Infotafeln als Grundlage verwendet werden. Der Produzent der Audioapp adaptierte sie für den Sprachgebrauch. Seit Anfang September 2023 sind die Audioguides über die Storio-APP abrufbar, auch erreichbar über einen QR-Code auf allen Infotafeln.

 

Das Projekt wurde zu 75% aus LEADER-Mittel des Landesamtes für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung gefördert.

 

QR-Code für Audioguide:

 

 QR-Code klein 

 

LELF Förderhinweis 

[Homepage des Tourismusvereins Zauche-Fläming]

Foto zur Meldung: Tourismusprojekt abgeschlossen
Foto: Tourismusprojekt abgeschlossen

Bibliothek Brück über die Feiertage

(12. 12. 2023)

Die Bibliothek Brück informiert:

 

 Bib_Weihnachten_2023 

 

Foto zur Meldung: Bibliothek Brück über die Feiertage
Foto: Bibliothek Brück über die Feiertage

Gebührenerhöhung Reisepass und Abschaffung des Kinderreisepasses ab 01.01.2024

(08. 12. 2023)

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger des Amtes Brück,

 

zum 01.01.2024 ändert sich die Gebühr für den Reisepass (für Personen, die das 24. Lebensjahr vollendet haben) von 60 € auf 70 €. 

 

Der Gesetzgeber hat das Gesetz zur Modernisierung des Pass-, des Ausweis- und des ausländerrechtlichen Dokumentenwesens verabschiedet. Dieses wurde am 12.10.2023 im BGBl. 2023 Nr. 271 veröffentlicht.

 

Mit Inkrafttreten des neuen Gesetzes wird zum 01. Januar 2024 der Kinderreisepass abgeschafft. 

 

Was bedeutet das für Sie?
Kinderreisepässe dürfen nur noch bis zum 31.12.2023 ausgestellt, beantragt oder verlängert werden. Die Gültigkeit bereits ausgestellter Kinderreisepässe bleibt von der Neuerung unberührt. Ab dem neuen Jahr besteht für Sie dann nur noch die Möglichkeit, einen regulären Reisepass oder Personalausweis für Ihr Kind zu beantragen.

 

Welches Dokument für Sie die beste Lösung ist, hängt von Ihrem Reiseverhalten ab. Informieren Sie sich bitte rechtzeitig vor Ihrer Reise z.B. auf der Seite des Auswärtigen Amts (https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise) über die Einreisebestimmung Ihres Reiseziels.
Ihr Bürgerbüro erteilt Ihnen keine verbindlichen Auskünfte über aktuell geltende Reisebestimmungen.

 

Alle Personaldokumente werden dann künftig von der Bundesdruckerei in Berlin produziert. Die Ausstellung eines Personalausweises dauert zurzeit von der Beantragung bis zur Rücklieferung ungefähr zwei, bei Reisepässen sind es ungefähr vier Wochen. 
Eine frühzeitige Beantragung vor Ihrer Reise ist künftig dringend erforderlich.

 

Zur Antragstellung benötigen Sie ein aktuelles biometrisches Lichtbild und bei Erstantrag eine Geburtsurkunde im Original. Zudem muss Ihr Kind zur Beantragung – unabhängig vom Alter – mit ins Bürgerbüro kommen. Ab einem Alter von sechs Jahren müssen die Fingerabdrücke erfasst werden und ab zehn Jahren muss Ihr Kind auf dem Dokumentenantrag unterschreiben.


Zudem benötigen wir die Unterschrift aller gesetzlichen Vertreter.

 

Antworten zu folgenden Fragen finden sich in der FAQ-Rubrik des Internetauftritts des Bundesministeriums des Innern und für Heimat (BMI):

Welches Ausweisdokument kann ich für mein Kind mit deutscher Staatsangehörigkeit ausstellen lassen?
Warum soll der Kinderreisepass abgeschafft werden?
Was ist bei Reisedokumenten für Säuglinge/Kleinstkinder zu beachten?

Link: https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/faqs/DE/themen/moderne-verwaltung/reisepass/reisepass-faq.html;jsessionid=A489678D680A51F3181F3EF0DF1F72BA.1_cid504#doc16125526bodyText2

 

Ihr Team des Bürgerservice im Amt Brück

Foto zur Meldung: Gebührenerhöhung Reisepass und Abschaffung des Kinderreisepasses ab 01.01.2024
Foto: Gebührenerhöhung Reisepass und Abschaffung des Kinderreisepasses ab 01.01.2024

Ein Dankeschön für die Sonnenuhr

(08. 12. 2023)

Nachdem die Anbringung der Sonnenuhr aufgrund des prall gefüllten Terminkalenders der Firma Huyoff, die mit entsprechendem Gerät unterstützt hatte, relativ spontan erfolgt war, hat sich heute Amtsdirektor Mathias Ryll offiziell mit einem kleinen Gutschein beim Erbauer Eckhard Lehmann bedankt.

 IMG_20231208_100132 

 IMG_20231208_100435 

Foto zur Meldung: Ein Dankeschön für die Sonnenuhr
Foto: Ein Dankeschön für die Sonnenuhr

Sprechzeiten der Bürgermeisterin von Linthe im Dezember 2023, Januar und Februar 2024

(07. 12. 2023)

Bürgermeistersprechstunde

 

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Linthe,

 

Sprechzeiten der Bürgermeisterin im Dezember 2023, Januar und Februar 2024:

 

Donnerstag: 14.12.2023 Gemeindehaus Linthe

 

Donnerstag: 11.01.2024 Gemeindehaus Linthe
Donnerstag: 25.01.2024 Gemeindehaus Linthe

 

Donnerstag: 08.02.2024 Gemeindehaus Linthe
Donnerstag: 15.02.2024 Gemeindehaus Linthe > fällt aus
Donnerstag: 29.02.2024 Gemeindehaus Linthe

 
jeweils in der Zeit von 17:00 Uhr - 18:00 Uhr für alle Bürger im 
Gemeindehaus Linthe.
Auf Wunsch komme ich auch nach Alt Bork und Deutsch Bork.


In der Zeit vom 17.12.2023 - 02.02.2024 wenden sie sich bitte an 
Frau Großmann, Tel.: 0175 9377021.

Ab dem 03.02.2024 bin ich wieder für sie da.
Tel. bin ich erreichbar unter +49 170 8316177

 

Ich wünschen allen Bürgern und Bürgerinnen der Gemeinde,
ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes
neues Jahr 2024.

 

Mit freundlichen Grüßen
Sigrid Klink

Foto zur Meldung: Sprechzeiten der Bürgermeisterin von Linthe im Dezember 2023, Januar und Februar 2024
Foto: Sprechzeiten der Bürgermeisterin von Linthe im Dezember 2023, Januar und Februar 2024

Marlies Schulze: 30 Jahre im Dienst für Alt Bork

(07. 12. 2023)

Im Vorraum und in den Fluren standen zahlreiche Bürger von Alt Bork dicht gedrängt: anlässlich des 30. Dienstjubiläums ihrer Ortsvorsteherin hatten sie eine kleine Überraschung vorbereitet. Als Marlies Schulze den Raum betrat, erklang ein Geburtstagsständchen, danach hat Amtsdirektor Mathias Ryll die Jubilarin mit einem Blumenstrauß geehrt, von der Linther Bürgermeisterin Sigrid Klink gab es einen bedeutungsvollen Umschlag, und die Dorfgemeinschaft hatte gesammelt und die „Ausbeute“ nebst ein paar historischer Fotos in einem Köfferchen (Zwinker: Urlaubsreise) übergeben.

 

 IMG_20231205_201519  IMG_20231205_201549  IMG_20231205_201637 

 

Sodann war es Zeit für ein Erinnerungsfoto im Saal, und danach warteten Bocki und Knacker, Glühwein und Bier, und natürlich die Feuerschale.

 

Marlies Schulze, geboren und aufgewachsen in Gölsdorf bei Niedergörsdorf, hat ihr Mann, der aus Alt Bork stammt, bereits 1976 dorthin geholt. In die Politik getrieben wurde sie in den wühligen Nachwendejahren. Als 1992/1993 das Amt Brück gegründet und geformt wurde, strömten viele der ehrenamtlichen Bürgermeister der zusammengeschlossenen Gemeinden in die neue Amtsverwaltung. Die nun freien Ortschefposten musste neu besetzt werden, so auch in Alt Bork. Alt-Bürgermeisterin Frau Windmüller, im Amt seit 1981, wollte in den Ruhestand gehen und hat Marlies Schulze als ihre Nachfolgerin vorgeschlagen. Nach anfänglicher Zurückhaltung folgte doch die Zusage, und danach auch die erfolgreiche Wahl. Im Juli 2002 schlossen sich die bis dahin eigenständigen Gemeinden Linthe, Deutsch Bork und Alt Bork zur Gemeinde Linthe zusammen, und aus der Bürgermeisterin wurde eine Ortsvorsteherin. 

 

Für ihre Arbeit ist es der Ortschefin wichtig, keiner Partei verbunden zu sein, so muss sie sich bei ihren Entscheidungen auch von keiner Parteilinie leiten lassen, sondern kann sich voll und ganz am Wohl der Einwohner orientieren. Erfolgreich verläuft bis heute auch die Entwicklung des ortseigenen Gewerbegebietes. Alle Unternehmen, die sich dort Anfang der neunziger Jahre angesiedelt haben, sind –bis auf einen Pensionär- heute noch vor Ort.

 

Bei den Kommunalwahlen im kommenden Jahr wird Marlies Schulze noch ein Mal antreten, es gibt weiterhin genug Pläne und Wünsche: Für den Sportplatz muss ein neues Areal gefunden werden, der Ausbau der Straße nach Borkheide und der Ortsdurchfahrt sind weiterhin Thema, und ja, der Plan aus den Neunzigern, am Birkhorster Weg ein kleines Neubaugebiet anzulegen (damals von der Landesregierung abgesagt), könnte in der heutigen Zeit nochmal aktuell werden.

 IMG_20210531_161050 

Foto zur Meldung: Marlies Schulze: 30 Jahre im Dienst für Alt Bork
Foto: Marlies Schulze: 30 Jahre im Dienst für Alt Bork

Erfolgreiche Ausbildungsmesse in Bad Belzig

(05. 12. 2023)

Am vergangenen Donnerstag hat sich das Amt Brück als Arbeitgeber auf der Ausbildungsmesse in Bad Belzig präsentiert.

 

Rund 500 Schülerinnen und Schüler nutzen die Chance und konnten sich an etwa 40 Ständen über ihre Ausbildungsmöglichkeiten informieren. Um 10 Uhr hatte Bad Belzigs Bürgermeister Dr. Robert Pulz die Messe im dortigen Kulturzentrum eröffnet, danach ließ er es sich nicht nehmen, jeden Stand persönlich zu besuchen.

 

Vom Amt Brück informierten Marcel Buchmann aus der Personalabteilung, Verwaltungsfachangestellte-Auszubildende Tina Jolk und Erzieherin-Auszubildende Maria-Juliane Kaaden aus erster Hand. Unser Team war begeistert von der immensen Resonanz der Besucher und freut sich jetzt schon auf die Open-Air-Messe, die im Mai stattfinden wird.

Foto zur Meldung: Erfolgreiche Ausbildungsmesse in Bad Belzig
Foto: Das Team vom Amt

Kitaabteilung geschlossen

(05. 12. 2023)

Die Kitaverwaltung ist diese Woche (5.12.2023 – 8.12.2023) leider geschlossen.

Foto zur Meldung: Kitaabteilung geschlossen
Foto: Kitaabteilung geschlossen

APM: Wichtige Informationen zu Schließzeiten und geänderten Abfuhrterminen während der Feiertage

(04. 12. 2023)

Unten verlinkt finden Sie eine Bürgerinformation mit allen relevanten Details zu den Schließzeiten der APM sowie den geänderten Abfuhrterminen für die Abfalltonnen.

 

Die Bürgerinformation enthält:

  1. Schließzeiten unserer öffentlichen Einrichtungen während der Feiertage.

  2. Geänderte Abfuhrtermine für die Abfalltonnen.

[APM zu Schließzeiten und geänderten Abfuhrterminen]

Foto zur Meldung: APM: Wichtige Informationen zu Schließzeiten und geänderten Abfuhrterminen während der Feiertage
Foto: APM: Wichtige Informationen zu Schließzeiten und geänderten Abfuhrterminen während der Feiertage

Kostenloser Mittagstisch für Senioren

(04. 12. 2023)

kostenloser Mittagstisch am 08.12.2023 ab 10.30 Uhr im AWO-Treff in Brück für Senioren des Amtes Brück

Wir kochen und essen gemeinsam:
Winterlicher Eintopf mit Maronen und Rosenkohl
Chicoreesalat mit Orange und Walnüssen
Bratapfel-Kompott mit Waffeln

Vortrag zum Thema: Entspannung

Anmeldung bis 07.12.2023 unter: oder 033844 / 62157

Foto zur Meldung: Kostenloser Mittagstisch für Senioren
Foto: Kostenloser Mittagstisch für Senioren

A9 - Anschlussstelle Beelitz gesperrt

(04. 12. 2023)

Die Anschlussstelle Beelitz auf der A9 in Fahrtrichtung Berlin ist von Dienstag, den 05. Dezember 2023 (20.00 Uhr) bis voraussichtlich Mittwoch, den 13.12.2023 (18.00 Uhr) gesperrt. Dies betrifft sowohl die Auffahrt als auch die Abfahrt.

Die ausgeschilderten Umleitungen erfolgen über die Anschlussstellen Beelitz-Heilstätten und Brück/Linthe.

Grund sind die derzeitig ausgeführten Erhaltungsmaßnahmen bzw. die damit zusammenhängenden Rückbaumaßnahmen der Baustelleneinrichtung auf der A9.

Foto zur Meldung: A9 - Anschlussstelle Beelitz gesperrt
Foto: Symbolbild

Die Grundschule in Brück sucht dringend und ab sofort

(30. 11. 2023)

Unsere Grundschule in 14822 Brück sucht eine engagierte und motivierte Lehrkraft für Deutsch, Mathematik, Sachunterricht und Sport - gerne mit dem Schwerpunkt auf den Anfangsunterricht.

 

Unser Schulkonzept beruht auf einem ganzheitlichen Bildungsansatz, der die individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler in den Mittelpunkt stellt. Wir möchten unseren Schülerinnen und Schülern nicht nur Wissen vermitteln, sondern sie auch zu eigenständigen und verantwortungsbewussten Menschen erziehen. 

 

Als Lehrkraft an unserer Schule können Sie sich auf eine abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit in einem engagierten und motivierten Team freuen. Wir bieten Ihnen gut ausgestattete Räumlichkeiten sowie eine moderne pädagogische Ausrichtung. Fortbildungen und Weiterbildungen zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung sind bei uns selbstverständlich.

 

Unsere Schule zeichnet sich durch ein offenes und wertschätzendes Schulklima aus, das von gegenseitigem Respekt und Unterstützung geprägt ist. Wir legen großen Wert auf eine gute Zusammenarbeit zwischen Lehrkräften, Erzieher*innen, Eltern und Schülern, um eine optimale Förderung und Entwicklung unserer Schülerinnen und Schüler zu gewährleisten.

 

Wenn Sie sich mit unserem Schulkonzept identifizieren und Teil eines engagierten und motivierten Teams werden möchten, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen in einem offenen und wertschätzenden Team einzubringen.

 

Gerne können Sie uns bei Fragen direkt kontaktieren oder sich auf unserer Homepage www.grundschule-brueck.net informieren. 

 

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung per E-Mail an .

 

 

 

 

Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!

     

K. Schindler                                     K. Wiedemer 

Schulleiterin                           stellv. Schulleiterin

   Grundschule Kontaktdaten 

[Stellenausschreibung]

Foto zur Meldung: Die Grundschule in Brück sucht dringend und ab sofort
Foto: Die Grundschule in Brück sucht dringend und ab sofort

Winterzauberzeit

(29. 11. 2023)

Das schöne Winter-Wonderland, recht früh in diesem Jahr. So schön, wie es aussieht, bringt es aber für viele auch die Pflicht des Schneeschiebens mit sich. Bitte denken Sie daran, dass, soweit vorhanden, 1,50 Gehwegbreite von Schnee und Eis befreit werden müssen. Auch an Straßen ohne Gehweg muss ein Streifen unterschiedlicher Breite für die Fussgänger geräumt werden. Zudem sollen, damit das Schmelzwasser gut abfließen kann, die Rinnsteine frei gehalten werden.

Die genauen lokalen Regeln finden Sie in der jeweiligen Straßenreinigungssatzung unter https://www.amt-brueck.de/rechtsgrundlagen/index.php?typ=1

Auf einen schönen und entspannten Winter!

[Hier finden Sie die Straßenreinigungssatzungen für Ihre Gemeinde]

Foto zur Meldung: Winterzauberzeit
Foto: Winterzauberzeit

Lebendiger Adventskalender 2023

(28. 11. 2023)

Schon in wenigen Tagen geht es wieder los: der lebendige Adventskalender in Brück.

Zur Gesamtansicht das unten verlinkte Dokument öffnen.

[Lebendiger Adventskalender ]

Foto zur Meldung: Lebendiger Adventskalender 2023
Foto: Lebendiger Adventskalender 2023

Das Amt versteigert für die Gemeinde Planebruch 1 Zugmaschine Ackerschlepper, Belarus MTS 50

(28. 11. 2023)

Einzelheiten und zahlreiche Fotos unter Zoll-Auktion - 1 Zugmaschine Ackerschlepper, Belarus MTS 50 (ID 825056)

Startpreis: 2.000 €

[https://www.zoll-auktion.de/auktion/produkt/1_Zugmaschine_Ackerschlepper_Belarus_MTS_50/825056/1/0]

Foto zur Meldung: Das Amt versteigert für die Gemeinde Planebruch 1 Zugmaschine Ackerschlepper, Belarus MTS 50
Foto: Das Amt versteigert für die Gemeinde Planebruch 1 Zugmaschine Ackerschlepper, Belarus MTS 50

Elterninformationsabend der Oberschule Brück für Eltern von Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen der Grundschulen

(24. 11. 2023)

Am Donnerstag, den 07.12.2023, 18.00 Uhr, findet an der Oberschule Brück ein Informationsabend für Eltern von Grundschülern des 6. Jahrganges der umliegenden Grundschulen zum Thema Bildungsgang an Oberschulen statt.

Es werden die vier möglichen Schulabschlüsse sowie die vielfältigen schulischen und beruflichen Wege nach einem erfolgreichen Abschluss dieses Bildungsganges erläutert. 

 

Um eine kurze Anmeldung über Telefon 033844-237 / Email:   wird gebeten. 

Foto zur Meldung: Elterninformationsabend der Oberschule Brück für Eltern von Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen der Grundschulen
Foto: Elterninformationsabend der Oberschule Brück für Eltern von Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen der Grundschulen

STADTRADELN - der Landkreis Potsdam-Mittelmark zeichnet aus

(23. 11. 2023)

Die eifrigsten Radfahrenden im Kreis Potsdam-Mittelmark wurden am 22. November 2023 geehrt, Landrat Marko Köhler zeichnete die Gewinner in den acht Kategorien bei der Abschlussveranstaltung persönlich im Plenarsaal des Kreises in Bad Belzig aus. 

 

Der Landkreis hat erstmals an der bundesweiten Aktion teilgenommen – vom 1. bis 21. September 2023 radelten Groß und Klein für eine klimafreundlichere Umwelt.

Zur Premiere des STADRADELNS in Potsdam-Mittelmark zeigte sich Landrat Marko Köhler zufrieden mit der Resonanz: „Es war ein gelungener Auftakt für das STADTRADELN in unserem Landkreis. Ich bin mir sicher, dass wir bei der Wiederholung im kommenden Jahr noch viel mehr aktive Radbegeisterte ansprechen werden.“

 

Aus den acht teilnehmenden Kommunen wurden die im Zeitraum vom 01.09. - 21.09.2023 erbrachten Radleistungen dieser Kategorien prämiert:

 

Beste Schule
Beste Kita
Bestes Unternehmen
Beste Familie 
Beste Kommune
Beste Einzelleistung in der Kreisverwaltung Potsdam-Mittelmark

 

Die acht kreisangehörigen Teilnehmerkommunen Stahnsdorf, Nuthetal, Schwielowsee, Werder (Havel), Amt Brück, Bad Belzig, Wiesenburg/Mark und Treuenbrietzen haben mit 115 Teams insgesamt 262.208 km erradelt. Dabei waren 1.271 aktiv Radelnde. In der Kreisverwaltung waren 34 Radelnde aktiv und haben 4.897 km erradelt.

 

Die Liste der Gewinnerinnen und Gewinner:

 

  • Beste Schule: Ernst-Haeckel-Gymnasium Werder (Havel)

  • Beste Kita: Kinderhaus Lütte, Bad Belzig

  • Beste Familie: Rennstall Renner

  • Bestes Unternehmen: Endress + Hauser, Stahnsdorf

  • Beste Kommune: Stadt Werder (Havel)

  • Beste Einzelleistung in der Kreisverwaltung Potsdam-Mittelmark

  • Simon Behringer, Sven Demuth, Carl Fellenberg

 

Pressemeldung Landkreis PM

 

Wir gratulieren allen Gewinnern, insbesondere der Familie Renner, die im Amt Brück den Preis für die beste Familie an Land gezogen hat.

Foto zur Meldung: STADTRADELN - der Landkreis Potsdam-Mittelmark zeichnet aus
Foto: STADTRADELN - der Landkreis Potsdam-Mittelmark zeichnet aus

TZF Vorstand wiedergewählt – Plakettenübergabe ans Fliegerheim in Borkheide

(23. 11. 2023)

Bei der gestrigen Jahreshauptversammlung (22.11.2023) des Tourismusvereins Zauche-Fläming standen Vorstandswahlen an: der alte Vorstand trat geschlossen zur Wahl an und wurde auch wiedergewählt. Das Amt Brück gratuliert und freut sich, mit diesem ebenso erfahrenen wie engagierten Team weiter zusammenarbeiten zu dürfen. Daneben wurden auch neue Kassenprüfer gewählt, der Rechenschafts- und Kassenbericht verlesen und…dem gastgebenden Fliegerheim die TZF-Mitgliedsplakette feierlich übergeben.

 

 Der alte und neue Vorstand 

Foto zur Meldung: TZF Vorstand wiedergewählt – Plakettenübergabe ans Fliegerheim in Borkheide
Foto: TZF Vorstand wiedergewählt – Plakettenübergabe ans Fliegerheim in Borkheide

Der Heimatkalender 2024 "Zwischen Havel und Fläming" ist raus

(23. 11. 2023)

In dieser Ausgabe finden sich gleich mehrere Beiträge, die im Amtsbereicht verortet sind: zum Lehmfachbau in Linthe und Brück sowie über die Maulbeerbäume in Alt und Deutsch Bork. Des weiteren nicht weniger als 33 Seiten über die Schulgeschichte von Oberjünne und Cammer von 1664-1945.

 

Das insgesamt 124 Seiten starke Werk kann zum Preis von 12 Euro in der Amtsverwaltung (Amtskasse) erworben werden.

Foto zur Meldung: Der Heimatkalender 2024
Foto: Der Heimatkalender 2024 "Zwischen Havel und Fläming" ist raus

Golzow: NP wird ein EDEKA-Markt - Flächenerweiterung geplant

(22. 11. 2023)

Der selbstständige Einzelhändler Christopher Zimmermann, der den NP-Markt in der Brandenburger Straße 82c seit Dezember 2022 betreibt, will seine Verkaufsfläche um 466 Quadratmeter auf insgesamt 1.200 Quadratmeter vergrößern. Dazu soll noch in diesem Jahr der Bauantrag eingereicht werden. In diesem Zuge wird auch das Vertriebsformat von NP auf EDEKA umgestellt. „Wir wollen unseren Kunden damit noch mehr Auswahl und noch mehr Frische bieten und die Nahversorgung in Golzow sicherstellen“, sagt Christopher Zimmermann. „Wenn alles planmäßig verläuft, könnten wir – natürlich abhängig vom Genehmigungsprozess – Ende nächsten Jahres die erweiterten Flächen in Betrieb nehmen.“ Auch die Installation von modernen Schnellladestationen auf dem Parkplatz ist dabei vorgesehen.

 

Zu den Plänen zählt ebenso die Einrichtung einer Postagentur, wo die Kunden umfangreiche Postdienstleistungen wie beispielsweise die Abgabe und Annahme von Paketen in Anspruch nehmen oder Briefmarken erwerben können. Aktuell ist dies nur provisorisch möglich. „Wir freuen uns, dass Christopher Zimmermann und die EDEKA Minden-Hannover in diesen Standort investieren möchten“, sagt Ralf Werner, Bürgermeister von Golzow. „Das wird den Bürgern von Golzow zugutekommen.“

 

Pressemeldung von Edeka

Foto zur Meldung: Golzow: NP wird ein EDEKA-Markt - Flächenerweiterung geplant
Foto: Golzow: NP wird ein EDEKA-Markt - Flächenerweiterung geplant

Brück: Hund zugelaufen

(21. 11. 2023)

Dieser Jack Russel Terrier ist am Ortsausgang Brück, Straße des Friedens, zugelaufen. Sollten Sie den Hund und den/die dazugehörigen Besitzer/in kennen, dann setzen Sie sich bitte unter 033844 62 337 mit dem Ordnungsamt in Brück in Verbindung.

Foto zur Meldung: Brück: Hund zugelaufen
Foto: Brück: Hund zugelaufen

Der Abfalltourenplan 2024 des Landkreises Potsdam-Mittelmark geht in die Veröffentlichung

(21. 11. 2023)

Der neue Abfalltourenplan für das Jahr 2024 steht zur Veröffentlichung bereit!

 

Wie schon langfristig zuvor angekündigt, wird dieser Abfalltourenplan in deutlich vereinfachter Papierform (ohne Sticker und Kalendarium) nur noch an jene Bürgerinnen und Bürger versandt, die nicht über Online-Nutzungsmöglichkeiten verfügen und sich daher ab dem Jahr 2021 bei der APM GmbH für den Erhalt eines Druck-Exemplars registriert hatten. 


Dies betrifft etwa 25 Prozent der im Landkreis an die Abfallentsorgung angeschlossenen Kunden, was die APM GmbH anhand der Registrierungen für den gedruckten Plan eindeutig bemessen konnte. Für alle weiteren Bürger bieten wir die stets tagesaktuellen OnlineLösungen an.

 

Dies hat folgende Gründe und Vorteile: 
1.) Online-Lösungen sind umweltfreundlicher, da kein Papier verwendet wird. Im Sinne der Nachhaltigkeit und den Vorgaben des Kreislaufwirtschaftsgesetzes hat die APM GmbH hierbei einen Auftrag, Vorbild bzw. Vorreiter bei der Digitalisierung zu sein.

 

2.) Online-Lösungen ermöglichen eine schnellere Aktualisierung der Daten, so dass Änderungen im Tourenplan sofort eingearbeitet werden können, ohne darauf zu warten, dass neue Druckwerke erscheinen.

 

3.) Online-Lösungen sind leichter zugänglich, da sie auf verschiedenen Geräten wie Computern oder Smartphones angezeigt werden können.

 

4.) Online-Lösungen sind kosteneffizient

 

Sollten Sie sich nicht für ein Druck-Exemplar registriert haben und dieses dennoch benötigen, besteht kein Grund zur Sorge. Sie haben die Möglichkeit, den Abfalltourenplan 2024 bequem online abzurufen, herunterzuladen, auf diesem Wege auszudrucken oder über unsere praktische Müllman-App einzusehen.

Der Online-Tourenplan für das Jahr 2024 ist ab sofort auf unserer Website veröffentlicht und steht Ihnen dort zum Herunterladen zur Verfügung. 

 

Foto zur Meldung: Der Abfalltourenplan 2024 des Landkreises Potsdam-Mittelmark geht in die Veröffentlichung
Foto: Der Abfalltourenplan 2024 des Landkreises Potsdam-Mittelmark geht in die Veröffentlichung

Vorübergehende Verkürzung der Betreuungszeiten in der Kita „Storchennest" in Cammer

(17. 11. 2023)

In der Kita „Storchennest“ in Cammer steht auf Grund eines hohen Krankenstandes der Erzieher*innen gegenwärtig nicht genügend Personal zur Verfügung, sodass die Betreuungsleistung nicht für alle Kinder gleichermaßen erfüllt werden kann.

 

Die Amtsverwaltung hat daher entschieden, die täglichen Öffnungszeiten vorerst

 

                                               vom 20.11.2023 bis einschließlich zum 24.11.2023

 

                                               auf 07.00 Uhr bis einschließlich 16.00 Uhr                                             

zu reduzieren. 

 

Der Kitabetrieb wird somit eingeschränkt gesichert. 

Sollte für Ihr Kind jedoch eine Betreuung im häuslichen Bereich möglich sein (z.B. auch eine Betreuung durch die Großeltern), bitten wir Sie, dies zu nutzen. Damit können Sie die angespannte Personallage aktiv entlasten und eine mögliche Schließung der Kita verhindern.

 

Wir bitten um Ihr Verständnis und werden Sie unverzüglich über mögliche Änderungen informieren.

Foto zur Meldung: Vorübergehende Verkürzung der Betreuungszeiten in der Kita „Storchennest
Foto: Vorübergehende Verkürzung der Betreuungszeiten in der Kita „Storchennest" in Cammer

Aufgabe des Mandats in der Stadtverordnetenversammlung Brück und Berufung eines Nachfolgers

(16. 11. 2023)

Bekanntmachung

zur Kommunalwahl vom 26.05.2019

 

Aufgabe des Mandats in der Stadtverordnetenversammlung Brück und Berufung eines Nachfolgers

 

Der gewählte Stadtverordnete Herr Lothar Koch aus der Partei „SPD“ hat sein Mandat in der Stadtverordnetenversammlung Brück mit sofortiger Wirkung aufgegeben. Die erste Ersatzperson, Herr Karl-Ingo Stübing, hat das Mandat nicht angenommen.

 

Gemäß §§ 59 Abs. 1, 60 Abs. 3 und 6 des Brandenburgischen Kommunalwahlgesetzes (des Wahljahres) ist eine weitere Ersatzperson für die „Sozialdemokratische Partei Deutschlands“ (SPD) zu berufen.

 

Entsprechend des Ergebnisses der Kommunalwahl vom 26. Mai 2019 wird unter Mitwirkung des Wahlausschusses vom 24.10.2023 folgende weitere Ersatzperson der o.a. Partei mit Wirkung zum 15.11.2023 berufen:

 

 

Herr Eckhard Schulz

14822 Brück

 

Herr Schulz hat das Mandat angenommen.

 

Marion Jahn

Wahlleiterin

Foto zur Meldung: Aufgabe des Mandats in der Stadtverordnetenversammlung Brück und Berufung eines Nachfolgers
Foto: Aufgabe des Mandats in der Stadtverordnetenversammlung Brück und Berufung eines Nachfolgers

Sonnenuhr fürs Amtsgebäude

(16. 11. 2023)

Eine Uhr, die Sommer- und Winterzeit (Normalzeit) dauerhaft anzeigt: dieses Meisterwerk ziert jetzt das Amtsgebäude – natürlich an der Südseite. Gebaut von Eckhart Lehmann, und es ist nicht seine erste Sonnenuhr. Weitere Exemplare finden sich in seinem Garten und bei Freunden. Eckhart Lehmann hat sich bereits mehrfach um die Instandsetzung von Zeitmessern verdient gemacht: mehrere Kirchturmuhren sowie die Brücker Bahnhofsuhr laufen seit ihrem Verbleib bei dem gelernten Fein- und Funkmechaniker wieder ordnungsgemäß.

 

Die jetzt dem Amt gespendete Uhr zeigt –neben der Zeit- die Umrisse und Orte des Amtsgebietes sowie den Lauf der Plane.

 

Amtsdirektor Mathias Ryll dankt Herrn Lehmann für die tolle Sonnenuhr, welche mit dem Logo des Amtes verziert ist und nun über dem Eingang der Verwaltung thront. Gerade in Zeiten der Energiewende kann die Sonnenuhr auch sinnbildlich als ein kleines Zeichen angesehen werden, dass es Zeit ist für erneuerbare Energien.

Ein Dankeschön geht auch an die Firma Metallbau Huyoff in Brück für das Zurverfügungstellen einer Rüstung.

 

   IMG_20231114_150807 

Foto zur Meldung: Sonnenuhr fürs Amtsgebäude
Foto: Sonnenuhr fürs Amtsgebäude

Vorübergehende Verkürzung der Betreuungszeiten in der Kita „Sonnenschein" in Borkheide

(16. 11. 2023)

In der Kita „Sonnenschein“ in Borkheide steht auf Grund eines hohen Krankenstandes der Erzieher*innen gegenwärtig nicht genügend Personal zur Verfügung, sodass die Betreuungsleistung nicht für alle Kinder gleichermaßen erfüllt werden kann.

 

Die Amtsverwaltung hat daher entschieden, die täglichen Öffnungszeiten 

 

                                               vorerst am 17.11.2023

                                               auf 

                                               07.00 Uhr bis einschließlich 16.00 Uhr                                             

zu reduzieren. 

 

Der Kitabetrieb wird somit eingeschränkt gesichert. 

Sollte für Ihr Kind jedoch eine Betreuung im häuslichen Bereich möglich sein (z.B. auch eine Betreuung durch die Großeltern), bitten wir Sie, dies zu nutzen. Damit können Sie die angespannte Personallage aktiv entlasten und eine mögliche Schließung der Kita verhindern.

 

Wir bitten um Ihr Verständnis und werden Sie unverzüglich über mögliche Änderungen informieren.

Foto zur Meldung: Vorübergehende Verkürzung der Betreuungszeiten in der Kita „Sonnenschein
Foto: Vorübergehende Verkürzung der Betreuungszeiten in der Kita „Sonnenschein" in Borkheide

Die Jecken sind los!

(15. 11. 2023)

Die Jecken sind wieder los, und auch das Brücker Rathaus wurde nicht verschont. Pflichtgemäß übergab Bürgermeister Matthias Schimanowski den Schlüssel an die Mitglieder des Brücker Karneval Clubs.

 

Diese haben uns aber zugesichert, dass sie die Amtsverwaltung zu den bekannten Sprechzeiten aufschliessen werden, sodass wir unseren Bürgern wie gewohnt zu Diensten stehen können.

 

Aliwatschi hei hei hei!

Foto zur Meldung: Die Jecken sind los!
Foto: Die Jecken sind los!

Vorübergehende Verkürzung der Betreuungszeiten in der Kita „Storchennest" in Cammer

(14. 11. 2023)

 

In der Kita „Storchennest" in Cammer steht auf Grund eines hohen Krankenstandes der Erzieher*innen gegenwertig nicht genügend Personal zur Verfügung, so dass die 
Betreuungsleistung nicht für alle Kinder gleichermaßen erfüllt werden kann. Die Amtsverwaltung hat daher entschieden, die täglichen Öffnungszeiten vorerst vom 

 

14.11.2023 bis zum 17.11.2023

auf

07.00 Uhr bis einschliefšlich 16.00 Uhr
zu reduzieren.

 

Der Kitabetrieb wird somit eingeschränkt gesichert. Sollte für lhr Kind jedoch eine Betreuung 
im häuslichen Bereich möglich sein, bitten wir Sie, dies zu nutzen. Damit können Sie die 
angespannte Personallage aktiv entlasten und eine mögliche Schließung der Kita 
verhindern.

