Ex-post-Transparenz

Nach § 20 Abs. 3 VOB/A hat der Auftraggeber nach Zuschlagserteilung auf geeignete Weise, z.B. auf Internetportalen oder in seinem Beschafferprofil zu informieren, wenn bei Beschränkten Ausschreibungen ohne Teilnahmewettbewerb der Auftragswert 25.000 Euro ohne Umsatzsteuer, oder bei Freihändigen Vergaben der Auftragswert 15.000 Euro ohne Umsatzsteuer übersteigt. Diese Informationen werden sechs Monate vorgehalten.

 

Auf diesen Internetportal informiert das Amt Brück gem. § 20 Abs. 3 Nr. 1 VOB/A über die vorgenommenen Beschränkten Ausschreibungen und gem. § 20 Abs. 3 Nr. 2 VOB/A über die Freihändigen Vergaben.

 

 

 

Das Amt Brück informiert nach der Durchführung einer Beschränkten Ausschreibung ohne Teilnahmewettbewerb oder einer Verhandlungsvergabe ohne Teilnahmewettbewerb für die Dauer von drei Monaten über jeden so vergebenen Auftrag ab einem Auftragswert von 25.000 Euro ohne Umsatzsteuer auf diesem Internetportal.