Foto zur Meldung: Vorübergehende Verkürzung der Betreuungszeiten in der Kita „Storchennest
Foto: Vorübergehende Verkürzung der Betreuungszeiten in der Kita „Storchennest" in Cammer

Prüftag für Blutdruckmessgeräte

(13. 11. 2023)

In der Märkischen Apotheke in Brück findet am 14.11.2023 ein Prüftag für Blutdruckmessgeräte durch die Firma Visomat statt. 

Wer gerne eine messtechnische Kontrolle mit Prüfsiegel und –protokoll für sein Gerät haben möchte, hat nun erstmals seit Corona wieder die Möglichkeit dazu.

 

Ab sofort bis einschließlich Dienstag um 13.00 Uhr können die Blutdruckgeräte in einer Tüte verpackt, mit Vor- und Nachnamen versehen in der Apotheke (Ernst-Thälmann-Str. 59a) abgeben werden.

Die Gebühr in Höhe von 5,00 € ist bei Abholung zu zahlen.

Gewerbegebiet Brück-Linthe jetzt mit Busanbindung

(10. 11. 2023)

Es war der Wunsch zahlreicher Betriebe im Gewerbegebiet Brück-Linthe: eine Anbindung an den ÖPNV. Gerade für Azubis, aber auch für Werktätige ohne eigenes Auto ist es kompliziert, ihren Arbeitsplatz dort zu erreichen. Dies war eins der zentralen Themen des letzten Gewerbetreffens, das Frank Semlow, im Amt zuständig für Wirtschaftsförderung, organisiert hatte.

 

Regiobus PM hat reagiert, und seit dem 06.11.2023 fährt die Linie 543 morgens und mittags/nachmittags viermal den Extra-Schlenker durchs Gewerbegebiet, bei dem die vier neuen Haltestellen von Westfalenstraße bis Gregor-von-Brück-Ring angefahren werden.

 

Zusammen mit der regiobus hoffen wir, dass das Pilotprojekt gut angenommen und damit in den festen Fahrplan übernommen wird.

 

 Linie 543 Anbindung Gewerbegebiet Brück_Linthe 

 

Den kompletten Fahrplan finden Sie auf der Seite der regiobus:

https://www.regiobus-pm.de/fileadmin/02_Fahrplaene/PDF/543_2023-11-06.pdf

Foto zur Meldung: Gewerbegebiet Brück-Linthe jetzt mit Busanbindung
Foto: Foto: F. Semlow/Amt Brück

Sandmann, lieber Sandmann

(08. 11. 2023)

Aus der Kita Rappelkiste:

 

Sandmann, lieber Sandmann,
 
Am 26.10 hatten die Kinder der Kita Rappelkiste aus Linthe die Gelegenheit, das Sandmännchen zu besuchen. Mit Bus und Bahn machten sie sich auf den Weg nach Potsdam Babelsberg.


Dort angekommen haben sich die Kinder das Studio des RBB angesehen. Im Tonstudio haben sie ein Weihnachtslied gesungen, das am 24. Dezember ab 16.00 Uhr auf Antenne Brandenburg gespielt wird.


Danach haben sie das Sandmännchen in seinem Wohnzimmer getroffen. Das Sandmännchen war vom Traumsandverteilen noch etwas k.o. Aber nach einer kurzen Ausruhzeit hat es die Kinder besucht und mit ihnen gespielt. Gemeinsam haben sie eine Bälleschlacht gemacht und Polonaise getanzt. 

 

Sandmann    

Foto zur Meldung: Sandmann, lieber Sandmann
Foto: Sandmann, lieber Sandmann

Neue LEADER-Förderperiode - Amt Brück stellt zwei Anträge bei der LAG

(03. 11. 2023)

Die neue Förderperiode des LEADER-Programms, kofinanziert von der EU, hat begonnen. Sie läuft von 2023-2027, für die jetzt gestartete erste Runde stehen 4 Millionen Euro zur Verfügung. Die drei Themenschwerpunkte sind Daseinsvorsorge im ländlichen Raum durch Dorfentwicklung und Förderung des Ehrenamtes, Förderung von Freizeit und Tourismus und nachhaltiges Wirtschaften und Beschäftigung.

 

Am vergangenen Donnerstagabend, den 02.11.2023, stellten 16 Initiativen ihre Projekte und Pläne im Kulturzentrum in Bad Belzig vor, von kleinen, privaten Ideen über Vereinsprojekte bis hin zu kommunalen Vorhaben. Denn auch die Kommunen können längst nicht alle Aufgaben finanziell alleine stemmen.

 

Das Amt Brück hat für diese Förderperiode zwei Anträge eingereicht: einmal die Sanierung des in die Jahre gekommenen, doch sehr beliebten Golzower Freibades. Hier sind drei Bauabschnitte geplant. Zunächst soll das Kleinkinderbecken modernisiert werden. Gleichzeitig werden Vorleistungen für die folgenden Bauabschnitte, wie die neue Barrierefreiheit, erbracht.

 

Bauamtsleiterin Stephanie Segl stellte die Pläne umfassend und gut verständlich dar und wurde moralisch beigestanden vom Golzower Bürgermeister Ralf Werner und von Peter Reinholdt, Vorsitzender des Golzower Kultur- und Dorfvereins, der wiederum Betreiber des Freibades ist.

 

Der zweite Förderantrag betrifft die Umsetzung und Instandsetzung der IL-18, der Interflug-Maschine, die am 16. November 1989 ihre „Flugkarriere“ mit der Landung in Borkheide beendete und seitdem das Hans-Grade-Museum beherbergt. Flugpionier Hans Grade ist eine historisch und damit auch touristisch herausragende Persönlichkeit für und in Borkheide.  Dieses Vorhaben ist besonders herausfordernd, doch trotzdem schon weit gediehen.

 

Die Anträge hoffen auf ein positives Votum der LAG Fläming-Havel, was allerdings noch keine Förderzusage garantiert.

Foto zur Meldung: Neue LEADER-Förderperiode - Amt Brück stellt zwei Anträge bei der LAG
Foto: Neue LEADER-Förderperiode - Amt Brück stellt zwei Anträge bei der LAG

RE 7: Zugausfall und Umleitungen

(01. 11. 2023)

Die Deutsche Bahn informiert:

 

Linie RE 7

Dessau – Berlin – Lübbenau (Spreewald) – Senftenberg

von Sonntag, 3. November, 21.00 Uhr bis Freitag, 8. Dezember, 24.00 Uhr

  • Zugausfall Berlin-Wannsee <> Berlin Zoologischer Garten

  • Umleitung und Ausfall der Zwischenhalte Beelitz-Heilstätten <> Berlin-Wannsee (Ersatz durch Busse)

  • Zugausfall Berlin-Wannsee <> Berlin-Gesundbrunnen/Berlin Ostkreuz sowie Gleisänderungen in Berlin Ostkreuz 

  • Die meisten Züge dieser Linie fallen zwischen Berlin-Wannsee und Berlin Zoologischer Garten aus. Als Ersatz nutzen Sie bitte alternative Verbindungen.

  • Einzelne Züge werden zudem in den Nächten 3./4. bis 4./5. November zwischen Beelitz-Heilstätten und Berlin-Wannsee über Potsdam Hbf (zusätzlicher Halt) umgeleitet. Die Halte in Seddin, Michendorf, Wilhelmshorst, Potsdam-Rehbrücke und Potsdam Medienstadt Babelsberg fallen aus. Als Ersatz nutzen Sie bitte die in verschiedenen Teilabschnitten fahrenden Busse zwischen Bad Belzig und Berlin Zoologischer Garten. Beachten Sie die vom Zugverkehr abweichenden Fahrzeiten der Busse. Die genauen Fahrzeiten der Busse sowie die Anschlussmöglichkeiten entnehmen Sie bitte dem beigefügten Fahrplan.

  • Einzelne Züge werden am 4. November zweigeteilt und fahren Dessau/Bad Belzig – Berlin-Wannsee sowie Berlin-Gesundbrunnen (zusätzlicher Halt) – Senftenberg. Die Züge fallen zwischen Berlin-Wannsee und Berlin Ostkreuz aus und fahren in Berlin Ostkreuz abweichend von Gleis 13/14. 

     

Bitte beachten Sie, dass die Haltestellen des Ersatzverkehrs nicht immer direkt an den jeweiligen Bahnhöfen liegen. In den Bussen des Ersatzverkehrs ist die Beförderung von Fahrrädern, Rollstühlen und Kinderwagen nur eingeschränkt möglich, wobei Fahrräder Nachrang haben – das Buspersonal entscheidet im Einzelfall über die Fahrradmitnahme.

 

Grund
Gleiserneuerung zwischen Berlin-Charlottenburg und Berlin-Wannsee

 

Details im unten verlinkten Dokument

Foto zur Meldung: RE 7: Zugausfall und Umleitungen
Foto: RE 7: Zugausfall und Umleitungen

Fundsache - Fahrrad

(01. 11. 2023)

Das abgebildete rote Kinder-Montainbike der Marke „ Original Mars“  lag seit dem 29.10.2023 in Borkheide, Rummelsborner Weg, Ecke Friedrich-Engels-Straße und wurde heute im Fundbüro des Amtes Brück abgegeben.

 

Der Eigentümer / die Eigentümerin kann sich zur Abholung seiner / ihrer Fundsache im Fundbüro des Amtes Brück melden.

 

Ansprechpartner in Angelegenheiten für Fundstücke ist der Bürgerservice mit den Durchwahlen 033844/ 62-334/ -337/ -338. Das Fundbüro kann ebenfalls per Email kontaktiert werden.

Das Eigentum an einer Sache muss dem Fundbüro nachgewiesen werden, bevor sie herausgegeben werden darf. Wir bitten um Ihr Verständnis und entsprechende Nachweise.

.

Foto zur Meldung: Fundsache - Fahrrad
Foto: Fundsache - Fahrrad

Gesucht: Kater Mücke

(27. 10. 2023)

Gesucht:

       Kater6 

Foto zur Meldung: Gesucht: Kater Mücke
Foto: Gesucht: Kater Mücke

RE 7: Zugausfall und Ersatzverkehr Berlin-Wannsee Senftenberg/Cottbus Hbf (verschiedene Abschnitte)

(27. 10. 2023)

Die Deutsche Bahn informiert:

 

Linie RE 7

Dessau – Berlin – Lübbenau (Spreewald) – Senftenberg

von Freitag, 10. November, 20.15 Uhr bis Mittwoch, 29. November, 3.45 Uhr

 

  • Zugausfall und Ersatzverkehr Berlin-Wannsee <> Senftenberg/Cottbus Hbf (verschiedene Abschnitte)

  • Die Züge der Linie RE 7 (Dessau – Senftenberg) fallen in verschiedenen Abschnitten zwischen Berlin-Wannsee und Senftenberg aus.

  • RE 3734 (planmäßige Ankunft 22.33 Uhr in Cottbus Hbf) fällt in verschiedenen Abschnitten von Berlin-Wannsee bis Cottbus Hbf aus.

  • Als Ersatz nutzen Sie bitte vom 10. bis 24. November die Busse RE 2X zwischen Flughafen BER – Terminal 1-2 und Cottbus Hbf mit Halt in Brand Tropical Islands und Lübben (Spreewald), die Busse RE 2 zwischen Lübben (Spreewald) und Cottbus Hbf mit allen Unterwegshalten, die Busse RE 7X zwischen Flughafen BER – Terminal 5 und Senftenberg mit Halt in Königs Wusterhausen und Lübben (Spreewald), die Busse RE 7A zwischen Königs Wusterhausen und Lübben (Spreewald) mit allen Unterwegshalten, die Busse RE 7B zwischen Lübben (Spreewald) und Senftenberg mit allen Unterwegshalten. In Lübben (Spreewald) haben Sie von den Bussen der Linie RE 7X Anschluss an die PlusBus-Linien 472 und 500. 

     

Bitte beachten Sie, dass die Haltestellen des Ersatzverkehrs nicht immer direkt an den jeweiligen Bahnhöfen liegen. In den Bussen des Ersatzverkehrs ist die Beförderung von Fahrrädern, Rollstühlen und Kinderwagen nur eingeschränkt möglich, wobei Fahrräder Nachrang haben – das Buspersonal entscheidet im Einzelfall über die Fahrradmitnahme.

 

Grund
Hilfsbrückeneinbau Storkower Straße und Gleiserneuerung zwischen Berlin-Charlottenburg und Berlin-Wannsee

Details im unten verlinkten Dokument

Foto zur Meldung: RE 7:  Zugausfall und Ersatzverkehr Berlin-Wannsee  Senftenberg/Cottbus Hbf (verschiedene Abschnitte)
Foto: RE 7: Zugausfall und Ersatzverkehr Berlin-Wannsee Senftenberg/Cottbus Hbf (verschiedene Abschnitte)

RE 7: Umleitung und Ausfall der Zwischenhalte Beelitz-Heilstätten Berlin-Wannsee, Zugausfall Bad Belzig Berlin-Wannsee/Berlin Ostbahnhof

(27. 10. 2023)

Die Deutsche Bahn informiert:

 

Linie RE 7

Dessau – Berlin – Lübbenau (Spreewald) – Senftenberg

von Freitag, 17. Februar, 19.00 Uhr bis Donnerstag, 23. Februar, 5.30 Uhr

  • am Sonntag, 5. und Montag, 6. November, jeweils 3.30 – 6.30 Uhr

  • von Dienstag, 7. November, 19.00 Uhr bis Mittwoch, 8. November, 9.00 Uhr

  • am Mittwoch, 8. und Donnerstag, 9. November, jeweils 5.00 – 8.00 Uhr 

  • Umleitung und Ausfall der Zwischenhalte Beelitz-Heilstätten <> Berlin-Wannsee sowie spätere Fahrzeit Dessau Hbf > Beelitz-Heilstätten

  • Zugausfall Bad Belzig <> Berlin-Wannsee/Berlin Ostbahnhof 

  • Die meisten Züge dieser Linie werden am 5. und 6. sowie vom 7. November, 19.00 Uhr bis 8. November, 9.00 Uhr zwischen Beelitz-Heilstätten und Berlin-Wannsee über Potsdam Hbf (zusätzlicher Halt) umgeleitet. Die Halte in Seddin, Michendorf, Wilhelmshorst, Potsdam-Rehbrücke und Potsdam Medienstadt Babelsberg fallen aus. Als Ersatz nutzen Sie bitte die in verschiedenen Teilabschnitten fahrenden Busse zwischen Bad Belzig und Berlin Zoologischer Garten. Beachten Sie die vom Zugverkehr abweichenden Fahrzeiten der Busse. Die genauen Fahrzeiten der Busse sowie die Anschlussmöglichkeiten entnehmen Sie bitte dem beigefügten Fahrplan.

  • Einzelne Züge fallen am 8. und 9. November zwischen Bad Belzig und Berlin-Wannsee/Berlin Ostbahnhof aus. Als Ersatz nutzen Sie bitte alternative Verbindungen.

  • RE 3742 (planmäßig 23.18 Uhr ab Dessau Hbf) fährt zudem am 7. November von Dessau Hbf bis Beelitz-Heilstätten bis zu 19 Min. später. 

Bitte beachten Sie, dass die Haltestellen des Ersatzverkehrs nicht immer direkt an den jeweiligen Bahnhöfen liegen. In den Bussen des Ersatzverkehrs ist die Beförderung von Fahrrädern, Rollstühlen und Kinderwagen nur eingeschränkt möglich, wobei Fahrräder Nachrang haben – das Buspersonal entscheidet im Einzelfall über die Fahrradmitnahme.

Grund
Gleisarbeiten zwischen Michendorf und Saarmund

 

Details im unten verlinkten Dokument

Foto zur Meldung: RE 7: Umleitung und Ausfall der Zwischenhalte Beelitz-Heilstätten  Berlin-Wannsee, Zugausfall Bad Belzig  Berlin-Wannsee/Berlin Ostbahnhof
Foto: RE 7: Umleitung und Ausfall der Zwischenhalte Beelitz-Heilstätten Berlin-Wannsee, Zugausfall Bad Belzig Berlin-Wannsee/Berlin Ostbahnhof

Vorübergehende Verkürzung der Betreuungszeiten in der Kita „Rappelkiste“ in Linthe

(26. 10. 2023)

In der Kita „Rappelkiste“ in Linthe steht auf Grund eines hohen Krankenstandes der Erzieher*innen gegenwertig nicht genügend Personal zur Verfügung, so dass die Betreuungsleistung nicht für alle Kinder gleichermaßen erfüllt werden kann.

 

Die Amtsverwaltung hat daher entschieden, die Öffnungszeit am

 

                                               27.10.2023

                                               

                                               von

 

                                               07.00 Uhr bis einschließlich 15.00 Uhr

zu reduzieren.

 

Der Kitabetrieb wird somit eingeschränkt gesichert. Sollte für Ihr Kind jedoch eine Betreuung im häuslichen Bereich möglich sein, bitten wir Sie, dies zu nutzen. Damit können Sie die angespannte Personallage aktiv entlasten und eine mögliche Schließung der Kita verhindern.

[Elternbrief]

Foto zur Meldung: Vorübergehende Verkürzung der Betreuungszeiten in der Kita „Rappelkiste“ in Linthe
Foto: Vorübergehende Verkürzung der Betreuungszeiten in der Kita „Rappelkiste“ in Linthe

Information zum Wegfall des Kinderreisepasses

(25. 10. 2023)

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

 

das Gesetz zur Modernisierung des Pass-, des Ausweis- und des ausländerrechtlichen Dokumentenwesens vom 8. Oktober 2023 (vgl. Bundesgesetzblatt Teil I 2023, Nr. 271, vom 12. Oktober 2023) sieht vor, dass der Kinderreisepass zum 01.01.2024 wegfallen wird.

 

Bis zum 22.12.2023 können Sie letztmalig im Bürgerservice des Amtes Brück Kinderreisepässe beantragen und verlängern.

 

Sprechzeiten:

Dienstag   09:00-12:00 Uhr und 13:00-18:00 Uhr

Donnerstag  09:00-12:00 Uhr und 13:00-16:00 Uhr

Freitag  09:00-12:00 Uhr (nur Einwohner- und Meldewesen) 

 

 

Ihr Team des Bürgerservices

Foto zur Meldung: Information zum Wegfall des Kinderreisepasses
Foto: Information zum Wegfall des Kinderreisepasses

Neue Amtsbroschüre für Brück

(25. 10. 2023)

Sie war in die Jahre gekommen, die alte Amtsbroschüre, das Grußwort kam noch von Christian Großmann. 20 Jahre hat sie auf dem Buckel – höchste Zeit für eine Neuauflage.

 

Die Broschüre ist in erster Linie für unsere Zugezogenen im Amtsbereich, sie informiert über die Gemeinden des Amtes in Wort und Bild, die Zuständigkeiten in der Amtsverwaltung und nicht zuletzt über die Gewerbetreibenden, die mit ihren Anzeigen dafür gesorgt haben, dass das Druckwerk kostenneutral erstellt werden konnte. Doch auch für Alteingesessene ist sie ein willkommenes Nachschlagewerk.

 

Die Farben Grün und Blau aus dem Amtswappen führen wie ein roter Faden durch die Broschüre, die auch Informationen zu Kitas, Schulen, Ärzten und Apotheken bereithält. Nicht zuletzt ist eine Seite dem Tourismusverein Zauche-Fläming e.V. gewidmet.

 

Amtsdirektor Mathias Ryll ist begeistert: „Das Amt verfügt nun wieder über eine aktualisierte Broschüre im Papierformat. Auf 36 Seiten gibt es viele Daten und Fakten zu den Infrastruktureinrichtungen, Behörden oder den Freizeitangeboten in unserem Amt“.

 

Die Amtsbroschüre erhalten alle Neubürger automatisch bei ihrer Anmeldung im Einwohnermeldeamt. Wer bereits hier wohnhaft ist oder sich einfach für das Amt Brück interessiert, kann sich kostenlos ein Exemplar zu den Sprechzeiten in der Amtsverwaltung (Dienstag 9-12 und 13-18 Uhr und Donnerstag 9-12 und 13-16 Uhr) oder beim Bürgerservice (zusätzlich freitags 9-12 Uhr) abholen. Das Werk ist außerdem bei Ihrem Bürgermeister oder Ihrer Bürgermeisterin erhältlich.

 

Die Amtsbroschüre wurde klimaneutral gedruckt.

Foto zur Meldung: Neue Amtsbroschüre für Brück
Foto: Neue Amtsbroschüre für Brück

Vorübergehende Verkürzung der Betreuungszeiten in der Kita „Sonnenschein" in Borkheide

(24. 10. 2023)

 

 

In der Kita „Sonnenschein" in Borkheide steht auf Grund eines hohen Krankenstandes der Erzieherinnen gegenwärtig nicht genügend Personal zur Verfügung, sodass die Betreuungsleistung nicht für alle Kinder gleichermaßen erfüllt werden kann. Die Amtsverwaltung hat daher entschieden, die täglichen Öffnungszeiten vorerst vom 

 

 

25.10.2023 bis einschließlich zum 27.10.2023
auf
07.00 Uhr bis einschließlich 16.00 Uhr
zu reduzieren.

Der Kitabetrieb wird somit eingeschränkt gesichert. Sollte für Ihr Kind jedoch eine Betreuung 
im häuslichen Bereich möglich sein, bitten wir Sie, dies zu nutzen. Damit können Sie die 
angespannte Personallage aktiv entlasten und eine mögliche Schließung der Kita 
verhindern.

Wir bitten um Ihr Verständnis und werden Sie unverzüglich über mögliche Änderungen 
informieren.

[Elternbrief]

Foto zur Meldung: Vorübergehende Verkürzung der Betreuungszeiten in der Kita „Sonnenschein
Foto: Vorübergehende Verkürzung der Betreuungszeiten in der Kita „Sonnenschein" in Borkheide

Vorübergehende Verkürzung der Betreuungszeiten in der Kita „Storchennest" in Cammer

(24. 10. 2023)

 

In der Kita „Storchennest" in Cammer steht auf Grund eines hohen Krankenstandes der Erzieher*innen gegenwertig nicht genügend Personal zur Verfügung, so dass die 
Betreuungsleistung nicht für alle Kinder gleichermaßen erfüllt werden kann. Die Amtsverwaltung hat daher entschieden, die täglichen Öffnungszeiten vorerst vom 

 

25.10.2023 bis zum 27.10.2023

auf

07.00 Uhr bis einschliefšlich 15.00 Uhr
zu reduzieren.

Der Kitabetrieb wird somit eingeschränkt gesichert. Sollte für lhr Kind jedoch eine Betreuung 
im häuslichen Bereich möglich sein, bitten wir Sie, dies zu nutzen. Damit können Sie die 
angespannte Personallage aktiv entlasten und eine mögliche Schließung der Kita 
verhindern.

[Elternbrief]

Foto zur Meldung: Vorübergehende Verkürzung der Betreuungszeiten in der Kita „Storchennest
Foto: Vorübergehende Verkürzung der Betreuungszeiten in der Kita „Storchennest" in Cammer

Aufgabe des Mandats in der Stadtverordnetenversammlung Brück und Berufung eines Nachfolgers

(24. 10. 2023)

 

Bekanntmachung

zur Kommunalwahl vom 26.05.2019

 

Aufgabe des Mandats in der Stadtverordnetenversammlung und Berufung eines Nachfolgers

 

Der gewählte Stadtverordnete, Herr Lothar Koch aus der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) hat sein Mandat in der Stadtverordnetenversammlung Brück mit sofortiger Wirkung aufgegeben.

 

Gemäß §§ 59 Abs. 1, 60 Abs. 3 und 6 des Brandenburgischen Kommunalwahlgesetzes (des Wahljahres) ist eine Ersatzperson für die „Sozialdemokratische Partei Deutschlands“ (SPD) zu berufen.

 

Entsprechend des Ergebnisses der Kommunalwahl vom 26. Mai 2019 wird unter Mitwirkung des Wahlausschusses vom 24.10.2023 folgende Ersatzperson der o.a. Partei mit Wirkung zum 01.11.2023 berufen:

 

 

Herr Karl-Ingo  S t ü b i n g 

14822 Brück

 

 

 

 

Marion Jahn

Wahlleiterin

[Offizielles Schreiben zur Nachberufung]

Foto zur Meldung: Aufgabe des Mandats in der Stadtverordnetenversammlung Brück und Berufung eines Nachfolgers
Foto: Aufgabe des Mandats in der Stadtverordnetenversammlung Brück und Berufung eines Nachfolgers

Erfolgreiche Seniorenarbeit im Amt Brück

(24. 10. 2023)

Gleich zwei Auszeichnungen für die Gesundheitsbuddys und den Wirbelsäulengymnastikverein Borkheide 

 

In Luckenwalde verlieh die VR-Bank Fläming-Elsterland eG die „Sterne des Sports“ in der Kategorie Bronze. Mit diesem Preis soll das Ehrenamt im gesellschaftlichen und sportlichen Bereich gewürdigt werden und Vereine, die Mitglied im Landessportbund sind, konnten sich dafür bewerben. Unter allen eingereichten Projekten belegte der Wirbelsäulengymnastikverein hier den 2. Platz und durfte sich über ein Preisgeld in Höhe von 500 € freuen. Die Aufnahme der Gesundheitsbuddys in den Verein sowie die Zusammenarbeit beider Bereiche wurde hier besonders gelobt.

 

In Berlin im Stadion „An der Alten Försterei“ wurden die Preisträger des Wettbewerbs „machen!2023“ gekürt. Dieser Preis wurde erstmals gemeinsam vom Beauftragten der Bundesregierung für Ostdeutschland und der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt durchgeführt. Dabei stand das bürgerschaftliches Engagement aus kleineren Städten und Gemeinden in Ostdeutschland im Mittelpunkt. Über 850 Vereine und Initiativen hatten ihre Ideen eingereicht. Das Projekt „Gesundheitsbuddys aus Borkheide/Brück“ konnte hier den 3. Platz in der Kategorie „Engagement für mehr Lebensqualität und ein gutes Miteinander“ belegen, und auch hier gab es ein Preisgeld, diesmal sogar 8.000 €, freut sich Brücks Amtsdirektor Mathias Ryll, der John Peter Dostal für sein Engagement dankt.

 

Ab sofort können sich gerne wieder interessierte Männer und Frauen für den neuen Gesundheitsbuddykurs anmelden. Vom 13.03.-22.05.2024 immer mittwochs von 9.00-13.30 Uhr wird die Gerontologin Frau Gehrmann den Teilnehmern Wichtiges zu den häufigsten Alterskrankheiten, zur Kommunikation, zu Rechtsgrundlagen der Pflegeversicherung, zum Ehrenamt und natürlich dem Bewegungsprogramm vermitteln. Der kostenlose Kurs wird im Bürgerhaus Golzow stattfinden und die Anmeldung ist über Herrn Dostal: und Frau Stephan: 033844 / 62 157 oder möglich.

 

 

Lob und Unterstützung gab es auch für den „Mittagstisch“ für Senioren in Brück

 

Im Rahmen des FAPIQ Fachtages 2023 - Gut Älterwerden im vertrauten Wohnumfeld – wurde das Projekt „Mittagstisch“ durch die Ministerin Ursula Nonnemacher gewürdigt. Vorangegangen war ein Förderaufruf der Fachstelle Altern und Pflege im Quartier im Land Brandenburg (FAPIQ), bei dem das Amt Brück einen Antrag auf Förderung eingereicht und mit 4000,00 € bewilligt bekommen hatte.

 

Bei dem Projekt, welches noch bis Ende dieses Jahres läuft, geht es nicht nur um das gemeinsame Essen, sondern auch um ein gemütliches Miteinander. Unter Anleitung einer Bistrobetreiberin werden gemeinsam Gerichte zubereitet, und die Gesundheitsberaterin hält dazu einen passenden Vortrag. Inspiriert durch die Wanderausstellung „Gemeinsam Essen im Alter“ des Bündnisses Gesund Älter werden im Land Brandenburg ist dadurch eine neue Gemeinschaft entstanden, die sich jeden zweiten Freitag im Monat trifft.

 

Da sich viele der rund 25 Teilnehmer eine Fortführung des Projektes wünschen, wird aktuell an der Umsetzung für das kommende Jahr gearbeitet.

Foto zur Meldung: Erfolgreiche Seniorenarbeit im Amt Brück
Foto: Projekt "Mittagstisch"

Übergabe TLF 4000 an die Freiwillige Feuerwehr Golzow

(23. 10. 2023)

Das Amt Brück investiert weiter in den Brandschutz. Nachdem im Dezember letzten Jahres ein neues Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) Einzug gehalten hatte, wird die Golzower Stützpunktfeuerwehr weiter auf den neusten Stand gebracht, jetzt mit einem Tanklöschfahrzeug (TLF) 4000.

 

Es handelt sich dabei um ein Fahrgestell MAN – TGM 18.290 mit Allradantrieb und einem Aufbau von Iturri. Als Sonderausstattung hat das Fahrzeug einen Frontmonitor (ein von innen bedienbares, dreh- und schwenkbares Strahlrohr) bekommen. Mit an Bord sind 4000 Liter Wasser und 500 Liter Schaum als Löschmittel.

 

Das Fahrzeug kostete 400.745,59 €, wovon 100.000 € aus der Zuwendungsrichtlinie für Gebäude und die Beschaffung von Fahrzeugen im Brand- und Katastrophenschutz des Landkreises Potsdam-Mittelmark verwendet werden konnten.

 

Zur Übergabe waren der Landrat Marko Köhler, Amtsdirektor Mathias Ryll, die Bürgermeister Uwe Brückner von Kloster Lehnin und Ralf Werner von Golzow, Amtswehrführer Mike Wiede sowie zahlreiche Kameraden aus Wehrführung und Einsatzabteilung zugegen.

 

Nach Übergabe und Dankesreden folgte noch die Segnung des Fahrzeuges durch Pfarrer Oliver Notzke, bevor sich die Besucher dem gemütlichen Teil des Abends widmen konnten.

 

Der Brücker Amtsdirektor Mathias Ryll freute sich besonders über die interkommunale Zusammenarbeit mit der Gemeinde Kloster Lehnin, welche das außer Betrieb genommene TFL am gleichen Tag zugunsten der Ortswehr Krahne mitgenommen hat.

 

 

 

Foto zur Meldung: Übergabe TLF 4000 an die Freiwillige Feuerwehr Golzow
Foto: Übergabe TLF 4000 an die Freiwillige Feuerwehr Golzow

Amtsverwaltung am Brückentag geschlossen

(23. 10. 2023)

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

 

bitte beachten Sie, dass die gesamte Amtsverwaltung am Montag, den 30. Oktober 2023 geschlossen ist.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

PS: Nicht vergessen: am Sonntag beginnt die Winterzeit.

Foto zur Meldung: Amtsverwaltung am Brückentag geschlossen
Foto: Amtsverwaltung am Brückentag geschlossen

RE 7: Zugausfall und Ersatzverkehr Dessau Hbf Berlin Ostkreuz (verschiedene Abschnitte)

(23. 10. 2023)

Die Deutsche Bahn informiert:

 

Linie RE 7

Dessau – Berlin – Lübbenau (Spreewald) – Senftenberg

von Freitag, 27. Oktober, 21.30 Uhr bis Freitag, 3. November, 24.00 Uhr

 

Zugausfall und Ersatzverkehr Dessau Hbf <> Berlin Ostkreuz (verschiedene Abschnitte) 

 

Die Züge dieser Linie fallen vom 28. Oktober bis 3. November zwischen Berlin-Wannsee und Berlin Zoologischer Garten aus. Vom 27. und 30. Oktober fallen einige Züge in verschiedenen Abschnitten zwischen Michendorf und Berlin Ostkreuz aus. Als Ersatz nutzen Sie bitte die in verschiedenen Teilabschnitten fahrenden Busse zwischen Dessau Hbf und Berlin Zoologischer Garten. Beachten Sie die vom Zugverkehr abweichenden Fahrzeiten der Busse. Die genauen Fahrzeiten der Busse sowie die Anschlussmöglichkeiten entnehmen Sie bitte dem beigefügten Fahrplan. Nutzen Sie bitte zudem alternative Verbindungen als Ersatz.

Bitte beachten Sie, dass die Haltestellen des Ersatzverkehrs nicht immer direkt an den jeweiligen Bahnhöfen liegen. In den Bussen des Ersatzverkehrs ist die Beförderung von Fahrrädern, Rollstühlen und Kinderwagen nur eingeschränkt möglich, wobei Fahrräder Nachrang haben – das Buspersonal entscheidet im Einzelfall über die Fahrradmitnahme.

 

Grund
Gleiserneuerung zwischen Berlin-Grunewald und Berlin-Charlottenburg

Details im unten verlinkten Dokument

Foto zur Meldung: RE 7: Zugausfall und Ersatzverkehr Dessau Hbf  Berlin Ostkreuz (verschiedene Abschnitte)
Foto: RE 7: Zugausfall und Ersatzverkehr Dessau Hbf Berlin Ostkreuz (verschiedene Abschnitte)

Fundsache - Ring

(20. 10. 2023)

Am 01.10.2023 wurde auf dem Feuerwehrspielplatz in Brück-Rottstock dieser goldene/goldfarbene Ring mit weißer Perle gefunden.

 

Der Eigentümer / die Eigentümerin kann sich zur Abholung seiner / ihrer Fundsache im Fundbüro des Amtes Brück melden.

 

Ansprechpartner in Angelegenheiten für Fundstücke ist der Bürgerservice mit den Durchwahlen 033844/ 62-334/ -337/ -338. Das Fundbüro kann ebenfalls per Email kontaktiert werden.

Das Eigentum an einer Sache muss dem Fundbüro nachgewiesen werden, bevor sie herausgegeben werden darf. Wir bitten um Ihr Verständnis und entsprechende Nachweise.

.

Foto zur Meldung: Fundsache - Ring
Foto: Fundsache - Ring

Entsorgungstipps für umweltbewusste Bürger zur Laubsaison 2023

(18. 10. 2023)

Die APM informiert:

 

Mit den letzten Spätsommertagen und dem farbenprächtigen 
Laub an den Bäumen kündigt sich der Herbst an. Mit ihm beginnt die alljährliche Laubsaison. 
Gewöhnlich stellt die Stadt oder Gemeinde die Entsorgung des Straßenlaubs sicher und 
informiert die Bürger entsprechend. Für das Laub auf Ihren privaten Grundstücken sind die 
Bürgerinnen und Bürger hingegen selbst verantwortlich. Eine umweltfreundliche Möglichkeit 
ist das Kompostieren im eigenen Garten. Dadurch entsteht wertvolle Komposterde, die 
wieder verwendet werden kann.

Falls diese Option nicht besteht, bietet der Landkreis Potsdam-Mittelmark verschiedene 
Entsorgungsmöglichkeiten im Rahmen des Grün- und Bioabfall-Services an:

• Biotonne (Volumen 60 l; 120 l; 240 l)
• Grünabfallsack (ca. 80 l)
• 1-m³-Grünabfall-Bigbag

Die Biotonne hat gegenüber den Grünabfsallsäcken und dem Bigbag einige Vorteile. Sie 
wird ganzjährig geleert und befreit ihre Besitzer von Grünabfall und organischen Abfällen aus 
Küche und Garten, die dem Kompost unter Umständen nicht gut tun (z.B. Schalen von 
Zitrusfrüchten). Als Mehrweg-Abfallbehälter steht die Biotonne jederzeit vor Ort einsatzbereit, 
lässt sich leicht befüllen und transportieren. Sie ist zudem kostengünstiger als 
Grünabfallbehältnisse: Ein Bio-Abfallbehälter von 240 l kostet pro Leerung derzeit 9,60 € 
und umfasst etwa drei Grünabfallsäcke, welche in ihrer Beschaffung zusammen in 
diesem Jahr 12,60 € kosten.

Die Biotonne kann über das Online-Bestellformular oder über das APM-Servicecenter 
angefordert werden – Telefon: 033843 /30-678 / E-Mail:

 

Die Grünabfallbehältnisse (Sack und Bigbag) sind gegen Gebühr über APM-Wertstoffhöfe in 
Niemegk, Teltow und Werder/H. sowie ausgewählte Vertriebseinrichtungen im Landkreis 
erhältlich. Alternativ können Sie Laub und Grünabfall zu APM-Wertstoffhöfen oder 
zugelassenen Kompostieranlagen in Ihrer Nähe bringen. Diese Annahme ist kostenpflichtig.

Der Restabfallbehälter sowie Wald und Flur sind keine geeigneten Entsorgungswege für 
Laub. Desgleichen ist das Verbrennen von Laub gesetzlich verboten. Wie wäre es hier mit 
einer ökologisch nachhaltigen Alternative: Es kann ein schöner Laubhaufen im Garten
geschaffen werden, der Igeln und Insekten ein gemütliches Winterquartier bietet.

Foto zur Meldung: Entsorgungstipps für umweltbewusste Bürger zur Laubsaison 2023
Foto: Entsorgungstipps für umweltbewusste Bürger zur Laubsaison 2023

Hinweis zur Änderung der Regelungen zum Schutz von Grünstreifen und Grünflächen

(16. 10. 2023)

Grünstreifen und Grünflächen entlang der Straßen machen nicht nur das Ortsbild schöner, sie erfüllen dabei auch immer wichtiger werdende Aufgaben. Bei Regen können diese Flächen etwa das Wasser aufnehmen und so verhindern, dass die Abwasserkanäle zu stark belastet oder die Straßen von zu viel Wasser überflutet werden. Je häufiger ein Grünstreifen jedoch von Fahrzeugen befahren oder zum Parken genutzt wird, desto stärker wird der Boden verdichtet, wodurch dieser nur noch schlecht Wasser aufnehmen kann. Auch aus diesem Grund ist das Parken auf einem Grünstreifen – ob innerorts oder außerorts – nicht erlaubt.

Die Notwendigkeit des Schutzes der Grünflächen hat auch der Gesetzgeber erkannt und diesen in der Änderung des Bußgeldkataloges vom 01.09.2023 verankert. Für die Sanktionierung des Parkens auf Grünflächen oder Verkehrsinseln ist nun ein Bußgeld in Höhe von mindestens 55 Euro vorgesehen.

Was sind eigentlich Grünstreifen und Verkehrsinseln nach der Straßenverkehrsordnung (StVO)?

 

Eine Definition von Grünstreifen liefert die StVO nicht direkt. Es handelt sich bei einem Grünstreifen um Flächen, die sich entweder zwischen zwei Fahrbahnen oder am Rand einer Fahrbahn befinden und begrünt – also mit Rasen, Sträuchern oder Bäumen bepflanzt – sind.

 

Eine Verkehrsinsel ist eine Fläche im Straßenraum, die in der Regel umschlossen ist und von der Fahrbahn deutlich abgetrennt ist. Sind diese nicht befestigt und kein entsprechendes Zusatzzeichen vorhanden, dürfen diese Flächen üblicherweise nicht befahren werden. Sie dienen oft der Sicherheit von Fußgängern und stellen Überquerungshilfen dar. Auf und vor Verkehrsinseln darf auch nicht gehalten oder geparkt werden.

 

Bitte helfen Sie uns beim Schutz von Grünflächen und Verkehrsinseln, indem sie ihr Fahrzeug nur an den in der Straßenverkehrsordnung vorgesehenen Stellen parken.

 

 

Ihr Ordnungsamt

 

   20231012_112536   20231012_112025 

Foto zur Meldung: Hinweis zur Änderung der Regelungen zum Schutz von Grünstreifen und Grünflächen
Foto: Hinweis zur Änderung der Regelungen zum Schutz von Grünstreifen und Grünflächen

Jobcenter MAIA geschlossen

(16. 10. 2023)

Der Landkreis informiert:

 

 

Am Mittwoch, dem 18.10.2023 bleibt das Jobcenter MAIA der Kreisverwaltung Potsdam-Mittelmark ganztägig geschlossen.

 

Die Mitarbeiter*innen sind an diesem Tag nicht erreichbar.

Dennoch steht Ihnen das Servicecenter an diesem Tag zwischen 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr unter der Rufnummer 033841/91-800 telefonisch zur Verfügung.

 

Wir bitten für diese Einschränkung um Verständnis. Am 19.10.2023 sind wir wieder für Sie da!

Foto zur Meldung: Jobcenter MAIA geschlossen
Foto: Jobcenter MAIA geschlossen

Veränderte Erreichbarkeit der Ausländerbehörde

(16. 10. 2023)

Der Landkreis informiert:

 

Durch Umstrukturierungen in der Kreisverwaltung Potsdam-Mittelmark wurde die Ausländerbehörde zum 01.08.2023 als neuer Fachdienst in den Fachbereich Soziales integriert und folglich enger mit dem Fachdienst Soziales und Wohnen und dem Jobcenter verknüpft. Hierdurch können verbesserte Beratungs- und Unterstützungsleistungen für Ausländer*innen angeboten werden. 

 

Die Ansprechpartner*innen, Telefonnummern und der Sitz der Ausländerbehörde in Werder bleiben unverändert. Es ändern sich jedoch die E-Mailpostfächer der Ausländerbehörde und des Fachdienstes Ordnungsrecht/Personenstandswesen, zudem erhält die Ausländerbehörde eine neue Faxnummer.

 

Bitte nutzen Sie daher für Fragen an die Ausländerbehörde künftig das neue Postfach

 

 

 

oder die neue Faxnummer 

 

                                                           033841 / 9 1768

 

 

Für alle Fragen an den Fachdienst Ordnungsrecht/Personenstandswesen zu den Themen Einbürgerung, Ordnungsrecht und Schornsteinfegerwesen nutzen Sie bitte das neue Postfach

 

.

 

 

oder die bekannte Faxnummer       

            

03327 / 73 9346 

 

 

Das bisher von beiden Bereichen genutzte Postfach wird zum 31.10.2023 abgeschaltet.

Foto zur Meldung: Veränderte Erreichbarkeit der Ausländerbehörde
Foto: Veränderte Erreichbarkeit der Ausländerbehörde

pro agro - Marketingpreis 2024 - Natürlich Brandenburg!

(13. 10. 2023)

Liebe Unternehmen der Ernährungswirtschaft, der Direktvermarktung sowie des ländlichen Tourismus im Land Brandenburg,
Liebe Branchenpartner auf Landesebene und in Brandenburgs Regionen,

zur Förderung innovativer Produktentwicklungen und Vermarktungskonzepte im ländlichen Raum lobt pro agro - Verband zur Förderung des ländlichen Raumes in der Region Brandenburg-Berlin e.V. den Wettbewerb um den

"pro agro  Marketingpreis 2024 – natürlich Brandenburg!“ aus.

 

Der pro agro Marketingpreis wird in drei Kategorien vergeben: Land- und Naturtourismus, Direktvermarktung und Ernährungswirtschaft und traditionell zu Jahresbeginn übergeben - so auch im Jahr 2024 im Umfeld der Grünen Woche Berlin.

Bewerber in den Kategorien Ernährungswirtschaft UND Direktvermarktung haben gleichzeitig die Möglichkeit am Wettbewerb um den EDEKA-Regionalpreis 2024 teilzunehmen. Genaueres hierzu entnehmen Sie bitte den Bewerbungsunterlagen im Anhang.

In den Bewerbungsunterlagen finden Sie außerdem die Mitglieder unserer Jury. So erfahren Sie auch, wer Ihre eingereichte Bewerbung unter die Lupe nehmen wird.

Wir rufen Sie herzlich auf, sich am pro agro Marketingpreis 2024 zu beteiligen! Wir freuen uns auf Ihre tollen Ideen, die nur darauf warten bekannt gemacht zu werden!

Beigefügt erhalten Sie den Ausschreibungstext und das Datenblatt für Ihren Teilnehmerbeitrag. Bitte füllen Sie das Datenblatt entsprechend aus, fügen ein Foto und Ihr Logo bei und schicken uns Ihr Produkt für die Jury-Sitzung am 30. November 2023 zu.

Bitte übersenden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen in gedruckter und digitaler Form bis 31. Oktober 2023 an den Verband pro agro. Ihre Produktprobe übersenden Sie uns bitte per Post.


Für Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Seien Sie herzlich gegrüßt.

Sarah Götze
Projektleiterin Fachbereich
Agrar- und Ernährungswirtschaft
Tel. +49 (0) 33230- 2077- 23
Fax +49 (0) 33230- 2077-68

[Download]

[Download]

Foto zur Meldung: pro agro - Marketingpreis 2024 - Natürlich Brandenburg!
Foto: pro agro - Marketingpreis 2024 - Natürlich Brandenburg!

Borkwalde und Borkheide arbeiten an gemeinsamer Strategie für mehr Kinder- und Jugendbeteiligung

(11. 10. 2023)

Seit Juni 2023 arbeitet die Steuerungsgruppe „Kinder- und Jugendbeteiligung“ an einer Strategie, mit der Kinder und Jugendliche in beiden Gemeinden stärker an den für sie wichtigen Entscheidungen beteiligt und ihnen mehr Mitbestimmung eingeräumt werden soll. Schon in ihrem ersten Treffen beschloss die Steuerungsgruppe, Kinder und Jugendliche in diesem Prozess von Beginn an zu beteiligen. 

 

So fand am Freitag eine Schuldisco mit dem Titel „Community Treff“ im Hort der Grundschule unter Beteiligung von Gemeindevertreter:innen statt. Anschließend besuchten diese den Jugendraum Borkheide, um auch mit den Jugendlichen ins Gespräch zu kommen. Welche Themen aus dem Leben in beiden Gemeinden bewegen sie? Welche Ideen für Beteiligung und Mittestimmung haben sie? 

Der geringe Platz in der Turnhalle, der mittlerweile viel zu kleine Schulhof und unachtsame Eltern, die ihre Kinder morgens in der Georg-Rothgießer-Straße mit dem Auto zur Schule bringen, gehörten zu drängendsten Themen der Grundschulkinder. Mehr Beteiligung wünschen sie sich bei Festen und der Veranstaltungsplanung (Disko, Open Air Kino, mehr Sportangebote). Für die Jugendlichen ist vor allem der durch sie selbst geführte Jugendraum wichtig, für den es gelegentlich neues Inventar braucht. Hier würden sie gern mitbestimmen und auch selbst mittun. 

 

Die Steuerungsgruppe trifft sich im Oktober das nächste Mal, um weiter an der Strategie zu arbeiten. Diskutiert werden verschiedene Möglichkeiten zur Beteiligung, wie bspw. ein Kinder- und Jugendbudget, eine feste Benennung von verantwortlichen Gemeindevertreter:innen oder ein Kinder- und Jugendbeirat.

 

Die Steuerungsgruppe setzt sich zusammen aus Vertreter:innen der Gemeinden, der Mobilen Jugendarbeit, des Horts und der Sozialarbeit an Schulen.

 

Text: Uta Meyer, für die Steuerungsgruppe „Kinder- und Jugendbeteiligung“

Schließzeiten der Bibliothek im Oktober

(11. 10. 2023)

 

Liebe LeserInnen!

 

Die Bibliothek bleibt 

wegen  Weiterbildung 

am 12. Oktober 

und wegen Urlaub vom 

19. – 24.10.2023 geschlossen.

 

 

Ich wünsche allen eine schöne Herbstzeit.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Silvana Kase

Foto zur Meldung: Schließzeiten der Bibliothek im Oktober
Foto: Schließzeiten der Bibliothek im Oktober

5. Tag der Sicherheit voller Erfolg

(20. 09. 2023)

Dieses Jahr stand der Tag der Sicherheit im Zeichen der Tiere. So war neben der „obligatorischen“ Fahrradcodierung das Infomobil des Landesjagdverbandes mit Informationen zu Naturschutz, Wild und Wald zugegen, beim Angelverein Brück konnte man sich im Casting-Angeln üben und das Veterinäramt des Landkreises informierte über seine Arbeit. Drinnen konnten die Kinder unter Anleitung Insektenhotels basteln, der Seniorenbeirat servierte Kaffee und Kuchen, ein Spürhund suchte (und fand!) eine versteckte „Autobombe“, aus Cammer waren die süßen Husky-Therapiehunde vor Ort und auch die Amtsverwaltung war mit einem Infostand vertreten. Nicht zuletzt stellte sich T.I.E.R.E. e.V. den zahlreichen Besuchern vor, der Verein, der sich um die Vermittlung von verlorenen oder gefundenen Tieren kümmert. Dorthin gehen alle Spenden dieser Veranstaltung  sowie der Erlös des tierischen Flohmarkts und der Fahrrad- und Spieleversteigerung, die zum Abschluss eines sonnigen, wenn auch etwas windigen Tages stattfand.

Foto zur Meldung: 5. Tag der Sicherheit voller Erfolg
Foto: 5. Tag der Sicherheit voller Erfolg

Fundsache - Schlüssel

(20. 09. 2023)

Am 10.09.2023 wurde bei der Alten Brücker Post ein Schlüssel mit einem blauen Filzanhänger und einem rosa Schweinchen Anhänger gefunden.

 

Der Eigentümer / die Eigentümerin kann sich zur Abholung seiner / ihrer Fundsache im Fundbüro des Amtes Brück melden.

 

Ansprechpartner in Angelegenheiten für Fundstücke ist der Bürgerservice mit den Durchwahlen 033844/ 62-334/ -337/ -338. Das Fundbüro kann ebenfalls per Email kontaktiert werden.

Das Eigentum an einer Sache muss dem Fundbüro nachgewiesen werden, bevor sie herausgegeben werden darf. Wir bitten um Ihr Verständnis und entsprechende Nachweise.

.

Foto zur Meldung: Fundsache - Schlüssel
Foto: Fundsache - Schlüssel

Fundsache - Fahrräder

(14. 09. 2023)
Diese Fahrräder wurden in Borkheide gefunden:
 
Fahrrad12
Fahrrad13
 
Der Eigentümer / die Eigentümerin kann sich zur Abholung seiner / ihrer Fundsache im Fundbüro des Amtes Brück melden.
 
Ansprechpartner in Angelegenheiten für Fundstücke ist der Bürgerservice mit den Durchwahlen 033844/ 62-334/ -337/ -338. Das Fundbüro kann ebenfalls per Email kontaktiert werden.
 
Das Eigentum an einer Sache muss dem Fundbüro nachgewiesen werden, bevor sie herausgegeben werden darf. Wir bitten um Ihr Verständnis und entsprechende Nachweise.

Foto zur Meldung: Fundsache - Fahrräder
Foto: Fundsache - Fahrräder

5. Tag der Sicherheit am 19.09.2023

(13. 09. 2023)

Dieses Mal geht es um Sicherheit und Tiere, entsprechend sind neben der traditionellen Fahrradcodierung auch Tierheime, Veterinäramt, Naturschutzstation und Therapietiere mit dabei. Das Angebot ist reichhaltig:

 

* Kostenlose Fahrradcodierung durch die Polizei – bitte Personaldokument und Kaufbeleg mitbringen

* „Halt! Stehenbleiben!“ - Das Einbruchsmobil der Polizei wird vor Ort sein

* „Kommissar Rex“ - Einblicke in die Ausbildung und Arbeit mit „vierbeinigen Polizisten“

* „Kommt ein Vogel geflogen…“ - Naturmobil rund um den Vogelschutz und die Landschaftswiesen

* „Im Wald und auf der Heide…“ - wie krank ist der Wald? Kontakt mit Wildtieren – was tun?

* „Das hat er noch nie gemacht!“ – Tierbisse, artgerechte Tierhaltung und kontrollierte Schlachtung

* „Die Katze lässt das Mausen nicht“ – Kastrieren oder nicht? Wohin mit den Katzenbabys?

* „Wenn Tiere reden könnten…“ – Therapiehunde stellen sich und ihre Arbeit vor

* „Summ summ summ“ – die AG Imker der Grundschule Brück kümmert sich

* „An einem Bächlein helle…“ Nicht nur Forellen, sondern auch Gewässerschutz; mit Casting Angeln

* „Ach wozu lässt mich mein Herrchen nicht in Ruh´?“ - Von Hundeschule und Fundtieren

* „kleine Hotels für kleine Gäste“ – Kinder bauen Insektenhotels und Futterhäuschen

* Dazu gibt es einen „tierischen“ Flohmarkt.

 

Der Tag der Sicherheit findet von 14 bis 17 Uhr am und ums Amtsgebäude bzw im Amtspark statt, Ernst-Thälmann-Straße 59 in Brück. Um 15 Uhr stellt sich das Veterinäramt vor.

 

Ab 17 Uhr werden die Fundräder des Amtes versteigert, deren Halter sich nicht gemeldet haben.

 

Kaffee und Kuchen serviert der Seniorenbeirat Brück

 

Alle Spenden sind zugunsten von T.I.E.R. e.V.

 

Foto zur Meldung: 5. Tag der Sicherheit am 19.09.2023
Foto: 5. Tag der Sicherheit am 19.09.2023

RE 7: Baubedingte Fahrplanänderungen

(13. 09. 2023)

Die Deutsche Bahn informiert:

 

Linie RE 7

Dessau – Berlin – Lübbenau (Spreewald) – Senftenberg

  • in der Nacht Donnerstag/Freitag, 5./6. Oktober, 21.30 – 4.45 Uhr
  • am Dienstag, 10. und Mittwoch, 11. Oktober, jeweils 0.30 – 1.00 Uhr
  • in der Nacht Donnerstag/Freitag, 12./13. Oktober, 21.30 – 4.45 Uhr
  • in den Nächten Montag/Dienstag, 23./24. bis Donnerstag/Freitag, 26./27. Oktober, jeweils 21.30 – 4.45 Uhr
  • Umleitung, Ausfall der Zwischenhalte Beelitz-Heilstätten <> Berlin-Wannsee sowie zusätzlicher Halt in Potsdam Hbf und spätere Fahrzeit Berlin-Charlottenburg > Bad Belzig
  • Zugausfall und Ersatzverkehr Michendorf/Berlin-Wannsee <> Berlin-Charlottenburg/Berlin Zoologischer Garten
  • Mehrere Züge dieser Linie werden zwischen Beelitz-Heilstätten und Berlin-Wannsee über Potsdam Hbf (zusätzlicher Halt) umgeleitet. Die Halte in Seddin, Michendorf, Wilhelmshorst, Potsdam-Rehbrücke und Potsdam Medienstadt Babelsberg fallen aus. Hinweis: RE 3701 (planmäßige Ankunft 1.31 Uhr in Bad Belzig) fährt zudem von Berlin-Charlottenburg bis Bad Belzig bis zu 12 Min. später.
  • Einzelne Züge fallen zwischen Michendorf und Berlin-Charlottenburg aus.
  • Einzelne Züge fallen am 10. und 11. Oktober zwischen Berlin-Wannsee und Berlin Zoologischer Garten aus.
  • Als Ersatz nutzen Sie von/zu den ausfallenden Halten bitte die in verschiedenen Teilabschnitten fahrenden Busse zwischen Dessau Hbf und Berlin Zoologischer Garten sowie die Verkehrsmittel des öffentlichen Personennahverkehrs im Raum Berlin. Beachten Sie die vom Zugverkehr abweichenden Fahrzeiten der Busse. Die genauen Fahrzeiten der Busse sowie die Anschlussmöglichkeiten entnehmen Sie bitte dem beigefügten Fahrplan.

Bitte beachten Sie, dass die Haltestellen des Ersatzverkehrs nicht immer direkt an den jeweiligen Bahnhöfen liegen. In den Bussen des Ersatzverkehrs ist die Beförderung von Fahrrädern, Rollstühlen und Kinderwagen nur eingeschränkt möglich, wobei Fahrräder Nachrang haben – das Buspersonal entscheidet im Einzelfall über die Fahrradmitnahme.

Grund
Gleiserneuerung zwischen Berlin-Wannsee und Potsdam Griebnitzsee

 

Fakten und Hintergründe zu Bauprojekten in Ihrer Region finden Sie auf
bauprojekte.deutschebahn.com

[Fahrplan]

Foto zur Meldung: RE 7: Baubedingte Fahrplanänderungen
Foto: RE 7: Baubedingte Fahrplanänderungen

Gesundheitswoche in Borkheide und Borkwalde

(12. 09. 2023)

Wollten Sie schon immer mal Yoga, Linedance oder Hula Hoop ausprobieren, erfahren, wie man sich gesund ernährt oder sich zum Thema Blutdruck senken informieren? Dann sind sie in Borkheide und Borkwalde genau richtig. Vom 23. September bis zum 29. September 2023 dreht sich in den Waldgemeinden wieder alles um das Thema Gesundheit. Bereits zum fünften Mal findet die Gesundheitswoche mit zahlreichen sportlichen und entspannenden Angeboten statt. Neben Großfeldschach, Discgolf und Gesundheitssport stehen auch ein Seniorenfrühstück und gemeinsames gesundes Kochen auf dem Programm.

Ein besonderes Anliegen ist uns die Stammzellenregistrierung des DKMS. Alle 27 Sekunden erhält irgendwo auf der Welt ein Mensch die Diagnose Blutkrebs. Nur 30 Prozent der Patienten finden den passenden Spender in der Familie. Vielleicht können Sie jemandem das Leben retten. Lassen Sie sich kostenlos registrieren. Am Samstag, den 23. September zwischen 11 und 15 Uhr in der KiTa/Grundschule in Borkheide.

 

Wer kann sich registrieren lassen?

Menschen zwischen 17 und 55 Jahren

…mit einem BMI (Body-Mass-Index) unter 40

…in einer guten körperlichen Verfassung

…ohne schwerwiegenden Erkrankungen

…mit Wohnsitz in Deutschland

Bitte einen Ausweis mitbringen.

 

Ebenfalls am 23. September ab 10.00 Uhr findet der Familientag mit Sport, Spiel und Spaß auf dem Schulhof der Grundschule Borkheide statt. Auch der Borkheider SV 90 e.V. und zahlreiche weitere Vereine bieten während der gesamten Gesundheitswoche verschiedene Schnupperkurse an. Am Freitag, den 29. September findet auf dem Flugfeld Borkheide das Drachenfest statt.

Alle Angebote der Gesundheitswoche sind kostenfrei! Veranstaltet wird die Aktionswoche zum Thema Gesundheit vom Netzwerk „Jugend und Soziales Borkheide/Borkwalde“ mit zahlreichen Akteuren, Ehrenamtlichen und dem Amt Brück.

Das vollständige Programm finden Sie unten verlinkt.

 

[Programm Gesundheitswoche]

Foto zur Meldung: Gesundheitswoche in Borkheide und Borkwalde
Foto: Gesundheitswoche in Borkheide und Borkwalde

48 Stunden Fläming & Flämingmarkt in Ziesar

(11. 09. 2023)
48 Stunden Fläming sind wieder vorbei. Im Halbstundentakt fuhren Busse von Wiesenburg über Reetzerhütten, Reetz, Reppinichen, Görzke, Rottstock, Buckau, Ziesar, Benken, Schmerwitz, Schlamau und Neuehütten zurück nach Wiesenburg. Überall war viel zu sehen und zu erleben, Hauptattraktion war der Flämingmarkt in der mittelalterlichen Bischofsresidenz Ziesar. Hier waren der Tourismusverein Zauche-Fläming und das Amt Brück mit einem Stand vertreten, und zahlreiche Besucher deckten sich mit Informationsmaterial zu unserer Region ein.
 
Das Wetter war fast zu gut, und so waren Schattenplätze und Eiswagen die beliebtesten Anlaufpunkte.
 
IMG_20230910_100008
IMG_20230910_154812
IMG_20230910_124352

Foto zur Meldung: 48 Stunden Fläming & Flämingmarkt in Ziesar
Foto: 48 Stunden Fläming & Flämingmarkt in Ziesar

Bundesweiter Warntag am 14. September 2023

(11. 09. 2023)

Der Bundesweite Warntag findet in diesem Jahr am 14. September statt. Dabei werden viele Warnkanäle erprobt, mit denen die  Menschen in Deutschland vor Gefahren gewarnt werden. Zu den  Warnkanälen zählen unter anderem Radio und Fernsehen, WarnApps wie NINA,  Stadtinformationstafeln, Sirenen,  Lautsprecherwagen, Infosysteme der Deutschen Bahn und der Mobilfunkdienst Cell Broadcast.

Wie läuft der bundesweite Warntag ab?

Gegen 11:00 Uhr löst das BBK die Probewarnung über das sogenannte Modulare Warnsystem aus. Mit diesem System sind  sehr viele Warnkanäle verknüpft, u.a. die Warn-App NINA.  Gleichzeitig lösen die teilnehmenden Länder und Kommunen ihre lokalen Warnmittel wie zum Beispiel Sirenen aus. Gegen 11:45 Uhr erfolgt für die meisten Warnmittel die Entwarnung der Probewarnung. Nähere Informationen finden Sie unter:

www.bbk.bund.de/bundesweiter-warntag

Warnsystem steht für reale Lagen zur Verfügung

Das Warnsystem ist auch während der bundesweiten Probewarnung am 14. September jederzeit einsatzbereit. Bei Bedarf können die zuständigen Behörden wie gewohnt die Menschen über  das Modulare Warnsystem und seine Kanäle erreichen und vor  realen Gefahren warnen Nähere Informationen zum  Bundesweiten Warntag 2023  finden Sie auf

www.bbk.bund.de/bundesweiterwarntag

Foto zur Meldung: Bundesweiter Warntag am 14. September 2023
Foto: Bundesweiter Warntag am 14. September 2023

Kita- und Schulverwaltung nur noch dienstags erreichbar

(08. 09. 2023)

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

 

aufgrund des hohen Bearbeitungsrückstandes ist unsere Kita- und Schulverwaltung bis auf weiteres nur noch dienstags erreichbar.

Die Sprechzeiten am Dienstag sind von 9 bis 12 und von 13 bis 18 Uhr.

 

In dringenden Fällen wird gebeten sich ausschließlich per E-Mail an die Kolleginnen zu wenden.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Foto zur Meldung: Kita- und Schulverwaltung nur noch dienstags erreichbar
Foto: Kita- und Schulverwaltung nur noch dienstags erreichbar

Polizei codiert Fahrräder in Borkheide

(08. 09. 2023)

Wann: Montag, 11.09.2023, 14:00 bis 17:00 Uhr
Wo: Marktplatz Borkheide

Bitte einen Eigentumsnachweis für´s Rad und den Personalausweis mitbringen.

Foto zur Meldung: Polizei codiert Fahrräder in Borkheide
Foto: Polizei codiert Fahrräder in Borkheide

Kitaverwaltung am 21. September geschlossen

(06. 09. 2023)

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

 

bitte beachten Sie, dass die Kitaverwaltung aufgrund einer Fortbildung am 21.09.2023 geschlossen ist.

 

Vielen Dank.

Foto zur Meldung: Kitaverwaltung am 21. September geschlossen
Foto: Kitaverwaltung am 21. September geschlossen

Ahrtal-Helfende ausgezeichnet

(06. 09. 2023)

Vor gut zwei Jahren zerstörte eine verheerende Flut im Ahrtal alles, was sich ihr in den Weg stellte. 134 Menschen starben, an Infrastruktur und Privateigentum entstanden immense Schäden.

Gleichzeitig kam eine beispiellose Welle der Hilfsbereitschaft in Gang, an der sich auch zahlreiche Feuerwehren und Hilfsdienste aus dem Landkreis Potsdam-Mittelmark beteiligten. Von Mittwochnachmittag bis Samstagabend waren 139 Kameraden mit 37 Fahrzeugen aus dem gesamten Landkreis unterwegs und brachten tiefe Eindrücke mit nach Hause.

Am vergangenen Montag waren die Helfenden eingeladen, ins Feuerwehrtechnische Zentrum (FTZ) in Beelitz-Heilstätten zu kommen. Alle bekamen eine Urkunde, eine Gedenkmedaille und ein Ahrtal-Helferpatch. Unter anderem Landrat Marko Köhler und Kreisbrandmeister Jens Heinze sprachen Worte des Lobes und übergaben danach die Auszeichnungen, auch an die sieben Feuerwehrleute aus dem Amt Brück. Amtsdirektor Mathias Ryll und Amtswehrführer Mike Wiede  begleiteten die Delegation.

Zum Abschluss der Feierlichkeit hat der Landkreis zu einem deftigen Buffet samt Getränken geladen und auch damit seine Anerkennung für die Leistung der Ehrenamtlichen ausgedrückt.

IMG_20230904_171859

1

IMG_20230906_074327

Bilder:

K. Fröhlich/Amt Brück

C. Schadack

Foto zur Meldung: Ahrtal-Helfende ausgezeichnet
Foto: Ahrtal-Helfende ausgezeichnet

Eichenbohlen zu verkaufen

(04. 09. 2023)

Die Gemeinde Planebruch ist daran interessiert, 20 unbesäumte Eichenbohlen gegen Höchstgebot zu veräußern. Die Bohlen haben folgende Abmessungen: Länge 255 cm, Breite 24 – 40 cm, Stärke 5,5 – 7,0 cm und wurden die letzten Jahre trocken und luftig eingelagert. Das Angebot kann schriftlich an folgende Adresse: Amt Brück für die Gemeinde Planebruch, Ernst-Thälmann-Straße 59 14822 Brück oder per Mail an bis zum 04.10.2023 abgegeben werden.

 

20230525_142611_resized_1

20230525_142559_resized_1

Foto zur Meldung: Eichenbohlen zu verkaufen
Foto: Eichenbohlen zu verkaufen

Wanderausstellung "Was heißt schon alt?" in Bad Belzig

(04. 09. 2023)

Älterwerden ist spannend, alternativlos, vielfältig und kann sehr interessant verlaufen.

Ältere Menschen haben ganz besondere Möglichkeiten und Ressourcen!  Kurz vor dem 1.Oktober, dem Internationalen Tag der älteren Menschen,  präsentieren wir im Landkreis Potsdam-Mittelmark in Bad Belzig, Papendorfer Weg  1, die Wanderausstellung „Was heißt schon alt?“ vom Bundesministerium für Familie,  Senioren, Frauen und Jugend. Dabei geht es um unsere Glaubenssätze und Bilder  zum Leben im fortgeschrittenen Alter. Die Ausstellung ist vom 15. September 2023  bis zum 29. September 2023 montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr öffentlich zu  besuchen. Am 15. September 2023 findet um 10.00 Uhr im Glasfoyer des Verwaltungsgebäudes der Kreisverwaltung des Landkreises Potsdam-Mittelmark in Bad Belzig im Papendorfer Weg 1 eine Eröffnungszeremonie statt. Dazu laden der Landrat des Landkreises Potsdam-Mittelmark, Herr Marko Köhler, und die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises, Frau Mariana Siggel, alle Interessierten ganz herzlich ein.

In der Ausstellung „Was heißt schon alt?“ werden aus einem bundesweiten Foto- und Videowettbewerb Bilder zum Alter gezeigt und damit Stärken älterer Menschen und kreative Lebensentwürfe reflektiert. Altersbilder beeinflussen nicht nur das tägliche Miteinander zwischen den Generationen, sondern prägen auch die eigenen Erwartungen und die selbstbestimmte Gestaltung des Lebens im Alter. Jung und Alt sind also eingeladen, durch diese Wanderausstellung wie in einen Spiegel des täglichen Lebens zu schauen und festzustellen, „Was heißt schon alt?“

Foto zur Meldung: Wanderausstellung
Foto: Wanderausstellung "Was heißt schon alt?" in Bad Belzig

Neuer Multicar für Linthe

(04. 09. 2023)

Eigentlich war Mietkauf geplant, das wäre in der Summe jedoch deutlich teurer geworden. Jetzt waren trotzdem 166.000 € fällig für das neue High-Tech-Fahrzeug. Der Multicar M 31 H, wie er genau heißt, punktet mit Allradantrieb, Dreiseitenkipper und zahlreichen Anbaumöglichkeiten für Zusatztechnik. Mit dabei ist ein Frontschlegelmulcher, aber auch die bereits vorhandenen Zusatzgeräte können problemlos an das neue Fahrzeug angebaut werden. Der Schlegelmulcher mäht und mulcht in jedem Gelände, egal, ob Hang, Graben oder Wiese. Der hydrostatische Antrieb macht den Alleskönner besonders geeignet zum Fräsen, Schneeräumen oder Fegen.

 

„Das Warten hat sich gelohnt, es ist ein tolles, mit megaviel Technik ausgestattetes

Arbeitsfahrzeug“ freut sich Linthes Bürgermeisterin Sigrid Klink. Auch die Gemeindemitarbeiter sind begeistert.

 

Die Finanzierung des Multicar wurde vor allem möglich, nachdem die Sanierung der Westfalenstraße günstiger ausfiel als geplant.

 

Amtsdirektor Mathias Ryll  ist ebenfalls hochzufrieden: „Wir freuen uns, den Kolleginnen und Kollegen des Bauhof Linthe neue, hochwertige Techik zur Verfügung zu stellen, um die täglichen Aufgaben zu bewältigen.“

 

Multi3

Multi1

Bilder: S. Klink

Foto zur Meldung: Neuer Multicar für Linthe
Foto: Neuer Multicar für Linthe

STADTRADELN offiziell eröffnet

(01. 09. 2023)

Aufsitzen und in die Pedale! Heute war „anradeln“ fürs STADTRADELN. Die Bürgermeister und Amtsdirektoren aus den acht teilnehmenden Kommunen des Landkreises Potsdam-Mittelmark waren heute nach Bad Belzig geladen um die Aktion medienwirksam zu eröffnen. Nach einigen kurzen Worten von Landrat und Organisation ging es zu den Fahrrädern, und bei bestem Wetter wurden ein paar Runden um das Kulturhaus gedreht. Das Amt Brück nimmt bekanntlich auch am STADTRADELN teil, und entsprechend war Amtsdirektor Mathias Ryll bei der Auftaktveranstaltung zugegen – und ist natürlich auch mitgeradelt.

Für alle, die sich noch nicht registriert haben: Sie können weiterhin dazu stoßen! Gehen Sie auf www.stadtradeln.de und melden mit Freunden oder Kollegen ein neues Team an. Alternativ können Sie dem „Offenen Team – Amt Brück“ beitreten, das ist für alle offen!

Foto zur Meldung: STADTRADELN offiziell eröffnet
Foto: STADTRADELN offiziell eröffnet

Gesucht: Erzieher m/w/d für die neue Kita "Eichhörnchen" in Borkwalde

(31. 08. 2023)

Erzieher Bwalde

 

Alle weiteren Infos finden Sie hier: https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=938538

Foto zur Meldung: Gesucht: Erzieher m/w/d für die neue Kita
Foto: Gesucht: Erzieher m/w/d für die neue Kita "Eichhörnchen" in Borkwalde

Netzwerk Gesunde Kinder Potsdam-Mittelmark sucht ehrenamtliche Unterstützung

(29. 08. 2023)

Mit Zeit und einem offenen Ohr für Familien vor Ort da sein –

die Familienpat*innen im Netzwerk Gesunde Kinder

 

Zur Familiengründung zugezogen ist sie jetzt mit ihrem Baby allein zu Hause in Elternzeit. Anne S. aus Potsdam-Mittelmark bleibt im Moment wenig Zeit, neue soziale Kontakte zu finden, dafür umso mehr Fragen im Kopf: „Wie viel Schlaf braucht mein Baby eigentlich? Was hilft gegen die doofen Zahnschmerzen? Wie erledige ich den Haushalt und komme auch selbst zu Ruhepausen?“

Die Bewältigung des Familienalltags und die Sorgearbeit sind häufig eine große Herausforderung. In manchen Situationen ist die Belastungsgrenze erreicht und Familien wie Anne und ihr Partner wünschen sich Unterstützung von einer engagierten Person, denn ihre Herkunftsfamilien können diese nicht leisten.

 

Diese Lücke möchten wir im Netzwerk Gesunde Kinder schließen –

mit Dir als Familienpatin oder Familienpate und deinem ehrenamtlichen Engagement.
 

Anne bekommt nach ihrer Anmeldung im Netzwerk regelmäßig Besuch von ihrer Familienpatin Andrea. Sie tauschen sich aus über die Entwicklung des Kindes und die Familienpatin schafft durch aktives Zuhören und Dasein eine große Entlastung für die Eltern. Mit ihren Erfahrungen kann Andrea wertschätzende Impulse geben und Anne in ihrer neuen Rolle bestärken.

In Vorbereitung hat Andrea an einer praxisorientierten, mehrtägigen Ausbildung teilgenommen und einen Überblick über die wichtigsten Themen bei der Begleitung von Familien mit Kindern von 0-3 Jahren erhalten.

Während der Patenschaft wird Andrea vom Netzwerk-Team begleitet und kann an den Weiterbildungen, Austauschrunden und Supervisionsterminen teilnehmen.

Für Andrea ist die Gemeinschaft der anderen Familienpat*innen besonders wichtig, denn hier findet sie Gleichgesinnte und kann sich über die Erfahrungen in ihrer Netzwerkfamilie austauschen.

 

Du bist neugierig geworden und möchtest das Netzwerk besser kennenlernen oder hast weitere Fragen?

Einmal im Monat findet für Interessierte eine Online-Infoveranstaltung statt: https://www.netzwerk-gesunde-kinder.de/info-ehrenamt/

Koordinatorin Sarah Riemann ist zu erreichen

unter 033841/93210, 0171/56 84 725 oder

Foto zur Meldung: Netzwerk Gesunde Kinder Potsdam-Mittelmark sucht ehrenamtliche Unterstützung
Foto: Netzwerk Gesunde Kinder Potsdam-Mittelmark sucht ehrenamtliche Unterstützung

Fundsache - Fahrrad

(29. 08. 2023)
Das abgebildete silber-orange Herrenrad der Marke ALU-Rex wurde am Montag am Ortseingang Borkwalde gefunden.
 
Der Eigentümer / die Eigentümerin kann sich zur Abholung seiner / ihrer Fundsache im Fundbüro des Amtes Brück melden.
 
Ansprechpartner in Angelegenheiten für Fundstücke ist Herr Hadlich mit der Durchwahl 033844/ 62-337. Das Fundbüro kann ebenfalls per Email kontaktiert werden.
Das Eigentum an einer Sache muss dem Fundbüro nachgewiesen werden, bevor sie herausgegeben werden darf. Wir bitten um Ihr Verständnis und entsprechende Nachweise.
.

Foto zur Meldung: Fundsache - Fahrrad
Foto: Fundsache - Fahrrad

Gewerbeamt geschlossen am 07.09.2023

(29. 08. 2023)

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

 

das Gewerbeamt ist am Donnerstag, den 07.09.2023 geschlossen.

Bitte nutzen Sie die Sprechtage davor (Dienstag, 05.09.2023) oder danach (Dienstag, 12.09.2023).

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

 

Foto zur Meldung: Gewerbeamt geschlossen am 07.09.2023
Foto: Gewerbeamt geschlossen am 07.09.2023

Bereich Steuern geschlossen bis einschließlich 13.09.2023

(29. 08. 2023)

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

 

aus verschiedenen Gründen ist der Bereich Steuern in der Amtsverwaltung bis einschließlich den 13.09.2023 geschlossen.

Sie können weiterhin Ihre Anliegen per Email senden an , Ihre Nachrichten werden so schnell wie möglich beantwortet.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

 

Foto zur Meldung: Bereich Steuern geschlossen bis einschließlich 13.09.2023
Foto: Bereich Steuern geschlossen bis einschließlich 13.09.2023

regiobus - Fahrplanänderungen zum Schuljahresbeginn

(25. 08. 2023)

Zum Ende der Sommerferien und Beginn des neuen Schuljahres am 28. August 2023 treten auf
den regiobus-Linien 541, 542, 586, 607, 608, 611, 613, 624 und 633 geänderte Fahrpläne in Kraft.

 

Linien 541, 542 und 586 – verändertes Fahrtangebot im Schülerverkehr im Raum Brück

 

  • Eine zusätzliche Fahrt um 07:20 Uhr auf der Linie 541 von Neuendorf (bei

Brück) nach Brück, Schulen bietet zusätzliche Kapazität im morgendlichen Schülerverkehr.

  • Die Fahrt der Linie 542 an Schultagen um 06:38 Uhr von Golzow nach Brück fährt nicht mehr

weiter als Linie 586 nach Bad Belzig, sondern endet in an der Haltestelle Brück, Schulen.
Fahrgästen mit dem Ziel Bad Belzig empfehlen wir, ab Brück, Bahnhof den RE 7 nach Bad
Belzig
zu nutzen (Abfahrt Brück 07:08 Uhr, Ankunft Bad Belzig 07:17 Uhr). Alternativ kann ab
Brück, Schulen auch der Bus der Linie 540 genutzt werden (Abfahrt Brück, Schulen 07:19 Uhr,
Ankunft Bad Belzig, Busbahnhof 07:46 Uhr).

 

Änderungen auf Linien außerhalb des Amtsgebietes entnehmen Sie bitte der angehängten Pressemitteilung.

 

 

 

[Pressemitteilung]

Foto zur Meldung: regiobus - Fahrplanänderungen zum Schuljahresbeginn
Foto: regiobus - Fahrplanänderungen zum Schuljahresbeginn

Straßenreinigung - das Ordnungsamt informiert

(24. 08. 2023)

Sehr geehrte/-r Bürger/-in,

 

anlässlich des kommenden, turnusmäßigen Aussaugens der Gullysiebe möchte das Ordnungsamt darauf hinweisen, dass alle Grundstückseigentümer gemäß der örtlich bestehenden Straßenreinigungssatzungen zur Reinigung der Bürgersteige und Straßen verpflichtet sind.

 

Diese erstreckt sich grundsätzlich ab Grundstücksgrenze bis auf die Fahrbahn. Die Reinigungspflicht umfasst das Säubern der Straßen, Bürgersteige, Regenmulden, Grünstreifen, Regenrinnen uvm. Wenn ein Grundstück an mehreren Straßen liegt, so sind auch alle anliegenden zu reinigen. Den genauen Umfang und die Häufigkeit entnehmen Sie bitte Ihrer örtlichen Satzung unter www.amt-brueck.de unter der Rubrik „Politik & Verwaltung“ > „Satzungen“.

 

Hierbei soll der Kehricht beseitigt und Gras- und Unkrautbewuchs auf dem Bürgersteig und in den Regenrinnen, insbesondere im Bereich der Regeneinläufe entfernt werden. Die Reinigung soll regelmäßig durchgeführt werden. Diese Maßnahmen sind unbedingt erforderlich, um auch bei starken Regenfällen ein unbeeinträchtigtes Abfließen des Oberflächenwassers zu gewährleisten.

 

Und: bitte fegen Sie den Kehricht nicht einfach in die Gullys. Die Auffangsiebe sind nicht für größere Mengen gedacht, und der Schmutz würde dann doch in die Rohre gelangen und diese verstopfen.

 

Ein ebenfalls dauerhaftes Problem stellen die in die Bürgersteiganlagen und Straßen hineinragenden Hecken und Bäume dar. Wir weisen alle Grundstückseigentümer erneut auf die Pflicht hin, ein Zurückschneiden vorzunehmen, damit Bürgersteige und Straßen in ihrer gesamten Breite den Fußgängern und Fahrzeugen zur Verfügung stehen und Seitenstraßen und Einmündungen gut einsehbar sind. Verkehrsschilder, Straßenschilder und Hinweisschilder, die von Bewuchs verdeckt werden, bitten wir freizuschneiden, sodass sie wieder uneingeschränkt lesbar sind.

 

Sollten Grundstücksbesitzer nicht in der Lage sein, ihrer Reinigungspflicht nachzukommen, so können sie die Arbeiten auch in Auftrag geben.

 

Sollten Sie Fragen zu den Satzungen haben, so können Sie sich gerne an das Ordnungsamt im Amt Brück wenden.

 

 

Ihr Ordnungsamt

 

20230815_145404

20230815_153604a

 

Foto zur Meldung: Straßenreinigung - das Ordnungsamt informiert
Foto: Straßenreinigung - das Ordnungsamt informiert

Kater Willi vermisst

(23. 08. 2023)

Ein Bürger aus Deutsch Bork schreibt uns:

wir vermissen seit etwa dem 10. Juli 2023 unseren rot gestromten achtjährigen kastrierten Kater Willi. Er ist im Dorfgebiet von Deutsch Bork abhandengekommen. 

Wir vermissen unseren Willi sehr. Er hört übrigens auf seinen Namen. 

Wer den Kater gesehen hat, kann sich gerne melden bei Herrn Hadlich mit der Durchwahl 033844/ 62-337. Das Fundbüro kann ebenfalls per Email kontaktiert werden.

Foto zur Meldung: Kater Willi vermisst
Foto: Kater Willi vermisst

Trafostation in Oberjünne hübsch gemacht

(23. 08. 2023)

Trafostationen sind Zweckbauten, die selten eine attraktive Ausstrahlung haben. Ungeachtet ihrer wichtigen Funktion für unser tägliches Leben werden sie oft als störend erfahren.

In Oberjünne hat die e.dis ihre Station in der Dorfmitte von dem Potsdamer Künstlerkollektiv art-efx neu gestalten lassen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Optik passt sich harmonisch in die direkte Umgebung ein: viel Grün und Waldtiere.

Wir meinen: sehr schön geworden!

2023_SH_Edis_Oberjünne (6)

2023_SH_Edis_Oberjünne (3)

Fotos: © e.dis

Foto zur Meldung: Trafostation in Oberjünne hübsch gemacht
Foto: Trafostation in Oberjünne hübsch gemacht

30 Jahre Landkreis Potsdam-Mittelmark - am 16. September 2023 in Bad Belzig

(22. 08. 2023)

Am Samstag, dem 16.September 2023 wird es in der Zeit zwischen 11:00 und 15:00 Uhr ein großes Geburtstagsfest am Verwaltungsstandort des Landkreises im Papendorfer Weg 1 und in der Niemöllerstraße 1 in Bad Belzig anlässlich 30 Jahre Potsdam-Mittelmark geben.

Es erwartet Sie ein breites Mitmachangebot für Jung und Alt. Unter anderem wird die Technik der Abfallwirtschaft Potsdam-Mittelmark GmbH, von regiobus PM, vom Katastrophenschutz und Rettungsdienst vorgestellt. Die Fachdienste der Verwaltung haben spannende Informationen, Bastelangebote, Wissensquiz, Tests und vieles mehr vorbereitet, um die Verwaltung aus einem anderen Blickwinkel zu präsentieren. In der Niemöllerstraße 1 wird es im historischen Landratsamt Führungen geben und auch die Möglichkeit, sich mit dem Landrat Marko Köhler fotografieren zu lassen. Hier wird außerdem die Versorgungseinheit des Brand- und Katastrophenschutz ihr Können, Kulinarisches zu zaubern, für die Besucherinnen und Besucher zeigen. Auch am Standort Papendorfer Weg 1 ist für Snacks und Getränke ausreichend gesorgt. Die Kreismusikschule Engelbert Humperdinck wartet mit einem abwechslungsreichen musikalischen Programm auf.

 

Freuen Sie sich auf eine unterhaltsame, interessante und spannende Geburtstagsparty mit vielen Extras, netten Gastgebern und zahlreichen Geburtstagsgästen!   

Foto zur Meldung: 30 Jahre Landkreis Potsdam-Mittelmark - am 16. September 2023 in Bad Belzig
Foto: 30 Jahre Landkreis Potsdam-Mittelmark - am 16. September 2023 in Bad Belzig

Macht mit beim STADTRADELN!

(22. 08. 2023)

Erstmals nimmt das Amt Brück an der Radfahraktion STADTRADELN teil. Hierzu sind alle Radfahrenden im Amtsbereich eingeladen, ihre gefahrenen Kilometer zu sammeln.

 

STADTRADELN ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Jeder Kilometer zählt – erst recht wenn man ihn sonst mit dem Auto zurückgelegt hätte.

 

 

Worum geht es?

 

STADTRADELN möchte die, die „schon immer“ (mal) mit dem Rad zur Arbeit fahren wollten, bestärken, dies nun endlich zu tun. Und die, die schon Rad fahren, animieren, noch öfter und noch länger zu fahren. Zugunsten ihrer Gesundheit, ihres Geldbeutels und unser aller Natur.

Und da alles in der Gruppe mehr Spaß macht, kann man nur als Gruppe teilnehmen. Wobei schon zwei Personen als Gruppe gelten.

 

Alle im Amt Brück sind herzlich eingeladen mitzumachen. Mit Freunden, mit dem Verein, mit Kollegen, mit Nachbarn…

 

 

Wie geht es?

 

Natürlich geht es darum, Kilometer zu sammeln. Am einfachsten geht das mit der STADTRADELN-APP. Die trackt automatische die gefahrenen Kilometer. Wenn Sie keine APPs mögen, können Sie über das STADTRADELN-Kilometerbuch (Zugang über die STADTRADELN-Anmeldung) die gefahrenen Strecken eintragen.

Radelnde ohne Internetzugang oder Teilnehmende, die sich nicht registrieren möchten, können der lokalen STADTRADELN-Koordination (Herr Fröhlich im Amt Brück) wöchentlich die Radkilometer per Kilometer-Erfassungsbogen melden. Den Bogen gibt’s bei oder in der Amtsverwaltung bei Herrn Fröhlich.

 

 

Wann zählt es?

 

Für Gesundheit, Portemonnaie und Natur immer – für die STADTRADELN-Initiative jedoch vom 1. bis zum 21. September 2023. Das ist der Aktionszeitraum für das Amt Brück.

 

 

Natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen.

 

Auf der Seite www.stadtradeln.de finden sich alle Informationen, unter Mitmachen > Spielregeln wird sehr gut erklärt, wie es funktioniert. Auf der Webseite finden Sie auch die ausgelobten Gewinne.

 

Am 01.09.2023 findet am Kulturzentrum in Bad Belzig die offizielle Auftaktveranstaltung des Landkreises statt, an der auch unser Amtsdirektor Mathias Ryll teilnehmen wird. Wer möchte, kann dort gerne vorbeischauen.

 

"Wir freuen uns, mit dem STADTRADELN mehr Menschen zu unterstützen, auf eine zudem noch gesunde Art einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten." freut sich Amtsdirektor Mathias Ryll. "Immerhin haben wir bereits etliche Kilometer Radweg im Amtsgebiet, und mit der Strecke Brück-Golzow, die wir hoffentlich demnächst mit dem Landesbetrieb Straßenwesen umsetzen, erfolgt ein weiterer wichtiger Lückenschluss." ergänzt der Amtsdirektor.

 

Der Landkreis hat ein gelungenes Video zur Unterstützung der Kampagne erstellt, Sie finden es hier auf YouTube: https://youtu.be/0vT_-8Zr6XA

 

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an .

Foto zur Meldung: Macht mit beim STADTRADELN!
Foto: Macht mit beim STADTRADELN!

Übungsleiter/in Wirbelsäulengymnastik gesucht

(22. 08. 2023)

Für die Durchführung der Kurse in der Turnhalle der Schule Borkheide für unseren Verein Wirbelsäulengymnastik Borkheide e.V. suchen wir eine/n zusätzlichen ehrenamtlichen Übungsleiter/in.

Die Mitglieder unseres Vereins sind überwiegend Senioren:innen

  • die einstündigen Kurse finden immer mittwochs
    16:00 Uhr / 17:00 Uhr und 18:00 Uhr statt
  • der Einsatz wäre aller drei Wochen
  • die Zertifizierung übernimmt der Verein
  • wir zahlen eine Übungsleiterpauschale

 

Bei Interesse melden Sie sich bitte per E-Mail an oder telefonisch unter 033845-490046.

Foto zur Meldung: Übungsleiter/in Wirbelsäulengymnastik  gesucht
Foto: Übungsleiter/in Wirbelsäulengymnastik gesucht

Vorschlagslisten zur Wahl der Jugendhaupt – und Hilfsschöffen liegen zur Einsichtnahme aus.

(22. 08. 2023)

Der Landkreis informiert:

 

Vorschlagslisten zur Wahl der Jugendhaupt – und Hilfsschöffen für die Amtsbereiche Potsdam und Brandenburg sowie für das Landgericht Potsdam liegen zur Einsichtnahme aus.

 

Die vom Jugendhilfeausschuss des Landkreises Potsdam – Mittelmark aufgestellten Vorschlagslisten der Jugendhaupt – und Hilfsschöffen liegen in der Zeit vom 04.09.2023 bis zum 14.9.2023

 

im

 

Sekretariat des FB Soziales (FB 5) Papendorfer Weg 3

Raum 111, 14806 Bad Belzig

 

Sekretariat des FD 53 (Jugendamt) Potsdamer Straße 18

Raum 25, 14776 Brandenburg an der Havel

 

Sekretariat des FD 57 (Finanzhilfen für Familien), Raum 329

Am Gutshof 1 – 7, 14542 Werder (Havel)

 

Montag bis Donnerstag in der Zeit von 09:00 – 15:00 Uhr und freitags von 09:00 – 12:00 Uhr für jedermann zur Einsicht aus.

Nach dem 14.9.23 besteht die Möglichkeit, innerhalb einer Woche Widerspruch einzulegen.

Foto zur Meldung: Vorschlagslisten zur Wahl der Jugendhaupt – und Hilfsschöffen liegen zur Einsichtnahme aus.
Foto: Vorschlagslisten zur Wahl der Jugendhaupt – und Hilfsschöffen liegen zur Einsichtnahme aus.

Schließzeit der Bibliothek Brück verlängert

(18. 08. 2023)

Liebe LeserInnen!

 

 

Die Bibliothek bleibt wegen Bauarbeiten

 

bis zum 25.08.2023

 

geschlossen.

 

Die nächste Ausleihe ist wieder ab dem 29.08. zu den bekannten Öffnungszeiten möglich.

 

Medien werden verlängert.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Silvana Kase

Foto zur Meldung: Schließzeit der Bibliothek Brück verlängert
Foto: Schließzeit der Bibliothek Brück verlängert

RE 7: Zugausfall Berlin Friedrichstraße Königs Wusterhausen

(18. 08. 2023)

Die Deutsche Bahn informiert:

 

Linie RE 7

Dessau – Berlin – Lübbenau (Spreewald) – Senftenberg

 

von Montag, 4. bis Samstag, 9. September, jeweils ganztägig

Zugausfall Berlin Friedrichstraße <> Königs Wusterhausen

Die Züge dieser Linie fallen zwischen Berlin Friedrichstraße und Königs Wusterhausen aus. Als Ersatz nutzen Sie bitte die S-Bahnen oder andere Verkehrsmittel des öffentlichen Personennahverkehrs. Beachten Sie die vom Zugverkehr abweichenden Fahrzeiten des Ersatzverkehrs.

Grund
Bahnsteigarbeiten in Berlin Ostkreuz

 

 

Fakten und Hintergründe zu Bauprojekten in Ihrer Region finden Sie auf
bauprojekte.deutschebahn.com

Foto zur Meldung: RE 7: Zugausfall Berlin Friedrichstraße  Königs Wusterhausen
Foto: RE 7: Zugausfall Berlin Friedrichstraße Königs Wusterhausen

Blumenkübel, Betonelemente, Findlinge am Straßenrand

(15. 08. 2023)

Sehr geehrte Anwohner*innen,

das Ordnungsamt des Amtes Brück möchte Sie aus gegebenem Anlass informieren, dass das Einbringen von Blumenkübeln, Pflanzen, Betonelementen, Bänken, Steinen uvm. im öffentlichen Straßenraum nicht zulässig ist.

Es wird immer wieder festgestellt, dass „Grünstreifen“ neben der Fahrbahn oder dem Gehweg, die nicht zum Privatgrundstück gehören und dem öffentlichen Verkehrsraum zuzuordnen sind, durch solche dekoriert oder blockiert werden. Besonders gefährlich sind Felsbrocken und Findlinge entlang der Straßen und Gehwege sowie in Kurven, da sie eine mögliche Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer darstellen und zu schweren Schäden an Sachen oder Personen führen können. Zudem erschweren diese in besonders engen Straßen den Einsatz von Feuerwehr und Rettungskräften. Bei Nässe oder Winterglätte wäre der Anprall sogar lebensgefährlich. (§ 315b StGB; § 32StVO)

Die vielerorts auch als Tempobremse eingesetzten Blumenkübel, Betonelemente und Steine verhindern, dass ein Fahrer im Notfall ausweichen kann, zum Beispiel wenn ein Kind auf die Straße springt.

Als Straßenbaulastträger und Eigentümer der Flächen werden wir ab 4. Oktober 2023 die Beräumung der Flächen durchführen bzw. durchführen lassen, um die Verkehrssicherheit für alle Teilnehmer wieder herzustellen.

Ihr Ordnungsamt

 

Findling4

Findling2

Foto zur Meldung: Blumenkübel, Betonelemente, Findlinge am Straßenrand
Foto: Blumenkübel, Betonelemente, Findlinge am Straßenrand

Bahnübergang Brück gesperrt

(14. 08. 2023)

Im Zuge von Bauarbeiten am Gleisbett bleibt der Bahnübergang im Bereich des Bahnhofs Brück in der Zeit

 

vom Samstag 26.08.2023 um 17 Uhr bis Sonntag 27.08.2023 gegen 11 Uhr

 

für jeglichen Fahrzeugverkehr gesperrt.

 

Fußgängern steht die Bahnhofsunterführung zur Verfügung.

Einsatzfahrzeuge und Anlieger können den Bahnübergang Silberbrückenstraße nutzen.

Foto zur Meldung: Bahnübergang Brück gesperrt
Foto: Bahnübergang Brück gesperrt

Feuer auf dem Truppenübungsplatz

(10. 08. 2023)
Der Kreisbrandmeister informiert:
 
Heute und bis zum Wochenende wird auf dem Truppenübungsplatz kleinformatig ökologisch kontrolliert Vegetation abgebrannt. Die Leitstelle in Brandenburg und die Ortswehren sind informiert.
Im Zweifel rufen Sie trotzdem die 112 an.

Foto zur Meldung: Feuer auf dem Truppenübungsplatz
Foto: Feuer auf dem Truppenübungsplatz

RE 7: Zugausfall Berlin Friedrichstraße Königs Wusterhausen

(10. 08. 2023)

Die Deutsche Bahn informiert:

 

Linie RE 7

Dessau – Berlin – Lübbenau (Spreewald) – Senftenberg

  • in der Nacht Freitag/Samstag, 25./26. August, 23.30 – 0.15 Uhr
  • von Montag, 28. August bis Freitag, 1. September, jeweils 4.45 – 22.30 Uhr
  • in der Nacht Freitag/Samstag, 1./2. September, 23.30 – 0.15 Uhr
  • Zugausfall Berlin Friedrichstraße <> Königs Wusterhausen
  • Umleitung, kein Halt in Berlin Ostkreuz und Berlin Ostbahnhof sowie zusätzlicher Halt in Berlin-Lichtenberg
  • Die meisten Züge dieser Linie fallen zwischen Berlin Friedrichstraße und Königs Wusterhausen aus.
  • RE 18799 (planmäßige Ankunft 0.12 Uhr in Berlin Ostbahnhof) wird von Königs Wusterhausen bis Berlin-Lichtenberg (zusätzlicher Halt) umgeleitet und endet dort abweichend. Die Halte in Berlin Ostkreuz und Berlin Ostbahnhof fallen aus.
  • Als Ersatz nutzen Sie von/zu den ausfallenden Halten bitte die S-Bahnen oder andere Verkehrsmittel des öffentlichen Personennahverkehrs. Beachten Sie die vom Zugverkehr abweichenden Fahrzeiten des Ersatzverkehrs.

Grund
Arbeiten am Bahnsteigdach in Berlin Ostkreuz

 

Fakten und Hintergründe zu Bauprojekten in Ihrer Region finden Sie auf
bauprojekte.deutschebahn.com

Foto zur Meldung: RE 7: Zugausfall Berlin Friedrichstraße  Königs Wusterhausen
Foto: RE 7: Zugausfall Berlin Friedrichstraße Königs Wusterhausen

Jugend von heute-Retter von morgen

(08. 08. 2023)

Neuer Bus für die Jugendfeuerwehren im Amt Brück.

 

Die Jugendfeuerwehren im Amt Brück verfügend nun über einen eigenen Bus, um an Übungen, Wettkämpfen und Ausflügen teilzunehmen.

 

Endlich hat der Feuerwehrnachwuchs einen eigenen Transporter und muss nicht mehr bei den „Großen“ betteln (wobei die Großen die nicht ganz so Großen immer tatkräftig unterstützen. Aber es gab doch öfter mal Terminkonflikte).

 

Ein nagelneuer Neunsitzer mit großen Gepäckabteil steht den jungen Brandschützern ab sofort zur Verfügung. Die Finanzierung wurde vom Ministerium des Inneren und für Kommunales (MIK) im Rahmen der Nachwuchsgewinnung im Brand- und Katastrophenschutz mit 15.000 € gefördert. Weitere Unterstützung kam von Frau Dr. Marita Stuhlmann, Allgemeinmedizinerin Carolin Nadler und der Brücker Bau GmbH, die insgesamt 1.500 € spendeten – wofür herzlichen Dank!. Die restlichen rund 22.200 € zahlte das Amt als Träger des Brandschutzes.

 

Stationiert wird das neue Feuerwehrfahrzeug, welches erstmals die „Amtsskyline“ ziert, in Golzow. In der dortigen Wache fand sich noch ein Plätzchen. Genutzt wird der Ford Transit jedoch von allen Jugendfeuerwehren des Amtes. Und wer jetzt neugierig geworden ist, was die so machen: schaut doch einfach mal vorbei! In fast jeder Ortswehr gibt es eine Jugendabteilung, wobei die Kinder bereits mit 6 Jahren einsteigen können, mit 10 Jahren geht’s dann in die Jugendwehr.

Foto zur Meldung: Jugend von heute-Retter von morgen
Foto: Jugend von heute-Retter von morgen

Hinweise erwünscht – Entwürfe der Managementpläne für europäische Schutzgebiete im Naturpark Hoher Fläming liegen aus

(07. 08. 2023)

Raben – Im Naturpark Hoher Fläming werden derzeit die Managementpläne für elf europäische Schutzgebiete erstellt. Im Rahmen der Öffentlichkeitbeteiligung werden demnächst die Entwürfe für zunächst sechs Gebiete zur Einsicht öffentlich bereitgestellt. Innerhalb von vier Wochen können dann Hinweise und Anmerkungen eingereicht werden

 

Im Naturpark Hoher Fläming gehören 14 Fauna-Flora-Habitat-Gebiete (FFH) zum europäischen Schutzgebietsnetz Natura 2000. Für drei der Gebiete liegt bereits ein Managementplan vor, für elf Gebiete werden derzeit neue Managementpläne erstellt, die Erhaltungsziele und Maßnahmen für die Sicherung gefährdeter Tier- und Pflanzenarten sowie natürlicher Lebensräume festlegen. Sie werden zukünftig wichtige Arbeitsgrundlagen für die Naturschutzbehörden der Region sein. Die Naturparkverwaltung ist für die Koordinierung der Umsetzung der darin enthaltenen Maßnahmen zuständig. Ziel ist es, die in den Managementplänen vorgeschlagenen Maßnahmen einvernehmlich mit Eigentümern und Nutzern umzusetzen. Eine Rechtsverbindlichkeit ergibt sich daraus nicht.

 

Ab September 2023 werden die Entwürfe der Managementpläne für die FFH-Gebiete „Arensnest“, „Flämingbuchen“, „Mittelbruch“, „Schlamau“, „Bullenberger Bach / Klein Briesener Bach“ sowie „Baitzer Bach“ schrittweise der Öffentlichkeit für jeweils vier Wochen bereitgestellt. In dieser Zeit können Hinweise oder konkrete Änderungsvorschläge schriftlich oder digital bei dem bearbeitenden Büro eingereicht werden.

 

Die Fristen der Auslegung und die Möglichkeit zur Einreichung von Hinweisen für die jeweiligen Pläne werden in den Amtsblättern des Naturparks bekannt gegeben. Die Veröffentlichung mit Möglichkeit zum Download erfolgt unter https://www.hoher-flaeming-naturpark.de/unser-auftrag/natura-2000-ein-europaeisches-schutzgebietsnetz/ffh-managementplanung/. Die Entwürfe können auch in Papierform nach Terminabsprache in der Naturparkverwaltung in Raben gelesen werden.

 

Alle Hinweise werden anschließend geprüft, zusammengefasst und die Änderungen beziehungsweise der Umgang mit den eingereichten Hinweisen in einer regionalen Arbeitsgruppe vorgestellt.

 

Rückfragen können an Carolin Klangwald in der Naturparkverwaltung Hoher Fläming gerichtet werden: , Telefon 033848/ 90 03 14.

Foto zur Meldung: Hinweise erwünscht – Entwürfe der Managementpläne für europäische Schutzgebiete im Naturpark Hoher Fläming liegen aus
Foto: Hinweise erwünscht – Entwürfe der Managementpläne für europäische Schutzgebiete im Naturpark Hoher Fläming liegen aus

Fundsache - Beutel

(07. 08. 2023)

Der abgebildete Beutel wurde am 04.08.2023 im Pavillon am Sportplatz in Brück gefunden.

 

Der Eigentümer / die Eigentümerin kann sich zur Abholung seiner / ihrer Fundsache im Fundbüro des Amtes Brück melden.

 

Ansprechpartner in Angelegenheiten für Fundstücke ist Herr Hadlich mit der Durchwahl 033844/ 62-337. Das Fundbüro kann ebenfalls per Email kontaktiert werden.

 

Das Eigentum an einer Sache muss dem Fundbüro nachgewiesen werden, bevor sie herausgegeben werden darf. Wir bitten um Ihr Verständnis und entsprechende Nachweise.

.

Foto zur Meldung: Fundsache - Beutel
Foto: Fundsache - Beutel

Sprechzeiten der Bürgermeisterin von Linthe im August und September 2023

(07. 08. 2023)

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Linthe,

 

Sprechzeiten der Bürgermeisterin im August und September 2023:

 

Donnerstag 31.08.2023 Gemeindehaus Linthe

Donnerstag 14.09.2023 Gemeindehaus Linthe
Donnerstag 28.09.2023 Gemeindehaus Linthe

 

jeweils in der Zeit von 17:00 Uhr - 18:00 Uhr für alle Bürger im
Gemeindehaus Linthe.


Auf Wunsch komme ich auch nach Alt Bork und Deutsch Bork.

 

In der Zeit vom 09.08.-16.08.2023 wenden sie sich bitte in dringenden Fällen
an Frau Großmann, TEL.: 0175 9377021 und vom 17.08.-23.08.2023 an
Herrn Kleinerüschkamp, TEL.: 0172 6026609
Ab dem 24.08.2023 bin ich wieder für sie da.

 

Außerhalb der Sprechzeiten bin ich unter folgender Telefonnummer erreichbar: 0170 8316177

 

Mit freundlichen Grüßen


Sigrid Klink
Ehrenamtliche Bürgermeisterin

Foto zur Meldung: Sprechzeiten der Bürgermeisterin von Linthe im August und September 2023
Foto: Sprechzeiten der Bürgermeisterin von Linthe im August und September 2023

Neuzuordnung der Ausländerbehörde stärkt Integration im Kreis Potsdam-Mittelmark

(04. 08. 2023)

Landrat Marko Köhler hat eine wichtige Entscheidung zur Stärkung der  Integration im Landkreis Potsdam-Mittelmark getroffen. Mit einer Organisationsverfügung wurde die Ausländerbehörde zum 1. August in den Fachbereich Soziales integriert. Damit wechselt die Behörde in den  Verantwortungsbereich von Fachbereichsleiter Bernd Schade.

Diese Maßnahme basiert auf einer intensiven Analyse, die die Vorteile dieser Neustrukturierung insbesondere in der verbesserten Zugänglichkeit von  Beratungs- und Unterstützungsleistungen wie dem Jobcenter oder dem Sozialamt  sieht. Vor allem die Integration in den Arbeitsmarkt wird als bedeutende Aufgabe  betrachtet. Durch die Anbindung an den Fachbereich Soziales sollen Initiativen,  die sich um die Belange der Geflüchteten kümmern, besser unterstützt und die  Kommunikation erleichtert werden.

Gerade die Integration in Arbeit stellt eine besonders dringliche Aufgabe des  Kreises für Menschen mit Migrationsgeschichte dar. Für die betroffenen  Antragstellerinnen und Antragsteller ändern sich die bekannten Ansprechpartner  nicht, auch der Standort der Ausländerbehörde verbleibt weiterhin in Werder  (Havel).

Landrat Marko Köhler erläutert: “Mit dieser Lösung kommen wir auch den  Wünschen der am Zuwanderungsprozess beteiligten Menschen entgegen, die in  der Vergangenheit oft Kritik an der Ausländerbehörde geübt haben. Ich bin der  festen Überzeugung, dass die Konzentration der Aufgaben im Fachbereich  Soziales zu einer spürbaren Verbesserung für die Menschen, die in unseren  Landkreis kommen, führen wird“.

Bernd Schade, Fachbereichsleiter Soziales, betont die positiven Auswirkungen dieser Veränderung: "Durch diese Neuausrichtung werden wir im Landkreis künftig kürzere Wege für Menschen mit Migrationsgeschichte anbieten und unsere Beratungsangebote besser auf ihre Bedürfnisse zuschneiden können. Unser Ziel  ist es, dem Personal- und Fachkräftemangel in Potsdam-Mittelmark noch besser zu begegnen und die Instrumente für die Integration in den Arbeitsmarkt optimal  zu nutzen."

Die Integration der Ausländerbehörde in den Fachbereich Soziales markiert somit  einen wichtigen Schritt für eine bessere Integration und Unterstützung von  Menschen mit Migrationshintergrund im Landkreis Potsdam-Mittelmark. Landrat  Marko Köhler ist zuversichtlich, dass diese Neuausrichtung positive Effekte für die  gesamte Region mit sich bringen wird.

Foto zur Meldung: Neuzuordnung der Ausländerbehörde stärkt Integration im Kreis Potsdam-Mittelmark
Foto: Neuzuordnung der Ausländerbehörde stärkt Integration im Kreis Potsdam-Mittelmark

Fundsache - Fahrrad

(02. 08. 2023)

Das abgebildete Fahrrad der Marke Fishbone wurde in Borkheide in der Straße auf der Heide gefunden.

 

Der Eigentümer / die Eigentümerin kann sich zur Abholung seiner / ihrer Fundsache im Fundbüro des Amtes Brück melden.

 

Ansprechpartner in Angelegenheiten für Fundstücke ist Herr Hadlich mit der Durchwahl 033844/ 62-337. Das Fundbüro kann ebenfalls per Email kontaktiert werden.

 

Das Eigentum an einer Sache muss dem Fundbüro nachgewiesen werden, bevor sie herausgegeben werden darf. Wir bitten um Ihr Verständnis und entsprechende Nachweise.

.

Foto zur Meldung: Fundsache - Fahrrad
Foto: Fundsache - Fahrrad

„Wenn es brennt, fragt man nicht, woher das Löschwasser kommt.“

(27. 07. 2023)

Aufgrund der klimatischen Veränderungen, stark steigenden Preisen für Investition und Unterhaltung der Löschtechnik, aber auch um den strategischen Einsatz unserer Kameradinnen und Kameraden zu verbessern, sollen im Amt Brück nun neue Wege bestritten werden.

 

Das zukunftsweisende Löschwasserkonzept des Amtes befindet sich in der Bearbeitung. Dennoch sind sich alle Entscheidungsträger aus Politik, Feuerwehr und Verwaltung einig, dass auch in der Zwischenzeit Handlungsbedarf besteht.

 

Aus den Erfahrungen der vergangenen Jahre heraus entstand der Leitgedanke, über das Amtsgebiet eine flächendeckende mobile Löschwasserversorgung aufzubauen. Dieser Gedanke mündete in der Erarbeitung eines Konzeptes, welches durch den Amtsausschuss nun bestätigt wurde. Dieses Konzept sieht vor, dass im Rahmen größerer Schadenlagen, die Bereitstellung von Löschwasser sowie der einzurichtende Pendelverkehr durch lokale Fuhr- und Landwirtschaftsunternehmen sichergestellt werden soll. Somit können die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr bestmöglich zur effektiven Brandbekämpfung herangezogen werden.

 

Aus diesem Grund bittet das Amt Brück um Ihre Mithilfe. Folgende Parameter sollten erfüllt werden:

  • mobile Behälter mit einem Fassungsvermögen von min. 15 Kubikmetern
  • Bereitschaft auf Abruf des Amtes Brück während der Walbrandsaison tätig zu sein
  • Fähigkeit, innerhalb von 60 Minuten Einsatzbereitschaft herzustellen

 

Die Bereitschaft der Unternehmen, die Umsetzung dieses Konzeptes mit Technik und Personal zu unterstützen, wird das Amt Brück mit einer jährlichen Bereitschaftspauschale würdigen.  Sollte es zu einem Einsatz kommen, erfolgt die Abrechnung nach tatsächlichem Aufwand.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann melden sich gern bei uns.

 

  Frau Oppenborn                                                               Frau Feuerherdt                                                     

  Fachbereichsleiterin Zentrale Aufgaben,                            Sachbearbeiterin Brandschutz                                 

  Organisation, Personal und Brandschutz                           033844/ 62-113                                                        

  033844/ 62-121                                                                                                                 

 

Foto zur Meldung: „Wenn es brennt, fragt man nicht, woher das Löschwasser kommt.“
Foto: „Wenn es brennt, fragt man nicht, woher das Löschwasser kommt.“

Brandenburgische Seniorenwoche 2023

(27. 07. 2023)

 

Sachbericht Seniorenbeirat Brück

 

Das bringt Stimmung, das macht Laune

Der Brücker Seniorenbeirat lud im Rahmen der Brandenburgischen Seniorenwoche am 06.06.2023 zum Sommerfest. Entsprechend dem Motto war das Programm von Sibyll Ciel und Rainer Wein sehr unterhaltsam. Der Seniorenbeirat hatte leckeren Kuchen gebacken und traditionsgemäß gab es auch wieder Himbeerbowle. Es waren 76 Gäste erschienen. Man traf sich mal wieder nach langer Zeit und konnte miteinander plauschen. Auch die Möglichkeit etwas Gegrilltes zu essen war gegeben, so dass alle mit dem Nachmittag zufrieden waren.

 

Busfahrt in den Ziegeleipark Mildenberg am 09.06.2023

Eine Empfehlung für eine Busfahrt möchten wir geben: Es ging in den Ziegeleipark Mildenberg. Daran können gut auch ältere Senioren teilnehmen, denn im gesamten Gelände wird man auf der  nostalgischen Tonlorenbahn befördert. Zwischendurch gibt es Erklärungen und viel zu sehen. Das Fazit unserer 32 Besucher: es war interessant, wir haben viel dazu gelernt.

Von Margarete Günther

(SBR Brück)

 

 

 

 

 

 

Fundsache - Schlüsselbund

(27. 07. 2023)
Am 25.07.2023 wurde in Borkwalde ein Schlüsselbund mit 2 Schlüsseln, einem blauen Schlüsselband der Berliner Polizei, einem roten Kugelschreiber mit Aufschrift Spargelstadt Beelitz und einem blauen Anhänger gefunden.
 
Der Eigentümer / die Eigentümerin kann sich zur Abholung seiner / ihrer Fundsache im Fundbüro des Amtes Brück melden.
 
Ansprechpartner in Angelegenheiten für Fundstücke ist Herr Hadlich mit der Durchwahl 033844/ 62-337. Das Fundbüro kann ebenfalls per Email kontaktiert werden.
 
Das Eigentum an einer Sache muss dem Fundbüro nachgewiesen werden, bevor sie herausgegeben werden darf. Wir bitten um Ihr Verständnis und entsprechende Nachweise.

Foto zur Meldung: Fundsache - Schlüsselbund
Foto: Fundsache - Schlüsselbund

Der Brücker Gospelchor sucht Verstärkung in den tiefen Lagen

(26. 07. 2023)

Die Woche startet gut als Mitglied im Gospelchor Brück: Schwungvoll lassen wir montagabends auf dem Schulcampus Brück den Feierabend anklingen. Mit tollen Liedern, mitreißenden Rhythmen und viel Spaß verbringen wir unsere wöchentliche Chorprobe und kommen auch darüber hinaus zu schönen Sonderevents zusammen: Konzerte, Stimmbildungsworkshops, Sommerfeste und als Highlight die alljährliche Chorfahrt mit Zeit für das Vertiefen des Repertoires und geselligen Abenden mit der bunten Chor-Truppe.

 

Der Chor hat allerlei zu bieten - und wäre mit Verstärkung in Tenor und Bass noch vollkommener!

Daher suchen wir aktuell Menschen aus allen umliegenden Dörfern, Gemeinden und Städten für die unteren Stimmlagen, die unsere sieben tiefen Stimmen unterstützen.

 

Du bist neugierig geworden?

Dann komm zum Schnuppersingen am 4. September und probiere aus, wie schön sich gemeinsames Singen anhören und -fühlen kann!

 

Schulcampus Brück (Neubau). Montag, den 4.9.23 von 18:30 bis 21 Uhr,

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Für das kulinarische Wohl im Anschluss ist gesorgt.

 

Du willst vorab einen Eindruck vom Chor gewinnen? Dann schau dir unsere neuen Videos und Fotos an auf bruecker-gospelchor.de

 

Wir freuen uns auf euch!

[https://www.bruecker-gospelchor.de/]

Foto zur Meldung: Der Brücker Gospelchor sucht Verstärkung in den tiefen Lagen
Foto: Der Brücker Gospelchor sucht Verstärkung in den tiefen Lagen

Aufruf: Kulturland Brandenburg 2024-25

(24. 07. 2023)

Das Land Brandenburg informiert:

 

Kulturland Brandenburg ruft auf zur Beteiligung mit Projekten zum Thema „WELTEN VERBINDEN“.

Projektideen können bis zum 31. August 2023 eingereicht werden.

 

Erstmals wird ein Kulturland-Brandenburg-Thema über einen Zeitraum von zwei Jahren behandelt.

Auch dieses Thema wird vom MIL (Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung) finanziell und inhaltlich unterstützt.

Voraussetzung für die Mitfinanzierung von Kulturland-Projekten durch das MIL ist – wie in den vergangenen Jahren – ein eindeutiger thematischer Zusammenhang dieser Projekte mit den Aufgaben des MIL.

 

Ohne Anspruch auf Vollständigkeit - hier einige Hinweise auf mögliche Themengebiete mit Verbindung zu MIL-Aufgaben:

 

  • Globaler Klimawandel:

 

Auswirkungen auf Kultur und Natur („Stadt und Land“) in Brandenburg und Umgang mit den Folgen des Klimawandels.

 

  • Migration:

 

Historische Wanderungsbewegungen – Zuwanderung von Hugenotten; Auswanderung nach Nordamerika.

Gegenwart und Zukunft der Migration infolge Klimawandel, Globalisierung, Krieg etc.; Integration als gesellschaftliche Aufgabe.

 

  • Städtebünde in Geschichte und Gegenwart:

 

Von der Hanse im Mittelalter bis zur AG Städte mit historischen Stadtkernen Brandenburgs und zu aktuellen Städtepartnerschaften.

 

  • Auswirkungen der Globalisierung auf Landesentwicklung, Infrastruktur und Mobilität:

 

Historische Entwicklungen von der Eisenbahn bis zur internationalen Luftfahrt.

Wirtschaftliche, ökologische und stadträumliche Auswirkungen von Verkehrsnetzen und Verkehrsmitteln.

 

  • Kultureller Austausch in Kunst, Bauwesen (Städtebau, Architektur) sowie in Orts- und Stadtentwicklung:

 

Einflüsse vom Gebiet des heutigen Landes Brandenburg aus auf die Welt; Einwirkungen auf das heutige Brandenburg.

 

 

Gesucht werden Initiativen, Vereine und andere Zusammenschlüsse, die zu Kulturland Brandenburg 2024-25 beitragen können.

 

Hier geht es zum Aufruf und zu detaillierten Informationen:

 

https://gesellschaft-kultur-geschichte.de/kulturland-brandenburg-ruft-zur-beteiligung-auf/

Foto zur Meldung: Aufruf: Kulturland Brandenburg 2024-25
Foto: Aufruf: Kulturland Brandenburg 2024-25

Kater „Pauli“ wird vermisst

(24. 07. 2023)

Seit drei Tagen wird der rote Kater „Pauli“ vermisst, er ist in der Feldstraße in Brück entlaufen. Er trägt ein schwarzes Halsband und ist noch nicht ganz ausgewachsen.

Sollten Sie „Pauli“ gesehen haben, bitte das Ordnungsamt unter 033844 62 337 oder informieren.

Katze3b

Foto zur Meldung: Kater „Pauli“ wird vermisst
Foto: Kater „Pauli“ wird vermisst

Fundsache - Fahrrad

(21. 07. 2023)

Das abgebildete Damenfahrrad der Marke Delphin Velostar in lila wurde am Sonntag den 16.07.2023 in der Lindenstraße ca. Hausnummer 35 in Brück gefunden.

 

Der Eigentümer / die Eigentümerin kann sich zur Abholung seiner / ihrer Fundsache im Fundbüro des Amtes Brück melden.

 

Ansprechpartner in Angelegenheiten für Fundstücke ist Herr Hadlich mit der Durchwahl 033844/ 62-337. Das Fundbüro kann ebenfalls per Email kontaktiert werden.

 

Das Eigentum an einer Sache muss dem Fundbüro nachgewiesen werden, bevor sie herausgegeben werden darf. Wir bitten um Ihr Verständnis und entsprechende Nachweise.

.

Foto zur Meldung: Fundsache - Fahrrad
Foto: Fundsache - Fahrrad

Landkreis Potsdam-Mittelmark stiftet Ehrenmedaille für besondere Verdienste - Vorschläge können bis zum 31. August 2023 eingereicht werden

(21. 07. 2023)

Der Landkreis informiert:

 

Bad Belzig – In diesem Jahr verleiht der Landkreis Potsdam-Mittelmark erstmals die Ehrenmedaille für besondere Verdienste. Die Auszeichnung ist als Zeichen der Würdigung und dankbaren Anerkennung für Menschen gestiftet, die sich in besonderer Weise um das Wohl des Landkreises und seiner Bürgerinnen und Bürger verdient gemacht haben.

 

Dr. Steven Koch, der Erste Beigeordnete des Landkreises, betont:

„Die Ehrenmedaille ist die höchste Auszeichnung, die der Landkreis Potsdam-Mittelmark verleiht. Es ist eine besondere Form der Würdigung, die an jene vergeben werden soll, die sich durch ihr herausragendes Engagement verdient gemacht haben.“

 

Alle Bürgerinnen und Bürger des Landkreises sind herzlich eingeladen, Vorschläge für potenzielle Kandidatinnen und Kandidaten bei Ihren Amtsdirektoren, Bürgermeisterinnen bzw. Bürgermeistern bis zum 31. August 2023 mit einer aussagefähigen Begründung einzureichen. Ein ausfüllbares Formblatt und die Richtlinie finden Interessierte unter www.potsdam-mittelmark.de.

 

Die Preisverleihung ist für die Sitzung des Kreistages Potsdam-Mittelmark am
6. Dezember 2023 in Bad Belzig vorgemerkt. Die Verleihung der Ehrenmedaille und die damit verbundene öffentliche Würdigung zeigen, dass der individuelle Beitrag zum Allgemeinwohl für unsere Gesellschaft und unseren Landkreis unverzichtbar ist. Dies ist in der Präambel der vom Kreistag beschlossenen Richtlinie zu lesen.

Dr. Steven Koch: „Wir sind zuversichtlich, dass diese neue Tradition die Bedeutung des gesellschaftlichen Engagements in der Region weiter stärken wird.“

Foto zur Meldung: Landkreis Potsdam-Mittelmark stiftet Ehrenmedaille für besondere Verdienste - Vorschläge können bis zum 31. August 2023 eingereicht werden
Foto: Landkreis Potsdam-Mittelmark stiftet Ehrenmedaille für besondere Verdienste - Vorschläge können bis zum 31. August 2023 eingereicht werden

Das Amt veräußert gebrauchte Schreibtische

(20. 07. 2023)

Es werden angeboten: mehrere Schreibtische in hellgrau, einzeln oder zusammen.

 

Maße: max. 220 cm x 100 cm

Farbe: lichtgrau

Höhenverstellbar: nein

Form: an der Sitzseite geschwungen

Alter: ca. 20 Jahre alt

Kosten: 25,-€ pro Schreibtisch

Normale Gebrauchsspuren

 

Besichtigung und Selbstabholung zu den Öffnungszeiten Dienstag und Donnerstag.

Verkauf an Privat unter Ausschluss der Gewährleistung.

 

Bei Interesse bitte melden unter Tel. 033844-62 114 bzw.

 

IMG_20221122_132812

IMG_20221122_132822

Foto zur Meldung: Das Amt veräußert gebrauchte Schreibtische
Foto: Das Amt veräußert gebrauchte Schreibtische

Fundsache - Motorradkoffer

(19. 07. 2023)
Die Polizei hat am 14.07.2023 um ca. 18.30 Uhr auf der Autobahn A9 zwischen den AS Beelitz / AS Brück  diesen schwarzen Motorradkoffer der Marke Triumph gefunden. Der Koffer ist voll und verschlossen.
 
Der Eigentümer / die Eigentümerin kann sich zur Abholung seiner / ihrer Fundsache im Fundbüro des Amtes Brück melden.
 
Ansprechpartner in Angelegenheiten für Fundstücke ist Herr Hadlich mit der Durchwahl 033844/ 62-337. Das Fundbüro kann ebenfalls per Email kontaktiert werden.
 
Das Eigentum an einer Sache muss dem Fundbüro nachgewiesen werden, bevor sie herausgegeben werden darf. Wir bitten um Ihr Verständnis und entsprechende Nachweise.

Foto zur Meldung: Fundsache - Motorradkoffer
Foto: Fundsache - Motorradkoffer

Gewerbetreffen in Cammer

(18. 07. 2023)

Nach dem erfolgreichen ersten Gewerbetreffen der Wirtschaftsförderung im Amt Brück waren jetzt Gewerbetreibende aus Planebruch und Golzow eingeladen.

 

Wenngleich in diesem Bereich des Amtes deutlich weniger Gewerbe angesiedelt ist als in Brück/Linthe, war die Resonanz im Verhältnis ungleich größer.

 

Auch bei diesem Treffen kam eine bunte Mischung aus Fragen, Herausforderungen, aber auch Anregungen und Ideen zusammen: Azubis & Fachkräftemangel, Infrastruktur, Kostensteigerungen und natürlich Vernetzung.

 
Wer noch nicht eingeladen war, aber die folgende Veranstaltung nicht verpassen möchte, meldet sich bei Frank Semlow Telefon 033844-62159 oder .

Foto zur Meldung: Gewerbetreffen in Cammer
Foto: Gewerbetreffen in Cammer

Gesundheitsbuddys erhielten ihre Zertifikate

(18. 07. 2023)

Die Gesundheitsbuddys werden zum Erfolgsmodell: unter Schirmherrschaft der  Wirbelsäulengymnastik Borkheide e.V. hat John Peter Dostal zunächst einige Borkheider und jetzt in der zweiten Runde Freiwillige aus dem gesamten Amtsbereich und darüber hinaus dafür begeistern können, als Gesundheitsbuddy aktiv zu werden.

 

Was sind Gesundheitsbuddys ... und wie arbeiten sie?

 

Wie schwer es ist, auch dann beweglich zu bleiben, wenn die Knochen uns nicht mehr so schnell folgen oder gar ganz in Streik treten, darüber können viele ältere von uns einiges erzählen. Das muss aber nicht so bleiben, denn in Borkheide gibt es jetzt Freunde und Freundinnen für Ihre Gesundheit – oder kurz: die Gesundheitsbuddys.

 

Gesundheitsbuddys sind zertifizierte Ehrenamtliche. Sie sind bei den Pflegekassen über den Wirbelsäulenverein Borkheide e.V. zugelassen. Das Programm der Gesundheitsbuddys wurde von der Uni Wien entwickelt. Sie kommen zu Ihnen nach Hause und erarbeiten mit Ihnen im Rahmen Ihrer Möglichkeiten ein Programm für gemeinsame Gespräche sowie geistige und körperliche

Übungen. Ihre Arbeit fördert Ihre Selbstständigkeit, Kraft, Gleichgewicht und Koordination. Sie mobilisiert Sie und hält Sie dadurch körperlich und geistig fit.

 

Zunächst wurden Buddys und Gäste von Herrn Dostal, der maßgeblich an der Umsetzung des Projektes beteiligt war, begrüßt und vorgestellt. Anschließend gab die Gerontologin Frau Gisela Gehrmann einen Rückblick von der Idee der Gesundheitsbuddys bis zur Umsetzung.

 

Der Amtsdirektor lobte das Engagement aller Beteiligten und übergab in Folge die Zertifikate an die frisch gebackenen Buddys.

 

Auskunft zu diesem Projekt erhalten Sie bei der Seniorenbeauftragten des Amtes Brück, Frau Stephan unter Telefonnummer 033844-62157, beim Projektleiter Herrn John Peter Dostal unter 0152-28766757 und beim Verein Wirbelsäulengymnastik Borkheide e.V.

 

Die Ausbildung der Gesundheitsbuddys durch das Amt Brück wurde über die Förderung „Pflege vor Ort“ des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz möglich gemacht.

 

 

 

 

 

 

 

Foto zur Meldung: Gesundheitsbuddys erhielten ihre Zertifikate
Foto: Gesundheitsbuddys erhielten ihre Zertifikate

Brand im Gewerbegebiet - bitte Türen und Fenster schließen

(18. 07. 2023)

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

 

aufgrund eines Brandgeschehens im Gewerbegebiet Brück-Linthe kommt es derzeit zu einer starken Rauchentwicklung. Wir bitten Sie bis auf Weiteres vorsorglich alle Fenster und Türen geschlossen zu halten.

 

Vielen Dank.

Kinder- und Jugendkulturpreis 2023

(18. 07. 2023)

Das Team der Jugendförderung möchte auf seinen jährlich stattfindenden Kinder- und Jugendkulturpreis am 11.11.2023 aufmerksam machen und Sie ermutigen, sich zu bewerben oder Interessierte auf den Preis aufmerksam zu machen.

Wie immer ist ganz besonders wichtig, den Kindern und Jugendlichen eine Bühne zu geben um ihr Erreichtes und ihre Erfahrungen zu präsentieren.

 

Dabei ist der Fantasie und den Themen keine Grenze gesetzt: Malerei, Minecraft, Jonglerie, Poetry-Slam, Musik, Tanz, Theater, Podcast...und noch viel mehr kann auf der Bühne llive präsentiert oder eben in einem Film, durch Fotos, Skulpturen uä. gezeigt werden.

 

Das Bewerbungsformular ist unten angehängt.

 

 

[Download]

Foto zur Meldung: Kinder- und Jugendkulturpreis 2023
Foto: Kinder- und Jugendkulturpreis 2023

Projektförderung Offensive „Aktiv sein im Alter“ läuft weiter!

(18. 07. 2023)

Der Landkreis Potsdam-Mittelmark informiert:

 

1. Projekte in und für Ihren Ort!

 

Der Landkreis Potsdam-Mittelmark ruft zum zweiten Mal in diesem Jahr dazu auf,

Aktivitäten vor Ort zu entwickeln, die die Begegnung und die Identität vor Ort stärken und Das Miteinander der Generationen fördern.  Die Erfahrungen und Werte der Älteren können an die Jüngeren weitergegeben werden und umgekehrt. Mit der Offensive Aktiv sein im Alter wendet sich der Landkreis gezielt an Bürgerinnen und Bürger ab dem 55. Lebensjahr.

 


Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Kommunen, Initiativen oder soziale Einrichtungen des Landkreises Potsdam-Mittelmark können entsprechende

Konzeptideen für das 2. Halbjahr 2023 beim Landkreis Potsdam-Mittelmark einreichen.

Formulare erhalten Sie direkt über den Fachdienst Soziales und Wohnen oder im Internet unter www.potsdam-mittelmark.de

 

Einsendeschluss ist der 18.08.2023

Ansprechpartnerin im Fachdienst Soziales und Wohnen:
Frau Daniela Berlin
Telefon: 033841 91-368


 

 

2. Bildungsveranstaltungen und Thementagen in Ihrem Ort!

 

Zu vielfältigen Themen werden Bildungsangebote, Themenabende oder Vorträge auch in die kleinsten Orte des Landreises vermittelt.

In Anspruch nehmen können diese kostenfreien Veranstaltungen alle Bürgerinnen und Bürger ab dem 55. Lebensjahr. Voraussetzung ist eine Teilnehmerzahl von mindestens 5 Personen und ein Veranstaltungsraum vor Ort.

 

Immer wieder nachgefragt sind Angebote zu neuen und alten Handarbeits- und Basteltechniken, ein Grundkurs im Yoga oder Gedächtnistraining, Reisevorträge oder  Beratungen zu Vorsorgevollmachten durch die Betreuungsbehörde des Landkreises.


Kriminalität in der Nähe des eigenen Wohnortes beunruhigen ältere Menschen in besonderem Maße und beinträchtigen das Sicherheitsgefühl nachhaltig.

Daher wurden Präventionsveranstaltungen durch die Polizei zu dieser Thematik im vergangenen Jahr auf Wunsch der Seniorinnen und Senioren durchgeführt.

Einige Angebote sind auch digital umsetzbar oder können im Freien organisiert werden.


Haben Sie keine Bedenken und trauen Sie sich einfach. Wir beraten Sie gern!


Rufen Sie in unserer Koordinierungsstelle an, bringen Sie auch Ihre eigenen Wünsche und Ideen mit.

Ansprechpartnerin in der Koordinierungsstelle:
Frau Daniela Zoller
Telefon: 03381 2099728

Foto zur Meldung: Projektförderung Offensive „Aktiv sein im Alter“ läuft weiter!
Foto: Projektförderung Offensive „Aktiv sein im Alter“ läuft weiter!

RE 7: Umleitung und Ausfall der Halte Wilhelmshorst Berlin Ostkreuz sowie Gleisänderung in Berlin Hbf

(18. 07. 2023)

Die Deutsche Bahn informiert:

 

Linie RE 7

Dessau – Berlin – Lübbenau (Spreewald) – Senftenberg

 

von Montag, 31. Juli, 4.15 Uhr bis Donnerstag, 3. August, 18.30 Uhr

  • Umleitung und Ausfall der Halte Wilhelmshorst > Berlin Ostkreuz sowie Gleisänderung in Berlin Hbf

Die Halte in Wilhelmshorst, Potsdam-Rehbrücke, Potsdam Medienstadt Babelsberg, Berlin-Wannsee, Berlin-Charlottenburg, Berlin Zoologischer Garten, Berlin Friedrichstraße, Berlin Alexanderplatz, Berlin Ostbahnhof und Berlin Ostkreuz entfallen. Als Ersatz nutzen Sie von/zu den ausfallenden Halten bitte den Bus von Michendorf bis Berlin-Charlottenburg. Der Zug fährt zudem in Berlin Hbf abweichend von Gleis 1 – 8.

Bitte beachten Sie, dass die Haltestellen des Ersatzverkehrs nicht immer direkt an den jeweiligen Bahnhöfen liegen. In den Bussen des Ersatzverkehrs ist die Beförderung von Fahrrädern, Rollstühlen und Kinderwagen nur eingeschränkt möglich, wobei Fahrräder Nachrang haben – das Buspersonal entscheidet im Einzelfall über die Fahrradmitnahme.

Grund
Gleiserneuerung

 

Fakten und Hintergründe zu Bauprojekten in Ihrer Region finden Sie auf
bauprojekte.deutschebahn.com

Foto zur Meldung: RE 7: Umleitung und Ausfall der Halte Wilhelmshorst  Berlin Ostkreuz sowie Gleisänderung in Berlin Hbf
Foto: RE 7: Umleitung und Ausfall der Halte Wilhelmshorst Berlin Ostkreuz sowie Gleisänderung in Berlin Hbf

RE 7: Zugausfall und Ersatzverkehr Berlin-Charlottenburg Königs Wusterhausen

(18. 07. 2023)

Die Deutsche Bahn informiert:

 

Linie RE 7

Dessau – Berlin – Lübbenau (Spreewald) – Senftenberg

  • von Samstag, 5. bis Montag, 14. August, jeweils ganztägig
  • Zugausfall und Ersatzverkehr Berlin-Charlottenburg <> Königs Wusterhausen
  • Als Ersatz nutzen Sie von/zu den ausfallenden Halten bitte die S-Bahnen oder andere Verkehrsmittel des öffentlichen Personennahverkehrs. Beachten Sie die vom Zugverkehr abweichenden Fahrzeiten des Ersatzverkehrs. Alternativ nutzen Sie bitte die Züge der Linien FEX (Berlin Hbf – Flughafen BER – Terminal 1-2), RB 22 (Potsdam Griebnitzsee – Königs Wusterhausen) und RB 32 Nord (Oranienburg – Flughafen BER – Terminal 5).

Grund
Dacharbeiten in Berlin Ostbahnhof

 

Fakten und Hintergründe zu Bauprojekten in Ihrer Region finden Sie auf
bauprojekte.deutschebahn.com

Foto zur Meldung: RE 7: Zugausfall und Ersatzverkehr Berlin-Charlottenburg  Königs Wusterhausen
Foto: RE 7: Zugausfall und Ersatzverkehr Berlin-Charlottenburg Königs Wusterhausen

Sommerschließzeiten der Bibliothek Brück

(18. 07. 2023)

Bibliothek_Sommerschließzeit_2023

Foto zur Meldung: Sommerschließzeiten der Bibliothek Brück
Foto: Sommerschließzeiten der Bibliothek Brück

RE 7: Ausfall Verstärkerzüge zwischen Bad Belzig und Berlin-Wannsee

(14. 07. 2023)

Die Deutsche Bahn informiert:

 

Linie RE 7

Dessau – Berlin – Lübbenau (Spreewald) – Senftenberg

von Montag, 14. bis Freitag, 25. August, jeweils montags bis freitags, ganztägig

Taktänderung Bad Belzig <> Berlin-Wannsee

Die Züge dieser Linie fahren zwischen Bad Belzig und Berlin-Wannsee im 60-Minutentakt. Die Verstärkerzüge zwischen Bad Belzig und Berlin-Wannsee fallen aus.

Grund
Gleiserneuerung im Bahnhof Michendorf

 

Fakten und Hintergründe zu Bauprojekten in Ihrer Region finden Sie auf
bauprojekte.deutschebahn.com

Foto zur Meldung: RE 7: Ausfall Verstärkerzüge zwischen Bad Belzig und Berlin-Wannsee
Foto: RE 7: Ausfall Verstärkerzüge zwischen Bad Belzig und Berlin-Wannsee

Fundsache - Brille

(14. 07. 2023)
Am 11.07.2023 wurde auf der Pflegemesse im Amtspark eine Brille gefunden.
 
Der Eigentümer / die Eigentümerin kann sich zur Abholung seiner / ihrer Fundsache im Fundbüro des Amtes Brück melden.
 
Ansprechpartner in Angelegenheiten für Fundstücke ist Herr Hadlich mit der Durchwahl 033844/ 62-337. Das Fundbüro kann ebenfalls per Email kontaktiert werden.
 
Das Eigentum an einer Sache muss dem Fundbüro nachgewiesen werden, bevor sie herausgegeben werden darf. Wir bitten um Ihr Verständnis und entsprechende Nachweise.

Foto zur Meldung: Fundsache - Brille
Foto: Fundsache - Brille

Begrenzung der Besucherzahlen im Naturbad Brück

(13. 07. 2023)

 

 

Ab dem 14.07.2023 wird aufgrund hoher Besucherzahlen der Zugang zum Naturbad in Brück kontrolliert und gegebenfalls reguliert.

 

Das schöne Wetter und die nahen Ferien haben kürzlich zu erhöhten Besucherzahlen geführt. Wenngleich sich der betreuende Bürgerverein über die Popularität des Bades freut, darf gleichzeitig die Sicherheit der Besucher nicht aus den Augen verloren werden, gerade im Hinblick auf die kleinen Gäste.

 

Auch die Sauberkeit des Wassers wird bei stark erhöhten Besucherzahlen zur Herausforderung. Das Naturbad reinigt sein Wasser auf natürliche Weise, dieses System stößt dann an seine Grenzen.

 

Entsprechend wird ab dem 14.07.2023 die Besucherzahl überwacht und wenn nötig, der Zugang beschränkt. Wir bitten um Verständnis für diese Regelung, die weiterhin einen sicheren und angenehmen Badespaß gewährleisten soll.

Foto zur Meldung: Begrenzung der Besucherzahlen im Naturbad Brück
Foto: Begrenzung der Besucherzahlen im Naturbad Brück

Erfolgreiches Debüt der Pflegemesse in Brück

(12. 07. 2023)

Ob Pflegedienst mit unterschiedlichsten Konzepten, Sanitätshaus, die Gesundheitsbuddys oder Haar- und Fußpflege, die zu Ihnen nach Hause kommt: zahlreiche Dienstleister im Pflegebereicht haben sich am 11.07.2023 bei schönstem Wetter im Amtspark erstmals präsentiert. Zahlreiche interessierte Besucherinnen und Besucher haben sich an jedem Stand gern und ausführlich informiert und so eine gute Portion neuen Wissens mit nach Hause genommen.

Organisiert hat den Tag die Seniorenbeauftragte im Amt Brück, Frau Stephan, in Zusammenarbeit mit dem Seniorenbeirat der Stadt Brück.

Foto zur Meldung: Erfolgreiches Debüt der Pflegemesse in Brück
Foto: Erfolgreiches Debüt der Pflegemesse in Brück

Kreis schränkt Entnahme von Wasser aus Gewässern ein

(03. 07. 2023)

Allgemeinverfügung zur Einschränkung der Entnahme von Wasser aus Oberflächengewässern etc. vom 26.06.2023 

Verbot der Wasserentnahme aus Oberflächengewässern und Einschränkung der Nutzung des Grundwassers

1. Der wasserrechtliche Eigentümer- und Anliegergebrauch nach § 26 WHG i. V. m. § 45 BbgWG wird wie folgt beschränkt: Die Wasserentnahme mittels Pumpvorrichtungen aus oberirdischen Gewässern zu Bewässerungszwecken wird untersagt.

2. Die Bewässerung von Grün- und Gartenflächen privater Haushalte mittels Brunnen wird wie folgt beschränkt: Die Bewässerung wird in der Zeit von 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr untersagt.

3. Die Allgemeinverfügung gilt für das Gebiet des Landkreises Potsdam-Mittelmark.

4. Die Allgemeinverfügung tritt am Tag nach ihrer Bekanntmachung in Kraft und gilt vorerst bis zum 30.09.2023.

5. Die sofortige Vollziehung zu Nr. 1 und 2 wird angeordnet.

Der Landkreis Potsdam-Mittelmark als Untere Wasserbehörde schränkt per Allgemeinverfügung den Gemein-, Anlieger- und Eigentümergebrauch zur Entnahme von Wasser aus Oberflächengewässern sowie die Nutzung des Grundwassers ein. Die Allgemeinverfügung gilt für den gesamten Landkreis.

Die Verfügung gilt seit der Veröffentlichung - am 30. Juni 2023- bis zunächst zum 30.09.2023. Wasserrechtliche Erlaubnisse, welche die Entnahme von Wasser aus Oberflächengewässern mittels Pumpvorrichtung zulassen, sind von der Regelung nicht betroffen.

Den vollen Wortlaut der Allgemeinverfügung lesen Sie bitte hier - oder in der Fassung der Bekanntmachung Amtsblatt Nr. 05 / 2023  (PDF) vom 29.06.2023.

[Untere Wasserbehörde Potsdam-Mittelmark]

Foto zur Meldung: Kreis schränkt Entnahme von Wasser aus Gewässern ein
Foto: Kreis schränkt Entnahme von Wasser aus Gewässern ein

Gemeinsam Essen im Alter

(29. 06. 2023)
 

Inspiriert durch die unterschiedlichen Projekte die Ausstellung „Gemeinsam Essen im Alter“ und dank der Förderung von „FAPIQ“ wird es nun auch bei uns im Brücker Amtsbereich einen Mittagstisch geben.

Ab 14.04.2023 (von 10.30 – 13.00 Uhr) können Senioren ab 65+ jeden zweiten Freitag im Monat kostenlos bis Ende dieses Jahres im AWO-Treff gemeinsam kochen und essen. Dabei werden sie von Frau Tomppert unterstützt, die sich im Vorfeld auch um die Menüplanung kümmert. Zusätzlich wird es dank der Gesundheitsberaterin Frau Triebler passende Vorträge und Infos zu den jeweiligen Gerichten geben.

 

Das nächste "Gemeinsame Essen findet am 14.07.2023 ab 10.30 Uhr statt

 

Zur besseren Planung ist eine Anmeldung über die Seniorenbeauftragte im Amt Brück, Frau Stephan, Telefon 033844-62157, nötig, die jeweils bis zwei Tage vorher möglich ist.

 

Foto zur Meldung: Gemeinsam Essen im Alter
Foto: Gemeinsam Essen im Alter

Fundsache - Schlüsselbund

(27. 06. 2023)
Am 19.06.2023 wurde an der Bushaltestelle an der Feuerwehr Gömnigk ein Schlüsselbund gefunden.
 
Der Eigentümer / die Eigentümerin kann sich zur Abholung seiner / ihrer Fundsache im Fundbüro des Amtes Brück melden.
 
Ansprechpartner in Angelegenheiten für Fundstücke ist Herr Hadlich mit der Durchwahl 033844/ 62-337. Das Fundbüro kann ebenfalls per Email kontaktiert werden.
 
Das Eigentum an einer Sache muss dem Fundbüro nachgewiesen werden, bevor sie herausgegeben werden darf. Wir bitten um Ihr Verständnis und entsprechende Nachweise.

Foto zur Meldung: Fundsache - Schlüsselbund
Foto: Fundsache - Schlüsselbund

Sanierung Radweg B 246 bis Ortseingang Borkwalde

(27. 06. 2023)

Der Kreisstraßenbetrieb informiert:

 

 

Der Landkreis Potsdam-Mittelmark, vertreten durch den Kreisstraßenbetrieb, beabsichtigt in den Sommerferien 2023, in der Zeit vom 17.07.2023 – 25.08.2023 den straßenbegleitenden Radweg an der Kreisstraße 6917 (Friedrich-Engels-Straße und Karl-Marx-Straße in Borkheide) zu sanieren.

 

Die Baumaßnahme wird räumlich wie folgt unterteilt:

 

1. Bauabschnitt: Kreuzung B 246 – Eichelhäherweg

2. Bauabschnitt: Ortsausgang Borkheide – Ortseingang Borkwalde

 

Im Zuge der Baumaßnahme werden ca. 2.200 m bzw. ca. 5.000 m² des straßenbegleitenden Radweges saniert.  

Die auszuführenden Arbeiten erfolgen unter Vollsperrung der betroffenen Radwegeabschnitte für Fußgänger und Radfahrer. Der Radverkehr wird über die Dauer der Bauzeit auf der Fahrbahn der K 6917 geführt. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf der Fahrbahn der K 6917 wird während der Bauzeit zum Schutz der Radfahrer auf 50 km/h begrenzt.  

Die Erreichbarkeit der Grundstücke innerhalb der Baustrecke sowie die Erreichbarkeit für Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr und des Rettungsdienstes wird gewährleistet.

Alle Verkehrsteilnehmer werden darum gebeten, sich auf die geänderte Verkehrsführung durch umsichtiges Fahren und gegenseitige Rücksichtnahme einzustellen und die Baustelle entsprechend den Ausschilderungen zu umfahren.

Der Kreisstraßenbetrieb Potsdam-Mittelmark bittet bei allen Betroffenen um ihr Verständnis für die dringend notwendige Baumaßnahme und wird bemüht sein die Einschränkungen so gering wie nötig zu halten.

Gleichzeitig bedanken wir uns schon im Vorfeld für das aufgebrachte Verständnis für die mit der Baumaßnahme verbundenen Einschränkungen.

Foto zur Meldung: Sanierung Radweg B 246 bis Ortseingang Borkwalde
Foto: Symbolbild

Übergabe Drehleiter Feuerwehr Brück

(18. 06. 2023)

Es war absehbar, und es war trotzdem eine schwere Geburt. Die alte Drehleiter, Baujahr 1979, auf Basis eines IFA W50, war schon lange nicht mehr Stand der Technik. Im Laufe der Jahre wurden die notwendigen Reparaturen immer umfangreicher, und so reifte bereits 2014 der Wille, einen Ersatz zu beschaffen. Doch die Beschlussfassung in der Verwaltung zog sich hin. Nach mehreren Großbränden legte sich das Land Brandenburg auf die Beschaffung spezieller Waldbrandfahrzeuge fest, damit geriet die neue Drehleiter erneut ins Abseits. Eine Miet-Drehleiter füllte zwischenzeitlich die Lücke.

In einer neuen Förderrunde gelang es dann endlich, die notwendigen Mittel zu akquirieren, so konnte das Fahrzeug ausgeschrieben werden, der Auftrag ging an Magirus, eine Firma, die seit 1866 Feuerwehrleitern baut, heute in Zusammenarbeit mit dem LKW-Hersteller Iveco, der das Fahrgestell liefert.

Am vergangenen Freitag, den 16.06.2023 erfolgte die lang ersehnte Übergabe der gut 620.000 € teuren Drehleiter DLA(K) 32-12*, wie sie offiziell heißt. Dabei übergab zunächst ein Vertreter des Herstellers Magirus den symbolischen Schlüssel an den Amtsdirektor Mathias Ryll als Vertreter des Trägers des Brandschutzes, der selbigen in einer fließenden Bewegung an den Ortswehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Brück, Carsten Wendt, weiterreichte. Sodann folgten Grüße und Wünsche seitens des Kreisbrandmeisters Jens Heinze, des Amtsausschussvorsitzenden Ralf Werner, des Landrates Marko Köhler, des Amtswehrführers Mike Wiede, des Brücker Bürgermeisters Matthias Schimanowski sowie zahlreicher Wehren des Amtes.

Zur Präsentation des neuen Fahrzeuges hat die Brücker Wehr die geladenen Gäste zunächst auf eine falsche Spur geführt. Was mit lautem Tatü-Tata um die Ecke gefahren kam, war zunächst eine –wenn auch wunderschön restauriert- ebenso alte Drehleiter auf W50-Basis. Doch zum Glück folgte schon kurz darauf, aus anderer Richtung, das neue Schmuckstück.

Sodann kamen Amtsdirektor und Landrat nicht darum herum, die „Jungfernfahrt“ mit dem Korb in luftige Höhen zu absolvieren, was beide aber mit Bravour gemeistert haben.

Nicht nur die Jugendfeuerwehr, sondern auch zahlreiche Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung hatten den Weg zum Gerätehaus am Platz der Jugend gefunden, so auch Walter Ehle, dienstältestes Mitglied der Brücker Feuerwehr und einer der letzten Zeitzeugen der Kriegsjahre.

 

*Drehleiter Automatik mit Korb, mit einer Nennrettungshöhe von 23 m bei 12 m Ausladung. Die maximale Arbeitshöhe beträgt 32 m.

Foto zur Meldung: Übergabe Drehleiter Feuerwehr Brück
Foto: Übergabe Drehleiter Feuerwehr Brück

Achtung: Grünastabbruch

(16. 06. 2023)

Auf Grund der derzeitigen andauernden Trockenheit, kann es zu Grünastbruch bei Bäumen kommen. Ohne Wind oder gar Sturm brechen plötzlich starke Äste ab. Der Grünastbruch kann im Prinzip bei allen Bäumen vorkommen. Besonders häufig ist er bei Bäumen mit weniger dauerhaftem Holz, den sogenannten Weichholzarten. Dazu gehören beispielsweise Pappel, Linde, Weide oder Kastanie.

 

Dies ist kein neues Phänomen, es kam in den vergangenen trockenen Sommern immer mal wieder zu spontanen Astabbrüchen. Selbst der Bundesgerichtshof musste sich schon damit beschäftigen und hat ein richtungsweisende Urteil dazu gefällt.

 

Tenor:

“ Ein natürlicher Astbruch, für den vorher keine besonderen Anzeichen bestanden haben, gehört auch bei hierfür anfälligeren Baumarten grundsätzlich zu den naturgebundenen und daher hinzunehmenden Lebensrisiken. Eine straßenverkehrssicherungspflichtige Gemeinde muss daher bei gesunden Straßenbäumen auch dann keine besonderen Schutzmaßnahmen ergreifen, wenn bei diesen - wie z. B. bei der Pappel oder bei anderen Weichhölzern - ein erhöhtes Risiko besteht, dass im gesunden Zustand Äste abbrechen und Schäden verursacht werden können.“

(https://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=pm&Datum=2014-3&nr=67207&linked=urt&Blank=1&file=dokument.pdf)

Als Ursache für den Grünastbruch nimmt man an, dass durch fehlendes Wasser der Zelldruck und damit die Spannung im Holz nachlässt und es unvermittelt zum Ausbrechen ansonsten völlig gesunder Äste kommen kann. Beim Grünastbruch handelt es sich um nicht vorhersehbare Schäden, die auch durch eine regelmäßige Baumkontrolle nicht vermieden werden können. Zur Vorbeugung von Schäden werden die Bürger um erhöhte Aufmerksamkeit gebeten.

Foto zur Meldung: Achtung: Grünastabbruch
Foto: Achtung: Grünastabbruch

Sommerferienaktionswoche im Mehrgenerationenhaus

(16. 06. 2023)

Das Mehrgenerationenhaus informiert:

 

In wenigen Wochen beginnen die Sommerferien. Im Mehrgenerationenhaus „Alte Korbmacherei“ in Brück findet vom 17.07. bis 21.07.2023 unsere  Sommerferienaktionswoche statt.

 

Zwischen 11 und 17 Uhr gibt es kostenlose Angebote: Soccerturnier, Klettern in Klaistow, Ausflug ins Naturbad Brück und eine Fahrradtour. Am Freitag startet ab 15 Uhr die  Übernachtung und endet Samstag nach dem gemeinsamen Frühstück.

 

Wir freuen uns über zahlreiche Kinder und Jugendliche, die ihre Sommerferien mit dem MGH-Team verbringen wollen.

Genaue Informationen zu den Aktionen und Tagen entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungskalender oder der MGH - Homepage: https://awo-potsdam.de/de/standort/awo-mehrgenerationenhaus-alte-korbmacherei/

 

Sommerferien im MGH

Foto zur Meldung: Sommerferienaktionswoche im Mehrgenerationenhaus
Foto: Sommerferienaktionswoche im Mehrgenerationenhaus

Information des Wasser- und Bodenverbandes „Nuthe-Nieplitz“

(13. 06. 2023)

Der Wasser- und Bodenverband „Nuthe-Nieplitz“ informiert zu Unterhaltungsarbeiten, siehe verlinktes Dokument.

[Information des Wasser- und Bodenverbandes „Nuthe-Nieplitz“]

25 Jahre Tourismusverein Zauche-Fläming e.V.

(12. 06. 2023)

Im Februar 1998 taten sich Bernd Letz, Karl-Heinz Borgmann, Sabine Wilde, Volkmar Paul und Ottheiner Kleinerüschkamp zusammen und gründeten den Fremdenverkehrsverein Brück e.V., „denn nur wenige wissen, dass wir Museen haben, bei uns mit Tieren gewandert werden kann oder hier Krokodile leben“, wie es Alt-Chef Andreas Koska anlässlich des 20. Jubiläums vor fünf Jahren formulierte.

Am vergangenen Freitag stand nun die 25-Jahres-Feier an. Der aktuelle Vorsitzende Andreas Kreibich hatte alle Mitglieder zum Geburtstagsessen in den Linther Hof eingeladen.  Nach einigen Begrüßungsworten sprach auch Amtsdirektor Mathias Ryll seine Glückwünsche aus, und die Alt-Vorsitzenden Achim Liesecke und Andreas Koska blickten auf die Geschichte der seit 2018 unter dem Namen Tourismusverein Zauche-Fläming agierenden Interessenvertretung zurück.

IMG_20230609_161324

IMG_20230606_165123Aktuell geht das lang geplante Tourismuskonzept in seine letzte Phase: die ersten Ortsinfotafeln wurden bereits im Amtsgebiet aufgestellt. Auch die neu gestaltete Internetseite des TZF ist jetzt online: https://zauche-flaeming.de .

Bei vorzüglichem Spargel und exquisitem Eis genossen die Geladenen den lauschigen Biergarten des Linther Hofs, bis einer nach dem anderen wieder seinen touristischen Verpflichtung nachkommen musste.

Foto zur Meldung: 25 Jahre Tourismusverein Zauche-Fläming e.V.
Foto: 25 Jahre Tourismusverein Zauche-Fläming e.V.

Bürgergeld – Antrag auf Einmalige Leistungen und Darlehen ab sofort auch online möglich

(09. 06. 2023)

Das Angebot an Online-Anträgen im Jobcenter MAIA hat sich erweitert. So können Leistungsberechtigte des Jobcenters MAIA nicht nur den BürgergeldErstantrag, Weiterbewilligungsantrag und ihre  Veränderungsmitteilung online stellen bzw. vornehmen, sondern ab sofort auch den Antrag auf Einmalige Leistungen und Darlehen bequem digital stellen.

 

Mehr Informationen im unten verlinkten Dokument.

 

[Weitere Informationen]

Foto zur Meldung: Bürgergeld – Antrag auf Einmalige Leistungen und Darlehen ab  sofort auch online möglich
Foto: Bürgergeld – Antrag auf Einmalige Leistungen und Darlehen ab sofort auch online möglich

Bundeswehr -Übungsanmeldung-

(07. 06. 2023)

Bundeswehr -Übungsanmeldung-

 

Bekanntmachung

 

Die 1. Kompanie des LogBtl172 führt vom 21.06.23 von 05.00 bis zum 22.06.2023 um 17:00 Uhr einen Abschlussmarsch in mehreren Gruppen im freien Gelände durch.

 

Übungsraum:            Bereich/ Abschnitt:     Kaserne Beelitz – Beelitz-Heilstätten- Borkheide – Truppenübungsplatz Lehnin (siehe Kartenausschnitt)

                                        Es findet kein Nachtmarsch statt!

                           

An der Übung nehmen insgesamt teil:     20 Soldaten,

                                                                  4 Fahrzeuge (davon 150 MLC 24 u. höher)

                                               

                                                                                                                                          

                                                                               

 

Fragen zur Übung: Ol Krüger, Tel.: 033204 / 485 3170

 

 

 

Der Ersatz für Übungsschäden ist möglichst innerhalb von 14 Tagen nach Abschluss der Übung über das Landratsamt bei der Bundeswehr geltend zu machen.

 

BWü2

Foto zur Meldung: Bundeswehr -Übungsanmeldung-
Foto: Bundeswehr -Übungsanmeldung-

Trafostation in Alt Bork kunstvoll gestaltet

(06. 06. 2023)

Trafostationen sind Zweckbauten, die selten eine attraktive Ausstrahlung haben. Ungeachtet ihrer wichtigen Funktion für unser tägliches Leben werden sie oft als störend erfahren.

In Alt Bork hat die e.dis ihre neue Station neben der alten Feuerwehr von dem Potsdamer Künstlerkollektiv art-efx neu gestalten lassen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Optik passt sich harmonisch in die direkte Umgebung ein: die Stahltüren scheinen jetzt aus Holz zu sein, vor den Fenstern ranken bunte Blumen herab, der hintere Teil ist von Efeu bedeckt, die Wände haben Backsteinoptik.

Wir meinen: sehr schön geworden!

2023_Edis_Alt Bork (3)

2023_Edis_Alt Bork (4)

2023_Edis_Alt Bork (7)

2023_Edis_Alt Bork (6)

Fotos: © e.dis

Foto zur Meldung: Trafostation in Alt Bork kunstvoll gestaltet
Foto: Trafostation in Alt Bork kunstvoll gestaltet

Sprechzeiten der Bürgermeisterin von Linthe im Juni und Juli 2023

(05. 06. 2023)

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Linthe,

 

Sprechzeiten der Bürgermeisterin im Juni und Juli 2023:

 

Donnerstag 08.06.2023 Gemeindehaus Linthe
Donnerstag 22.06.2023 Gemeindehaus Linthe

Donnerstag 06.07.2023 Gemeindehaus Linthe
Donnerstag 20.07.2023 Gemeindehaus Linthe

 

jeweils in der Zeit von 17:00 Uhr - 18:00 Uhr für alle Bürger im Gemeindehaus Linthe.

Auf Wunsch komme ich auch nach Alt Bork und Deutsch Bork.

 

Außerhalb der Sprechzeiten bin ich unter folgender Telefonnummer erreichbar: 0170 8316177

 

Am Samstag, den 15.07.2023 findet unser Dorffest statt.

 

Mit freundlichen Grüßen


Sigrid Klink
Ehrenamtliche Bürgermeisterin

Foto zur Meldung: Sprechzeiten der Bürgermeisterin von Linthe im Juni und Juli 2023
Foto: Sprechzeiten der Bürgermeisterin von Linthe im Juni und Juli 2023

125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Brück

(05. 06. 2023)

Seit tausenden Jahren nutzt der Mensch das Feuer, doch immer wieder fügt es ihm große Schäden zu. 70 v.Chr. entsteht erstmals eine Art Feuerwehr im alten Rom, gut 200 Jahre später werden die ersten Wasserspritzen entwickelt. Die erste  Feuerverordnung Deutschlands wurde 1349 in Zwickau formuliert, in Brück 1697. Trotzdem kommt es immer wieder zu verheerenden Feuersbrünsten, so unter anderem auch 1821 in Rottstock, 1843 in Brück und 1855 in Gömnigk, wobei jeweils große Teile der Ortschaft vernichtet wurden.

Entsprechend wurde 1898 in Brück die erste Freiwillige Feuerwehr gegründet. Dies alles und noch viel mehr zur Geschichte der Brücker Feuerwehr, der Jugendfeuerwehr und des Feuerwehrvereins hat Isabel Pesch-Kolarczyk in akribischer Kleinarbeit und mit vielen historischen Bilder garniert auf sechs Roll-Ups dargestellt, die anlässlich des 125-jährigem Jubiläums zu bestaunen waren.

Punkt 13:30 eröffneten Amtsdirektor Mathias Ryll, Amtsausschuss-Vorsitzender Ralf Werner, Bürgermeister Matthias Schimanowski, Ortswehrführer Carsten Wendt und Vereinsvorsitzender Marco Haseloff das Fest. Die Amtsverwaltung übergab einen 150-Euro-Gutschein als Geburtstagsgeschenk, eine Delegation aus der Partnergemeinde Düren-Birkesdorf hatte ebenfalls ein Geschenk dabei.

Bei perfektem Wetter gab es auf dem traditionellen Kinderfest –diesmal in Jubiläumsausführung- richtig viel zu erleben: Kistenstapeln, Kinderschminken, Vorführungen der Jugendfeuerwehr und der Höhenrettung, Kübelspritzen, Einsatzübung zum Mitmachen, für die Größeren den ADAC-Überschlagsimulator sowie historische Feuerwehrtechnik.       

Das Fest ging nahtlos in den Abend über, die Brücker Jugend strömte zahlreich herbei und feierte ausgelassen zu und mit den DJs Luuccasch und Nonblood-Siblings. Bei freiem Eintritt ging die Party bis weit in die Morgenstunden.

Auch von dieser Seite herzlichen Glückwunsch und ein dreifaches „Gut Schlauch“!

Foto zur Meldung: 125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Brück
Foto: 125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Brück

Fundsache - Fahrrad

(05. 06. 2023)
Das abgebildete Fahrrad, Damenrad Marke Pegasus, gefunden im Bereich der Arztpraxis im Selma-Lagerlöf-Ring in Borkwalde sucht seinen Eigentümer.
 
Der Eigentümer / die Eigentümerin kann sich zur Abholung seiner / ihrer Fundsache im Fundbüro des Amtes Brück melden.
 
Ansprechpartner in Angelegenheiten für Fundstücke ist Herr Hadlich mit der Durchwahl 033844/ 62-337. Das Fundbüro kann ebenfalls per Email kontaktiert werden.
 
Das Eigentum an einer Sache muss dem Fundbüro nachgewiesen werden, bevor sie herausgegeben werden darf. Wir bitten um Ihr Verständnis und entsprechende Nachweise.

Foto zur Meldung: Fundsache - Fahrrad
Foto: Fundsache - Fahrrad

Gewerbetreffen in Brück

(02. 06. 2023)
Nachdem sich der Gewerbeverein Brück zum Ende des vorigen Jahres aufgelöst hatte, möchte die Stadt ihre Unternehmer nicht alleine lassen. Dazu wurde eine extra Stelle für die Wirtschaftsförderung geschaffen. Hier hat Frank Semlow am vergangenen Dienstag (30.05.2023) angesetzt und nach Inventur der Gewerbetreibenden zunächst die aus Brück und Linthe eingeladen.
 
Gekommen ist eine bunte Mischung aus Handel, Handwerk und Industrie, die Themen waren breit gefächert: von Azubi-Gewinnung über Sicherheit bis zur ÖPNV-Anbindung. Der Austausch war konstruktiv und produktiv, die Teilnehmer waren durchweg angenehm überrascht über das Potential dieses Treffens, ein Folgetermin im September wurde sofort ins Auge gefasst.
 
Wer noch nicht eingeladen war, aber die folgende Veranstaltung nicht verpassen möchte, meldet sich bei Frank Semlow Telefon 033844-62159 oder

Foto zur Meldung: Gewerbetreffen in Brück
Foto: Gewerbetreffen in Brück

Endlich wieder feiern auf der Zickenwiese in Trebitz

(26. 05. 2023)
Um die Zickenwiese war es still geworden, nachdem Martin Nicolai in Rente gegangen war. Nun galt es, das Ausflugslokal mit neuem Leben zu füllen.
Hier haben sich Stadtverordnete, Bürgermeister und Amtsverwaltung tief in die Materie eingegraben. Nach Klärung einiger Eigentumsverhältnisse hat die Stadt nun einen neuen Pächter finden können: den Feuerwehr- und Traditionsverein Gömnigk-Trebitz e.V. Damit ist gewährleistet, dass nicht nur weiterhin die Dorffeiern ein Zuhause haben, auch sollen alle örtlichen Vereine ihr Treffen, Sitzungen und Veranstaltungen dort abhalten können. Schließlich verfügen beide Gemeindeteile über keinerlei dafür geeignete öffentliche Räumlichkeiten, wie Dorfgemeinschaftshäuser.
Am vergangenen Sonnabend hat der Männergesangverein Harmonia Trebitz seinen jährlichen Sängerball gefeiert, zu dem auch Ehrenmitglied Fritz Stoof, der inzwischen in Sachsen wohnt, angereist war. Anlässlich der Wiedereröffnung sprach Bürgermeister Matthias Schimanowski ein paar lobende Worte, auch Amtsdirektor Mathias Ryll und Landrat Marko Köhler waren zugegen.
Zwischen den Gesangseinlagen tanzte die Seniorentanzgruppe, in die auch die Trebitzer Ortschronistin und Zickenwiese-Unterstützerin Margot Lux stark involviert war. Der Dumperverein Planebogen sorgte für Kaffee und Kuchen, der Feuerwehrverein half bei Getränken, Auf- und Abbau.

Foto zur Meldung: Endlich wieder feiern auf der Zickenwiese in Trebitz
Foto: Endlich wieder feiern auf der Zickenwiese in Trebitz

RE 7: - Zugausfall Berlin-Wannsee Bad Belzig - Umleitung und Ausfall der Zwischenhalte Berlin-Wannsee Beelitz-Heilstätten

(23. 05. 2023)

Die Deutsche Bahn informiert:

 

Linie RE 7

Dessau – Berlin – Lübbenau (Spreewald) – Senftenberg

von Montag, 5. bis Freitag, 23. Juni, jeweils ganztägig

  • Zugausfall Berlin-Wannsee <> Bad Belzig
  • Umleitung und Ausfall der Zwischenhalte Berlin-Wannsee > Beelitz-Heilstätten
  • Die Verstärkerzüge fallen jeweils montags bis freitags zwischen Berlin-Wannsee und Bad Belzig aus.
  • RE 3747 wird jeweils samstags und sonntags von Berlin-Wannsee über Potsdam Hbf (zusätzlicher Halt) bis Beelitz-Heilstätten umgeleitet. Die planmäßigen Zwischenhalte fallen aus.
  • Nutzen Sie als Ersatz die öffentlichen Verkehrsmittel bzw. alternative Verbindungen.

Grund
Gleiserneuerung mit Bettungsreinigung in Michendorf

 

Fakten und Hintergründe zu Bauprojekten in Ihrer Region finden Sie auf
bauprojekte.deutschebahn.com

Foto zur Meldung: RE 7: - Zugausfall Berlin-Wannsee  Bad Belzig - Umleitung und Ausfall der Zwischenhalte Berlin-Wannsee  Beelitz-Heilstätten
Foto: RE 7: - Zugausfall Berlin-Wannsee Bad Belzig - Umleitung und Ausfall der Zwischenhalte Berlin-Wannsee Beelitz-Heilstätten

EMB Energie Mark Brandenburg GmbH sponsort Vereine aus Westbrandenburg, die sich für den Umwelt- und Klimaschutz in der Region einsetzen

(23. 05. 2023)

30.000 Euro für Vereine aus Westbrandenburg!

Bereits im dritten Jahr unterstützt die EMB Energie Mark Brandenburg GmbH Vereine in der Region. 30 gemeinnützige Vereine erhalten im Rahmen eines Sponsoringwettbewerbs 30.000 Euro.

Was gibt es zu gewinnen?

20 Förderpreise: Über 20 Publikumspreise zwischen 750 Euro und 1.500 Euro entscheiden alle mit. Zusätzlich vergibt die EMB Energie Mark Brandenburg GmbH unabhängig davon unter allen teilnehmenden Vereinen ab Platz 21 zehn Jurypreise à 750 Euro.

Wer kann teilnehmen?

Teilnahmeberechtigt sind alle gemeinnützig anerkannten Vereine mit Vereinssitz im Grundversorgungsgebiet der EMB Energie Mark Brandenburg GmbH, die einen aktiven nachhaltigen Beitrag zum Umweltschutz in der Region leisten oder Ideen dazu haben.

Jetzt informieren und bewerben:

Direkt online unter emb-vereinsenergie.de/. Bei Rückfragen und für Hilfe bei der Bewerbung einfach an  wenden.

Foto zur Meldung: EMB Energie Mark Brandenburg GmbH sponsort Vereine aus Westbrandenburg, die sich für den Umwelt- und Klimaschutz in der Region einsetzen
Foto: EMB Energie Mark Brandenburg GmbH sponsort Vereine aus Westbrandenburg, die sich für den Umwelt- und Klimaschutz in der Region einsetzen

Stellenangebot: Lehrkraft (m/w/d)

(16. 05. 2023)

Die Grundschule in 14822 Brück sucht ab dem Schuljahr 2023/24 eine engagierte und motivierte Lehrkraft für Deutsch, Mathe, Englisch, Sachunterricht oder Sonderpädagogik.

 

Lesen Sie dazu bitte das angehängte Dokument.

[Stellenangebot: Lehrkraft (m/w/d)]

Foto zur Meldung: Stellenangebot: Lehrkraft (m/w/d)
Foto: Stellenangebot: Lehrkraft (m/w/d)

Heizkostenhilfe für Privathaushalte

(16. 05. 2023)

Die ILB informiert:

 

Private Haushalte im Land Brandenburg, die mit Öl, Pellets, Flüssiggas, Kohle oder Holz heizen, erhalten rückwirkend (bei Verdoppelung der Vorjahreskosten) finanzielle Hilfe für die im Jahr 2022 gestiegenen Heizkosten.
 

Der Starttermin für die Antragstellung ist der 8. Mai 2023.

Die Antragstellung für das Land Brandenburg erfolgt über ein bundesweites Online-Portal der Hansestadt Hamburg.

Die Härtefallhilfe ist vorgesehen für Privathaushalte, die vom 1. Januar 2022 bis 1. Dezember 2022 mindestens eine Verdoppelung ihrer Energiekosten hinnehmen mussten. Erstattet werden 80 Prozent der Mehrkosten über diesem verdoppelten Betrag gegenüber dem bundesweiten Referenzpreis des jeweiligen Energieträgers im Jahr 2021.

 

Alle Informationen und Links im unten angehängten Dokument.

[Download]

Foto zur Meldung: Heizkostenhilfe für Privathaushalte
Foto: Heizkostenhilfe für Privathaushalte

Frühlingsfest mit Eröffnung des Wintergartens in der Kita in Cammer

(15. 05. 2023)

Es war nicht immer einfach, aber jetzt steht er, und endlich wurde er auch offiziell eingeweiht: der Wintergarten der Kita Storchennest in Cammer.

Im Rahmen des Frühlingsfestes wurde der Anbau in Gebrauch gestellt. Kita-Leiterin Eve Hammermeister, Planebruchs Bürgermeister und Cammers Ortsvorsteher Ulf Dingelstaedt und einige der Kita-Kinder durchschnitten das Band, während sich zahlreiche Kinder und ihre Eltern auf dem Kitagelände tummelten.

Das Wetter war perfekt, der Kuchen ausgesprochen lecker und die Stimmung entsprechend ausgelassen.

Foto zur Meldung: Frühlingsfest mit Eröffnung des Wintergartens in der Kita in Cammer
Foto: Frühlingsfest mit Eröffnung des Wintergartens in der Kita in Cammer

Fundsache - Fahrräder

(15. 05. 2023)
Dieses 24" Kinderrad der Marke "HERCULES" wurde am Bereich der Kaniner Straße gefunden:
 
Fahrrad 5
 
Ein weiteres Rad lag im Bereich des Wäldchens am Ende der Lessingstraße in Brück:
 
Fahrrad 6
 
Der Eigentümer / die Eigentümerin kann sich zur Abholung seiner / ihrer Fundsache im Fundbüro des Amtes Brück melden.
 
Ansprechpartner in Angelegenheiten für Fundstücke ist Herr Hadlich mit der Durchwahl 033844/ 62-337. Das Fundbüro kann ebenfalls per Email kontaktiert werden.
 
Das Eigentum an einer Sache muss dem Fundbüro nachgewiesen werden, bevor sie herausgegeben werden darf. Wir bitten um Ihr Verständnis und entsprechende Nachweise.

Foto zur Meldung: Fundsache - Fahrräder
Foto: Fundsache - Fahrräder

Trauer- und Gedenk- Andacht

(15. 05. 2023)

Die tragischen Ereignisse der in der letzten Woche zu Tode gekommenen Lehrerin bewegen auch eine Woche nach der Tat viele Menschen in Brück und Umgebung. Der Landespfarrer für Notfallseelsorge, Stefan Baier, und Ines Jäger, die Pfarrerin in Brück, bieten daher am Mittwoch, den 17. Mai 2023 um 19.00 Uhr eine Trauer- und Gedenk- Andacht in der St. Lambertus-Kirche in Brück. Eingeladen sind alle, die noch einmal Fassungslosigkeit und Trauer Raum geben möchten.

Foto zur Meldung: Trauer- und Gedenk- Andacht
Foto: Trauer- und Gedenk- Andacht

Tod einer Lehrerin der Brücker Oberschule

(12. 05. 2023)

Am gestrigen Donnerstag, den 11.05.2023, wurde bekannt, dass eine Lehrerin, die an der Brücker Oberschule tätig war, einem Tötungsdelikt auf der Autobahn A9 zwischen Beelitz und Brück zum Opfer gefallen ist.

 

Der Bürgermeister der Stadt Brück und die Amtsverwaltung sind tief betroffen und drücken ihr aufrichtiges Mitgefühl der Familie und den Verwandten aus. Auch den Schülerinnen und Schülern sowie Kolleginnen und Kollegen gilt an dieser Stelle unsere Anteilnahme.

 

Das Kollegium und die Schülerschaft erhalten am heutigen Tage begleitend zum Unterricht umfangreiche Betreuungsangebote von 15 Seelsorgern. Für die Kinder und Jugendlichen wird den ganzen Tag über die Betreuung gewährleistet.

 

 

 

 

M. Ryll                                                                       M. Schimanowski

Amtsdirektor                                                              Bürgermeister der Stadt Brück        

Foto zur Meldung: Tod einer Lehrerin der Brücker Oberschule
Foto: Tod einer Lehrerin der Brücker Oberschule

Beleuchtungskonzept der Gemeinde Borkwalde

(12. 05. 2023)

Einleitung

 

Die Aufgabe Straßen, Wege und Plätze zu beleuchten, ergibt sich grundsätzlich aus der Zuständigkeit der Städte und Gemeinden für die öffentlichen Angelegenheiten in ihrem Wirkungskreis, die nicht einem anderen Aufgabenträger ausdrücklich zugewiesen sind. Die Beleuchtung der dem Verkehr gewidmeten Straßen, Wege und Plätze ist somit als Teil der öffentlichen Daseinsvorsorge anzusehen. Sie dient der Verkehrssicherheit, der Erhöhung der persönlichen Sicherheit der Bürger und Belebung der Kommunikationsbereiche wie Fußgängerzonen und Einkaufsbereiche. Dabei kann die Kommune auch durch die Wahl der Energietechnik einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Die Beleuchtung in der Gemeinde Borkwalde entspricht ca. 30 % einer erforderlichen Beleuchtung. Eine fast lückenlose Straßenbeleuchtung befindet sich entlang der Haupttangenten in den Abschnitten mit der Funktion als Kreisstraße (Teile der Lehniner und der Ernst- Thälmann- Straße). Ausreichend beleuchtet ist die in den 90iger Jahren erbaute „Schwedenhaussiedlung“. Von den 48 Straßen sind 24 unbeleuchtet. Die verbleibenden 24 Straßen sind bis auf die bereits genannten Straßen unterbeleuchtet. Die Struktur der Leuchten weist mit 11 unterschiedlichen Leuchtenarten eine sehr hohe Vielfalt auf. So stammen 73 der 270 vorhandenen Leuchten noch aus DDRZeiten und jedes zusammenhängende Gebiet hat seinen eigenen Leuchtentyp. Seit dem 18. März 2009 ist die VERORDNUNG (EG) Nr. 245/2009 DER KOMMISSION zur Durchführung der Richtlinie 2005/32/ EG des Europäischen Parlaments und des Rates im Hinblick auf die Festlegung von Anforderungen an die umweltgerechte Gestaltung von Leuchtstofflampen ohne eingebautes Vorschaltgerät, Hochdruckentladungslampen sowie Vorschaltgeräte und Leuchten zu ihrem Betrieb und zur Aufhebung der Richtlinie 2000/55/EG des Europäischen Parlaments und des Rates maßgebend. Es dürfen keine Quecksilber-Hochdrucklampen (HQL) mehr eingebaut werden. Darüber hinaus müssen auch bei nach 1990 aufgestellten Leuchten mit nicht mehr zulässigen Leuchtmitteln, diese ausgetauscht werden und alle Straßenleuchten aus DDR-Zeiten erneuert werden. . Ziel des vorliegenden Konzeptes ist, eine geordnete städtebauliche Entwicklung hinsichtlich der Straßenbeleuchtung in der Zukunft zu gewährleisten. So wird zum einen die genaue Erfassung der vorhandenen Straßenbeleuchtung durchgeführt und zum anderen ist eine Festlegung, welche Leuchtentypen in Zukunft bei Erneuerung der Beleuchtung auf welchen Straßen eingesetzt werden sollen, vorgesehen. Des Weiteren erfolgt im Rahmen des Konzeptes die Ermittlung des Umfanges der Erneuerung und daraus entstehender geschätzter Kosten.

 

Den vollständigen Text des Konzepts finden Sie unten angehängt, die dazugehörigen Anlagen finden Sie auf der Amtsseite unter https://ris-brueck.komfa.de/index.php?module=komfaris&action=to&id=AEE7F7A554C9E711828F901B0E87A42D dort unter 10. wenn Sie Bw-30-242/17 anklicklen.

[Beleuchtungskonzept]

Foto zur Meldung: Beleuchtungskonzept der Gemeinde Borkwalde
Foto: Beleuchtungskonzept der Gemeinde Borkwalde

Trainerteam des Kreissportbundes möchte sich vergrößern

(09. 05. 2023)

Das Bildungswerk e.V. des Kreissportbundes PM bietet in Brandenburg, Lehnin, Werder, Bad Belzig, Ferch und Umgebung verschiedene Sportkurse an, für diese nun weitere Trainer gesucht werden.

 

Das Team freut sich über eine Verstärkung im Aquafitness-, Baby- sowie Kinderschwimm- und im Landtrainingsbereich. Sportinteressierte (auch ohne Lizenz) die gern vor einer Trainingsgruppe stehen und andere mit Spaß motivieren, können sich ab sofort beim Bildungswerk telefonisch unter 03382 7040220 oder unter melden.

 

Foto zur Meldung: Trainerteam des Kreissportbundes möchte sich vergrößern
Foto: Trainerteam des Kreissportbundes möchte sich vergrößern

Fundsache - Schlüsselbund

(08. 05. 2023)
Gefunden wurde ein Schlüsselbund mit 2 Schlüsseln, diversen Anhägern und Schlüsselband der Stadtwerke Potsdam, gefunden am Sonntagnachmittag auf dem Radweg zwischen Gömnigk und Brück.
 
Der Eigentümer / die Eigentümerin kann sich zur Abholung seiner / ihrer Fundsache im Fundbüro des Amtes Brück melden.
 
Ansprechpartner in Angelegenheiten für Fundstücke ist Herr Hadlich mit der Durchwahl 033844/ 62-337. Das Fundbüro kann ebenfalls per Email kontaktiert werden.
 
Das Eigentum an einer Sache muss dem Fundbüro nachgewiesen werden, bevor sie herausgegeben werden darf. Wir bitten um Ihr Verständnis und entsprechende Nachweise.

Katze in Golzow vermisst

(08. 05. 2023)

Aus Golzow erreicht uns folgende Nachricht:

Hiermit melden wir, dass unsere Katze Luna seit dem 02.05.23 vermisst wird.
Farbe grau, blau, circa acht Monate jung, hat einen weißen Fleck am unteren Bauch.
Sie ist in der Kietzstraße 8 in Golzow zu Hause.
Wir bitten um Unterstützung, um sie hoffentlich bald wieder zu finden.


Ansprechpartner in Angelegenheiten für Fundstücke ist Herr Hadlich mit der Durchwahl 033844/ 62-337. Das Fundbüro kann ebenfalls per Email kontaktiert werden.
 
Wir vermitteln dann an den Eigentümer.

Foto zur Meldung: Katze in Golzow vermisst
Foto: Katze in Golzow vermisst

ADFC Fahrradklima-Test - Ergebnisse

(08. 05. 2023)

Bei der 10. Ausgabe des ADFC-Fahrradklima-Tests haben rund 245.000 Radfahrende teilgenommen. Das sind 15.000 mehr als 2020 – und so viele wie nie zuvor. Sie haben 1.114 Städte und Gemeinden bewertet.

 

Dabei hat Brück mit der Note 3,5 im Vergleich zu den Nachbarkommunen (Bad Belzig 4,0; Michendorf 3,8; Beelitz und Schwielowsee, beide 3,7) gar nicht so schlecht abgeschnitten. Einzig Planebruch hat erwartungsgemäß schlechte Noten erhalten. Zum Glück ist endlich Bewegung in den Radweg an der L 85 gekommen.

 

Alle Ergebnisse und Erläuterungen finden Sie hier: ADFC-Fahrradklima-Test - Ergebnisse

[https://fahrradklima-test.adfc.de/ergebnisse]

Foto zur Meldung: ADFC Fahrradklima-Test - Ergebnisse
Foto: ADFC Fahrradklima-Test - Ergebnisse

Sperrung Autobahnauffahrt/-ausfahrt Richtung Berlin

(08. 05. 2023)

Die Ein- und Ausfahrt der Anschlussstelle Brück/Linthe A9 Richtung Berlin wird in der Zeit vom 08.05.2023 bis zum 17.05.2023 15:00 Uhr für den Verkehr gesperrt.

Foto zur Meldung: Sperrung Autobahnauffahrt/-ausfahrt Richtung Berlin
Foto: Symbolbild

Badesaison 2023

(08. 05. 2023)

Der Landkreis informiert:

Der Fachdienst Gesundheit des Landkreises Potsdam Mittelmark überwacht die Qualität der Badegewässer unter hygienischen Gesichtspunkten, indem Besichtigungen, sowie Probenahmen und Analysen von Wasserproben vorgenommen werden.

Während der Badesaison erfolgt die Überwachung im 4-wöchigen Abstand nach einem Überwachungszeitplan für jedes Badegewässer.

Von den 8 EU-Badestellen des Landkreises Potsdam-Mittelmark erhielten alle die Qualitätseinstufung „ausgezeichnet“ !

 

Der Landkreis Potsdam-Mittelmark hat der obersten Landesbehörde zur Bekanntmachung im Amtsblatt des Landes Brandenburg folgende Badestellen als EU - Badestellen für die Badesaison 2021 mitgeteilt:

  1. Beetzsee, Campingplatz Butzow                  -                       ausgezeichnet
  2. Beetzsee, Campingplatz Gortz                     -                       ausgezeichnet
  3. Beetzsee, Päwesin, KiEZ Bollmannsruh      -                       ausgezeichnet
  4. Glindower See, Strandbad Glindow             -                       ausgezeichnet
  5. Glindower See, Werder,
    Blütencamping „Riegelspitze                        -                      ausgezeichnet
  6. Plessower See, Strandbad Werder              -                       ausgezeichnet
  7. Schwielowsee, Strandbad Caputh                -                       ausgezeichnet
  8. Schwielowsee, Strandbad Ferch                  -                       ausgezeichnet.

 

Die Untersuchung der Badewasserqualität der EU- Badestellen, die die oberste Landesbehörde in ihrem Amtsblatt bekannt gemacht hat, finden an folgenden Tagen statt:

           08./09.05.2023, 05./06.06.2023, 03./04.07.2023,

                      31.07./ 01.08.2023, 28./29.08.2023


Bitte beachten Sie unsere Aushänge an den Infotafeln der Badestellen.

 

Neben den EU- Badestellen werden in der Badesaison 2021 weitere Badestellen mit lokalem Charakter im Landkreis Potsdam-Mittelmark überwacht.

 

Nr.

Badegewässer

Badestelle

1

Deetz

Badeloch am "Voigt'schen Park"

2

Ketzür

Beetzsee

3

Caputh

Caputher See

4

Kloster Lehnin, ehem. Campingplatz

Colpinsee

5

Emstal

Emstaler Schlauch

6

Roskow

Erdeloch am Sportplatz

7

Werder OT Petzow, Kinderhotel Inselparadies Petzow e. V.

Glindower See

8

Kloster Lehnin

Gohlitzsee

9

Kloster Lehnin - Rädel

Gohlitzsee

10

Grebs

Görnsee

11

Güterfelde

Güterfelder See

12

Fohrde, OT Tieckow

Havel

13

Pritzerbe OT Kützkow, Campingplatz

Havel

14

Hohenferchesar, Campingplatz

Havel, Pritzerber See

15

Werder Insel Nordspitze

Havel

16

Treuenbrietzen

Kiesgrube

17

Phöben

Kleiner Zernsee

18

Töplitz

Kleiner Zernsee

19

Kloster Lehnin, Campingplatz Seeblick

Klostersee

20

Kloster Lehnin, Strandbad

Klostersee

21

Michendorf

Lienewitzsee

22

Netzen

Netzener See

23

Kemnitz

Plessower See

24

Plessow

Plessower See

25

Werder, "Deutsche Badestelle"

Plessower See

26

Reckahn

Reckahner Autobahnsee

27

Päwesin, OT Riewend

Riewendsee

28

Caputh, Campingplatz Flottstelle

Schwielowsee

29

Werder OT Petzow

Schwielowsee

30

Kähnsdorf

Seddiner See

31

Michendorf OT Wildenbruch

Seddiner See

32

Neuseddin, Campingplatz

Seddiner See

33

Seddin

Seddiner See

34

Niemegk

Tonlöcher

35

Wusterwitzer See

Wusterwitz

 

Die Untersuchungen der Badegewässerqualität an den lokalen Badestellen erfolgt in den Monaten:

 

                                                 Mai, Juni, Juli, August.

 

Informationen zu Badegewässern (EU-Gewässer) sind auf der Internetseite des Ministeriums der Justiz und für Europa und Verbraucherschutzzu finden
Badestellen im Land Brandenburg - Badestellen

Foto zur Meldung: Badesaison 2023
Foto: Badesaison 2023

„Welcome to Brücklyn“ – Aktionstag gegen Rassismus in Brück

(08. 05. 2023)

Stell dir vor, es gibt ein Neuland, das du bewohnen und mitgestalten kannst: „Welcome to Brücklyn“, stand auf den Einladungskarten, die mehr als 200 Besucher neugierig gemacht haben. Wie dieser fiktive Stadtteil aussehen soll, war Thema des Aktionstages gegen Rassismus am 28.3. auf dem Bildungscampus. Möglich gemacht haben das Projekt zweierlei: die finanzielle Unterstützung durch die Stiftung SPI „Partnerschaft für Demokratie PfD Hoher Fläming“ und die Initiative der Schulsozialarbeiterinnen in Kooperation mit dem Team des AWO-Mehrgenerationenhauses sowie der Leiterin des EKiZ Martina Lüdecke.

Mit bunten Schleifen hatten die Planegeister-Kita-Kinder den Zaun vorm Schulgelände geschmückt. Dahinter am Schulerweiterungsbau ist den kleinen Mittagsgästen eine Gruppe Erwachsener aufgefallen, die große Plakate an ihre Scheiben klebten, draußen Tische und Bänke aufstellten, die sie mit Frühblühern bestückten. „Warum macht ihr das?“, erkundigten sich die Lütten zwischen Hauptgang und Dessert. Dass wir gleich eine Party feiern und jeder kommen kann genügte den meisten. Nur Leonardo wollte genau wissen, was wir feiern wollen. Die Antwort, dass alle Menschen gleich sind, kommentierte der Erstklässler schulterzuckend mit: „Ja, klar.“

Voll motiviert waren auch die beiden Lehrerinnen Alisa Gleitsmann und Katja Wiedemer, die sich mit ihren Sechstklässlern auf diesen Tag vorbereitet hatten. Die Schüler haben eine Umfrage gestartet, nachgefragt und ausgewertet: 97 Prozent der Festgäste wussten, was Rassismus bedeutet: Er unterscheidet zwischen „wir“ und „die Anderen“, schafft Distanz, wertet eine Personengruppe auf und manche ab. Er kann sich auch im Gewand des Sexismus oder der Homophobie kleiden.

Erfahrungen mit Rassismus hatte mit 48 Prozent fast die Hälfte der Befragten gesammelt, denn er begegnet uns im täglichen Leben - ob Beschimpfungen beim Fußball, rassistische Witze am Stammtisch oder Klischees. Nichtdeutsche nehmen uns keine Arbeitsplätze weg, sie schaffen welche wie beispielsweise in der Gastronomie oder übernehmen Jobs im Pflegebereich und in der Landwirtschaft, die Deutschen unattraktiv erscheinen. So leben und arbeiten in der Stadt Brück 55 Menschen aus Rumänien, 33 aus Mazedonien und 35 aus Bulgarien. Im gesamten Amtsbereich Brück liegt der Anteil von Menschen mit anderer Herkunft bei 3,4 Prozent. Wer angesichts dieser Zahlen eine „Überfremdung“ befürchtet, der kann sich mit den Sechstklässlern der Grundschule Brück unterhalten. Sie haben in ihrer Umfrage Ideen gesammelt, was gegen Rassismus helfen könnte: Aufklärung und Angebote wie an diesem Aktionstag, in Kontakt mit den Menschen kommen, Sprachbarrieren überwinden, sich vertragen und darüber sprechen.

„Brück ist bunt“, stand mitten auf einer weißen Leinwand, die sich im Laufe des Nachmittags mit aufgemalten Handabdrücken und Wünschen füllte. Entstanden ist ein Gemeinschaftskunstwerk wie ein Sinnbild unserer Gesellschaft: Es ist eine Vielfalt, die uns ausmacht und bereichert, wenn sich alle Akteure als Teamspieler verstehen. Ganz weit oben auf der Wunschliste der „Brücklyner“ steht Frieden, dicht gefolgt von Freundschaft. Auf Rang 3 der Schöner-Leben-Liste rangiert ein klares Bekenntnis gegen Rassismus. Schon die Handumrisse machen deutlich: es gibt große und kleine unter uns, knallige und blasse, sorgfältige und flotte Menschen, aber im Prinzip sind wir alle gleich. Vor allem in unseren Bedürfnissen, zu denen unbedingt Essen zählt.

Auf kulinarische Weltreise haben uns die Sechstklässler ebenfalls mitgenommen und tafelten Spezialitäten verschiedener Nationen auf, jeweils mit gemalten Landesflaggen gekennzeichnet. Über der rot-weiß-roten Fahne thronte Brause aus Almkräutern. Indisch duftete es aus dem Linsen-Dal-Topf. Wie ein Mosaik reihten sich die Speisen aus Griechenland, Tschetschenien, Italien, Brasilien und Mazedonien aneinander und waren ratz-fatz verputzt.

Nachhaltig vermehrte sich dafür das Brücklyn-Logo, dass Tim Menzel, Schulsozialarbeiter erfunden hat. Mit dem Brücken-Turm-Motiv unter dem Willkommens-Schriftzug hat er den Geschmack der Festgäste getroffen. So sind an der Button-Maschine bei Martina Lüdecke von den Fans mehr als 70 individuelle „Mitnehmsel“ gepresst worden, wahlweise mit Spiegel oder Magnet auf der Rückseite.

International waren auch die Spiele und Aktivitäten auf dem Campusgelände. Riesige Seifenblasen waberten im Sonnenschein durch die Luft, über den hölzernen Jenga-Turm und hinüber zum Mitmach-Zirkus und Fangbecher-Basteln. Zum Abschied gab es eine Primel-to-go für jeden Blumenfreund und rundete den Brücklyn-Gedanken ab: gemeinsam etwas pflanzen und wachsen lassen. Herzlichen Dank an alle, die uns diesen Nachmittag geschenkt haben.

Foto zur Meldung: „Welcome to Brücklyn“ – Aktionstag gegen Rassismus in Brück
Foto: „Welcome to Brücklyn“ – Aktionstag gegen Rassismus in Brück

Fundsache - Kinderfahrrad

(05. 05. 2023)
Das abgebildete Fahrrad stand mehrere Tasge unangeschlossen am Olof-Palme-Ring in Borkwalde.
 
Der Eigentümer / die Eigentümerin kann sich zur Abholung seiner / ihrer Fundsache im Fundbüro des Amtes Brück melden.
 
Ansprechpartner in Angelegenheiten für Fundstücke ist Herr Hadlich mit der Durchwahl 033844/ 62-337. Das Fundbüro kann ebenfalls per Email kontaktiert werden.
 
Das Eigentum an einer Sache muss dem Fundbüro nachgewiesen werden, bevor sie herausgegeben werden darf. Wir bitten um Ihr Verständnis und entsprechende Nachweise.

Foto zur Meldung: Fundsache - Kinderfahrrad
Foto: Fundsache - Kinderfahrrad

Insekten vor der Haustür – Warum wir sie schützen sollten

(02. 05. 2023)

Die Naturparkverwaltung Hoher Fläming informiert:

Die Naturparkverwaltung Hoher Fläming lädt am 8. Mai um 15:30 Uhr zu einem interaktiven Infonachmittag rund um das Thema Insekten in den Stadtteiltreff  im Klinkengrund „Klinke 1“ in Bad Belzig, Hans-Marchwitza-Straße 1, ein.

Der Frühling naht und überall fängt es an zu summen und zu brummen. Doch leider ist dieses Summen und Brummen in den letzten Jahren deutlich weniger geworden. Dafür gibt es verschiedene Ursachen, wie die intensive Landwirtschaft, den Straßenverkehr, die zunehmende Versiegelung, zu stark gepflegte Grünflächen oder die Lichtverschmutzung um nur einige zu nennen.

Doch welche Auswirkungen hat das Insektensterben eigentlich auf die Ökosysteme und auf uns Menschen? Wie können wir als einzelner diesem Trend entgegenwirken? Oft helfen schon kleine Maßnahmen direkt vor der Haustür, um den Insekten Nahrung und Lebensraum zu bieten.

Die Naturparkverwaltung Hoher Fläming gibt einen Einblick in das faszinierende Leben der Insekten. Mit einem kurzen Vortrag und interaktiven spielerischen Elementen wird die Welt der Insekten vorgestellt. Eingeladen sind alle Bewohnerinnen und Bewohner des Naturparks Hoher Fläming, gerne auch Familien mit Kind.

Foto zur Meldung: Insekten vor der Haustür – Warum wir sie schützen sollten
Foto: Foto: Marina Kallenbach

Vollsperrung der Kreisstraße K 6918 zwischen Ortsausgang Linthe und Ortseingang Schlalach beginnt erst am 22. Mai

(28. 04. 2023)
Der Kreisstraßenbetrieb informiert:
 
𝗩𝗼𝗹𝗹𝘀𝗽𝗲𝗿𝗿𝘂𝗻𝗴 𝗱𝗲𝗿 𝗞𝗿𝗲𝗶𝘀𝘀𝘁𝗿𝗮ß𝗲 𝗞 𝟲𝟵𝟭𝟴 𝘇𝘄𝗶𝘀𝗰𝗵𝗲𝗻 𝗢𝗿𝘁𝘀𝗮𝘂𝘀𝗴𝗮𝗻𝗴 𝗟𝗶𝗻𝘁𝗵𝗲 𝘂𝗻𝗱 𝗢𝗿𝘁𝘀𝗲𝗶𝗻𝗴𝗮𝗻𝗴 𝗦𝗰𝗵𝗹𝗮𝗹𝗮𝗰𝗵.
 

Die Bauarbeiten werden ca. 1 Jahr dauern. Vor Beginn der Bauarbeiten wird in Linthe und in Schlalach eine Einwohnerversammlung organisiert, in denen die Bürgerinnen und Bürger zu den Bauarbeiten, den Terminen und den Beteiligten der Baufirma informiert werden. Der Termin wird in Kürze konkretisiert.

Foto zur Meldung: Vollsperrung der Kreisstraße K 6918 zwischen Ortsausgang Linthe und Ortseingang Schlalach beginnt erst am 22. Mai
Foto: Symbolbild

Das 8. Frühlingsfest in Linthe war gigantisch

(25. 04. 2023)

Besser hätte es kaum laufen können: bei Kaiserwetter entblätterte sich ein Programm, so vielfältig, für Jung und Alt, ergänzt durch ein abwechslungsreiches Angebot an Speisen und Getränken. Die Kinder tummelten sich auf der Hüpfburg oder erstmals auf der Riesenrutsche, fuhren Karussell oder versuchten sich im Bälle werfen oder Enten angeln. Vereine, wie die AWO, die IG Bauernhaus, der Brücker Bürgerverein, das Waldbad Borkheide, die DLRG, die Modellflieger, die Bürgerinitiative „Gegenwind“ informierten über ihre Aktivitäten; die Landfrauen und die Feuerwehrfrauen sorgten für Kaffee, Kuchen, Fruchtmilch und frische Waffeln, daneben gab es Backschwein, Langos und natürlich Gegrilltes.

Natürlich waren auch regionale Produkte erhältlich: so bei „Essen was wächst“, zudem gab es zahlreichen Honigsorten, außerdem Chroniken aus dem Amtsbereich und die Veröffentlichungen des Ortssinn-Verlags. Nicht zuletzt konnten die Besucher ins Bogenschießen reinschnuppern oder sich am Spinnrad versuchen. Die Getränkeversorgung hat der Linther Hof souverän gemeistert.

Foto zur Meldung: Das 8. Frühlingsfest in Linthe war gigantisch
Foto: Das 8. Frühlingsfest in Linthe war gigantisch

Fundsachen - Schlüssel und Rucksack

(25. 04. 2023)
Bereits am 17.04.2023 wurde auf dem Friedhof ein einzelner (Wohungs-?) Schlüssel gefunden. Heute wurde am Amtsgebäude ein Rucksack (leer, siehe Bild) gefunden.
 
Der Eigentümer / die Eigentümerin kann sich zur Abholung seiner / ihrer Fundsache im Fundbüro des Amtes Brück melden.
 
Ansprechpartner in Angelegenheiten für Fundstücke ist Herr Hadlich mit der Durchwahl 033844/ 62-337. Das Fundbüro kann ebenfalls per Email kontaktiert werden.
 
Das Eigentum an einer Sache muss dem Fundbüro nachgewiesen werden, bevor sie herausgegeben werden darf. Wir bitten um Ihr Verständnis und entsprechende Nachweise.

Foto zur Meldung: Fundsachen - Schlüssel und Rucksack
Foto: Fundsachen - Schlüssel und Rucksack

Die (digitale) Mitfahrbank – völlig abgefahren? Landkreis stellt Fragen zur Mobilität

(20. 04. 2023)

Nehmen Sie bis zum 7. Mai 2023 an der Umfrage teil!

 

Mitfahrbank?! Wer hier sitzt, möchte mitgenommen werden. Noch schnell zur Apotheke, heute mal später zur Schule oder einfach nur zum Einkaufen – aber es fährt kein Bus? Mitfahrbänke sind eine einfache Möglichkeit, die Mobilität von Menschen zu verbessern und gleichzeitig die Umweltbelastung zu reduzieren. Einfach das Richtungsschild aufklappen, auf eine passende Mitfahrgelegenheit warten und dazu mit interessanten Personen ins Gespräch kommen. Auch abends, an Feiertagen und an Wochenenden.


Viele fahren täglich mit dem eigenen Fahrzeug in dieselbe Richtung. Jeder für sich allein. Warum also nicht jemanden ein kurzes Stück mitnehmen, wenn es auf dem Weg liegt? Gerade in ländlichen Regionen wird deshalb immer häufiger auf Mitfahrbänke gesetzt. Neben Rufbus & Co. sollen sie den ÖPNV ergänzen. Doch werden sie überhaupt genutzt und welche Erfahrungen wurden bisher damit gemacht?


Aus welchen Gründen entscheiden sich Personen für oder gegen eine Mitfahrt?
Braucht es digitale Unterstützung, damit Mitfahrbänke erfolgreich sind?
Egal, ob begeisterte Nutzende oder Skeptiker:in, Mitfahrende oder Fahrende:
Teilen Sie uns Ihre Meinung mit und nehmen Sie bis zum 7. Mai 2023 an unserer
Umfrage teil! https://poll.iese.fraunhofer.de/index.php/538146?lang=de

Sind Ihnen bereits Mitfahrbänke bekannt oder wünschen Sie sich
eine? Dann tragen Sie das gern in unsere interaktive Entdecker-Karte
ein: https://pm.landkreise.digital/mobilitaet

 

Hintergrundinformationen:

Stark wachsende, urbane Städte und Gemeinden in der Metropolregion Berlin und
dünn besiedelte, ländliche Regionen: Potsdam-Mittelmark ist ein Landkreis mit
strukturellen Gegensätzen.
Diese führen zu großen Unterschieden in der Qualität des Lebens- und
Arbeitsumfeldes – so fehlt im ländlichen Raum oft die Anbindung an den öffentlichen
Nahverkehr, wobei im urbanen Raum vielmehr die Reduzierung des motorisierten
Individualverkehrs die größte Herausforderung darstellt.

 

Bundesweit setzen daher viele Gemeinden auf ein einfaches Konzept: die Mitfahrbank.
Auch in Potsdam-Mittelmark haben sich schon mehrere Gemeinden für Mitfahrbänke
entschieden, wie zum Beispiel Michendorf, Stahnsdorf oder Wiesenburg (Mark).

In Zusammenarbeit mit einem Entwickler:innen-Team von Fraunhofer IESE wollen wir
klären, was dran ist, an den Bänken:
Kann das Konzept funktionieren und damit die »erste und letzte Meile« erschlossen
werden? Können digitale Hilfsmittel zum Erfolg verhelfen und welche Funktionen
braucht es dazu?


Gemeinsam mit potenziellen Nutzenden möchten wir einen digitalen Dienst entwickeln
und erproben. Spontanes oder geplantes Mitfahren soll mittels eines digitalen
Buchungsangebots vereinfacht und sicher gemacht werden.

Das bundesweite Modellvorhaben »Smarte.Land.Regionen« des Bundesministeriums für
Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) unterstützt sieben ausgewählte Landkreise in
Deutschland bei der Entwicklung und Umsetzung von Strategien digitaler Lösungen für den
ländlichen Raum. Diese sollen auf einer zentralen Plattform, einem »digitalen Ökosystem«,
allen Kommunen zur Verfügung gestellt werden. Der Landkreis Potsdam-Mittelmark hat sich
erfolgreich gegen 68 Bewerber durchsetzen können und ist seit 2021 eine der sieben
geförderten Modellregionen.

 

Haben Sie weitere Fragen? Dann kontaktieren Sie uns gern:

 

PS: Für alle, die weitere Vorstellungen und Ideen zur (digitalen) Mitfahrbank haben,
steht auf unserer Beteiligungsplattform CONSUL ein offenes Forum bereit!
https://pm.landkreise.digital/legislation/processes/37/proposals

Foto zur Meldung: Die (digitale) Mitfahrbank – völlig abgefahren? Landkreis stellt  Fragen zur Mobilität
Foto: Die (digitale) Mitfahrbank – völlig abgefahren? Landkreis stellt Fragen zur Mobilität

Am kommenden Sonnabend: Das 8. Frühlingsfest des Tourismusvereins Zauche-Fläming

(19. 04. 2023)

Man sieht es schon ein wenig: der Frühling kommt!

 

Der Tourismusverein Zauche-Fläming e.V. veranstaltet deshalb in Kooperation mit der Gemeinde Linthe

 

am Samstag, den 22. April 2023, von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr

 

das 8. Frühlingsfest, diesmal in der Gemeinde Linthe.

 

An deutlich mehr Marktständen als noch im Vorjahr werden sich Vereine, Initiativen und Clubs präsentieren, wie die DLRG, die AWO, die Modellflieger, die IG Bauernhaus und viele mehr. Außerdem gibt es Vorführungen auf und neben der Bühne.

 

Wir freuen uns besonders auf Ronald Heber, der in seinen Liedern den fast vergessenen Fläminger Dialekt aufleben lässt. Drumherum gibt es viel Tanz von den Cammertänzern, Flämurium, den Kids des BKC, den Fireflies, dazu Line Dance und die Gruppe #NoName. Die Musikschulkinder der Kita Rappelkiste, die TSG Brück und die Karate-Do Fläming e.V. zeigen ihr Können.

 

Des Weiteren gibt es Bogenschießen, eine Riesenrutsche, ein Mini-Karussell und neben Grillgut und Getränken auch viele lokale Produkte.

 

Dieses Jahr haben wir auf speziellen Wunsch vieler Besucher und Anbieter die Öffnungszeiten erweitert. Es geht eine Stunde früher los als in den vergangenen Jahren und wir machen auch eine Stunde länger. Insgesamt also jetzt von 13 bis 18 Uhr.

 

Das Frühlingsfest 2023 findet im lauschigen Ambiente rund um den Linther Dorfteich statt – wir freuen uns auf Sie!

Foto zur Meldung: Am kommenden Sonnabend: Das 8. Frühlingsfest des Tourismusvereins Zauche-Fläming
Foto: Am kommenden Sonnabend: Das 8. Frühlingsfest des Tourismusvereins Zauche-Fläming

Umfangreiche Zugausfälle beim RE 7

(14. 04. 2023)

Linie RE 7
Dessau – Berlin – Lübbenau (Spreewald) – Senftenberg

von Donnerstag, 20. April bis Samstag, 13. Mai, jeweils ganztägig

  • Zugausfall Bad Belzig <> Berlin-Wannsee (betrifft RE 7)
  • Zugausfall Beelitz-Heilstätten/Michendorf <> Potsdam Medienstadt Babelsberg (Ersatz durch Busse) (betrifft RE 7)
  • Umleitung und Ausfall der Zwischenhalte Beelitz-Heilstätten <> Berlin-Wannsee (betrifft RE 7)
  • veränderte Fahrzeiten (betrifft RE 2 und RE 7)
  • Die Züge der Linie RE 7 (Dessau – Senftenberg) fallen an unterschiedlichen Verkehrstagen zwischen Beelitz-Heilstätten/Michendorf und Potsdam Medienstadt Babelsberg aus.
  • Einzelne Züge der Linie RE 7 werden an unterschiedlichen Verkehrstagen zwischen Beelitz-Heilstätten und Berlin-Wannsee über Potsdam Hbf (zusätzlicher Halt) umgeleitet. Die Halte in Seddin, Michendorf, Wilhelmshorst, Potsdam-Rehbrücke und Potsdam Medienstadt Babelsberg fallen aus.
  • Als Ersatz nutzen Sie von/zu den ausfallenden Halten bitte die in verschiedenen Teilabschnitten fahrenden Busse zwischen Bad Belzig und Berlin Zoologischer Garten. Beachten Sie außerdem, dass einige Züge mit veränderten (früheren/späteren) Fahrzeiten verkehren. Die genauen Fahrzeiten der Busse und Züge sowie die Anschlussmöglichkeiten entnehmen Sie bitte dem beigefügten Fahrplan. Bitte beachten Sie die weiteren Bauarbeiten auf diesen Linien ab dem 11. Mai.

Bitte beachten Sie, dass die Haltestellen des Schienenersatzverkehrs nicht immer direkt an den jeweiligen Bahnhöfen liegen. In den Bussen des Ersatzverkehrs ist die Beförderung von Fahrrädern, Rollstühlen und Kinderwagen nur eingeschränkt möglich, wobei Fahrräder Nachrang haben – das Buspersonal entscheidet im Einzelfall über die Fahrradmitnahme.

Grund
Gleisarbeiten

Foto zur Meldung: Umfangreiche Zugausfälle beim RE 7
Foto: Umfangreiche Zugausfälle beim RE 7

Information für Vereine in Westbrandenburg

(13. 04. 2023)
Die EMB informiert:

Als regionaler und nachhaltiger Energieversorger möchten wir Sie gerne auf unsere diesjährige EMB VereinsEnergie aufmerksam machen. Wir sponsoren auch im Jahr 2023 wieder Vereine aus der Region, die sich für den Umwelt- und Klimaschutz einsetzen, mit insgesamt 30.000 Euro.


 

Alle Infos finden Sie hier: EMB VereinsEnergie 2023: Willkommen (emb-vereinsenergie.de)

 

Bewerbungen sind ab sofort möglich! Die Fördersumme von 22.500 Euro wird ab dem 6. Juni in einer kostenlosen Online-Abstimmung vergeben. Alle können mitentschieden, welche 20 Vereine mit einem Publikumspreis in Höhe von bis zu 1.500 Euro gefördert werden. Zusätzlich vergibt eine Jury unter allen teilnehmenden Vereinen ab Platz 21 zehn Jurypreise in Höhe von insgesamt 7.500 Euro. 

 

Unser Wettbewerbsteam hilft Ihnen gerne und steht Ihnen für alle Rückfragen unter 0221/677 746 83 oder zur Verfügung. 


Beste Grüße
Ihr Team der EMB-VereinsEnergie

[https://www.emb-vereinsenergie.de/]

Foto zur Meldung: Information für Vereine in Westbrandenburg
Foto: Information für Vereine in Westbrandenburg

Workshop Mitfahrbank - Für ein smartes Potsdam-Mittelmark der Zukunft

(06. 04. 2023)

Der Landkreis informiert:

 

Mobilität in Potsdam-Mittelmark
Die „digitale Mitfahrbank“
Für ein smartes Potsdam-Mittelmark der Zukunft:
Wie kann ein digitaler Dienst die Nutzung von Mitfahrbänken verbessern?
– Nutzer:innen-Workshop-

 

Stark wachsende, urbane Städte und Gemeinden in der Metropolregion Berlin und dünn besiedelte, ländliche Regionen: Potsdam-Mittelmark ist ein Landkreis mit strukturellen Gegensätzen. Diese führen zu großen Unterschieden in der Qualität des Lebens- und Arbeitsumfeldes – so fehlt im ländlichen Raum oft die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr, wobei im urbanen Raum vielmehr die Reduzierung des motorisierten Individualverkehrs die größte Herausforderung darstellt.

 

Bundesweit setzen daher viele Gemeinden auf ein einfaches Konzept: die Mitfahrbank. Auch in Potsdam-Mittelmark haben sich schon mehrere Gemeinden für Mitfahrbänke entschieden, wie zum Beispiel Michendorf, Stahnsdorf oder Wiesenburg (Mark).

 

Wer hier sitzt, möchte mitgenommen werden. Noch schnell zur Apotheke, heute mal später zur Schule oder einfach nur zum Einkaufen – aber es fährt kein Bus? Die Mitfahrbänke helfen, das Nahverkehrsangebot zu verbessern. Einfach auf die passende Mitfahrgelegenheit warten und dazu mit interessanten Personen ins Gespräch kommen. Auch abends, an Feiertagen und an Wochenenden. Und: ein Auto gemeinsam zu nutzen entlastet den Verkehr und senkt die Schadstoffbelastung.

 

  • Doch werden die Mitfahrbänke in der Realität auch genutzt?
  • Welche Erfahrungen wurden bisher damit gemacht?
  • Aus welchen Gründen entscheiden sich Personen für oder gegen eine Mitfahrt?
  • Kann ein digitaler Dienst zu einer stärkeren Nutzung der Mitfahrbänke beitragen?

 

Diese und weitere Fragen möchten wir gern gemeinsam mit Ihnen im Rahmen eines Nutzer:innen Workshops diskutieren!


Wann? 17.4.2023 | 16:30 bis 20:00 Uhr

Wo? Bürgerhaus Wildenbruch, Kunersdorfer Straße 15, 14552 Michendorf

 

Ganz gleich, ob sie die Mitfahrbänke bisher schon als Mitfahrer:in oder Fahrer:in aktiv genutzt haben oder nicht – teilen Sie uns Ihre Sicht mit! Mit Ihrer Hilfe möchten wir die bestehenden Mitfahrbänke zu einem attraktiven, bedarfsorientierten Mobilitätsangebot für verschiedene Zielgruppen und Anwendungsfälle weiterentwickeln.

 

Herzlich eingeladen sind neben allen interessierten Nutzer:innen auch Expert:innen aus den Kommunen sowie Organisationen und Initiativen aus der Zivilgesellschaft.


Für eine bessere Planung bitten wir um kurze Anmeldung bis zum 14.4.2023: formlos per Mail unter oder telefonisch unter 033841 91223.

 

Hinweis: Sie können nicht pünktlich ab 16.30 Uhr teilnehmen? Ein späteres Eintreffen ist
selbstverständlich möglich. Informieren Sie uns hierüber einfach bei Ihrer Anmeldung

Foto zur Meldung: Workshop Mitfahrbank - Für ein smartes Potsdam-Mittelmark der Zukunft
Foto: Bildnachweis: Förde Kurier

Ideen gesucht! – Neuer Name für Brücker Gemeindeteil „Brück-Ausbau“

(04. 04. 2023)

Alle interessierten Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Brück sind aufgerufen, über die mögliche Neubenennung von „Brück-Ausbau“ mitzubestimmen. Die  Stadtverordneten haben sich auf ihrer letzten Sitzung darüber verständigt, die Bürger aktiv  zu beteiligen und nicht ohne ihre Mitwirkung eine Entscheidung zu treffen.

 

Vorschläge können bis zum 15. April 2023 formlos, in schriftlicher Form im Amt Brück  (Fachbereich Ordnung & Soziales, z.H. Frau Jahn, Ernst-Thälmann-Straße 59, 14822 Brück)  oder per Mail an eingereicht werden.

 

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Brück wird in ihrer Sitzung im Mai über die  eingereichten Vorschläge beraten und anschließend eine Entscheidung treffen.

Foto zur Meldung: Ideen gesucht! – Neuer Name für Brücker Gemeindeteil „Brück-Ausbau“
Foto: Ideen gesucht! – Neuer Name für Brücker Gemeindeteil „Brück-Ausbau“

Sprechzeiten der Bürgermeisterin von Linthe im April und Mai 2023

(28. 03. 2023)

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Linthe,

 

Sprechzeiten der Bürgermeisterin im April und Mai 2023:

 

Ich wünsche allen ein frohes und gesegnetes Osterfest.

 

Donnerstag 20.04.2023 Gemeindehaus Linthe
Donnerstag 27.04.2023 Gemeindehaus Linthe
Donnerstag 11.05.2023 Gemeindehaus Linthe
Donnerstag 25.05.2023 Gemeindehaus Linthe

 

jeweils in der Zeit von 17:00 Uhr - 18:00 Uhr für alle Bürger im Gemeindehaus Linthe.

Auf Wunsch komme ich auch nach Alt Bork und Deutsch Bork.

 

Außerhalb der Sprechzeiten bin ich unter folgender Telefonnummer erreichbar: 0170 8316177

 

Vertretung vom 29.03.-06.04.2023 Frau Großmann: Tel.: 0175 9377021
Vertretung vom 07.04.-16.04.2023 Herr Kleinerüschkamp: 0172 6026609

 

Am 22.04.2023 von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr ist Frühlingsfest in Linthe
am Gemeindehaus

 

Mit freundlichen Grüßen


Sigrid Klink
Ehrenamtliche Bürgermeisterin

Foto zur Meldung: Sprechzeiten der Bürgermeisterin von Linthe im April und Mai 2023
Foto: Sprechzeiten der Bürgermeisterin von Linthe im April und Mai 2023

Radwegsanierung an der B 246 bei Brück

(28. 03. 2023)

Der Landesbetrieb Straßenwesen informiert:

 

Zwischen dem Ortseingang Brück bis zum Ortseingang Brück Ausbau (Potsdam Mittelmark) wird der Radweg im Zuge der Bundesstraße B 246 saniert. Dafür ist jetzt der Zuschlag an das Unternehmen STRABAG AG mit Sitz am Seddiner See erteilt worden. Der etwa 800 m lange Radweg ist durch Wurzelaufbrüche stark geschädigt.

 

Die Vorbereitung der Bauarbeiten beginnen am Montag, 03.04.2023. Dazu wird der Baumbestand und die Beschilderung entlang der Strecke gesichert und die Beschilderung zur Verkehrssicherung aufgebaut.

 

Die B 246 wird im Zuge der Baumaßnahme abschnittsweise halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird mit einer Ampel geregelt. Alle die mit dem Rad unterwegs sind, werden in beiden Richtungen über die Fahrbahn geleitet. Der Radweg wird in der Bauzeit gesperrt. An den jeweiligen Ortseingangsinseln wird der Radverkehr zu den bestehenden Radwegen übergeleitet.

 

Die Erhaltungsmaßnahme des Radweges soll Ende Mai 2023 beendet sein.

Wir bitten um erhöhte Aufmerksamkeit sowie um Verständnis für die Beeinträchtigungen während der Bauzeit.

Foto zur Meldung: Radwegsanierung an der B 246 bei Brück
Foto: Symbolbild

Förderung kleinteiliger Maßnahmen zur Qualitätssteigerung von touristischen Unterkünften durch den Landkreis Potsdam-Mittelmark wird fortgesetzt

(23. 03. 2023)

Vorbehaltlich der Beschlussfassung zum Haushalt des Landkreises für das Jahr 2023 soll die Förderung von kleinteiligen Maßnahmen zur Qualitätssteigerung von touristischen Unterkünften fortgesetzt werden.

Der Kreistag Potsdam-Mittelmark hat im März 2022 eine neue Richtlinie beschlossen und setzt damit die seit 2009 erfolgreiche Förderung im Bereich Tourismus fort. 
Im Jahr 2022 haben 17 Antragsteller einen Zuwendungsbescheid erhalten, um ihre
Ferienunterkünfte aufzuwerten bzw. kleine infrastrukturelle Maßnahmen zu realisieren.  
Seit 2009 konnten
267 Projekte, davon 223 für 162 verschiedene Beherbergungen bewilligt werden. Insgesamt hatten bisher 1,45 Mio EUR Fördergeld 2,5 Mio € Investitionen zur Folge.

 

 

Wenn Gastgeber aus dem Landkreis Potsdam-Mittelmark in die Qualität ihrer Ferienwohnungen, Ferienzimmer oder ihres Campingplatzes investieren möchten, ist eine Förderung bis zu 10.000 € (pro Jahr max. 5.000 €) im Zeitrahmen von 6 Jahren möglich. Der Fördersatz beträgt in der Regel 50%.


Gefördert werden Beherbergungsbetriebe, Privatpersonen, Vereine, Städte und Gemeinden. Neben Bau- und Ausstattungsmaßnahmen können auch Geräte zur Nutzung moderner Informationssysteme angeschafft werden. Voraussetzung ist, dass der Gast des Hauses uneingeschränkt Zugriff darauf hat und ihm damit lokale und regional touristische Informationen zur Verfügung gestellt werden.  

 

Ist die geförderte Maßnahme realisiert, muss für die Unterkunft ein Qualitätsnachweis in Form einer Klassifizierung erbracht werden. In der Regel ist das die Sterne-Klassifizierung des Deutschen Tourismusverbandes (DTV). Die beiden Tourismusverbände Fläming und Havelland sind in Potsdam-Mittelmark zur Klassifizierung von Ferienzimmern, Ferienwohnungen und -häusern berechtigt. Bereits im Vorfeld eines Förderantrages kann auf die Beratungskompetenz beider Verbände zurückgegriffen werden. Die Klassifizierung selbst ist dann konkret auf die  Unterkunft zugeschnitten.

 

Im Auftrag des Landkreises Potsdam-Mittelmark erfolgt die Beratung zum Förderprogramm und die Bearbeitung der Anträge durch die Lokale Aktionsgruppe Fläming- Havel.

Kontakt:          LAG Fläming-Havel e.V.

Schlossstraße 1b, 14827 Wiesenburg/Mark, Tel. 033849 9019 48

, Ansprechpartnerin: Uta Hohlfeld

 

Die Unterlagen und Bedingungen für die Antragstellung sind im Internet unter www.potsdam-mittelmark.de abrufbar oder können bei der LAG Fläming-Havel unter angefordert werden.

Foto zur Meldung: Förderung kleinteiliger Maßnahmen zur Qualitätssteigerung von touristischen Unterkünften durch den Landkreis Potsdam-Mittelmark wird fortgesetzt
Foto: Förderung kleinteiliger Maßnahmen zur Qualitätssteigerung von touristischen Unterkünften durch den Landkreis Potsdam-Mittelmark wird fortgesetzt

Tage des offenen Ateliers am 6. und 7. Mai 2023

(23. 03. 2023)

Am 6. und 7. Mai 2023 laden wieder zahlreiche Künstlerinnen und Künstler im Land Brandenburg interessierte Besucher herzlich dazu ein, einen Blick in ihre Ateliers zu werfen. In fünfzehn Landkreisen sowie in den Städten Potsdam und Brandenburg heißen Sie die Akteure willkommen, einen Einblick in das Schaffen und den Alltag bildender Künstler zu nehmen.

 

Die Besucher können an beiden Tagen der Offenen Ateliers die Gelegenheit ergreifen, Künstlern bei der Arbeit über die Schulter zu schauen, begleitet von verschiedenen Aktionen und Attraktionen in einem ganz besonderen Ambiente. In den beteiligten Galerien und Ateliers können Sie die Werke brandenburgischer Künstlerinnen und Künstler bewundern. Darüber hinaus bietet sich die Möglichkeit, mit den Akteuren ins Gespräch zu kommen, Arbeiten zu erwerben und sich in manchen Ateliers auch selbst künstlerisch zu erproben. Den Besuchern erwartet auch 2023 wieder Kreatives und Künstlerisches, aber auch Musik, Literatur, Gartenkunst und Kulinarisches. Dabei bieten die Offenen Ateliers für Jung und Alt und für jeden Geschmack etwas Passendes.

 

Die Tage der Offenen Ateliers sind ein regionales Kooperationsprojekt, das im Arbeitskreis der Kulturverwaltungen im Land Brandenburg (AKK) entwickelt worden ist und 2023 bereits zum 25. Mal stattfindet.

 

Die beiden Broschüren (Teilnehmer in PM, Teilnehmer Land Brandenburg), die zu den Tagen der Offenen Ateliers in Potsdam-Mittelmark erscheinen, stellen gleichzeitig ein Kompendium dar, mit dem man sich auch das ganze Jahr über individuell, gemeinsam mit Freunden oder mit der Familie auf den Weg zur Kunst begeben kann. Das Kunsterlebnis im Land Brandenburg lässt sich am Wochenende der Offenen Ateliers zudem gut mit einer Radtour, weiteren sportlichen und kulturellen Aktivitäten oder einer Landpartie verbinden.

 

 

Insgesamt beteiligen sich in Potsdam-Mittelmark 95 Künstlerinnen und Künstler in 62 Ateliers an der Aktion, die die Potenziale und die Vielfalt der Bildenden Kunst konzentriert und gebündelt vorzustellen, aber auch die Besucher zu inspirieren, die Kultur und die Künstler des Landes immer wieder neu zu entdecken ist Anliegen des Aktionswochenendes.

 

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und anregende Tage voller Entdeckungen!

 

Unter www.Potsdam-Mittelmark.de finden Sie alle Informationen zum Aktionswochenende.

Foto zur Meldung: Tage des offenen Ateliers am 6. und 7. Mai 2023
Foto: Tage des offenen Ateliers am 6. und 7. Mai 2023

Fundstück der Amtsverwaltung Brück

(15. 03. 2023)
Dieser Schlüssel wurde am Montag, dem 13.03.2023 in der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße in Brück gefunden. Sollten Sie Eigentümer des Schlüssels sein, so melden Sie sich bitte im Fundbüro des Amtes Brück. Ihr Ansprechpartner ist
 
Herr Hadlich 033844/ 62-334
per Email

Foto zur Meldung: Fundstück der Amtsverwaltung Brück
Foto: Fundstück der Amtsverwaltung Brück

Materialspende für T.I.E.R.E. e.V.

(13. 03. 2023)

In Zeiten der Corona-Pandemie wurde für zahlreiche Gebäude aus dem Verantwortungsbereich der Amtsverwaltung Desinfektionsmittel angeschafft, um die bestmögliche Hygiene vor Ort zu gewährleisten. Inzwischen ist die Pandemie rückläufig, gleichzeitig näherte sich ein beträchtlicher Teil des Vorrats dem Mindesthaltbarkeitsdatum.

 

Anstatt den Vorrat zu entsorgen, spendet das Amt Brück das Desinfektionsmittel dem Verein T.I.E.R.E. e.V. Sie sind der Kooperationspartner der Amtsverwaltung, wenn bei uns herrenlose Haus- oder kranke Wildtiere gemeldet werden.

 

Bei T.I.E.R.E. e.V. müssen regelmäßig Ställe und andere Räumlichkeiten sowie Gerätschaften desinfiziert werden, somit können diese Vorräte noch sehr sinnvoll eingesetzt werden.

 

Der Verein arbeitet ehrenamtlich und gemeinnützig, er betreibt Stationen in Geltow und Wiesenburg. Wir möchten uns an dieser Stelle ausdrücklich für das Engagement aller Helfenden bedanken!

[http://www.tiere-ev.de/]

Foto zur Meldung: Materialspende für T.I.E.R.E. e.V.
Foto: Materialspende für T.I.E.R.E. e.V.

Feuerwehr-Gebührensatzung im Amt Brück

(13. 03. 2023)
Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,
 
hiermit geben wir bekannt, dass wir zum 01.04.2023 die Feuerwehr-Gebührensatzung anpassen werden.
 
Fachbereich Zentrale Aufgaben, Organisation, Personal und Brandschutz
Amt Brück

Foto zur Meldung: Feuerwehr-Gebührensatzung im Amt Brück
Foto: Feuerwehr-Gebührensatzung im Amt Brück

Fundsachen - Fahrräder

(10. 03. 2023)

Es wurden diverse Fahrräder im Amtsbereich gefunden:

 

Fahrrad 5

Fahrrad 4

Diese beiden Fahrräder wurden am Bahnhof Brück gefunden.

 

Fahrrad 6

Dieses Fahrrad ist am 05.03.2023 beim Zimpern in der Belziger Straße in Linthe stehen geblieben. Es hat eine "acht" im Hinterrad.

 

Der Eigentümer / die Eigentümerin kann sich zur Abholung seiner / ihrer Fundsache im Fundbüro des Amtes Brück melden.

 

Ansprechpartner in Angelegenheiten für Fundstücke ist Herr Hadlich mit der Durchwahl 033844/ 62-337. Das Fundbüro kann ebenfalls per Email kontaktiert werden.

 

Das Eigentum an einer Sache muss dem Fundbüro nachgewiesen werden, bevor sie herausgegeben werden darf. Wir bitten um Ihr Verständnis und entsprechende Nachweise.

Foto zur Meldung: Fundsachen - Fahrräder
Foto: Fundsachen - Fahrräder

Digitalisierungsstrategie PM: Start Online-Bürgerbeteiigung auf der Plattform CONSUL

(10. 03. 2023)

Wir brauchen Ihre Stimme!

Im Rahmen des Projektes Smarte.Land.Regionen entwickelt der Landkreis derzeit eine Digitalisierungsstrategie für Potsdam-Mittelmark, um die Daseinsvorsorge rund um das Leben und Arbeiten in Potsdam-Mittelmark zu verbessern.

»Wie kann die Digitalisierung im Alltag helfen, das Leben im Landkreis zu verbessern?« Mit dieser Frage im Gepäck ging der Landkreis Potsdam-Mittelmark bereits im letzten Jahr auf Tour. Unsere Einwohner:innen konnten spontan auf der blauen PM-Couch mit dem Projektteam ins Gespräch kommen – und wir haben zugehört.

Die weit mehr als 500 gesammelten Bedarfe haben wir mitgenommen, in verschiedenen Beteiligungsformaten daran angeknüpft und uns dort gemeinsam gefragt »Wie kann die Digitalisierung in der Daseinsvorsorge nun konkret umgesetzt werden?«

Nach umfassender Analyse zu den Bedarfen, Potentialen und Herausforderungen, aber auch ersten Schritten zur Leitbildentwicklung mit Zielen für die Strategie arbeiten wir aktuell in abschließenden Themenwerkstätten an ersten konkreten Projektideen für die Umsetzung der Strategie.

Dazu sind jetzt wieder unsere Einwohner:innen gefragt! Welche Ideen sind am wichtigsten? Welche fehlen vielleicht noch? Bringen Sie sich einfach digital mit Ihren Ideen & Gedanken ein, kommentieren und stimmen Sie bis zum 31.3.2023 auf unserer Beteiligungsplattform ab: https://pm.landkreise.digital/mitmachen

Haben Sie Fragen & Anregungen? Dann kontaktieren Sie uns gern:

Ihr Projektteam
Smarte.Land.Regionen

 

PS: Beteiligen Sie sich auch gern an der Umfrage zur Internetnutzung und lassen Sie uns wissen, wie viel Sie über das Projekt Smarte.Land.Regionen schon wissen. https://survey.lamapoll.de/SLR-Potsdam-Mittelmark/

Foto zur Meldung: Digitalisierungsstrategie PM: Start Online-Bürgerbeteiigung auf der Plattform CONSUL
Foto: Digitalisierungsstrategie PM: Start Online-Bürgerbeteiigung auf der Plattform CONSUL

Einführung Antragsportal Kindertagesbetreuung

(07. 03. 2023)

E-Government, Smart City, Onlinezugangsgesetz: die Digitalisierung der Verwaltung ist in aller Munde. Im Amt Brück sind viele Formulare bereits online abrufbar, dazu Vorschriften, Richtlinien und Satzungen, Sitzungsunterlagen und Nachrichten aus dem Amt, wie diese.

 

Ein weiterer Meilenstein auf dem Weg der Digitalisierung ist das Kitaportal, das jetzt freigeschaltet ist. Damit können Eltern bequem von zu Hause aus ihr Kind in einer der kommunalen Kitas, ITBA oder im Hort anmelden. Obendrein kann die Rechtsanspruchsprüfung für die Betreuung in einer nicht-kommunalen Einrichtung beantragt werden.

 

Wichtig: Das Antragsverfahren erfolgt nunmehr ausschließlich über das Portal. Im Rahmen der  Verwaltungsvereinfachung werden gesonderte Anträge in Papierform nicht mehr entgegengenommen.

 

Den Zugang zu unserem Portal und weitere wichtige Informationen finden Sie unter www.amt-brueck.de > Öffentliche Einrichtungen > Kindertagesbetreuung. Dort finden Sie auch den Link zum Antragsportal.

 

Bei Fragen und Anregungen steht Ihnen die Kitaverwaltung des Amtes Brück selbstverständlich  weiterhin zur Verfügung.

Foto zur Meldung: Einführung Antragsportal Kindertagesbetreuung
Foto: Einführung Antragsportal Kindertagesbetreuung

Aktueller Hinweis der Gemeinden und der Stadt zur bevorstehenden Pflanzzeit

(06. 03. 2023)

Einen Baum oder Strauch zu pflanzen ist grundsätzlich immer eine gute Sache, allerdings bitten wir alle Bürgerinnen und Bürger, diese nicht auf Stadt- oder Gemeindeflächen zu pflanzen. Unter den Grünstreifen oder ähnlichen öffentlichen Flächen verlaufen oft Ver- und Entsorgungsleitungen, die durch das Wurzelwerk - besonders wenn die Pflanze nach ein paar Jahren groß wird - beschädigt werden können. Darüber hinaus werden alle fest mit dem Grundstück verbundenen Sachen, also auch Bäume oder Sträucher, automatisch zum Eigentum des jeweiligen Grundstückseigentümers. Daraus erwächst ein weiteres Problem, nämlich die   Verkehrssicherungspflicht, für die dann die Gemeinde zuständig wird. Zu den Verkehrssicherungspflichten gehört zum einen die Baumpflege an sich (tote Äste entfernen, Standsicherheit prüfen) die Versicherung gegen Schadensereignisse, sowie die Sicherstellung freier Sichtachsen für den Verkehr auf den Straßen. Die Kommune müsste also unfreiwillig für weiteren Baum- und Strauchbestand die Verantwortung übernehmen, was bei der Vielzahl der bereits jetzt zu erfüllenden Aufgaben durch die Mitarbeiter unseres Bauhofs nicht leistbar wäre.

 

Sollten Sie also Ihr Wohnumfeld mit Bäumen oder Sträuchern verschönern wollen, pflanzen Sie diese bitte nur auf Ihrem eigenen Grundstück an.

 

Im Übrigen gilt die Verkehrssicherungspflicht auch für Pflanzen, die von Ihrem Grundstück in den öffentlichen Raum ragen. Bitte sorgen Sie dafür, dass auch hier Sichtachsen nicht versperrt werden und Gehwege frei passierbar sind. Besonders an Straßenkreuzungen und Einmündungen, aber auch an jeder Grundstückszufahrt ist freie Sicht auf den gesamten Verkehr unabdingbar.

Foto zur Meldung: Aktueller Hinweis der Gemeinden und der Stadt zur bevorstehenden Pflanzzeit
Foto: Aktueller Hinweis der Gemeinden und der Stadt zur bevorstehenden Pflanzzeit

Wanderausstellung „FrauenOrte im Land Brandenburg. Eine Spurensuche“

(06. 03. 2023)

Anlässlich des Internationalen Frauentags wird am 8. März 2023 um 13.00 Uhr im Foyer des Verwaltungsgebäudes der Kreisverwaltung, Papendorfer Weg 1 in Bad Belzig die Ausstellung

 „FrauenOrte im Land Brandenburg. Eine Spurensuche“

eröffnet.


Landrat Marko Köhler und die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises, Mariana Siggel, laden herzlich dazu ein, sich mit besonderen Schicksalen von Frauen aus dem Land Brandenburg auseinanderzusetzen.

Vorgestellt werden besondere Biografien von Frauen, die im heutigen Land Brandenburg gelebt oder Wichtiges geleistet haben, prominente oder unbekannte Frauen, die emanzipatorisch auf politischem, wissenschaftlichem sozialem oder kulturellen Gebiet gewirkt haben.

Politikerinnen, Künstlerinnen, Reformerinnen, Pädagoginnen, Stifterinnen, Hebammen, Ärztinnen, Ideengeberinnen, Arbeiterinnen, Unternehmerinnen und Ordensfrauen, die in ihrer Zeit zukunftsweisend gehandelt und sich für gleichberechtigte gesellschaftliche Teilhabe besonders engagiert haben. Ihre Lebensläufe zeigen den Erfolg und zugleich den immer wieder steinigen Weg hin zu gleichberechtigter gesellschaftlicher Teilhabe über die Geschichte des Landes hinweg. 

Diese Ausstellung zeigt eine Spurensuche, die nicht beendet sein soll. Sie wirft neue Fragen auf, sie regt an, über das ein oder andere Zitat nachzudenken oder an dessen oftmals aktuellen Bezug zu erinnern   

Auch in unserem Landkreis wird bereits an Frauen an ihrem Lebens- oder Wirkungsort mit einer Tafel des Projektes „FrauenOrte im Land Brandenburg“ erinnert.  So z.B. an Annemirl Bauer in Niederwerbig, an Dr. Helga Kröning im Bad Belziger Krankenhaus, an Christiane von Rochow in Reckahn oder an Marie Goslich in Geltow. (https://frauenorte-brandenburg.de/alle-frauen-nach-landkreis/)


Seit 2020 ist es gelungen, mit dieser Wanderausstellung viele Menschen anzusprechen. Der Erfolg führt zu einer ständigen Erweiterung durch den Frauenpolitischer Rat e.V.

Sollten Sie weitere herausragende Frauenschicksale aus der Geschichte Ihrer Region kennen, die es öffentlich zu machen gilt, dann bietet die Ausstellungseröffnung eine besondere Gelegenheit darüber zu sprechen.
Gerne können Sie sich mit diesem Thema zu einem späteren Zeitpunkt auch an die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Potsdam-Mittelmark wenden.   

Die Ausstellung „FrauenOrte im Land Brandenburg. Eine Spurensuche“ ist  vom 08. 03. 2023 bis zum 29.03.2023 montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr  im Foyer des Verwaltungsgebäudes der Kreisverwaltung in Bad Belzig,  Papendorfer Weg 1 zu besichtigen. 

Foto zur Meldung: Wanderausstellung „FrauenOrte im Land Brandenburg. Eine Spurensuche“
Foto: Wanderausstellung „FrauenOrte im Land Brandenburg. Eine Spurensuche“

Neue Fotoausstellung im Amtsgebäude

(20. 02. 2023)
Faszinierende Aufnahmen aus der Natur unserer Umgebung hält Eva Loth seit vielen Jahren fotografisch fest. Nach einer Ausstellung in Wiesenburg sind besonders gelungene Aufnahmen jetzt in der Amtsverwaltung (Hauptgebäude) zu sehen. Dienstags von 09:00 bis 18:00 Uhr und Donnerstag von 09:00 bis 16:00 Uhr. Mittagspause: 12:00 bis 13:00 Uhr.
 
Kommen Sie vorbei, schauen Sie sich um, die Tür ist auf! Eintritt natürlich kostenfrei.
 
Amt Brück, Ernst-Thälmann-Str. 59 in Brück (vor Netto)
 
Fotos von der Vernissage von I. Lahn.

Foto zur Meldung: Neue Fotoausstellung im Amtsgebäude
Foto: Neue Fotoausstellung im Amtsgebäude

Anglerprüfung am 09.03.3023

(17. 02. 2023)

Schnell zur ersten Anglerprüfung in 2023 anmelden!

 

Es sind noch 6 Plätze für die nächste Anglerprüfung am Donnerstag, dem 9.03.2023,

um 17:00 Uhr in der Kreisverwaltung, Potsdamer Straße 18 in 14776 Brandenburg an der Havel zu vergeben. Im Anschluss kann der Fischereischein gleich in Empfang genommen werden.

 

Wer das 14. Lebensjahr vollendet hat und an dieser Anglerprüfung teilnehmen möchte,

kann sich gern in der unteren Fischereibehörde noch bis zum 27.02.2023 schriftlich anmelden. Das Antragsformular sowie die Links zum Fragenpool und zum Onlinetest

sind im Internet unter www.potsdam-mittelmark.de Bürgerservice > Dienstleistungen A - Z> „Anglerprüfung-Zulassung/Prüfungsteilnahme“ eingestellt.

 

Die Prüfungsgebühr beträgt 25,00 Euro. Weitere Fragen zur Anglerprüfung werden gern unter der Telefon-Nr. 03381 533-149 beantwortet.

Foto zur Meldung: Anglerprüfung am 09.03.3023
Foto: Anglerprüfung am 09.03.3023

Europäische Schutzgebiete an Buckau, Plane, Belziger Bach und Verlorenwasser bekommen neue Managementpläne

(08. 02. 2023)

1. Öffentliche Auftaktveranstaltung am 15. Februar 2023


Die Naturparkverwaltung Hoher Fläming lädt am 15. Februar um 17 Uhr zur ersten projektbegleitenden  öffentlichen Informationsveranstaltung für die Erarbeitung von fünf Managementplänen für Fauna-Flora- Habitat-Gebiete (FFH) entlang der Flämingbäche ein. Die Veranstaltung findet in der Albert-Baur- Mehrzweckhalle in Bad Belzig statt. Nach einer Vorstellung der FFH-Gebiete werden nötige Arbeiten, der Zeitplan und Mitwirkungsmöglichkeiten erläutert.

 

Im Naturpark Hoher Fläming gehören drei Europäische Vogelschutzgebiete und 14 FaunaFlora-Habitat- Gebiete zum Europäischen Schutzgebietsnetz Natura 2000, das dem Erhalt gefährdeter Tier- und Pflanzenarten sowie natürlicher Lebensräume dient. 2021 wurde bereits der Beginn der Erarbeitung von Managementplänen für zunächst sechs FFH-Gebiete gesetzt. Nun soll es mit der Erarbeitung für fünf  weitere Gebiete weitergehen. Zunächst werden die besonders geschützten Arten und Lebensräume in  den FFH-Gebieten erfasst, um deren ökologischen Zustand zu bewerten und Erhaltungsziele zu formulieren. Auf dieser Basis werden in enger Abstimmung mit den Flächennutzern, Eigentümern und Behörden naturschutzfachlich erforderliche und realisierbare Maßnahmen geplant – damit die besonders geschützten Arten und Lebensräume wieder in einen guten Zustand kommen und auch zukünftige Generationen eine intakte Natur erleben können.

 

Zum Auftakt der FFH-Managementplanungen lädt die Naturparkverwaltung Hoher Fläming am Mittwoch, dem 15. Februar 2023, um 17 Uhr alle Interessierten zu einer Informationsveranstaltung in die Albert-Baur-Mehrzweckhalle im Weitzgrunder Weg 6 in Bad Belzig ein.

Dort werden die rechtlichen Grundlagen der Managementplanung, die Arbeitsschritte, die Einbindung der betroffenen Landnutzerinnen und Landnutzer sowie Eigentümerinnen und Eigentümer, die Bearbeitungsgebiete und der Zeitplan vorgestellt. Außerdem stellt sich das beauftragte Planungsbüro Dr. Szamatolski Schrickel Planungsgesellschaft mbH vor, das die Pläne unter Anleitung der Naturparkverwaltung erstellen wird.

 

Die FFH-Managementpläne werden zukünftig wichtige Arbeitsgrundlagen für die Naturschutzbehörden der Region sein. Die Naturparkverwaltung ist für Koordinierung der Umsetzung der darin enthaltenen Maßnahmen zuständig. Für Dritte sind die Pläne nicht unmittelbar verbindlich. Die in den  Managementplänen vorgeschlagenen Maßnahmen sollen möglichst einvernehmlich mit den  Eigentümern und Nutzern entwickelt und umgesetzt werden. Daher werden bei der Erstellung der Managementpläne auch die möglichen finanziellen Fördermittel berücksichtigt.

 

Weitere Informationen und eine Karte der neuen FFH-Gebiete finden Sie unten zum Download.

[Karte]

[Einladung Infoveranstaltung]

Foto zur Meldung: Europäische Schutzgebiete an Buckau, Plane, Belziger Bach und  Verlorenwasser bekommen neue Managementpläne
Foto: Europäische Schutzgebiete an Buckau, Plane, Belziger Bach und Verlorenwasser bekommen neue Managementpläne

Ausstellung von Eva Loth – Flämingfoto

(07. 02. 2023)

Vernissage

 

Manchmal ist uns gar nicht mehr bewusst, in welch prachtvoller Umgebung wir leben.

Unter dem Titel Flämingfoto – Naturfotografie ist Eva Loth mit wachem Auge in unserer Region unterwegs und weiß die Schönheit der Natur eindrucksvoll in Bildern festzuhalten, mal ganz nah als Makro, mal die ganze Weite des Flämings abbildend. Aufgewachsen in Neustrelitz, ist sie seit den siebziger Jahren in Reetz zu Hause. Ende 2022 waren ihre Bilder im Künstlertreff „Alte Schule“ in Wiesenburg zu sehen.

 

Am 14. Februar 2023 um 17 Uhr eröffnet ihre Ausstellung im Amtsgebäude in Brück, Ernst-Thälmann-Straße 59.

 

Wir laden Sie recht herzlich dazu ein!

Foto zur Meldung: Ausstellung von Eva Loth – Flämingfoto
Foto: Ausstellung von Eva Loth – Flämingfoto

Mitgliederversammlung Jagdgenossenschaft Linthe

(07. 02. 2023)

Die Mitglieder der Jagdgenossenschaft Linthe tagen am 22. März 2023 im Linther Hof.

Tagesordnung im Anhang.

[Einladung und Tagesordnung]

Fahrplanänderungen nach den Winterferien (ab 06.02.2023) - Regiobus

(31. 01. 2023)

Die Regiobus PM GmbH informiert:

 

Ab Montag, 06. Februar 2023, Betriebsbeginn gelten die folgenden Änderungen:

 

Linie 542: Die Fahrt 16:14 Uhr ab Brück, Schulen wartet an Schultagen den Anschluss von Linie 543
aus Treuenbrietzen ab und verkehrt 5 Minuten später. Die Haltestellen Brück, Brandenburger Str. und
Markt werden nicht bedient. Hier verkehrt zeitgleich eine Fahrt der Linie 541 nach Busendorf.

 

Weitere Änderungen entnehmen Sie bitte der angehängten Pressemeldung.

[Fahrplanänderungen nach den Winterferien (ab 06.02.2023)]

Foto zur Meldung: Fahrplanänderungen nach den Winterferien (ab 06.02.2023) - Regiobus
Foto: Fahrplanänderungen nach den Winterferien (ab 06.02.2023) - Regiobus

Neujahrsgrüße des Amtsdirektors

(29. 12. 2022)

Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Gäste im Amt Brück,

die Weihnachtstage sind vorbei, der Neujahrstag naht: ein guter Moment, um auf das vergangene Jahr zurück zu blicken.

Was für ein Jahr war das!

Es begann mit den Sorgen des vorangegangenen Jahres:  Corona ließ uns weiterhin keine Ruhe. Erst zum Sommer hin entspannte sich die Situation, und so konnten zahlreiche Veranstaltungen, die im Vorjahr ausfallen mussten, erstmals wieder stattfinden: das Frühlingsfest, das Brücker Erntefest, die 48 Stunden Fläming samt Markt, der Tag der Sicherheit und nicht zuletzt die Landesgartenschau in Beelitz, auf der sich jede Gemeinde des Amtes einen Tag lang den Besuchern präsentieren durfte. Einen neuen Weg der gemeindeübergreifenden Bürgerbeteiligung hat das Amt mit dem INSEK-Projekt beschritten. In drei öffentlichen Workshops wurde unter Anleitung eines Planungsbüros ein amtsweites Entwicklungskonzept erarbeitet. Die Freiwillige Feuerwehr Borkwalde feierte ihr 60-jähriges Bestehen und die Kameraden in Golzow bekamen pünktlich zu Weihnachten ein neues, hochmodernes Löschfahrzeug. Titanen der Rennbahn wurde vor über 20 Jahren erstmals ausgetragen, im Juni fand das Große Finale statt. Ein weiteres sportliches Jubiläum hatte der FSV zu feiern: Vor 100 Jahren begann die Fussball-Vereinsgeschichte in Brück.

Früh im Jahr stand die Landratswahl an, die Marko Köhler für sich entscheiden konnte. Was wiederum bedeutete, dass ein neuer Amtsdirektor gefunden werden musste. Hier konnte ich, der bis dahin Vorsitzender des Amtsausschusses war, am 9. Mai die Wahl gewinnen und trat zum 1. August mein neues Amt an.

Weiterhin wurde und wird im Amt viel gebaut: Im Januar war Spatenstich und im November bereits Richtfest des Begegnungszentrums Borkwalde, auf dem Brücker Schulcampus konnte der Multifunktionale Erweiterungsbau seiner Bestimmung übergeben werden, in Brück-Rottstock wurde ein phantastischer Spielplatz eingeweiht, außerdem wurden die Westfalenstraße, die Straße der Einheit samt Luisenstraße, die Ortsdurchfahrt Baitz und die Straße nach Grüneiche fertiggestellt.

Nicht zuletzt traf uns alle nach dem russischen Angriff auf die Ukraine ein großer Andrang von Geflüchteten. In einer beispiellosen Welle der Hilfsbereitschaft haben viele von Ihnen Ihre Häuser geöffnet und den Geflüchteten nicht nur ein Dach über dem Kopf, sondern auch Hilfe bei Behördengängen und Arztbesuchen, bei Deutschkursen und allgemein beim Vernetzen geboten. Ohne den uneigennützigen Einsatz zahlloser Bürgerinnen und Bürger des Amtes wäre eine angemessene Unterbringung der Geflüchteten wohl kaum möglich gewesen. Hier schließt sich der Kreis zum Weihnachtsgedanken: wenn es besonders schwierig wird, ist auf Sie Verlaß. An dieser Stelle gilt mein aufrichtiger Dank allen Unterstützern während dieser Zeit.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien einen guten Start ins neue Jahr 2023. Mögen Sie auch im kommenden Jahr die Kraft, Zuversicht und Freude haben, sodass wir zusammen unsere Gemeinden, unser Amt und letzlich auch die Welt ein klein wenig schöner gestalten können.

 

Herzliche Grüße

Mathias Ryll

Foto zur Meldung: Neujahrsgrüße des Amtsdirektors
Foto: Neujahrsgrüße des Amtsdirektors

Schließzeit des Amtes Brück

(22. 12. 2022)

Sehr geehrte Einwohner des Amtsbereiches Brück,

 

Wir möchten Sie darüber informieren, dass die Verwaltung des Amtsbereiches Brück

vom Dienstag, dem 27.12.2022 bis einschließlich Montag, dem 02.01.2023

geschlossen ist.

Das Amt Brück wünscht allen Einwohnern, Freunden und Gästen ein

friedvolles Weihnachtsfest und ein Gesundes Neues Jahr!

 

Foto zur Meldung: Schließzeit des Amtes Brück
Foto: Schließzeit des Amtes Brück

Aktuelle Übersicht Hilfetelefone in Not

(01. 12. 2022)

Hier die aktuelle Übersicht der Hilfetelefone in Not.

[Download]

Das Amt veräußert gebrauchte Schreibtische

(22. 11. 2022)

Es werden angeboten: vier Schreibtische in hellgrau, einzeln oder zusammen.

 

Maße: max. 220 cm x 100 cm

Farbe: lichtgrau

Höhenverstellbar: nein

Form: an der Sitzseite geschwungen

Alter: ca. 20 Jahre alt

Kosten: 25,-€ pro Schreibtisch

Normale Gebrauchsspuren

 

Besichtigung und Selbstabholung zu den Öffnungszeiten Dienstag und Donnerstag.

Verkauf an Privat unter Ausschluss der Gewährleistung.

 

Bei Interesse bitte melden unter Tel. 033844-62 114 bzw.

 

IMG_20221122_132812

IMG_20221122_132822

Foto zur Meldung: Das Amt veräußert gebrauchte Schreibtische
Foto: Das Amt veräuß